Die ultimative Packliste 2021: Ob Backpacking oder Weltreise – so packst du perfekt

Du planst einen Backpacking-Trip und möchtest auf keinen Fall etwas vergessen? Hier findest du Tipps und Inspiration für deine Packliste, sodass du optimal vorbereitet bist.

Ob du dich auf deine erste Weltreise vorbereitest oder schon den halben Globus mit Handgepäck bereist hast: Irgendwann in den Vorbereitungen beschleicht uns doch alle mal dieses Gefühl. Es mischt sich unter die Vorfreude und wächst weiter und weiter, auch wenn wir noch so sehr versuchen, es zu verdrängen.

Was habe ich vergessen?

Das Gefühl kennt der Biker vor seinem Road-Trip mit dem Motorrad durch Kanada genauso wie der Minimalist, der seinen Rucksack für den Backpacking-Trip durch Asien packt. Ist es also unvermeidbar, dass ein bisschen Panik in den Reisevorbereitungen mitschwingt? 

Ein ganz klares Nein! Mit unserer ultimativen Packliste hast du alles, was du für deine Rucksackreisen, dein Workaway in Australien und Neuseeland oder sogar deine Weltreise brauchst. Versprochen!

Unsere Top 10: Die Must-Haves für deine Weltreise

  1. Bluetooth-Musikbox: Ohne Musik geht bei uns mal gar nix. Während der Reise tut’s dein Smartphone mit Kopfhörern, aber abends am Strand oder während der gemeinsamen Wanderung irgendwo im Nirgendwo inklusive Spontan-Party möchtest du die Musik vielleicht mit anderen teilen. Deine Musikbox zum Mitnehmen sollte kompakt, leicht und robust sein – und am besten auch noch wasserfest wie die JBL Flip Bluetooth-Box.
  2. Reiseadapter: Mit deinem Ladekabel kommst du nicht weit über Europa hinaus. Damit du Smartphone, Laptop und Co auf der ganzen Welt am Laufen halten kannst, ist ein Reiseadapter unverzichtbar. Einmal für ein paar Euro kaufen und ganz oben auf die Packliste damit!
  3. Ohrstöpsel oder Kopfhörer: Ein bisschen Ruhe zum Mitnehmen gefällig? Nicht nur im Flieger oder Zug kann’s zu laut zum Schlafen sein – auch die Natur hat allerhand Störgeräusche auf Lager. Wenn du – wie wir – etwas Stille zu schätzen weißt, dürfen Ohrstöpsel oder gute Noise Cancelling Kopfhörer auf deiner Packliste nicht fehlen.
  4. Geheimfach-Gürtel: Auch, wenn du mit deinem diebstahlsicheren Rucksack wie dem PacSafe unterwegs bist: Es kann immer etwas schiefgehen. Deinen Gürtel wirst du aber kaum verlieren. In einem Gürtel mit Geheimfach kannst du einen Notgroschen und wichtige Dokumente aufbewahren. 
  5. Dry Bag & Zip Beutel: Egal, ob Sommerurlaub auf Bali oder Trekking in Südamerika: Es ist immer eine gute Idee, deine Wertsachen vorm Nasswerden zu schützen. Sonst kann schon ein kräftiger Regenguss oder eine unerwartete Welle dein Handy, Bargeld oder deine Kreditkarten vernichten. Deshalb stehen ein guter Dry Bag und mindestens ein kompakter Ziploc-Bag ganz oben auf unserer Packliste.
  6. Schlafsack Inlay: Nicht nur für Camper! Der super-kompakte Hüttenschlafsack passt in jeden Rucksack und ist gleich mehrfach praktisch. Als zusätzliche Decke, Schlafsackergänzung oder auch einfach, wenn du Bedenken wegen der Hygienestandards deiner Unterkunft hast.
  7. Internationaler Führerschein: Auch wenn er sehr oldschool und komisch aussieht, den internationalen Führerschein empfehlen wir dir dringend, sobald du die EU verlässt. Und zwar nicht nur, wenn du ein Auto mieten möchtest – in manchen Ländern ist selbst Scooter fahren ohne diesen Schein nicht möglich. Für 15 Euro bekommst du bei deiner Führerscheinstelle ein Dokument mit drei Jahren Gültigkeit. 
  8. Powerbank: Wenn du – wie wir – gerne so viel und so frei wie möglich unterwegs bist, ist nicht immer eine Steckdose in Reichweite. Damit du unterwegs nicht auf Musik und digitalen Lesestoff verzichten musst, ist eine Powerbank unverzichtbar. Ein Powerpaket wie die Anker PowerCore III Elite hält nicht nur Handy und Tablet, sondern sogar deinen Laptop am Laufen. Wichtig: bei jeder Steckdose volltanken!
  9. Sarong: Ein Sarong ist nicht nur ein hübsches Accessoire, er erfüllt gleich mehrere praktische Zwecke. Er ist leicht, trocknet schnell und du kannst ihn als Umhang, Decke, Strandkleid, Kopftuch oder Rock verwenden. 
  10. Schnell trocknendes Reisehandtuch: Kompakt, schnell trocknend und multifunktional: Ein Mikrofaser Reisehandtuch bringt alle Eigenschaften mit, die ein Backpacker-Herz höher schlagen lassen. Wer Mikrofaser nicht mag: Ein dünnes Hamamtuch ist genauso vielfältig einsetzbar wie ein Sarong und dazu aus besonders saugfähiger Baumwolle. 
Zwei Rucksaecke ausprobieren Weltreise Zwei Rucksaecke ausprobieren Weltreise

Pack-Hacks: Tipps zum Platzsparen

Richtig gepackt ist halb gereist. Wir sind ja generell eher minimalistisch unterwegs. In unserem Ratgeber zum Reisen mit Handgepäck kannst du nachlesen, wie einfach und befreiend leichtes Reisen sein kann. 

Und es ist nicht nur für dich gut, sondern auch für unseren Planeten. Wenig Gepäck ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn du nachhaltig Reisen willst. 

Vom umweltfreundlichen Minimalismus mal abgesehen gibt’s aber noch andere Pack-Hacks, die dir beim Platzsparen helfen.

Von Daypack bis Hartschalenkoffer: Das richtige Gepäck wählen

Auch, wenn wir persönlich leichtes Handgepäck bevorzugen: Es kann natürlich Sinn ergeben, einen großen Koffer zu packen. Welches Gepäckstück das richtige für dich ist, hängt ganz individuell von der Art deiner Reise und deinen Vorlieben ab – und natürlich davon, für wie viele Personen du packst.  

Auf Rucksäcke gehen wir später noch genauer ein, daher gibt’s an dieser Stelle ein paar allgemeine Tipps zur Gepäckwahl:

  • Je größer dein Koffer/ Rucksack, desto mehr packst du naturgemäß ein. Es gilt: „So klein wie möglich, so groß wie nötig.“
  • Wer billig kauft, kauft teuer. Dein Reisegepäck muss einiges aushalten, du solltest auf Qualität achten und nicht an der falschen Stelle sparen.
  • Beschriften zahlt sich aus. Diese kleinen Gepäckanhänger haben etwas nerdiges, sind im Verlustfall aber Gold wert. 
  • Sicherheit geht vor – versperrbare Reißverschlüsse am Rucksack oder ein Zahlenschloss am Koffer beugen Diebstählen vor.
Jens mit Rucksack und Hund am Strand Portugal Jens mit Rucksack und Hund am Strand Portugal

Richtig packen: So bekommst du alles unter

Wenn du platzsparend packst, kannst du dein perfektes Gepäckstück sogar noch um ein bis zwei Nummern schrumpfen:

  • Klamotten rollen statt falten 
  • Kompressionstüten verwenden (ebenfalls gerollt)
  • Packwürfel helfen, Kleinkram zusammenzuhalten und platzsparend zu packen
  • Zu Hause lassen, was es vor Ort gratis gibt (im Hotel z.B. Reiseführer und Handtücher)
  • Keine What-Ifs mitnehmen („nur für den Fall…“)
  • Dinge, die du verbrauchst, in Reisegrößen oder vor Ort kaufen (z.B. Körperpflegeprodukte)
  • (Sperrige) Kleidung am Körper transportieren

Wichtig: Auch ein kleines Gepäckstück kann – besonders, wenn es gut gepackt ist – ordentlich Gewicht erreichen. Damit du dir keinen Bruch hebst oder beim Flug drauf zahlst, solltest du dir unbedingt eine Gepäckwaage zulegen – und direkt mit einpacken. So hast du die Schwere deines Gepäcks immer im Blick und stellst sicher, dass es dir nicht zur Last wird.

Rucksack Packliste Thermoskanne Rucksack Packliste Thermoskanne

Die Rucksack-Frage: So findest du deinen perfekten Backpack

Einen kompakten Tagesrucksack kannst du an so ziemlich jedem Reiseziel gebrauchen. In unserem ultimativen Rucksack-Guide erfährst du ausführlich, wie du den perfekten Reiserucksack für dein eigenes Abenteuer findest. Das Wichtigste haben wir hier für dich zusammengefasst.  

Liter, Kilo oder was? So groß sollte dein Rucksack sein

Ein Tagesrucksack für Ausflüge oder kurze Wanderungen hat idealerweise um die 25 Liter Packvolumen. Das entspricht einer Packlast von etwa 8 Kilo. Unser Favorit ist der Brandit US Cooper

Ein ordentlicher Reiserucksack fasst etwa 30 Liter und bringt dich mit 10 bis 12 Kilo locker durch einen Wochenendtrip. Wir finden den Semptec Urban besonders cool – er ist aus einer recycelten LKW-Plane hergestellt und dadurch besonders robust. 

Bei guten Trekkingrucksäcken solltest du vor allem auf gut gepolsterte Schulterriemen und ein ordentliches Tragesystem mit Hüftgurten achten. Mit einem Packvolumen von 35 Liter kannst du etwa 15 Kilo rumtragen. Pro 5 Liter Packvolumen kommen weitere 5 Kilo oben drauf. 

Deine Trekking-Ausrüstung für einen längeren Trip kann locker mal an der 30 Kilo-Marke kratzen. Damit dein Rucksack und dein Rücken das auf Dauer mitmachen, solltest du spätestens ab einem Packvolumen von 50 Liter ganz besonders auf Qualität achten. Bewährte Outdoor-Marken wie Osprey bieten sich da an. 

Unser Allround-Testsieger von Steinwood fasst 70 Liter und somit theoretisch rund 50 Kilo. Klar, dass dein Rücken das auf einer langen Trekkingtour nicht lange aushält. Ein so großer Rucksack eignet sich eher zum Koffer-Ersatz oder für leichtes, aber sperriges Zeug. 

Product

Bester Trekkingrucksack

Steinwood Trekkingrucksack

82,99 EUR

Jetzt bei Amazon kaufen

Rucksack only: Reisen nur mit Handgepäck

Wir werden immer wieder schräg angeschaut, wenn wir behaupten, dass wir selbst Weltreisen mit nichts als Handgepäck absolvieren. Aber es stimmt! Mit Handgepäck only bist du auf jeder Reise ultimativ frei und dein Rucksack ist dein bester Freund. Außerdem kannst du so 

  • Zeit beim Packen, beim Check-In und am Gepäckband sparen
  • Geld in der Anschaffung sparen (im Vergleich zu einem hochwertigen Koffer)
  • Die Sorge vergessen, die Airline könne dein Gepäck verlieren
  • Ultimativ spontan sein

Wenn du jetzt auch Bock auf einen federleichten Trip hast, sieh’ dir mal unseren Guide zum Reisen nur mit Handgepäck an.  

Jens mit Fiona und Hund Rucksack Portugal Jens mit Fiona und Hund Rucksack Portugal

Reisepass & gut ist? Diese Dokumente brauchst du unbedingt

Klar, ohne Dokumente kommst du nicht weit. Im Gegensatz zu unserer sonstigen Pack-Philosophie gilt hier: mehr ist mehr. Deine Reise kann ganz schnell vorbei sein, wenn du wichtige Dokumente vergisst oder verlierst – oder dir das Geld ausgeht. 

Die Corona-Krise hat unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Besonders das Reisen ist durch ständig wechselnde Bestimmungen, schwankende Infektionszahlen und unterschiedliche Vorgaben deutlich schwieriger geworden.

Damit deine Reise trotzdem so entspannt wie möglich abläuft, solltest du dich vorher genau über geltende Einreisebestimmungen, Vorschriften vor Ort und Rückreisebedingungen informieren. Das geht ganz einfach:

  • Deutschland: Das auswärtige Amt hat auf seiner Homepage unter dem Titel „Sicher Reisen“ eine wunderbar übersichtliche Seite erstellt. Du findest dort sämtliche Reisebestimmungen, aktuelle Reisewarnungen und FAQs. Außerdem gibt’s eine Suchfunktion, mit der du ganz einfach alle Infos über dein Zielland findest. Die stets aktuellen Infos findest du auch in der übersichtlichen App für Android oder iOs
  • Österreich: Auf der Homepage des Bundesministeriums für Europäische und internationale Angelegenheiten gibt es den Bereich „Reise und Aufenthalt“. Dort findest du Reisewarnungen und -informationen und kannst deine Reise registrieren, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Auch für Österreicher gibt’s den Service als App für Android oder iOs
  • Schweiz: Auch das Schweizer Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten bietet auf seiner Homepage Infos und Tipps zum Reisen im Allgemeinen sowie im Zusammenhang mit Corona. Die Travel Admin App für Android oder iOs hält reisende Schweizer auf dem aktuellen Stand der Dinge. 

Daher solltest du unbedingt immer einen Notgroschen in bar dabei haben. Im Idealfall in der richtigen Währung – auf einer längeren Reise durch mehrere Länder bieten sich besonders US-Dollar an. Wähle einen Betrag, mit dem du dich wohl fühlst und den du nur im äußersten Notfall anfasst. Bei uns sind es 200 Euro bzw. Dollar. 

Von deinen Dokumenten solltest du außerdem unbedingt Scans anfertigen und auf deinem Smartphone – am besten zusätzlich in der Cloud – speichern. Klassische Kopien funktionieren natürlich genauso gut. Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls erspart dir das jede Menge Zeit und Nerven. Für denselben Fall ist es außerdem ratsam, ein paar aktuelle, biometrische Passbilder dabei zu haben. 

Diese Dokumente solltest du – am besten direkt im wasserdichten Beutel verstaut – auf jeder Reise griffbereit haben:

  1. Reisepass
  2. Führerschein
  3. Internationaler Führerschein
  4. Impfpass
  5. EC-Karte
  6. Kreditkarte bzw. Reisekreditkarte
  7. Personalausweis
  8. Etwaige Zusatz-IDs (z.B. Tauchschein, Flugschein, Segelschein)
Portugal Trekking Backpacking Packliste Portugal Trekking Backpacking Packliste

Ziehst du das noch an? Kleidung & Schuhe für deine Reise

Dein Reiseziel gibt dir ziemlich genau vor, welche Kleidung und Schuhe du einpacken solltest. Klar wirst du für den Surfkurs in Australien eher kurze Hosen und Flip-Flops mitnehmen als Jeans und Wanderschuhe. Einige Kleidungsstücke wirst du aber auf jeder Reise brauchen: 

  • Unterwäsche 
  • T-Shirts
  • Leichte Jacke/Regenjacke
  • Kuschelige Socken
  • Deine (bequemen) Lieblingsschuhe

Kein Kleidungsstück, aber gerne vergessen und vor Ort vermisst: Ein Beutel für getragene Unterwäsche. Wir empfehlen dir, eher zu wenig als zu viel Kleidung einzupacken. Einerseits sparst du damit Gepäck, klar. Es ist aber auch realistischer, denn:

  • Du kannst jedes T-Shirt mehrmals tragen.
  • Die obligatorischen „sicherheitshalber eine mehr“-Unterhosen hat noch kein Mensch wirklich gebraucht. 
  • Wenn es wirklich mal knapp wird, kannst du in den meisten Fällen ein paar Klamotten vor Ort waschen.

Altbewährte & neue Gadgets: Technik & Digitales

Als digitale Nomaden ist unser Laptop immer mit dabei, und auch du wirst zumindest dein Handy immer bei der Hand haben. Mit der Bluetooth-Box und dem praktischen E-Book-Reader erzählen wir dir auch nix Neues. Abgesehen davon darf folgende Technik auf unseren Reisen nicht fehlen:

Vermisst du auf dieser Liste die Kamera? Ganz ehrlich – in Zeiten von Supercam-Phones lassen wir das sperrige Ding längst zu Hause. Für die Fotografen unter euch steht außer Frage, dass die Profikamera plus Equipment mit muss. 

Außer der tragbaren Technik gibt’s noch ein paar digitale Reise-Hacks, zu denen ihr alle Infos in den zugehörigen Ratgebern findet:

Auf dem Weg Rucksack mit Schlafsack Auf dem Weg Rucksack mit Schlafsack

Kulturbeutel: Diese Kosmetik muss mit

Die meisten Männer werden vermutlich weder Tampon noch Menstruationstasse einpacken. Ein paar Sachen solltest du aber unabhängig von deinem Geschlecht in deinem Kulturbeutel haben. Der ist übrigens nur sinngemäß gemeint – wir haben das sperrige Ding schon längst gegen einen praktischen Ziploc-Bag eingetauscht. Und da kommt Folgendes rein:

  • Reiserasierer
  • Kontaktlinsen inkl. Behälter und Flüssigkeit
  • Lippenpflege
  • Bürste/ Kamm
  • Seife
  • Wattestäbchen
  • Nagelschere
  • Pinzette
  • Zahnbürste
  • Deo*
  • Sonnencreme*
  • Zahnpasta*

Für die mit *markierten Dinge raten wir zu Reisegrößen oder noch besser: Kauf’ das Zeug vor Ort und brauche es während der Reise auf bzw. verschenke es an neu gewonnene Freunde. 

Eine Ausnahme bildet die Seife. Im Sinne der Nachhaltigkeit raten wir dir zu fester Naturseife. Sie enthält kein Mikroplastik und ist umweltfreundlich verpackt. Zudem kannst du sie – im Gegensatz zu flüssigen Kosmetika – ganz einfach im Handgepäck transportieren.  

Dasselbe gilt auch für Shampoo, wenn du das nicht ohnehin in deiner Unterkunft kostenlos bekommst. Aber Vorsicht: Festes Shampoo kann auch bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten! Um Palmöl und Tensiden keine Chance zu geben, prüfst du deine Produkte am besten vor dem Kauf mit Codecheck.

Wenn’s weh tut: Packliste Reiseapotheke

Die meisten Dinge in der Reiseapotheke sind naturgemäß Kram, den du nur für den Ernstfall einpackst. Das ergibt nur Sinn, wenn du spezielle (verschreibungspflichtige) Medikamente benötigst oder ins absolute Nirgendwo reist, wo es keine Apotheken gibt. Alles andere bekommst du im Fall der Fälle auch vor Ort. 

Unsere Top 3 haben wir trotzdem in unserer kleinen Reiseapotheke immer im Gepäck:

  1. Schmerztabletten
  2. Kohletabletten
  3. Desinfektionsspray

Von allem auf dieser Liste nehmen wir nur Kleinstmengen mit, damit wir sie im Notfall schnell griffbereit haben. 

Sicher ist sicher: Versicherungen & Kreditkarte für deine Reise

Deine Krankenversicherung gilt in der gesamten EU. In Vietnam wird aber kein Arzt etwas mit deiner Versicherungskarte anfangen können. Sobald du Europa verlässt, muss eine Auslandskrankenversicherung her. Die muss auch gar nicht teuer oder kompliziert sein – sieh’ dir einfach mal unsere Reisekrankenversicherungen im Vergleich 2021 an.

Die beste Reisekrankenversicherung

Product

Allianz Travel

Die Reisekrankenversicherung der Allianz überzeugt durch besonders starke Leistungen bei finanzieller Sorgenfreiheit.

Kostenübernahme direkt vor Ort (Real-Time-Notfallkarte)

Medizinisch sinnvoller Rücktransport inkludiert

Multilinguale Experten für deine Krankenbetreuung im Ausland

Etwas kostenintensiver

Deine EC-Karte funktioniert im Gegensatz zu deiner Versicherung zwar weltweit, aber auch hier gibt’s Hürden. Für Barabhebungen fallen vielerorts massive Gebühren an, und längst nicht jeder Shop in Kolumbien akzeptiert deine deutsche Bankkarte. Die weltweite Akzeptanz von Kreditkarten ist da schon höher. Wirf’ unbedingt mal einen Blick auf unseren Reisekreditkarten Ratgeber

Die sichere Reise-Kreditkarte

Product

DKB-Visa-Card

Mit der DKB VisaCard kannst du weltweit kostenlos bezahlen, sogar kontaktlos. Leider hat die Sache einen kleinen Haken.

Kontogebühr entfällt für Aktivkunden

Einsatzgebühren entfallen für Aktivkunden

An Girokonto gebunden

Für Nicht-Aktivkunden: Kontogebühren und Gebühren bei Zahlungen in Fremdwährung

Das kleine bisschen Extra-Ausrüstung: Nice-to-haves

Ja, wir packen am liebsten minimalistisch. Trotzdem gibt’s auch für uns ein paar nicht notwendige Reise-Gadgets gibt, die wir uns gönnen. Denn ganz ehrlich, manches davon sind einfach viel zu cool, um es nicht mitzunehmen. Kostprobe gefällig?

  • Waboba – das lustigste Wasserspielzeug der Welt
  • Faltbare Strandmatte für extra-chillige Outdoor-Momente
  • Kühltasche für nette Picknicks – wird zum Must-have, wenn du mit Baby reist
  • Resistance Bands – die kompakteste Lösung für Sport unterwegs
  • Moskitonetz – nach deiner ersten Nacht unter freiem Himmel ohne so ein Ding wird es ganz oben auf deine Packliste wandern
  • Vorhängeschloss, falls du deine Zimmertüre oder dein Gepäck mal sichern musst
  • GoPro – schafft gerade im Abenteuerurlaub unvergessliche Erinnerungen

Und auf eines wollen wir auf keiner Reise verzichten: großartigen Kaffee! Du auch nicht? Dann sieh dir mal unsere Tipps an, wie du richtig guten Kaffee unterwegs zubereiten kannst.

Backpacking Weltreise Packliste Ausblick Backpacking Weltreise Packliste Ausblick

Weltreise-Packliste: Andere Länder, anderes Gepäck

Wir haben es schon erwähnt: Die Wahl der Destination bestimmt in erster Linie, was du einpackst. Auch deine geplanten Aktivitäten vor Ort darfst du beim Packen nicht vergessen. Wir waren schon so viel in Südostasien unterwegs, dass wir hier ein paar spezielle Tipps für dich haben:

  • Indonesien bietet mehr als nur Strandurlaub auf Bali: Du solltest unbedingt festes Schuhwerk und warme Kleidung für eine Vulkanwanderung oder einen Dschungelausflug einpacken.
  • Myanmar ist die perfekte Destination für einen Digital Detox – Lass’ Handy und Laptop einfach mal zu Hause. 
  • In Thailand darfst du je nach Region und Reisezeit deine Regenjacke nicht vergessen.

Wenn es dich eher in den Westen zieht, sieh’ dir mal Mexiko an. Dort kannst du neben Party nämlich auch hervorragend Yoga machen. 

Aber wir müssen auch gar nicht so sehr in die Ferne schweifen. Auch in Europa gibt’s wunderbare Reiseziele, die wir dir an dieser Stelle ans Herz legen wollen:

  • Alternativen zum Jakobsweg, wenn das Original zu überlaufen ist
  • Überraschend viel Kunst und vegetarisches Essen in Athen
  • Vielfalt in Senigallia – ein unscheinbares Dorf in Italien
  • Hitze in Finnland – okay, nur in der Sauna. Winterjacke nicht vergessen!

Fazit: Packen wie die Profis

Ob du nun einen Road-Trip durch Neuseeland, eine Indonesien-Rundreise oder Erlebnisurlaub auf Sri Lanka planst: Mit unserer ultimativen Packliste kannst du das ungute „Was habe ich vergessen“-Gefühl ganz einfach zu Hause lassen. Mit unseren Tipps kommst du mit Handgepäck um den Globus und wir helfen dir auch gerne dabei, deine Weltreise zu planen. 

Alles, was du jetzt noch tun musst, ist:

  1. Deine Klamotten-Würste, Medikamente und anderen Must-haves in deinen Rucksack oder Koffer packen
  2. Losreisen
  3. Ultimativ frei sein und genießen

Und bei Gelegenheit lass’ uns doch bitte noch in den Kommentaren wissen, wie deine Reise mit unserer ultimativen Packliste war. Merci! 

Team Image
Jens Steinert

Tach ooch! Eigentlich gehör ick zu 'nem atzigen UrBerliner Dreierjespann. Doch schreibe ich etwas, dann meist ohne Frau und Hund – völlig frei, so wie auf Reisen. Als sportbegeisterter digitaler Nomade zieh ich um die Welt, Studio und Laptop immer im Gepäck. Und steh' ich mal still, vertexte ich meine Erfahrungen für dich.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Image
Team Image

29. Januar 2019

Backpacking wie die Profis: 20 Dinge, die auf deiner Packliste nicht fehlen sollten

Backpacking wie die Profis: 20 Dinge, die auf deiner Packliste nicht fehlen sollten
Image
Team Image

31. August 2017

Die Anti-Packliste: 13 Dinge, die du zuhause lassen solltest

Die Anti-Packliste: 13 Dinge, die du zuhause lassen solltest
Image
Team Image

17. April 2013

Backpacking Ausrüstung: 3 Dinge, die ich IMMER auf Reisen mitnehme!

Backpacking Ausrüstung: 3 Dinge, die ich IMMER auf Reisen mitnehme!