VPN für Streaming nutzen: Alles, was du wissen musst 2021

Team

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Mauricio Preuß

Featured Image

Netflix und Prime gehören zu den bekanntesten Streaming-Anbietern, sind aber längst nicht die einzigen. Ganz im Gegenteil: Der (digitale) Markt ist voll mit Serien, Filmen und Live-Events, die du überall empfangen kannst, wo es Internet gibt.

Soweit zumindest die Theorie. In der Realität sieht es schnell ganz anders aus. Bist du im falschen Land, siehst du statt deiner Lieblingsserie nur noch eine Fehlermeldung.

Wenn du auf Reisen dein gewohntes Programm nicht mehr empfängst, ist dies mehr als ärgerlich. Aber auch Zuhause schränkt Geoblocking dich ein, weil derselbe Anbieter in anderen Ländern mitunter ein ganz anderes Angebot hat, das dir verwehrt bleibt.

Zum Glück gibt es Rettung. Ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) ermöglicht es dir, virtuell umzuziehen und so Geoblocking zu umgehen. Schlagartig steht dir die ganze – und dieses Mal wirklich die ganze – Welt von Netflix und Co zur Verfügung.

Wie sicher ein VPN ist, hängt vom jeweiligen VPN-Anbieter ab. Nur, wenn dieser deine Daten schützt oder gar nicht erst erhebt, bist du auf der sicheren Seite. Bei vielen kostenlosen Anbietern sind deine Daten allerdings nicht sicher. Verlasse dich lieber auf bekannte seriöse Anbieter wie ExpressVPN oder NordVPN.

Diese Seiten ermöglichen dir einen Zugang zu Streams, entweder auf der eigenen Seite oder, wie beispielsweise Kinox, mittels Link zu anderen Websites, welche Filme und Serien hosten. Wenn durch dieser Seiten das Urheberrecht verletzt wird, kannst du sie nicht legal nutzen. Werden neue Filme und Serien kostenlos angeboten ist dies ein gutes Indiz dafür, dass die Seite nicht legal ist.

VPN ist in den meisten Ländern legal. Ausnahmen sind beispielsweise der Iran oder die Türkei. Informiere dich beim Auswärtigen Amt, wenn du in eines dieser Länder reist und VPN nutzen willst. Illegale Handlungen im Netz sind natürlich auch mit einem VPN verboten.

Viele Streaming-Dienste wie Netflix nutzen aus lizenzrechtlichen Gründen Geoblocking, stellen also manche Inhalte nur in bestimmten Ländern zur Verfügung. Da du mit einem VPN über Server in anderen Ländern surfst erhältst du eine entsprechende IP und kannst das Geoblocking umgehen.


Nutze das beste VPN für Streaming: Anleitung mit ExpressVPN

Einer der Top-Anbieter in Sachen VPN ist unser Testsieger ExpressVPN. Preislich ab 5,46 Euro / Monat im oberen Bereich angesiedelt, besticht dieser Dienst durch seine

  • Stabile Performance,
  • Die große Auswahl an Servern und die
  • Garantierte Sicherheit.

Gerade die hohe Übertragungsrate von ExpressVPN ist für ein ruckelfreies Streamen extrem wichtig. Vorausgesetzt deine Internet-Verbindung ist gut genug.

Product

Der beste VPN-Anbieter

ExpressVPN

Zum Angebot

Ein weiterer Vorteil: Du kannst das Programm kinderleicht bedienen. Und auch ohne technisches Vorwissen hast du es in wenigen Minuten auf jedem Device installiert und eingerichtet.

  1. Wähle auf der Seite des Herstellers das gewünschte Abonnement aus.
    ExpressVPN Buchen Angebot

    Das 15-Monats-Abonnement lohnt sich meisten

  2. Du erhältst eine Mail mit Download-Link. Lade den VPN-Client herunter und installiere ihn.
    ExpressVPN Download Seite alle Geraete und Browser

    Die Bestätigungsmail führt dich direkt zur Download-Seite

  3. Öffne das Programm und trage den Aktivierungscode von der Download-Seite ein.
    ExpressVPN Downloadseite

    Auf der Download-Seite ist auch der Aktivierungscode, den du beim ersten Öffnen der Software benötigst

  4. Klicke auf den großen Startknopf, um die VPN-Verbindung mit dem aufgeführten Standort aufzubauen. Sobald der VPN-Tunnel steht, färbt sich der Startknopf grün. Ein Klick auf den Standortnamen unter dem Startknopf öffnet das Fenster mit sämtlichen verfügbaren Servern.
    ExpressVPN Server Deutschland Verbunden

    Einfacher geht’s nicht: Ein Klick, und du bist drin

Du kannst ExpressVPN in aller Ruhe testen, denn du hast eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Wenn du es nur für deinen Urlaub brauchst, kannst du so sparen und dir anschließend das Geld zurückholen – falls du dann tatsächlich auf die Vorteile von VPN verzichten willst.

Streaming mit VPN: Was geht & was nicht?

Streamen könnte so schön sein – wäre da nicht das Geoblocking der Streaming-Plattformen. Viele Inhalte dürfen sie nur bestimmten Regionen zur Verfügung stellen. Wer sich dort nicht aufhält, hat das Nachsehen, zumindest ohne ein VPN.

Mit einem VPN-Dienst ist das anders, da du virtuell an jedem Ort sein kannst. Die neueste Staffel deiner Serie kannst du auf dem amerikanischen Netflix schauen, egal ob:

Das Angebot der BBC und Sky außerhalb von Deutschland sind weitere interessante Möglichkeiten.

Netflix USA Indiana Jones

Ein VPN zu nutzen ist dabei bis auf wenige Länder absolut legal. Allenfalls die Streaming-Anbieter sehen dies nicht gerne. Schlimmstenfalls könnten sie deinen Account sperren, doch ist dies bisher nicht vorgekommen.

Verbotenes bleibt aber auch mit VPN verboten: Wenn du beispielsweise Kinox.to nutzt, begehst du eine Urheberrechtsverletzung, egal ob du ein VPN nutzt oder nicht.

Illegale Websites: Vermeide Kinox.to & Co

Netflix und Co haben zwei große Nachteile: Sie bieten in ihrer Gesamtheit trotz der großen Auswahl nicht alles, was du vielleicht sehen möchtest. Und außerdem geht es schnell ins Geld, mehrere solcher Dienste zu abonnieren.

Kostenlose Angebote wie kinox.to und serienstream.to sind verlockend, aber verboten: Die Frage, ob es legal ist diese Seiten zu nutzen oder nicht, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) schon im April 2017 eindeutig geklärt. Durch dieses Urteil können auch die Streamer selbst zur Rechenschaft gezogen werden, selbst wenn sie Filme nicht dauerhaft herunterladen.

Mit einem VPN kannst du über solche Seiten dennoch sicher streamen. Denn es besteht keine Möglichkeit, deine tatsächlich IP zu erkennen und zu verfolgen: Wer dies versucht, kommt nur bis zu dem VPN-Server, den du verwendest. Deine eigentliche IP bleibt verborgen.

kinow.to Nutzung nicht erlaubt

Die Nutzung von kinow.to und ähnlichen Seiten ist aber dennoch nicht erlaubt. VPN würde dir lediglich helfen, eine illegale Handlung so gut verborgen durchzuführen, dass du womöglich nicht erwischt wirst.

Geoblocking umgehen: So streamst du legal mit VPN

Anders sieht es aus, wenn du einen VPN-Dienst nutzt, um legal auf Streams zuzugreifen. Für viele Streaming-Anbieter ist das Geoblocking aus rechtlichen Gründen sinnvoll. Sie sind durch komplizierte Lizenzverträge dazu gezwungen, bestimmte Inhalte nur in gewissen Ländern zur Verfügung zu stellen.

Für dich als Nutzer sind solche Ländersperren hingegen lästig: Während deines Urlaubs im Ausland kannst du nicht auf heimische Mediatheken zugreifen, während du zu Hause keine Möglichkeit hast ausländische Inhalte zu nutzen. Egal, wo du dich aufhältst, deine Auswahl ist eingeschränkt.

Zum Einsatz kommen Ländersperren z.B. bei diesen Anbietern:

Ein VPN gibt dir die Freiheit, unabhängig von deinem realen Aufenthaltsort bezahlte Streaming-Dienste und kostenlose Mediatheken voll und ganz zu nutzen. Da du selbst entscheidest, mit welcher Landes-IP du surfst, kannst du problemlos das Geoblocking umgehen.

Was ist ein VPN?

VPN ist die Abkürzung für Virtual Private Network. Wenn du wirkungsvoll Geoblocking umgehen und am besten auch noch sicher und anonym surfen willst, ist ein VPN Pflicht.

Ganz vereinfacht ausgedrückt sorgt ein VPN dafür, dass du virtuell einen beliebigen Standort zum Surfen auswählen kannst, während deine tatsächliche Adresse geschützt bleibt. So kannst du deine IP verschleiern und dich beruhigt auf hervorragenden Schutz deiner Privatsphäre verlassen.

Wie funktioniert ein VPN?

Bildlich gesprochen handelt es sich bei einem VPN um einen Tunnel, in dem deine Daten sicher unterwegs sind. Statt dich beispielsweise direkt mit einer Website zu verbinden, die du besuchen willst, gehst du den Umweg über einen zwischengeschalteten Server. Dadurch bist du mit einer anderen IP-Adresse unterwegs, wodurch deine tatsächliche Adresse anonym bleibt.

Damit du das Geoblocking umgehst, wählst du einfach einen VPN-Server in dem Land aus, das nicht vom Geoblocking betroffen ist. Um beispielsweise auf das amerikanische Programm von Netflix zugreifen zu können, gehst du über einen Server in den USA online, bekommst eine amerikanische IP und kannst somit das komplette USA-Netflix-Angebot sehen.

Netflix VPN Sperre Umgehen USA Bibliothek

Was in der Theorie kompliziert klingt, ist in der Praxis sehr einfach. Die moderne VPN-Software kannst du sehr intuitiv nutzen. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ist ein VPN legal?

Ja, grundlegend ist die Nutzung eines VPN in Deutschland und den meisten Ländern der Welt legal. Verbotene Handlungen wie das unerlaubte Streamen urheberrechtlich geschützter Werke sind aber auch mit einem VPN verboten. Aber hier liegt das Illegale in der Tat selbst, nicht daran, dass du ein Virtuelles Privates Netzwerk verwendest.

Allerdings gibt es einzelne Länder, welche den Einsatz eines VPN verbieten. Dazu gehören beispielsweise China oder der Oman. Vor einer Reise ins Ausland solltest du dich z.B. beim Auswärtigen Amt informieren, welche Bestimmungen in deinem jeweiligen Zielland gelten.

Pro & Contra eines VPN

Ein VPN ist zwar ein großartiges Tool, bringt aber auch ein paar Nachteile mit sich … ganze zwei. In unseren Augen überwiegen eindeutig die Vorteile:

Pro VPN:

  • Du umgehst das Geoblocking von Streaming-Diensten.
  • Du surfst anonym. Dein Provider sieht nicht mehr, welche Seiten du besuchst; und Server, mit denen du Daten austauschst, erfahren nicht deine tatsächliche IP.
  • Deine Datenübertragung ist verschlüsselt und abhörsicher.
  • Die großen VPN-Services setzen auf sehr einfach zu nutzende Software – du musst also nicht viel Ahnung von der Materie haben, um trotzdem ein VPN nutzen zu können.

Contra VPN:

  • Deine Surf-Geschwindigkeit sinkt durch den Umweg über einen anderen Server.
  • Verlässliche und seriöse VPN-Anbieter sind kostenpflichtig und kosten dich je nach Tarif etwa 3 Euro im Monat.

Kostenlose VPN-Anbieter: Nichts ist wirklich gratis

Wir haben es schon bei den Contra-Punkten aufgeführt: VPN-Anbieter kosten Geld. Im Jahrestarif sind sie mit etwa 3 Euro im Monat (z.B. NordVPN) ziemlich günstig, sodass diese geringen Kosten kein Argument gegen die bezahlpflichtigen Dienste sein sollten.

Streaming VPN Verbunden mit dem Handy

Aber gibt es auch Möglichkeiten, wie du ein VPN kostenlos nutzen kannst? Sagen wir mal so: Jein. Im Grunde kommt es darauf an, wie wichtig dir Geschwindigkeit und deine Privatsphäre ist.

Gegen gratis Anbieter sprechen einige Punkte. Kaum einer von ihnen hält in Sachen Sicherheit mit den bezahlpflichtigen VPN-Diensten mit. Zudem drosseln sie häufig die Übertragungsrate oder stellen dir nur ein geringes Datenvolumen pro Monat zur Verfügung.

Beides heißt, dass sie zum Streamen nicht geeignet sind. Zudem ist die Auswahl deiner Standorte in der Regel sehr überschaubar.

Erliege also nicht der Versuchung auf die kostenfreien Angebote einzugehen, die zu schön sind um wahr zu sein. Von Sicherheitsrisiken in Bezug auf deine Daten abgesehen haben sie den großen Nachteil, dass ihre Server den Streaming-Portalen in der Regel bekannt sind und gesperrt werden. Aus dem Filmvergnügen wird so nichts. Zusammengefasst gilt: VPN for free lohnt sich nicht und ist dann erst richtig umsonst.

VPN-Vergleich: Die besten Anbieter für dich

Die Auswahl seriöser und zuverlässiger VPN-Anbieter, mit denen du auch problemlos bei Netflix, Amazon Prime und Co reinkommst, ist noch immer groß. Damit dir die Qual der Wahl etwas leichter fällt, stellen wir dir hier unsere Favoriten vor, die uns im VPN Test überzeugt haben.

Alle Anbieter haben immer wieder besondere Angebote, bei denen du noch einmal deutlich sparen kannst. Wenn du es nicht eilig hast, lohnt es sich, auf Rabatt-Aktionen zu warten. Fürs erste Kennenlernen empfehlen wir dir die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie zu nutzen.

ExpressVPN: Der Performance-Sieger

Das ist eindeutig unsere Nummer eins mit der besten Übertragungsrate und sehr vielen Servern in verschiedenen Ländern. Das kommt dir beim Streamen in HD sehr entgegen. Auch in puncto Sicherheit gibt es nichts zu beanstanden.

Der beste VPN-Anbieter

Product

ExpressVPN

Dieses VPN liefert eine starke Performance für hohe Ansprüche. Sehr schnell, hohes Sicherheitsniveau und überlistet sogar Netflix.

Hohes Sicherheitslevel

Server in 94 Ländern

Sehr schnell

Leichte Bedienung & toller Support

Umgeht Netflix-Geoblocking

Nach Testphase kostenpflichtig

Die Bedienung ist sehr einfach. Preislich liegt ExpressVPN im oberen Bereich:

  • 1 Monat: 12,95 USD (ca. 10,60 Euro)
  • 6 Monate: 59,99 USD (ca. 8,18 Euro / Monat)
  • 12 Monate: 99,95 USD (ca. 6,80 Euro / Monat), bei Abschluss des Jahres-Abos gibt es 3 kostenlose Monate zusätzlich, sodass du auf ca. 5,46 Euro / Monat kommst.

NordVPN: Unser Preis-Leistungs-Sieger

Auch NordVPN gehört zu den ganz Großen. Die Leistung reicht nicht ganz an ExpressVPN heran, dafür sparst du hier im Abonnement. Zum Streamen ist die Performance in der Regel vollkommen ausreichend. In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis ist deshalb NordVPN unser klarer Sieger.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Product

NordVPN

NordVPN liefert ein tolles Gesamtpaket mit übersichtlicher Nutzeroberfläche zu einem unschlagbaren Preis. Streamt alle Mediatheken problemlos aus dem Ausland.

Leicht zu bedienen

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Günstige Drei-Jahres-Abonnements

Schneller Support per Live-Chat

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Testversion nur mit Angabe von Zahlungsdaten

Sehr viel auf Englisch

Um von den günstigen Preisen pro Monat zu profitieren, solltest du bindungswillig sein:

  • 1 Monat: 9,56 Euro
  • 12 Monate: 55,20 Euro (4,60 Euro / Monat)
  • 24 Monate: 79,20 Euro (3,30 Euro / Monat) im derzeitigen Angebot

Cyberghost: Das Schnäppchen

Auch Cyberghost gelingt es, das Geoblocking von Netflix auszuhebeln. Die Bedienung ist wie auch bei ExpressVPN und NordVPN einfach. Um die Sicherheit deiner Daten musst du dir mit der No-Logs-Policy ebenfalls keine Gedanken machen.

Vielseitiges VPN mit guten Geschwindigkeiten

Product

CyberGhost VPN

Dieses VPN hat starke Features, verpackt in einer tollen Benutzeroberfläche. Keine Log-Dateien und starke Verschlüsselung.

Viele Serverstandorte

Für Streaming geeignet

No-Logs-Policy

45-Tage-Geld-zurück-Garantie

Keine kostenlose Option

Nur günstig bei langen Abolaufzeiten

Leider hast du wie auch bei NordVPN erst bei langen Vertragslaufzeiten einen spürbaren preislichen Vorteil:

  • 1 Monat: 11,99 Euro
  • 12 Monate: 45,00 Euro (3,75 Euro / Monat)
  • 24 Monate: 75,56 Euro (3,19 Euro / Monat)
  • 36 Monate: 78,00 Euro (2,00 Euro / Monat)

Fazit: Streamen ohne VPN ist öde

Egal, ob im Urlaub oder zu Hause: Ohne ein VPN ist Streamen nur halb so schön. Um wirklich alles aus deinen bezahlten Streaming-Abos und den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender herauszuholen, musst du virtuell deinen Aufenthaltsort ändern können.

Netflix Fernsehabend Grosse Auswahl

Dabei musst du dir keine Sorgen machen, ob du etwas Verbotenes tust. Sofern du dich nicht in einem Land wie China oder dem Oman aufhältst, wo Virtuelle Private Netzwerke verboten sind, begehst du keine Straftat. Du verstößt allenfalls gegen die Nutzungsbedingungen eines Streaming-Anbieters.

Unsere beiden Favoriten unter den besten VPN-Anbietern stehen fest:

  1. ExpressVPN ist zwar etwas hochpreisiger, aber dafür der schnellste und stabilste Anbieter am Markt.
  2. NordVPN ist etwas langsamer, aber verglichen mit anderen VPN-Diensten der klare Preis-Leistungs-Sieger.

Wir empfehlen in Ruhe die Probezeit zu nutzen und so den besten VPN Service für dein Surfverhalten zu finden. Falls dir ein Anbieter doch nicht gefällt, bekommst du bei unseren Favoriten innerhalb von 30 Tagen dein Geld sicher und unproblematisch zurück.