Asien

Inselhopping mit Surfen, Tempeln und Vulkanen

Indonesien

Wir haben Indonesien ausgiebig bereist und weitere Tipps für dich!

Schau’ mal rein und klick’ dich durch die Themen, die dich besonders interessieren

Am bekanntesten und beliebtesten sind das Surfer- und Yoga-Mekka Bali und Lombok, Java mit seinen Vulkanen und Tempelanlagen und Kalimantan (Borneo) mit seinem undurchdringlichen Dschungel.

Die Jahreszeiten in Indonesien lassen sich in genau zwei Phasen einteilen: Trockenzeit von Mai bis Oktober und Regenzeit von November bis April. Dabei sind die Temperaturen rund ums Jahr konstant, einzig die Regenmenge variiert. Die trockenste Reisezeit für Indonesien ist deswegen zwischen Mai und Oktober, die günstigste zwischen November und April.

Die Währung in Indonesien heißt indonesische Rupiah, wobei 1 Euro etwa 17.000 Rupiah (Stand April 2020) entspricht. Die Preise in Indonesien sind von Region zu Region verschieden und du kannst dort sowohl sehr günstig wie auch sehr teuer leben. Zum Beispiel:

• 2 Kilogramm Papaya = 1 Euro
• 100 Gramm Käse = 4 Euro
• Essen im einheimischen Warung = 3 Euro
• Essen im veganen Hipster-Café auf Bali = 10 Euro

In Indonesien wird kein Trinkgeld von dir erwartet. Allerdings sind die pauschalen 10 Prozent nie verkehrt, wenn du vom Service oder dem Essen begeistert warst.

Mit etwa 30 Euro pro Tag bist du bequem unterwegs und hast auch genug für ein paar Extras in der Tasche. Dazu gehören beispielsweise die Miete eines Scooters, Ausflüge, ein privates Zimmer und Essen in netten Cafés.

Die offizielle Landessprache ist Bahasa Indonesisch. In den meisten Gegenden sind die Menschen jedoch mittlerweile an Touristen gewöhnt, sodass du mit Englisch gut zurechtkommst.

Leitungswasser solltest du in Indonesien auf keinen Fall trinken. Auch zum Zähneputzen ist es nicht zu empfehlen. Greife lieber zu Wasser aus der Flasche oder fülle deine Refill-Flasche am Wasserspender, den du in den meisten Unterkünften findest.

Die Steckdosen in Indonesien sind passend für die Stecker C und F, sodass du für handelsübliche deutsche Elektrogeräte keinen Reiseadapter benötigst.

Generell ist leichte und luftige Kleidung mit Sandalen oder Flip-Flops zu empfehlen. Feste Schuhe, eine lange Hose und ein warmer Pullover sind gut, wenn du planst auf ein Vulkan-Trekking zu gehen. Im Zweifel solltest du dir einen traditionellen Sarong, eine Art Wickelrock, zulegen, den du dir bei Bedarf überwerfen kannst.

26°C26°C

Indonesien Wetter

Gewitter

Feuchtigkeit: 94 %
Wind: 1 km/h

Ortszeit

Wednesday 11:50 pm
30. September 2020

Wetterbedingungen für die nächsten 7 Tage anzeigen

Thursday, 1. October
27°C21°C
Leichter Regen
Friday, 2. October
30°C22°C
Leichter Regen
Saturday, 3. October
31°C21°C
Leichter Regen
Sunday, 4. October
31°C21°C
Klarer Himmel
Monday, 5. October
31°C20°C
Klarer Himmel
Tuesday, 6. October
31°C20°C
Überwiegend Bewölkt
Wednesday, 7. October
32°C21°C
Leichter Regen

Indonesien riechst und fühlst du schon, sobald du den ersten Fuß aus dem Flieger setzt. Eine Mischung aus Räucherstäbchen, Hühnersuppe und Zweitakter-Abgasen liegt in der Luft, bei 30 Grad und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit fließen schon die ersten Schweißtropfen …

Willkommen im Inselparadies! Mit seinen unzähligen Inseln, die sich quer zwischen Indischem und Pazifischem Ozean verteilen, ist Indonesien ein Urlaubsziel, das sich an Vielfalt kaum überbieten lässt.

Indonesien Ratgeber Raja Ampat Insel

Ein Beispiel: Die Raja Ampat umgeben von Kalksteininseln

Neben Bali, das spätestens seit „Eat Pray Love“ zum Mekka für Yogis und Sinnsuchende geworden ist, warten hier über 17.000 größere und kleinere Inseln darauf, von dir entdeckt zu werden. Die Frage ist also nicht, ob du in deinem Urlaub lieber surfen, historische Stätten entdecken, Vulkane erklimmen, durch den Dschungel streifen oder Party machen willst – sondern nur in welcher Reihenfolge du das alles machen möchtest!

Kein Wunder, falls du vor Begeisterung jetzt schon mit einem Bein im Flugzeug stehst. Damit du allerdings das meiste aus deinem Indonesien Trip herausholst, ist bei so vielen Möglichkeiten ein bisschen Planung nicht verkehrt. Deswegen haben wir dir einen Ratgeber mit den wichtigsten Facts rund um Indonesien und Insider-Tipps für deinen Urlaub zusammengestellt. Bersenang-senanglah – viel Spaß!

Wie viele Inseln hat Indonesien und welche passt am besten zu dir?

Das indonesische Archipel umfasst mit etwa 17.500 eine beträchtliche Anzahl von Inseln, von denen jedoch nur rund 6.000 bewohnt sind. Schaust du dir alle Inseln auf der Karte an, wird klar, warum Indonesien als größter Inselstaat der Welt gilt! Und im Urlaub hast du dann die Qual der Wahl… welche Insel ist die aufregendste? Welche sind die schönsten Inseln?

Das ist klar eine Typ-Frage! Damit dir die Entscheidung leichter fällt, haben wir dir eine Übersicht der bekanntesten und beliebtesten Inseln inklusive möglicher Reiserouten zusammengestellt.

Bali und Lombok – Strandurlaub mit Kultur für Yogis und Surfer

Indonesien Ratgeber Natur auf Bali

Die vergleichsweise kleinen Inseln Bali und Lombok liegen zentral im Süden Indonesiens. Vor allem auf Bali ist die touristische Infrastruktur bestens ausgebaut, während du auf der „kleiner Schwester“ Lombok noch menschenleere Strände und ruhige, ländliche Gegenden findest.

Beide Inseln sind schon seit den 60er Jahren ein Hotspot für Surfer. Spätestens seit dem Filmerfolg „Eat Pray Love“ ist Bali zudem the-place-to-be für Yogis, Foodies und Digitale Nomaden.

Das sind die Highlights auf Bali und Lombok:

  • Lifestyle und Cafés in Canggu und Ubud auf Bali
  • Traumstrände, Tempel und perfekte Wellen für Surfer in Uluwatu auf Bali
  • Kratersee des Vulkans Gunung Rinjani auf Lombok

Unser Tipp: Mehr über Lombok erfährst du in unserem Artikel „Lombok – Inselkonkurrenz für Java und Bali?“.

Java – Ein Backpacker-Ziel für Kulturenthusiasten und Kletterer

Indonesien Ratgeber Tempel auf Java Insel

Java ist die Hauptinsel Indonesiens. Auf ihr befindet sich nicht nur die Hauptstadt Jakarta, dort leben auch mehr als die Hälfte der Einwohner. Die Insel liegt im Südwesten und hat neben den Großstädten Yogyakarta, Bandung und Surabaya das am besten ausgebaute öffentliche Nahverkehrsnetz des Inselstaates.

Das sind die Highlights auf Java:

  • Vulkane Ijen und Bromo
  • Leuchtend grüne Reisfelder
  • Historische Tempelanlagen Prambanan und Borobudur

Kalimantan oder Borneo – Für Waldmenschen und Naturfreaks

Indonesien Ratgeber Kueste von Saravak Borneo

Kalimantan heißt der indonesische Teil der Insel Borneo, die im zentralen Norden des Landes liegt und die drittgrößte Insel der Welt ist. Sie ist bis auf wenige Hotspots im Süden und Osten kaum touristisch erschlossen und größtenteils von Regenwald bedeckt.

Dieser Wald ist auch das Zuhause einiger der letzten Orang-Utans auf der Erde. Der Name stammt übrigens von den indonesischen Wörtern für Mensch (Orang) und Wald ((H)Utan).

Indonesien Ratgeber Orang Utan auf Borneo

Faszination Tier: Orang Utans auf Borneo

Das sind die Highlights auf Kalimantan:

  • Orang-Utan Populationen im Kutai und Tanjung Putin Nationalpark
  • Authentische Kultur der Dayak-Ureinwohner
  • Taucherparadies um die kleineren Inseln im Osten

Eine Baukasten-Reiseroute für Indonesiens Inseln

Allein unsere Insel-Favoriten in Indonesien sind so vielfältig, dass du locker auf jeder einzelnen deinen ganzen Jahresurlaub verbringen könntest. Falls du nicht ganz so viel Zeit hast, kannst du die drei Inseln aber auch sehr gut miteinander kombinieren. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

Indonesien für Newbies: 10 Tage auf Bali und Lombok

Bali ist ein bequemes und einfaches Reiseziel, um dich in Indonesien zu akklimatisieren. In 10 Tagen kannst du dir die Highlights der Insel anschauen und hast auch noch 2 bis 3 Tage übrig, um einen 30-minütigen Inlandsflug nach Lombok zu nehmen. Dort kannst du die einmalige Natur genießen.

Indonesien für Fortgeschrittene: plus eine Woche Java

Willst du „mehr“ Indonesien, kannst du von Bali aus mit der Fähre nach Java übersetzen oder einen Flug nach Surabaya nehmen. Dort arbeitest du dich von den Vulkanen im Osten über Yogyakarta bis nach Jakarta vor. Die umgekehrte Reihenfolge ist ebenso möglich.

Indonesien für Profis: plus eine Woche Kalimantan

Das Lifestyle-Kultur-Natur Package Indonesien vervollständigst du mit einer weiteren Woche auf Kalimantan (Borneo). Direkte Flüge gibt es von Jakarta aus. Für das volle Dschungel-Erlebnis kannst du eine Tour auf einem Klotok-Boot buchen, das dich mitten in die Wildnis und zu den Orang-Utans bringt.

Du kannst jede der Etappen auch beliebig erweitern und dort, wo es dir gut gefällt, einfach länger bleiben. Die Inlandsflüge zwischen Bali, Java und Kalimantan sind in der Regel kurzfristig und günstig bei lokalen Airlines, wie zum Beispiel Air Asia, buchbar. Kostentechnisch liegst du dann für unsere Baukasten-Reiseroute durch die indonesischen Inseln ungefähr hier:

24 Tage x 31 Euro (unser empfohlenes Tagesbudget) = 744 Euro

+ Inlandsflüge ca. 100 Euro
+ internationale Flüge ca. 800 Euro

= 1.644 Euro

Das ist nur ein grober Anhaltspunkt für Solo-Reisende, der je nach deinen persönlichen Vorlieben, Ausflügen und Flugtarifen variieren kann. Wir haben damit jedoch immer gut gelebt.

Reiseziele in Indonesien – So bewegst du dich im Inland

Bei deiner Indonesien Rundreise wirst du es nicht vermeiden können, dich innerhalb dieses großen Landes von A nach B zu bewegen, um alle deine Reiseziele zu erreichen. Hier findest du eine Übersicht der gängigsten Transportmittel:

Je nachdem wo du in Indonesien hin willst, können die Strecken enorm sein. Manchmal kommst du da um einen Flug nicht herum. Günstige Inlandsflüge lassen sich meist kurzfristig bei den lokalen Airlines buchen. Auch auf dem Portal tiket.com findest du oft gute Tarife.

Zwischen den Inseln kommst du in vielen Fällen mit dem Boot am schnellsten voran. Dabei muss man zwischen den lokalen Fähren und den kostenintensiven, schnelleren und häufig auch sichereren Speed-Boats unterscheiden. In abgelegenen Gebieten fahren auch oft nur Fischerboote. Bei der Vielzahl an Anbietern buchst du dein Ticket am besten vor Ort.

Indonesien Ratgeber mit dem Boot von Insel zu Insel

Busse und lokale Bemos gibt es auf fast allen indonesischen Inseln. Eine Fahrt ist meist viel günstiger als mit anderen Transportmitteln, kann aber auf schlecht ausgebauten Straßen, zwischen Einheimischen und Hühnerkäfigen auch abenteuerlich werden.

Aus der niederländischen Kolonialzeit gibt es auf Sumatra und Java auch einige Zugstrecken. Ein lohnender Trip kann zum Beispiel die Fahrt von Jakarta nach Yogyakarta auf Java sein.

In Indonesien wird dir an jeder Ecke irgendein Fahrer seine Dienste anbieten. Hier heißt es vorsichtig sein – Abzocke! Sicherer sind auf Bali zum Beispiel die Blue Bird Taxis oder die Online-Taxidienste Gojek und Grab. Allerdings sind diese in vielen touristischen Gebieten als Konkurrenz zu den lokalen Fahrern nicht gerne gesehen.

Planst du eine ganztägige Tour, lohnt es sich auch oft einfach einen privaten Fahrer zu engagieren. Auf Bali kostet das zum Beispiel rund 25 Euro oder 400.000 Rupiah. Frag’ am besten in deiner Unterkunft nach einem vertrauenswürdigen Kontakt. Und … Verhandeln ist Pflicht!

Der beste Weg Indonesien kennenzulernen ist unserer Meinung nach immer noch der Mietroller! Roller kannst du an jeder Ecke ausleihen und mit einem Helm und internationalem Führerschein ausgerüstet kann es losgehen auf deinen Roadtrip.

Fahrradfahrer und Fußgänger siehst du in Indonesien eher weniger, was sicher an den schlecht ausgebauten Straßen und quasi nicht vorhandenen Gehwegen liegt. Einzig auf den Motor-freien Gili Inseln ist Fahrradfahren angesagt.

Indonesien Ratgeber unterwegs mit dem Roller auf Bali

Sehenswürdigkeiten in Indonesien – Das solltest du nicht verpassen

Wie du wahrscheinlich schon erahnen kannst, erwarten dich in Indonesien unzählige Sehenswürdigkeiten und atemberaubende Landschaften. Wir haben dir eine Top-Auswahl unserer Lieblingsplätze zusammengestellt, die du auf keinen Fall verpassen solltest!

Indonesien Ratgeber Tanah Lot Tempel auf Bali

Der hinduistische Tempel Tanah Lot auf Bali

  1. Pura Tanah Lot auf Bali:
    Der Tempel Tanah Lot liegt an der Westküste Balis, wenige Kilometer nördlich von Canggu. Der Meerestempel ist auf einem Felsen etwa 50 Meter vor der Küste errichtet und kann nur bei Ebbe erreicht werden. Der Eintritt pro Person beträgt etwa 2,50 Euro und du solltest einen Sarong dabeihaben oder vor Ort ausleihen.
  2. Borobudur und Prambanan bei Yogyakarta:
    Die Tempel Borobudur und Prambanan liegen an der Südküste der Insel Java, etwas außerhalb der Metropole Yogyakarta. Borobudur gilt als die größte buddhistische Tempelanlage der Welt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Prambanan ist ein nicht minder beeindruckender hinduistischer Tempel. Zugang zu beiden Anlagen erhältst du mit einem Kombiticket.
  3. Der Monkey Forest in Ubud:
    Das Sacred Monkey Forest Sanctuary liegt im Herzen Balis am südlichen Ende des Yoga-Mekkas Ubud. Auf dem Gelände leben zwischen drei heiligen Tempeln über 600 freche Makaken, die keine Gelegenheit ungenutzt lassen: Sie erbeuten Essen, Handys oder Sonnenbrillen – also alles „greifbare“ lieber direkt einstecken. Der Eintritt pro Person liegt etwa bei 2,90 Euro.
  4. Der größte Kratersee der Welt auf Sumatra:
    Im Norden der Insel Sumatra liegt der größte Kratersee der Welt, der Lake Toba. Er ist das Überbleibsel eines gigantischen Vulkanausbruchs vor zwei Millionen Jahren, der zu einer Abkühlung des Weltklimas und massenhaftem Artensterben führte. Auf der Insel Samosir und an den Ufern des Sees gibt es zahlreiche authentische Dörfer und historische Stätten zu sehen.
  5. Der Pura Ulun Danu Bratan auf Bali:
    Mitten in den Bergen im Norden Balis liegt der Wassertempel Ulun Danu Bratan am heiligen Bratansee auf 1.200 Höhenmetern. Der Tempel ist eines der beliebtesten Fotomotive Balis und entsprechend voll kann es hier werden. Für mehr Ruhe reist du am besten früh morgens an. Der Eintritt kostet rund 3 Euro pro Person und ein Sarong ist empfehlenswert.
  6. Der Vulkan Ijen auf Java:
    Der Vulkan Ijen liegt im äußersten Osten Javas, nahe der Meerenge zu Bali. Ein Aufstieg vor Sonnenaufgang lohnt sich, um das „blaue Feuer“ am Kawah Ijen, dem Gipfelsee, zu bestaunen. Dieser Effekt entsteht durch die chemische Reaktion des Schwefels, der hier abgebaut wird, mit der Luft. Achtung! Zum Aufstieg solltest du eine Gasmaske tragen. Manchmal ist der Krater wegen Explosionsgefahr sogar gesperrt.
  7. Die vielen einzigartigen Strände:
    Bei 17.000 Inseln kannst du dir vielleicht vorstellen, dass Indonesien einiges an Stränden zu bieten hat. Unsere Favoriten sind der von einer Steilküste geschützte Kelingking Secret Point auf Nusa Penida, der von Korallen eingefärbte Pink Beach auf Komodo und die zahlreichen Strände im Süden Balis und Lomboks, die sich am besten beim Strand-Hopping mit dem Roller erkunden lassen.

Anreise nach Indonesien – Von hier aus kann es losgehen

Der Anfang eines jeden Indonesien Urlaubs ist die Flugbuchung. Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Indonesien, sodass du je nach Airline immer mit einem Zwischenstopp in Singapur, Bangkok, Doha oder Dubai rechnen musst. Die Flugpreise können dabei je nach Abflughafen und Reisezeit stark variieren. Hier ein paar Tipps für deine Anreise nach Indonesien:

Indonesien Ratgeber Flughafen Bali

Günstige Flüge nach Indonesien finden

Günstige Flüge nach Indonesien findest du auf Flugsuchmaschinen wie Skyscanner oder tiket.com. Neben den klassischen Airlines fliegt auch die Billig-Fluglinie Scoot über Singapur nach Indonesien.

Grundsätzlich sind die Flüge an begehrte Destinationen wie Bali oft teurer als zum Beispiel nach Jakarta. Auch um die Feiertage und während der Ferien sind die Ticketpreise höher. Am günstigsten fliegst du während der Regenzeit zwischen November und Februar.

Vom Flughafen hin und zurück

In Indonesien angekommen warten an den meisten Flughäfen bereits zahlreiche Fahrer und Taxis, die dir ihre Dienste anbieten werden. Auch hier ist wieder Vorsicht vor Abzocke geboten. Ein weiteres Problem: Online-Taxis wie Grab und Gojek erhalten oft keinen Zugang zum Flughafen.

Unser Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast dir einen Flughafentransfer von deiner Unterkunft organisieren zu lassen, greife am besten darauf zurück. Denn

Unterkunft in Indonesien – Hier schläft es sich im Urlaub am besten

Wenn es neben Stränden noch ein Überangebot in Indonesien gibt, dann sind es Unterkünfte. Je nach Insel und Region findest du garantiert überall für jeden Geschmack und Geldbeutel die passende Bleibe – auch ohne lange im Voraus zu buchen. Das Schöne in Indonesien ist, dass du so die Möglichkeit hast deine Reiseroute auch ganz spontan zu bestimmen.

Indonesien Ratgeber Hotel auf Bali

Stadt, Land, Strand – Wer die Wahl hat …

Suchst du nach der perfekten Lage für deine Unterkunft gilt auch in Indonesien, dass Zimmer in den touristischen Hotspots meist teurer sind als etwas außerhalb. Da die Stadtzentren aber häufig laut und voller Abgase sind, ist eine Lage am Stadtrand oder in einer ländlicheren Gegend oft eine gute Wahl. Meist reicht es auch einfach irgendwo hinzufahren, sich ein nettes Plätzchen auszusuchen und dann direkt vor Ort den Preis zu verhandeln.

Hotels wie Sand am Meer – Das richtige Zimmer für jeden

So vielfältig wie das Land Indonesien sind auch die Hotels. Von erstklassigen Luxus-Hotels im Herzen Jakartas, an den unberührten Stränden Sumbas oder im Dschungel im Herzen von Bali bis hin zu günstigen Motels ist alles möglich. Einen guten Überblick über die Unterkünfte an deinem Reiseziel in Indonesien findest du zum Beispiel bei booking.com.

Homestays, Hostels und Camping – Alternativen zum Hotelzimmer

Neben den klassischen Hotels gibt es auch viele gute und preiswerte Alternativen in Indonesien. Hostels mit Schlafsälen sind hier zwar nicht so verbreitet und meist nur in den touristischen Zentren zu finden. Schöner als ein Hostel und nicht ganz so teuer wie ein Hotel sind die sogenannten Homestays.

Indonesien Ratgeber Villa Indonesien

Viele Einheimische haben auf ihren Grundstücken verschiedene Gebäude, von denen sie einige Räume als Mietzimmer anbieten, meist sogar mit Ensuite Badezimmer! Ob Hotel, Hostel oder Homestay: Die ganze Bandbreite indonesischer Unterkünfte findest du online.

Camping ist in Indonesien nicht stark verbreitet und es gibt keine offiziellen Camping-Plätze. Im Rahmen von Trekking-Touren durch die Berge, in vulkanischen Gebiete oder im Dschungel wird es jedoch immer beliebter. Schlage dein Zelt einfach an einem schönen Platz auf, der möglichst geschützt und auf einem Hügel liegt, falls dich nachts ein Regenschauer überrascht.

Reisetipps Indonesien – Alles auf einen Blick

Falls dir zwischen Vulkanen, Stränden und Tempeln jetzt schon ganz schwindelig ist, dann haben wir dir hier die wichtigsten Reisetipps für deine Indonesien Reise nochmal ganz übersichtlich zusammengefasst.

Indonesiens Highlights von B wie Bali bis V wie Vulkan

Jede Ecke Indonesien hat ihre eigenen Highlights. Wir haben unsere großartige Zeit vor Ort noch mal Revue passieren lassen und fanden folgendes besonders sehenswert:

  • Die Insel Bali mit ihren Tempeln
  • Den undurchdringlichen Dschungel auf Kalimantan
  • Unzählige Strände, Vulkane und historische Tempelanlagen auf Java

Empfehlenswerte Touren in Indonesien

Geführte Touren findest du in Indonesien an allen Reisezielen. Vor allem Tauch- und Schnorchelausflüge oder Vulkan-Trekkings sind ohne einheimischen Reiseführer oft gar nicht möglich. Stadtführungen sind hingegen eher untypisch.

Ticketoffices zum Buchen der Touren findest du in jedem Ort. Du kannst deine Touren aber auch vorab online buchen – zum Beispiel bei GetYourGuide.

Unser Tipp: Viele Einheimische kennen versteckte Ecken, die du als Tourist niemals finden würdest. Frage doch zum Beispiel deinen Fahrer, ob er dir einen geheimen Wasserfall oder eine versteckte Bucht zeigen kann.

Essen und Trinken in Indonesien

Indonesien macht Foodies glücklich! Die Küche Indonesiens ist so facettenreich wie das Inselreich selbst. Die Hauptkomponente jeder Mahlzeit ist Reis und es gibt unzählige Garküchen und Nachtmärkte sowie die einheimischen Warungs (kleiner Straßen-Verkaufsstand auf Rädern).

Indonesien Ratgeber Nasi Goreng mit Tofu

Nasi Goreng: Hier mit Tofu anstatt Fleisch

Viele Gerichte enthalten Fleisch, aber auch Vegetarier und Veganer kommen fast überall auf ihre Kosten. Die hippe Café- und Restaurant-Szene auf Bali mit Avocado-Toasts und Smoothie-Bowls ist weltweit berühmt!

Unsere indonesischen Lieblingsgerichte sind:

  • Gado Gado – blanchiertes Gemüse mit Eiern, Kartoffel, Tofu, Tempeh und der leckersten Erdnusssauce der Welt
  • Nasi Goreng – gebratener Reis mit Gemüse und Fleisch, getoppt von einem Spiegelei… der Klassiker
  • Dadar Gulung – mit Pandan-Blättern grün gefärbte, gerollte Kokos-Pfannkuchen mit Palmzucker

Die besten Reiseführer für Indonesien

Umfangreiche Reiseführer für Indonesien gibt es von Lonely Planet und Stefan Loose. Bei so einem großen Land lohnt es sich jedoch, einen Reiseführer für die Insel oder Region zu kaufen, die du besuchen willst. Zum Beispiel diesen: Planet Bali & Lombok.

Geld abheben, Kreditkarte und bezahlen vor Ort

Aus unserer Sicht hat sich für Indonesien eine internationale Kreditkarte bewährt, wie zum Beispiel von der DKB. Mit der kannst du an den ATM-Geldautomaten kostenlos Geld abheben und auch in vielen Geschäften bezahlen.

Wichtig: Bist du auf kleinen und abgelegenen Inseln unterwegs, nimm genug Bargeld mit, da es dort häufig keine ATMs gibt oder diese nicht regelmäßig befüllt werden.

Du kannst auch fast überall Bargeld wechseln, solltest dabei aber genau die Wechselkurse checken, um nicht auf Abzocke hereinzufallen.

Unsere Top 5 Budget-Tipps für Indonesien

  1. Reisezeit – während der Regenzeit von November bis April ist es günstiger
  2. Homestays – die Budget-Alternative zwischen Hotel und Hostel
  3. Essen – in einheimischen Warungs und Garküchen ist es am günstigsten und lecker
  4. SIM-Karte vor Ort zulegen – mobiles Internet ist preiswert
  5. Handeln – ist das A und O in Indonesien und wird quasi von dir erwartet. Mit deinem lokalen Internet kannst du jederzeit Preise vergleichen und schauen, ob du übers Ohr gehauen wirst

Politik, Religion, Gefahren: Was gibt es aktuell über Indonesien zu wissen?

Indonesien Erdbeben

Du willst mehr über die Sicherheits- bzw. aktuelle Lage, Bräuche und Krankheiten wissen? Dann schau in unseren Artikel: „Indonesien aktuell: Zwischen Tradition, Politik und Erdbeben“.

Zum Artikel

Fazit: Saya mau ke Indonesia!

Ich möchte nach Indonesien! Das ist zumindest unser Fazit, obwohl wir schon mehrmals dort waren. Doch wir können nicht genug von dem vielfältigen Archipel bekommen. Zwischen Wasserfällen, Vulkanen, Stränden und Tempeln warten einfach zu viele einzigartige Orte darauf entdeckt zu werden.

Gleichzeitig bietet Indonesien die richtigen Reiseziele für Asien-Newbies und Asien-Kenner, Backpacker und Pauschaltouristen, Solo-Traveller und Familien.

Unser letzter Indonesien Tipp: Such dir am besten zunächst eine Insel aus und fange mit deiner ersten Reise an. Verliebe dich in die herzlichen und gastfreundlichen Menschen, das leckere Essen, den lauten Trubel und die natürliche Schönheit.

Und wenn du wieder zurückfliegst, wirst du von ganz allein sagen: Sampai jumpa lagi! Bis zum nächsten Mal! Und, hast du schon gebucht – oder noch Fragen? Sag’s uns in den Kommentaren!

Image
Team Image

30. April 2020

Indonesien: Erdbeben, Traditionen und Politik

Indonesien: Erdbeben, Traditionen und Politik
Image
Team Image

29. April 2015

8 1/2 Gründe warum ich Bali verehre (+ 5 Gründe warum du lieber nicht kommen solltest!)

8 1/2 Gründe warum ich Bali verehre (+ 5 Gründe warum du lieber nicht kommen solltest!)
Image
Team Image

24. Mai 2012

Die besten Tipps für Backpacker auf Gili Trawangan, Indonesien

Die besten Tipps für Backpacker auf Gili Trawangan, Indonesien
Image
Team Image

1. Mai 2012

Nach Bali reisen: Warum es sich immer wieder lohnt!

Nach Bali reisen: Warum es sich immer wieder lohnt!