Reisekrankenversicherung Vergleich 2020: Safety First im Ausland

Eine Krankenversicherung ist für die meisten Angestellten selbstverständlich und unkompliziert geregelt. Einmal abgeschlossen, wird sich meistens jahrelang nicht mehr darum gekümmert. Dabei wird oft vergessen, dass der Schutz nur zu Hause gilt, nicht aber im Urlaub auf den Malediven oder auf Weltreise. Wirst du im Ausland krank oder hast einen (kleinen) Unfall, dann kann das sehr schnell sehr teuer werden.

Die richtige Reisekrankenversicherung schafft Abhilfe. Doch diese zu finden, ist leider nicht ganz so leicht. Unser Artikel soll dir dabei helfen. Dennoch sind wir keine Versicherungsexperten, gehen aber gerne aus unserem eigenen Erfahrungsschatz heraus auf deine Fragen und Probleme ein.

Ein wichtiger Aspekt gleich vorweg: die Krankenhäuser in Asien und Südamerika sind nicht so schlimm, wie du es dir vorstellst. Viele von ihnen sind sogar besser ausgestattet als in Deutschland.

Die beste Auslandskrankenversicherung ist die, die genau zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Einen guten Schutz, erschwinglichen Preis und sehr individuelle Tarife bietet dir die ADAC Auslandskrankenversicherung.

Wenn du nicht gerade als Privatversicherter in Europa unterwegs bist, ist eine Auslandskrankenversicherung unbedingt zu empfehlen. Wirst du auf einer Reise krank, kann das sonst sehr teuer für dich werden.

Die Kosten sind derart unterschiedlich, dass wir einen genauen Betrag nicht verbindlich nennen können. Jahresverträge für Urlaubsreisen sind schon ab ca. 10 Euro pro Jahr für eine Einzelperson zu bekommen, Langzeitversicherungen für etwa einen Euro pro Tag, je nach Reiseziel und Alter der versicherten Person.

Die günstigste Variante der ADAC Auslandskrankenversicherung kostet 13,90 Euro pro Jahr für eine Einzelperson und 24,90 Euro für Paare oder Familien. Das ist jedoch der Preis für ADAC Mitglieder. Bist du kein Mitglied beim ADAC, zahlst du stattdessen 16,90 Euro für dich allein beziehungsweise 28,90 Euro für den Familienvertrag.

Die Auslandskrankenversicherung vom ADAC bezahlt zum Beispiel ambulante Behandlungen, Arznei- und Heilmittel, sowie bei einer stationären Behandlung die Kosten als Privatpatient. Zahnarztbehandlungen, Bergungskosten für Verletzte, Krankenrücktransport und im schlimmsten Fall Bestattungs- oder Überführungskosten gehören ebenfalls zum Leistungsumfang. Die Kosten für verordnete Medikamente, Heil- und Hilfsmittel werden ebenso übernommen. Darüber hinaus bietet der ADAC Auslandskrankenschutz einen medizinischen Informationsservice vor der Reise.

Ist eine adäquate medizinische Behandlung am Reiseort nicht möglich, dann wird ein Rücktransport als medizinisch notwendig erachtet. Medizinisch sinnvoll kann ein Transport in die Heimat auch aus psychischen oder sozialen Gründen sein, sofern dies die Heilung unter Umständen beschleunigt.

Nein, eine Auslandskrankenversicherung ist keine Pflicht. Sie ist aber fast immer unbedingt sinnvoll, denn die Behandlungskosten im Ausland werden nicht oder nur unzureichend von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen und können unter Umständen deinen finanziellen Ruin bedeuten.

Im Prinzip können die Kosten für eine Reisekrankenversicherung als sogenannte Vorsorgeaufwendungen von der Steuer abgesetzt werden, allerdings nur bis zu einer gewissen Höchstgrenze. Diese wird oft schon durch die Basisabsicherung (Kranken- und Pflegeversicherung) erreicht.
Schließt du eine Auslandskrankenversicherung für deine Geschäftsreise ab, dann kannst du die Kosten von der Steuer absetzen. Bei Arbeitnehmern zählen diese Kosten als Werbungskosten, bei Selbständigen dagegen als Betriebsausgaben.

Die Kosten für eine Reiserücktrittsversicherung sind sehr individuell und von den Kosten für die versicherte Reise abhängig. Je höher der Reispreis, desto höher teurer ist die Reiserücktrittsversicherung. Wer häufiger im Jahr verreist sollte über einen Jahresvertrag nachdenken. Die Kosten für eine reine Reiserücktrittsversicherung beginnen zum Beispiel beim ADAC ab 2690 Euro.

Wenn du im Ausland krank wirst, dann übernimmt deine gesetzliche Krankenversicherung die erstattungsfähigen Kosten für maximal sechs Wochen pro Kalenderjahr. Erstattet werden aber nicht alle Kosten (keine Privatbehandlung und keinen Rücktransport) – und auch nicht in voller Höhe, sondern maximal so viel, wie die Behandlung in Deutschland kosten würde.

Auch ohne zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung bist du mit einer gesetzlichen Krankenversicherung innerhalb von Europa und einigen anderen Ländern krankenversichert, allerdings werden dir im Ausland entstehende Behandlungskosten eventuell nur teilweise oder auch gar nicht erstattet.
Als Mitglied einer privaten Krankenversicherung genießt du innerhalb von Europa genau den gleichen Versicherungsschutz wie zu Hause auch. Je nach Vertrag gilt dieser Vollschutz für einen oder mehrere Monate sogar weltweit. Individuelle Vereinbarung sind häufig noch zusätzlich möglich.

Die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC – European Health Insurance Card) gilt in europäischen Ländern, nämlich denen, die der EU angehören, inklusive ihrer Übersee-Gebiete sowie in der Schweiz, in Liechtenstein, Island, Norwegen, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und in Großbritannien. Die EHIC befindet sich auf der Rückseite deiner elektronischen Gesundheitskarte und gilt in Verbindung mit deinem Reisepass oder Personalausweis.

Die beste Reisekrankenversicherung von der Allianz: Unsere Empfehlung

Wir empfehlen die Allianz Reisekrankenversicherung, denn sie garantiert dir als einziger Anbieter eine Behandlung im Ausland, ohne dass du dir dabei Sorgen um deine Finanzen machen musst.

Der Auslandskrankenschutz der Allianz stellt dir eine Real-Time-Notfallkarte zur Verfügung, die dir Behandlungskosten schon direkt vor Ort im Urlaub bezahlt. Du musst also keine Unsummen vom eigenen Konto vorstrecken. Knieverletzung in Österreich? ~10.000 Euro. Ausgerenkte Schulter in Spanien? 3.000 Euro.

Mit der Allianz musst du dir darüber nicht den Kopf zerbrechen. Die Behandlungskosten sind gedeckt, die erforderlichen Maßnahmen können direkt erfolgen und deine Gesundheit steht immer an erster Stelle. Darum ist der blaue Anbieter bei uns auf Platz 1. Denn bei einer Reisekrankenversicherung solltest du medizinisch immer abgesichert und (finanziell) sorgenfrei sein.

Dies beinhaltet übrigens auch Medikamente und andere Nebenkosten. Auch ein Rücktransport in dein Heimatland wird schon bezahlt, wenn er medizinisch sinnvoll ist, nicht erst bei nachgewiesener Notwendigkeit.

Außerdem kannst du zwischen verschiedenen Tarifen bzw. Laufzeiten wählen. Möchtest du nur einen einzelnen Urlaub oder jede Reise des Jahres versichern? Du kannst dir auch ein individuelles Angebot erstellen lassen.

Reisekrankenversicherung – Eingang zu einem medizinischen 24-Stunden-Behandlungscenter in Macau

Die medizinische Versorgung in Asien (und Südamerika) ist besser als ihr Ruf

Das kann unter Umständen wichtig sein, wenn du zum Beispiel als digitaler Nomade mit deinem Around-the-World-Ticket auf Weltreise bist. Mit dem richtigen Tarif bist du nicht nur für die gesamte Dauer deines Trips abgesichert, sondern kannst auch noch Kosten sparen.

Reisekrankenversicherung: Vergleich der besten Angebote

Um einen persönlichen Vergleich der verschiedenen Auslandskrankenversicherungen zum Beispiel auf check24 kommst du nicht herum. Denn nur du weißt, welchen Schutz du wirklich möchtest und in welche Länder du reist. Einige Länder wie Kanada oder die USA sind nämlich nicht immer automatisch mitversichert.

Um dir die Arbeit ein wenig zu erleichtern, haben wir hier unsere persönliche Bestenliste für dich zusammengestellt. Vorher möchten wir dir jedoch kurz einen Überblick geben, was gängige Leistungen der Reisekrankenversicherungen sind. So weißt du, was du hast und kannst die Besonderheiten der einzelnen Anbieter besser einschätzen.

Standardleistungen, die praktisch jede Reisekrankenversicherung enthält:
  • Ambulante und stationäre Behandlung im Krankheitsfall oder bei einem Unfall
  • Kosten für ärztlich verordnete Arznei- und Verbandmittel
  • 24-Stunden-Notfallservice (nicht aber die anfallenden Telefonkosten)
  • Reisedauer bis 42 Tage
  • Schmerzstillende Zahnbehandlungen, nicht jedoch Zahnersatz (zum Beispiel abgebrochene Krone)
  • Medizinisch notwendiger Rücktransport ins Heimatland
  • Bei einer Familienversicherung sind Kinder bis zum 18. Geburtstag mitversichert
  • Überführungs- oder Bestattungskosten bis 10.000 Euro

1. Platz: Allianz – Starke Leistungen, keine Sorgen

Die Allianz Reisekrankenversicherung gilt weltweit. Beim Einzelvertrag (für eine einzige Reise) bis zu 93 Tage, beim Jahresvertrag pro Reise maximal 45 Tage. Kinder sind im Familienvertrag bis 21 Jahre mitversichert.

Die beste Reisekrankenversicherung

Allianz Travel

Die Reisekrankenversicherung der Allianz überzeugt durch besonders starke Leistungen bei finanzieller Sorgenfreiheit.

Kostenübernahme direkt vor Ort (Real-Time-Notfallkarte)

Medizinisch sinnvoller Rücktransport inkludiert

Multilinguale Experten für deine Krankenbetreuung im Ausland

Etwas kostenintensiver

Jetzt informieren!
Product

Ein Jahresvertrag beginnt bei 26 Euro. Die Preissteigerung beginnt allerdings schon bei 51 Jahren, eine weitere greift ab 66 Jahren.

Die besonderen Vorteile der privaten Reiseversicherung der Allianz liegen in den speziellen Leistungen des Anbieters:

  • Sie übernimmt die Kosten direkt vor Ort –ohne Papierkram–, du musst also nicht in Vorkasse gehen (Real-Time-Notfallkarte). Dies betrifft Arzt-, Behandlungs-, Medikamenten- und sonstige Nebenkosten.
  • Die Allianz bezahlt einen Rücktransport schon, wenn er medizinisch sinnvoll ist, nicht erst, wenn er medizinisch notwendig ist
  • Telefonische Soforthilfe & Beratung 24/7: Dir werden multilinguale Experten zur Verfügung gestellt. Sie übersetzen Befunde und vermitteln zwischen dir und den Ärzten

2. Platz: ERGO und DKV – Preissieger für junge Menschen

Vorab zum Verständnis: Die DKV ist der Spezialist für die Sparte der Krankenversicherungen innerhalb der ERGO Group. Das Angebot des Anbieters landet zwar „nur“ auf Platz 3, weil es wenig Sonderleistungen bietet. Aber es handelt sich gleichzeitig auch um die preisgünstigste Versicherung in unserem Vergleich.

Sie gilt weltweit für eine Reisedauer von bis zu acht Wochen und kann sehr kurzfristig abgeschlossen werden. Eine Jahresversicherung kostet ab 9,90 Euro für eine Einzelperson und ab 19,80 für Paare oder Familien. In letzterer sind Kinder bis 18 Jahre kostenlos mitversichert.

Enthalten sind etwa schmerzstillende konservierende Zahnbehandlungen oder ein medizinisch sinnvoller und vertretbarer Rücktransport.

Sinnvoll ist diese Versicherung zum Beispiel für junge gesunde Menschen, die mehrmals im Jahr für einige Wochen verreisen.

Bester Reiseschutz für junge Menschen

Ergo/DKV

Die Reisekrankenversicherung der Ergo bzw. DKV hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und ist besonders für junge Menschen geeignet.

Preiswert

Kurzfristiger Vertragsabschluss möglich

Medizinisch sinnvoller Rücktransport inkludiert

Kinder nur bis zum 18. Lebensjahr mitversichert

Jetzt informieren!
Product

Besonders gut gefällt uns:

  • Sehr preisgünstig
  • Versicherungsdauer bis 8 Wochen
  • Kann sehr kurzfristig abgeschlossen werden
  • Konservierende Zahnbehandlung und bereits ein medizinisch sinnvoller Rücktransport wird bezahlt

3. Platz: ADAC – Guter Allrounder: altersklassefreundlich

Auf Platz 3 liegt für uns die ADAC Auslandskrankenversicherung. Sie ist ein guter, unkomplizierter Allrounder und eignet sich besonders für ältere Reisende.

Wer mehr absichern möchte als im Basistarif enthalten ist, der hat dafür verschiedene Optionen, so lässt sich die Versicherung gut an verschiedene Bedürfnisse anpassen. Je Reise sind 63 Tage versichert und die Auslandskrankenversicherung gilt immer weltweit, auch beim Langzeit-Auslandskrankenschutz.

Guter Allrounder & für das gehobene Alter

ADAC

Die ADAC Reisekrankenversicherung ist unser Allrounder: Gute Leistung und gute Preise für jede Altersklasse.

Auch Tarife für ältere Reisende

Zahnbehandlungen inklusive

Staatlich anerkannter Dolmetscher

Allrounder: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Deckt nur aktue und unvorhergesehene Erkrankungen

Jetzt informieren!
Product

Mit Kosten ab 13,90 Euro (ADAC-Plus-Mitglieder) bzw. 16,90 Euro (Nicht-Mitglieder) für eine Einzelperson pro Jahr ist der ADAC Auslandskrankenschutz relativ günstig. Der Familienvertrag kostet 24,90 Euro (Mitglied) bzw. 28,90 Euro (Nichtmitglied). Die Kosten für den ADAC Auslandskrankenschutz steigen ab einem Alter von 66 und 76 Jahren.

Weitere Pluspunkte aus unserer Sicht:

  • Zahnbehandlungen sind inklusive
  • Auch ältere Reisende können sich noch versichern lassen, wenn auch zu höheren Konditionen
  • Es sind alle Reisen mit einer Dauer bis 63 Tage innerhalb der Laufzeit versichert, du musst also nicht für jede Reise eine extra Versicherung abschließen. Eine solche Einzelversicherung bietet der ADAC auch gar nicht an

Familien-Tipp: HanseMerkur

Auch bei der HanseMerkur kannst du die Dauer und den Umfang der Versicherung frei wählen. Möglich sind diese Varianten:

  • Die Versicherung einer einzelnen Reise
  • Ein Jahresvertrag für dich allein oder deine Familie
  • Eine langfristige Auslandskrankenversicherung für Auslandsaufenthalte bis zu 5 Jahren

Ein Jahresvertrag gilt weltweit, bis 56 Tage je Reise und kostet ab 17 Euro für Einzelpersonen. Für Paare oder Familien ab 29 Euro. Bei der Familienversicherung sind Kinder bis zu ihrem 21. Geburtstag mitversichert.

Eine Auslandskrankenversicherung für eine Einzelreise bis maximal 365 Tage kannst du individuell konfigurieren – mit oder ohne USA und Kanada. Die Kosten schwanken entsprechend stark. Ab 10 Euro bezahlst du zum Beispiel für eine Einzelreise von vier Tagen ohne Nordamerika, wenn du unter 65 Jahre alt bist.

Besondere Pluspunkte bei der HanseMerkur:

  • Einzelreisen sehr individuell versicherbar
  • Bis zu sieben Kinder im Familienvertrag mitversichert
  • Besonders günstige Tarife für junge Menschen bis 35 Jahre
  • Langzeitversicherungen bis zu fünf Jahre möglich

Tipp: Reisekrankenversicherung für Familien

HanseMerkur

Diese Reisekrankenversicherung ist für Familien besonders preiswert bei gleichzeitig guten Leistungen.

Für einmalige oder beliebig viele Reisen

Ambulante und stationäre Behandlungen

Keine Selbstbeteiligung im Krankheitsfall

Kostspieliger für Einzelpersonen

Jetzt informieren!
Product

Wozu brauchst du überhaupt eine Reisekrankenversicherung?

Experten halten die Reisekrankenversicherung für die wichtigste Reiseversicherung überhaupt – und das nicht zu Unrecht. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt im Ausland nur für medizinisch notwendige Behandlungen, aber auch nur in der EU und wenigen anderen Ländern.

Außerdem erstattet sie dir nicht unbedingt alle entstandenen Kosten, sondern höchstens so viel, wie eine vergleichbare Behandlung in deiner Heimat auch kosten würde. Trotzdem ist eine Reisekrankenversicherung keine pflicht. Dennoch ist sie fast alternativlos. Behandlungskosten im Ausland können unter Umständen deinen finanziellen Ruin bedeuten.

Selbst für einen Kurzurlaub empfehlen wir dir den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, schließlich kannst du schon am zweiten oder dritten Tag krank werden oder dir beim Skifahren eine Verletzung zuziehen.

Reisekrankenversicherung - Verbeultes Straßenschild, mit der Angabe „Hospital“

Leider kannst du dir nicht aussuchen, wann und wo du krank wirst und eine Behandlung notwendig wird

Als Backpacker oder digitaler Nomade benötigst du eine Krankenversicherung, die alle deine Reiseländer abdeckt. Außerdem möchtest du auch Behandlungen inkludiert haben, die nicht zwingend medizinisch notwendig sind. Mitunter weißt du noch nicht, wann du wieder in deine Heimat zurückkehrst. Und auch unterwegs können Präventivmaßnahmen oder orthopädische Eingriffe (bspw. am Knie) wichtig sein.

Und was ist mit einer Auslandskrankenversicherung oder Langzeit-Reisekrankenversicherung?

Eine „normale“ Reisekrankenversicherung gilt nur für Reisen mit einer Dauer von maximal sechs bis neun Wochen – je nach Versicherungsgesellschaft.

Dauert deine Reise länger, dann bist du über solch eine Reisekrankenversicherung nicht mehr versichert. Langzeit-Varianten kannst du dagegen für eine Dauer von bis zu fünf Jahren abschließen.

Kurzer Exkurs: Manche unterscheiden zwischen den Begriffen „Reisekrankenversicherung“ und „Auslandskrankenversicherung“. Der Unterschied wird in der Reise- bzw. Versicherungsdauer begründet. Letztere soll bei längeren Auslandsaufenthalten ab sechs Wochen gewählt werden. Bei unseren Recherchen ist uns jedoch aufgefallen, dass viele Anbieter die Begriffe synonym verwenden und bzgl. der Reisedauer auf Langzeit-Varianten zurückgreifen.

Was ist bei Zwischenstopp im Heimatland?

Hier musst du deine Versicherungsbedingungen ganz genau lesen, es gibt nämlich verschiedene Varianten. In der Regel sind Zwischenstopps in der Heimat erst nach einem Jahr Reisezeit mitversichert.

Dabei muss es sich aber tatsächlich um einen Zwischenstopp handeln: Der Aufenthalt darf weder zu Beginn deiner Reise noch am Ende stattfinden. Auch die Dauer des Heimaufenthaltes spielt eine Rolle – oft sind bis zu sechs Wochen versichert.

Was ist mit meiner gesetzlichen Krankenversicherung?

Deine gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gilt nur innerhalb der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) sowie in wenigen Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat. Wirst du im Ausland krank, dann zahlt deine gesetzliche Krankenversicherung (sofern du eine hast) nur medizinisch wirklich notwendige Behandlungen.

Sie bezahlt aber nur, wenn der behandelnde Arzt oder das Krankenhaus zum System der gesetzlichen Krankenversicherung deines Reiselandes gehört und die Behandlung nicht bis zu deiner Rückkehr nach Deutschland aufgeschoben werden kann. Bei Zahnbehandlungen musst du dich auf erhebliche Einschränkungen einstellen.

Behandlungen in Privatkrankenhäusern oder bei Privatärzten im Ausland bezahlt deine grundsätzlich nicht – ebenso wenig einen Rücktransport in dein Heimatland. Dieser ist aus Sicht der Krankenkassen medizinisch nicht notwendig, da du ja im Reiseland behandelt werden könntest.

Reisekrankenversicherung: Auf diese Kriterien musst du achten

Ein ganz wichtiger Punkt zu Beginn deiner Planung ist der Zeitpunkt, zu dem du eine Reise- oder Auslandskrankenversicherung abschließt. Bei den meisten Versicherern musst du die Versicherung nämlich vor Beginn deiner Reise abschließen.

Wenn du dies im Versicherungsfall nicht nachweisen kannst, dann werden deine Kosten nicht erstattet. Außerdem musst du oft einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen, sonst wirst du gar nicht erst versichert.

Weitere Punkte, die du unbedingt beachten solltest:

  • Welche Leistungen bezahlt die Versicherung überhaupt? Krankentransport, Schwangerschaft, Impfungen, welche Untersuchungen?
  • Höhe der Selbstbeteiligung?
  • Zahnarztbehandlung ? Zumindest schmerzstillende Behandlungen und einfache Reparaturen sollten enthalten sein, am besten auch Zahnersatz nach Unfall.
  • Sind Vorsorgeuntersuchungen enthalten?
  • Bezahlt die Versicherung auch Medikamente und/oder Verbandsmaterial? Wie sieht es mit Krankengymnastik oder Massagen aus?
  • Aufenthalt oder Zwischenstopp in der Heimat: Ab wann und wie lange ist ein Heimataufenthalt versichert? Oft ist dies erst nach einem Jahr Reisedauer der Fall und maximal für sechs Wochen im Jahr.
  • Sind Vorerkrankungen mitversichert?
  • Bezahlt die Versicherung einen medizinisch sinnvollen oder nur einen notwendigen Rücktransport in die Heimat?
  • Zahlt die Versicherung auch, wenn eine Epidemie oder Pandemie ausbricht?
  • Welche Länder sind abgedeckt? Willst du nicht nach Nordamerika, dann kannst du unter Umständen eine günstigere Variante wählen.
  • Wie lange gilt die Versicherung beziehungsweise wie viele Tage pro Reise sind versichert?
  • Ab wann gilt die Versicherung? Musst du eventuell erst auf eine Bestätigung der Versicherungsgesellschaft warten oder kannst du schon am nächsten Tag losfliegen?
  • Zahlungsmodalitäten: Wird die Versicherungsprämie monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder sogar jährlich im Voraus abgebucht?
  • Zahlungsweise im Leistungsfall: Musst du Behandlungskosten auslegen oder bezahlt die Versicherung direkt?
Reisekrankenversicherung – Einfahrt zur „Emergency“, also Notaufnahme

Prüfe vor Vertragsabschluss, was in den Leistungen des Versicherers enthalten ist und zu welchen Konditionen

Was kostet dich die Reisekrankenversicherung und was beeinflusst den Preis?

Der Preis für eine Reisekrankenversicherung setzt sich aus mehreren individuellen Faktoren zusammen:

  • Alter des zu Versichernden
  • Urlaubsland
  • Reisedauer
  • Selbstbeteiligung im Krankheits- bzw. Behandlungsfall.

Sollen Reisen nach Nordamerika (USA und Kanada) mitversichert werden, dann wird die Versicherung deutlich kostenintensiver. Das liegt an den hohen Behandlungskosten in diesen Ländern.

Grundsätzlich variieren die Preise für eine Auslandskrankenversicherung zwischen etwa einem Euro pro Tag für die Basisversorgung und knapp sechs Euro täglich für einen umfassenden Tarif, der deutlich mehr Leistungen enthält.

Wie schließt du die Reisekrankenversicherung ab?

Eine Reisekrankenversicherung kannst du in der Regel innerhalb weniger Minuten im Internet abschließen. Lies dir vorher aber unbedingt die Versicherungsbedingungen sorgfältig durch – das sogenannte Kleingedruckte.

Bei vielen Versicherungen werden Vorerkrankungen nicht mit versichert, auch Leistungen bei Epidemien und Pandemien können ausgeschlossen werden.

Spekuliere nicht darauf, dass die Versicherung deine Angaben eventuell nicht nachprüft. Bei falschen Angaben riskierst du deinen Versicherungsschutz, auch wenn du die Versicherungsprämie regelmäßig bezahlst.

Das Gleiche gilt, wenn du eine Kurzzeitversicherung für eine lange Reise nutzt. Wirst du nach Ablauf der versicherten Tage (in der Regel zwischen 40 und 60 Tage pro Reise) krank, dann bleibst du auf deinen Kosten sitzen.

Schließe nur eine Versicherung ab, deren Bedingungen du wirklich erfüllst.

Kündigung: Wie wirst du die Reisekrankenversicherung wieder los?

Wie du deine laufende Reisekrankenversicherung kündigen kannst, hängt vom Anbieter ab. Am besten fragst du dort direkt nach. Hast du eine Versicherung für eine Einzelreise abgeschlossen, dann musst du gar nicht kündigen. Mit dem Ende deiner Reise erlischt diese Versicherung automatisch.

Anders ist das, wenn du einen Jahresvertrag abgeschlossen hast. Hier wird der Vertrag automatisch um ein Jahr verlängert, wenn du nicht rechtzeitig kündigst, das ist ganz einfach per Brief möglich. Einen Grund für die Kündigung musst du nicht angeben.

Tipp: Beim ADAC kannst du die Reisekrankenversicherung wahlweise mit oder ohne automatische Verlängerung abschließen, bei anderen Versicherungsgesellschaften geht das leider nicht.

Ansonsten kannst du deine ADAC Auslandskrankenversicherung bis einen Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Textform kündigen. Bei anderen Versicherungsgesellschaften kann die Frist durchaus bis zu drei Monate betragen.

Unser Lifehack: Du weißt schon vorher, für wie lange du deine Reisekrankenversicherung benötigst? Dann reiche deine schriftliche Kündigung zum gewünschten Datum schon bei Vertragsabschluss mit ein – dann hast du es weg und kannst es nicht mehr vergessen.

Dein Versicherungsschutz besteht trotzdem bis zum Ende der Versicherungszeit.

Wie funktioniert die Bezahlung im Ausland – Versichertenkarte durchziehen oder Kosten vorstrecken?

Bei den meisten Reisekrankenversicherungen musst du die Kosten für eine Behandlung oder für Medikamente zuerst einmal auslegen. Anschließend reichst du die Rechnungen bei deiner Versicherung ein und bekommst die Kosten erstattet.

Eine Ausnahme bildet der Allianz Reisekrankenschutz. Bei dieser Versicherung erhältst du eine Real-Time-Notfallkarte nach dem Debit-Prinzip. Mit ihr werden die Kosten für Medikamente oder den Arzt direkt übernommen – du brauchst keinerlei Kosten vorstrecken.

Und so funktioniert es: Wenn du krank wirst und eine Behandlung oder Medikamente brauchst, rufst du bei der Versicherung an. Diese lädt deine Karte dann sofort nach deinem Anruf mit dem benötigten Geld auf. Zeitgleich übermittelt sie dir eine PIN, damit du mit der Karte bezahlen kannst.

Bei einem stationären Aufenthalt gibt die Versicherung gegenüber dem behandelnden Krankenhaus eine Kostenübernahmeerklärung ab – auch hier musst du nichts vorstrecken.

Was ist mit einer privaten Reisekrankenversicherung?

Bist du Mitglied in einer privaten Krankenversicherung, dann hast du in ganz Europa den gleichen Versicherungsschutz wie in deiner Heimat. Dieser Schutz gilt mindestens einen Monat lang auch weltweit – je nach Versicherung sogar drei oder mehr Monate.

Möchtest du länger in der Welt unterwegs sein, dann frag’ deine Versicherung, ob du den weltweiten Schutz (kostenpflichtig) verlängern kannst. Für Reisen innerhalb von Europa brauchst du keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung.

Fazit: Ein absolut komplexes Muss

Das Thema „Reisekrankenversicherung“ ist wirklich sehr umfangreich – aber auch ungeheuer wichtig. Du solltest unbedingt genau recherchieren, welche Versicherung für dich am besten geeignet ist. Oder du fragst direkt bei verschiedenen Anbietern auf Grundlage der hier erlangten Informationen nach. Wir sind keine Versicherungsexperten, haben uns aber auf unseren großen Erfahrungsschatz rund ums Reisen berufen.

Die beste Reisekrankenversicherung

Allianz Travel

Die Reisekrankenversicherung der Allianz überzeugt durch besonders starke Leistungen bei finanzieller Sorgenfreiheit.

Kostenübernahme direkt vor Ort (Real-Time-Notfallkarte)

Medizinisch sinnvoller Rücktransport inkludiert

Multilinguale Experten für deine Krankenbetreuung im Ausland

Etwas kostenintensiver

Jetzt informieren!
Product

Mit seiner Real-Time-Notfallkarte empfehlen wir dir als leistungsstarken Anbieter mit finanzieller Sorgenfreiheit die Allianz Reiseversicherung. Es ist der einzige Anbieter, bei dem du zuerst an dich und deine Gesundheit denken kannst – und nicht an dein Portemonnaie. Trotzdem kann es sich für dich lohnen, deine individuellen Bedürfnisse mal bei CHECK24 zu prüfen und dir einen Tarif nach deinen Ansprüchen zu schnüren.

Hast du eigene Erfahrungen mit Reisekrankenversicherungen oder sogar im Urlaub davon Gebrauch machen müssen? Sag’ es uns in den Kommentaren! Bleib’ gesund und safe travels.

Team Image
Jens Steinert

Tach ooch! Eigentlich gehör ick zu 'nem atzigen UrBerliner Dreierjespann. Doch schreibe ich etwas, dann meist ohne Frau und Hund – völlig frei, so wie auf Reisen. Als sportbegeisterter digitaler Nomade zieh ich um die Welt, Studio und Laptop immer im Gepäck. Und steh' ich mal still, vertexte ich meine Erfahrungen für dich.

44 Kommentare

    Hallo Conni, herzlichen Dank für Deine Informationen.
    Was mach ich den, wenn ich keine Deutsche Krankenversicherung habe (bin mind 1 Jahr aus D weg). Eine Langzeitauslandskrankenversicherung mit Rücktransport nach D abschliesse.
    Jetzt werde ich vom Ausland heim transportiert (vielleicht möchte ich diese gar nicht) und hier im Krankenhaus abgegben. Jetzt habe ich aber keine Deutsche Krankenversicherung. Hast Du hier vielleicht einen Rat? Danke Grüsse vom Floh

    hallo liebe Conni,

    ich heiße Fanny. Ich habe eine Frage. Es geht um einen guten Freund der derzeit in Neuseeland ist, jetzt am 17.01.19 für 3 Wochen nach Lübeck (nach Hause) kommt und danach für ein Jahr nach Kanada geht. Er hat zwar eine Auslandskrankenversicherung, aber da er keinen Wohnsitz mehr hat, ist er automatisch nicht in Deutschland für diese 3 Wochen krankenversichert. Da er viele Dinge hat um die er sich gerade kümmern muss, dachte ich, frage ich mal bei euch nach, dann hat er eine Sorge weniger ;) Was muss er tun um abgesichert zu sein. Ich danke dir / euch für die Antwort.
    Herzliche Grüße Fanny – die sich gerade ein Kindle gekauft hat um deinen E Book Kurs starten zu können :)

    Also, zuerst einmal: Vielen Dank für den Artikel!
    Meiner Meinung sollte man sich in jedem Fall eine Reiseversicherung zulegen, alles andere ist nur töricht.
    Mindestens genauso wichtig: Reiseimpfungen, Empfehlungen lese ich immer auf der Seite des Auswärtigen Amtes nach: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Startseite_node.html
    Natürlich sollte man nicht davon ausgehen, dass etwas passiert, aber man kann nie wissen.
    Und noch etwas wissenswertes: Ob man schon eine Kreditkarte hat oder sich noch eine beantragt, sollte man sich mal schlau machen, ob bei den Zusatzleistungen der Karte noch eine Auslandskrankenversicherung und vielleicht eine Reiserücktrittsversicherung mit bei ist, denn dies ist nicht selten der Fall.
    Natürlich muss man sich nochmal erkundigen, ob die Leistungen alles abdecken.
    So oder so: Nicht ohne Versicherung reisen, denn das kann übel ausgehen.

    Lohnt sich so eine Versicherung auch, wenn man die größte Zeit in Europa unterwegs ist und nur für ca. zwei Monate in Asien und Südamerika?

    Moin Conny,

    die Tarife sind bestimmt super, beziehen sich jedoch lediglich auf Personen welche ihren Wohnsitz dauerhaft hier in Deutschland haben. Was also wenn man sich komplett aus Deutschland abmelden möchte, um böse Einkommenssteuernachzahlungen zu vermeiden? 

    Grüße aus Hamburg

    Julia 

    Hi, ich wollte nur mal kurz fragen ob die Versicherung der Hanse Merkur allein gebucht werden kann, oder ob ich meine deutsche Versicherung behalten muss und die Auslandsversicherung eine Art Zusatzversicherung ist ?…

    Hallo Conni,

    wie ist es, wenn Du auf Reisen krank wirst und nach Deutschland zurücktransportiert werden musst, vielleich sogar in ein Krankenhaus. Wer zahlt dann die Kosten? Übernimmt die Auslandsreisekrankenversicherung auch noch die medizinische Behandlung für eine gewisse Zeit in Deutschland? Gruß Birgit

    Hallo, danke für die Infos! :)

    Die “Langzeit Auslandskrankenversicherung von HanseMerkur” setzt voraus das man Gesetzlich Krankenversichert ist. Im Datenblatt steht: “Versicherungsfähig sind Personen mit Wohnsitz in der
    Bundesrepublik Deutschland.
    Der Versicherungsschutz besteht weltweit im Ausland.” Also wenn man in Deutschland angemeldet ist, also sein Wohnsitz hat, dann besteht eine Gesetzliche Versicherungspflicht.
    Gibt es denn eine Auslandskrankenversicherung welches unabhängig von der Gesetzlichen Krankenversicherung funktioniert? Ich habe jetzt auf mehrere Blogs gelesen das viele Leute sich in Deutschland abmelden bei Längere Reisen, dadurch besteht keine Gesetzliche Krankenversicherungspflicht und eine Wiederaufnahme in die Gesetzliche Krankenkasse ist seit 2007 gesetzlich garantiert. Würde mich über weitere Informationen freuen. :)

    Liebe Conny, liebe Leute,

    weiß irgendjemand von euch, ob ich für den Abschluss einer Reisekrankenversicherung DEFINITIV in Deutschland sein muss? Oder kann ich mich auch im Ausland aufhalten und die Versicherung online abschließen? Ich bin momentan unterwegs und brauche ab dem 1.08. eine Reiseversicherung. Falls ich dafür zurück nach Deutschland fliegen muss, würde mich das min. 800 Euro kosten, das würde ich liebend gern vermeiden!
    Freue mich über Tipps und Tricks! Und danke an Conny für die guten Infos!

    Hi zusammen,

    guter Artikel, aber eine Kleinigkeit stört / wundert mich an deinem Versicherungs-Konzept: 

    Gerade habe ich mit der HanseMerkur telefoniert und die sagen ganz klar im Falle eines Rücktransports endet Ihre Versicherung sofort mit der Einreise nach Deutschland. Da du dich dann wohl auch nicht Arbeitslos in Deutschland melden kannst bist du dann ja erstmal nicht versichert, also alle Kosten die während der Behandlung in Deutschland anlaufen musst du aus eigener Tasche zahlen. Ist das dir bewusst? Oder gibt es noch etwas zu dem Thema was ich nicht ganz verstanden hab?

    Gruß

    Valentin

    Hallo Valentin, hallo zusammen,

    genau an dem Punkt bin ich gerade auch, nämlich eine Lösung für diesen Ernstfall zu finden. Ich würde mir eine Antwort hierauf wirklich sehr wünschen. Ich möchte hier in DE angemeldet bleiben und mein Gewerbe ebenfalls weiterlaufen lassen. Ich bin bei der AOK gesetzlich versichert, bekam aber unterschiedliche Meinungen bei meinen Anrufen.
    Wenn ich einen Rücktransport erhalten müsste, wäre ich ja höchst wahrscheinlich nicht in der Lage, beim Jobcenter vorzusprechen und somit versichert zu werden. Irgendwie bekomme ich bisher nirgendwo eine klare Antwort hierauf – wie sollten wir uns für diesen Fall versichern?

    Mir wurde zunächst eine Anwartschaft nahegelegt (45€ mtl.), der nächste hat davon abgeraten, weil sie in dem Fall nichts nütze. Für eine Antwort von Dir, liebe Conny, als Reiseprofi, oder gerne auch den anderen erfahrenen Reisenden Freunden hier, wäre ich – und sicher alle oben fragenden – sehr dankbar!

    Alles Gute Euch allen und viel Spaß und sicheres Reisen!

    Lieben Gruß
    Efkan

    Hallo Conni,
    danke für deine tolle Seite, wirklich inspirierend.
    Ich habe eine etwas komplizierte Frage zur Versicherung und vielleicht kannst du mir helfen.
    Und zwar will ich gerne 12-18 Monate Work and Travel in Australien und Neuseeland machen und danach noch ca 2 Monate durch die USA reisen. Für den ersten Teil der Reise würde ich von der HanseMerkur die Studentenversicherung abschließen, weil diese auch für Work&Traveller gilt (bin keine Studentin), aber wenn ich in den USA bin, dann arbeite ich ja nicht und passe somit auch nicht mehr in das Profil der Versicherung… Aus dem Ausland darf man ja keine neue Versicherungsart buchen, also weiss ich nicht was ich jetzt machen soll… Allgemein finde ich es auch unsinnig, dass man dann für eine sehr lange Zeit den Tarif die USA mitbezahlen muss, obwohl man zb in Australien ist und nur 2 Monate davon in den USA. Kann man sowas umgehen?? Wäre toll wenn du einen Tipp hast.
    LG Jana

    Hallo Conny,

    was hältst du von einer 
    Reisehaftpflichtversicherung und einer Reiseunfallversicherung? Ist diese notwendig? Ich werde 3 Monate in Südostasien unterwegs sein.

    Hast du Erfahrungsberichte zur TravelSecure Auslandkrankenversicherung? Sie ist 5 Euro billiger (3 Monate) als die Hanse Merkur. 

    Viele Grüße,
    Luisa

    Hi, nach monatelangem Lesen schreibe ich Dir auch mal! :) Erstmal vielen Dank für die Infos, meine halbe Weltreiseplanung basiert auf Deinen Infos & Empfehlungen!! =) Nun meine Frage: Ich will mich über die Allianz versichern lassen (laut STA Travel bieten die dieselben Infos wie die HanseMerkur Versicherung für Langzeitreisende). Da ich VIEL tauchen werde, meine Frage: Über die HanseMerkur bzw. Allianz-Versicherung ist Tauchen inklusive Bergungskosten und Kompressionskammer etc. inkludiert. Wieso hast Du noch eine spezielle Tauchversicherung abgeschlossen? Liegt es daran, da Du zwischendurch mal auch als Tauchlehrer jobst? Wärst Du lediglich “normalo-Taucher”, würdest Du die Tauchversicherung trotzdem nehmen?

    Wollte diese Frage nicht im Taucherforum stellen, weil ich mehr Wert auf Deine Einschätzung gebe! =)) LG, Berni

    Hallo Conni, Du schreibst, Du hättest Dengue-Fieber gehabt. So weit ich weiß ist ja eine Zweitansteckung ziemlich gefährlich. Wie handhabst Du das? Du bist ja nach wie vor in Denguegebieten unterwegs? Was ist überhaupt der beste Schutz gegen Dengue und Malaria? Hast Du eine Empfehlung für einen bestimmten Mückenschutz und gibt es Gebiete die man grundsätzlich meiden sollte? LG heike 

    Hallo intressant mit der auslandsversicherung
    Meine Frage ist ich möchte für Ca 6-8 Monate reisen was mache ich mit meiner Deutschen kh Versicherung

    Arne

    Frag mal nach einer Anwartschaft!

    Beim ADAC zahlt man keinen Pauschal-Zeitraum (z.B. 365 Tage), sondern nur für die tatsächlich zu reisende Anzahl von Monaten. Preislich liegen sie über dem ohne-USA-Tarif der HanseMerkur, dafür besteht der Versicherungs-Schutz in allen Ländern der Welt. Für mich – plane 6 bis 8 Monate unterwegs zu sein – ist das die vernünftigste Lösung.

    Ich bin Diabetikerin, brauche also regelmäßig Insulin und andere Sachen für meine Pumpe. Weißt du, ob das auch die Hanse Merkur übernimmt? Oder weißt du, wie andere eine längere Reise (bis zu einem Jahr) mit Chronischer Krankheit händeln?

    Liebe Conny,

    Letztens bin ich darüber gestolpert, dass viele Auslandsversicherungen sog. “Risikosportarten” nicht mitversichern. Wie sieht es denn bei der Hanse aus? Was darf man denn und was nicht? Ist wandern ok, bergsteigen und tauchen sicher wieder nicht?
    Suche noch eine passende Versicherung :)

    Alles Liebe, Mo

    Wir sind grad auf der Suche nach einer passenden Versicherung für unser Auslandssemester in Bali nächstes Jahr. Kleine Besonderheit: wir haben zwei Kinder im Gepäck.
    Bisher erscheint uns die TK, bei der wir auch gesetzlich versichert sind am sinnvollsten. Vielleicht hat aber noch jemand hier einen Tipp für uns?

    LG Luisa

    Hi Conni,

    Ich bin seit 2 Jahren bei der Dkv versichert und habe auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nur leider habe ich jetzt das Problem das meine Versicherung im Januar endet und ich sie nicht mehr verlängern kann. In den letzten Tagen habe ich mich also ein wenig nach langzeit auslandkrankenversichrungen umgesehen und festgestellt das man alle Versicherungen abmachen muss bevor man Deutschland verlässt. Ich bin allerdings in Neuseeland und gehe in Januar direkt nach Australien. Hast du eine Idee wie ich das Problem lösen kann? Nur wegen der Krankenversicherung nach Hause zu Fliegen überschreitet dann nämlich doch meine finanziellen Mittel -.-

    Ganz liebe Grüße aus Neuseeland :)

    Das Problem bei HanseMerkur (und den meisten anderen Langzeitkrankenversicherungen auch) ist, dass du im Falle eines nötigen Rücktransportes nur bis zur Grenze des Heimatlandes versichert bist. Zumindest in der Schweiz ist es aber so, dass dich die Krankenkassen zwar sofort wieder aufnehmen müssen, allerdings nicht für den aktuellen Fall. Das heisst die Behandlung vom aktuellen Fall wird dann von niemandem bezahlt.
    Wie löst ihr dieses Problem?

    Herzliche Grüsse
    Rachel

    Hi Conni,

    der Beitrag ist wirklich gut!
    Mein Partner und ich sind auch schon seit Jahren als Tauchlehrer auf der Welt unterwegs und nutzen die gleiche Versicherung!
    Tip, top, kann ich nur sagen!

    Leider, gibt es sie zu diesem Tarif allerdings nur für 5 Jahre, wie Du ja auch schreibst!
    Danach müssen wir schauen, wie es weitergeht!

    Bist Du selbst immer noch innerhalb dieser 5 Jahre, oder musstest Du auch schon wechseln?

    Gruß Lena

    PS: Zum Thema Wohnsitz habe ich lange mit der Hanse Merkur telefoniert- und nun folgendes auch schriftlich von ihnen:

    Du musst lediglich zum Vertragsabschluss eine Meldeadresse in Deutschland haben. Später ist dies nicht mehr relevant.

    Hey Conni Danke für die Antwort. Klar, wenn du weiterhin hier einen Wohnsitz hast, dann passt das. Dadurch dass ich nicht weiss, wie lange ich reisen werde & ob ich dann nach Deutschland zurück kehre, bin ich eig verpflichtet mich ab zu melden…Ich meine, ich habe auch keine eigene Wohnung, die muss ich folglich ab melden wenn ich hier aus ziehen werde.

    @Matt: Ne sie hat da nichts genaues genannt, aber wenn ich aufs Amt gehe u sage, ja ich melde mich ab u ich gehe für unbestimmte Zeit ins Ausland, dann meldet sie mich in das erste Land hin, wo ich hin gehe. Ich brauche halt diese Abmeldung, damit ich meine Verträge kündigen kann, die noch laufen würden ( Handy, Internet u.s.w. ) Bleibe ich in Deutschland gemeldet, kommen da Kosten auf mich zu, auf die ich eig keine Lust habe. U ich weiss auch nicht ob da Ämter auf mich zu kommen. Ich finde, sie hatte schon Recht, dort wo ich mich am meisten aufhalte, dass muss mein Hauptwohnsitz sein u das ist ja tatsächlich nicht Deutschland….

    Hallo Hanna,

    hat die Person die dir sagte, dass das illegal sei auch gesagt auf welchen Gesetzestext genau sie sich beruft?
    Das kann ich mir nämlich nicht vorstellen.

    Man kann sich doch nicht wegen jedem Urlaub an- und abmelden. Ich denke, dass machen auch die wenigsten wenn sie in den Sommerferien für 3 oder 4 Wochen länger verreisen. Auch Menschen die beruflich viel reisen müssen bleiben ja meist in Deutschland gemeldet. Und reiselustige Rentner dürfte es dann auch nicht geben.

    Und schlecht für den Staat ist das auch nicht gerade, denn dann zahlt die Person weiterhin Steuern in Deutschland.

    Diese Art von Versicherungen für Langzeitauslandsaufenthalte wie es viele anbieten dürfte es dann ja auch gar nicht geben.

    Bei Sachen die außerhalb der Norm liegen stoßen manche Bearbeiter oder Berater an ihre Grenzen.
    Mir wollte auch jemand von meiner Versicherung erzählen, dass es so etwas wie Anwartschaft nicht gibt und nie von so etwas gehört hat. Nachdem ich mich damit nicht zufrieden gab wurde ich schließlich in eine Fachabteilung verbunden. Dort hieß es sofort “Na klar. Überhaupt kein Thema. Das ist gesetzlich geregelt.”

    Auch diese Möglichkeit der Anwartschaft würde keinen Sinn machen, wenn längere Reisen/Auslandsaufenthalte mit Wohnsitz in Deutschland illegal wären.

    Würde mich echt interessieren wo das geschrieben steht und wann genau das gelten soll. Vielleicht kannst du da ja nochmal nachfragen.

    Gruß
    Matt

    Hey
    Also ich habe da mal ne wichtige Frage u zwar: Diese Versicherung die du beschreibst, kann man nur ab schließen wenn du hier in Deutschland weiterhin wohnhaft bist…ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass du bei den vielen Reisen noch hier wohnhaft bist, ich meine das ist eig auch illegal ( habe mich beim Einwohnermeldeamt schon informiert ) hier angemeldet zu sein u aber gar nicht hier zu wohnen. Die Versicherung sagt, nur bei Wohnsitz hier bist du berechtigt die Versicherung ab zu schließen. Wie hast du das gemacht? Wäre super wenn du mir da ne Antwort geben könntest….

    Ich bin regelmäßig in Deutschland, habe hier meinen Wohnsitz und auch eine Wohnung, die ich immer untervermiete, wenn ich unterwegs bin. Allein schon wegen meinem Unternehmen, das in Deutschland als Gewerbe gemeldet ist brauche ich eine Meldeadresse. Ich würde auch nicht auf jedes Wort vom Meldeamt Gold legen.
    Wenn du hier keinen Wohnsitz hast, kannst du eine internationale Krankenversicherung nutzen: z.B. http://www.allianzworldwidecare.com/

    Über den Absatz in den Versicherungsbedingungen, dass nur versichert wird, wer einen Wohnsitz in D hat, bin ich bei Abschluss bei der HM auch gestolpert. Da es keinen Sinn macht, Langzeit- Versicherungen anzubieten, aber zu sagen: Geht nur, wenn du in D wohnst, habe ich einfach mal nachgefragt und folgende Antwort bekommen:
    In Abänderung der §§ 1 und 2 der [AVB-RK365] sind auch die Personen versicherungsfähig, die lediglich zum Zeitpunkt der Antragstellung den Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und diesen für die Dauer ihres vorübergehenden Auslandsaufenthaltes beim Einwohnermeldeamt abmelden. Die weiteren, den Wohnsitz nicht betreffenden Regelungen zur Versicherungsfähigkeit (§1) und zur Beendigung des Versicherungsvertrages (§ 2), bleiben unverändert bestehen.
    Also, alles easy und kein Problem! LG Kai

    Guter Artikel. Möchte auf einen eigenen Artikel hinweisen, welcher auch weitere wichtige Aspekte der Reisekrankenversicherung aufgreift, u. a. auch was bei Vorerkrankungen zu beachten ist (Stichwort chronisch kranke): http://compare-versicherung.de/urlaubszeit-bedeutet-reisezeit-und-die-krankenversicherung-reist-immer-mit-oder/

    Hallo Conni!

    Ich bin aus Österreich – hast du da eine guten Tipp für eine Langzeitkrankenversicherung?

    Der Link übrigens geht zur normalen Versicherung der HanseMerkur und nicht zu der Langzeitkr.vers.!

    LG Juli

    Hallo Conni
    Ich wollte gerne für unsere 2-jährige Südostasien Reise eine Krankenversicherung bei HanseMerkur abschliessen. Leider geht das aber nur für Leute mit Wohnsitz in Deutschland. Ich bin Schweizerin und werde mich für die Dauer der Reise abmelden, also keinen Wohnsitz mehr haben. Hast du Erfahrung wo man sich in diesem Fall Krankenversichern lassen kann?

    Herzliche Grüsse
    Rachel

    Danke, der Bericht ist wirklich hilfreich. (: ich hab bisher recht gute Erfahrungen mit einer Gästeversicherung gemacht, zumindest im Bereich Krankenversicherung Schweiz. Wie das ganze mit der Krankenversicherung zB. in den USA aussieht weiß ich leider nicht genau.

    Hallo Conni,

    erstmal vielen Dank für deine tollen Berichte!

    Zur Krankenversicherung in Deutschland hab ich noch eine Frage und zwar, welche Krankenversicherung hast du in Deutschland wenn du im Ausland bist oder bist du in Deutschland nicht gemeldet?

    Kurz zu uns: Wir möchten für 6-12 Monate ins Ausland (Kanada, USA, Neuseeland, Australien etc.). Wir werden auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung abschließen aber welchen Beitrag muss ich für die Deutsche Krankenversicherung noch zahlen? Wir werden ja weiterhin in Deutschland gemeldet sein und sind daher verpflichtet eine Deutsche Krankenversicherung zu zahlen…

    Vielen Dank schonmal!
    Grüße Maria

    Hallo Larry,
    Danke für deine Antwort.

    Okay… denn in den Versicherungsbedingungen für die 365 Tage Versicherung steht:

    […] 2.4 Beendigung
    Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden […]
    2.4.1 nach der vereinbarten Dauer, spätestens jedoch mit
    Beendigung der versicherten Reise, mit dem Grenzübertritt
    ins Heimatland aus dem Ausland. […]

    der Sinn der Dauer Krankenversicherung für das Ausland ist ja, das diese dauerhaft gilt. Wenn man nur kurz in D ist, kann man sich weiterlaufen lassen und trotzdem bei den Kosten der Krankenkasse sparen. Sollte man wieder länger in D sein, einfach kündigen und beim nächsten langen Aufenthalt einfach wieder neue Zusatzversicherung abschliessen.

    Hallo Conni!

    Danke für deine ganzen tollen Artikel.

    Wie machst du das zwischen den Tripps wenn du (evtl auch früher als geplant und nur für kurze Zeit) wieder nach Deutschland kommst?
    Der Versicherungsvertrag endet ja bei Grenzüberschreitung.

    Lässt du dir dann evtl. zu viel bezahlte Beiträge zurückerstatten und schließt gleich wieder die nächste Versicherung für den nächsten Reisezeitraum ab?

    Danke im voraus & Gruß

    Matt

    Hi Conni!

    ich bin Abiturientin und lege zum letzten Springt an! bin gerade mit meinen Eltern im Südtirol und schnappe die letzte Luft die ich für die Prüfungen benötigen werde :P

    Danach gehts für mich Richtung Africa und von da aus nach Asien! Ich danke dir für deinen Beitrag, jetzt weiß ich endlich Bescheid! Muss nämlich auch noch eine abschließen, mach das gerne über deinen Link ;)

    wir lesen uns,

    deine Andrea

Ich freue mich über deinen Kommentar