ProtonVPN vs NordVPN: Zwei Top-VPN-Dienste im direkten Vergleich

ProtonVPN vs NordVPN? Welcher Dienst bietet dir die bessere Leistung? Und wie sieht es mit den Kosten aus? Die Antworten liefert der direkte Vergleich

Ahoi! Ich bin Andrea und bin gerne unterwegs in der Welt – mit meinem Köfferchen und auch virtuell. Im Internet setze ich auf VPN. Weil’s sicherer ist und vor allem, weil ich damit überall meine Lieblingssendungen streamen kann. Meine Daten speichere ich in einer Cloud – da sind sie sicher und ich kann von überall darauf zugreifen.

Wie wir testen | Unser Team

Mit Proton VPN und NordVPN duellieren sich zwei Premium-VPN-Services (Virtual Private Network) der Top 5 aus unserem VPN-Anbieter Tests 2024. Beide Dienste sind gleichermaßen vertrauenswürdig: Sie setzen auf eine AES-256-Bit-Verschlüsselung und eine strikte No-Log-Richtlinie. Egal ob beim Streaming, Torrenting oder Surfen: Deine Daten sind sicher.

ProtonVPN vs NordVPN
Welches VPN gewinnt den direkten Vergleich?

Es gibt allerdings auch Unterschiede zwischen den beiden Diensten. NordVPN ist etwas benutzerfreundlicher und verfügt über ein größeres Servernetzwerk als Konkurrent ProtonVPN. Dafür kannst du diesen dauerhaft kostenlos nutzen.

Das sind die Stärken der beiden VPN-Dienste:

ProtonVPN

  • Große Auswahl an Servern
  • Spezielle Core-Server für höhere Sicherheit
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Für Streaming geeignet
  • Kostenlose Version verfügbar

NordVPN

  • Hohe Verbindungsgeschwindigkeit
  • Umfassender Schutz dank vielseitiger Sicherheitsfunktionen
  • Ideal für Streaming
  • Sehr große Serverauswahl
  • DoubleVPN: Sichere Verbindung über zwei VPN-Server

Du solltest diesen Artikel lesen, wenn du wissen möchtest, welcher VPN-Dienst der richtige für dich ist, weil wir beide auf Herz und Nieren geprüft haben und dir alle Funktionen ausführlich vorstellen.

Das Wichtigste auf einen Blick:


  • Proton VPN & NordVPN sind vertrauenswürdige Anbieter mit günstigen Abo-Modellen.
  • Proton VPN greift auf 3.055 Server in 71 Ländern zu, NordVPN verfügt über 6.015 in 60 Staaten.
  • Beim Monatsabo punktet Proton VPN mit dem günstigeren Preis, dafür ist NordVPN etwas schneller.

VPN-Anbieter im Vergleich: Proton VPN vs NordVPN

ProtonVPN wurde 2014 gegründet und hat seinen Sitz in der Schweiz. Der Dienst überzeugt mit seinen Sicherheitsfunktionen und ist bekannt für seine günstigen Abo-Modelle. Zudem ist er einer der wenigen Anbieter, dessen kostenloses VPN ich euch empfehlen kann. Denn hier gibt es weder eine Protokollierung deiner Daten, noch eine Volumen- oder Geschwindigkeitsbegrenzung. 

Das Free VPN von Proton verfügt nur über einen eingeschränkten Funktionsumfang. Im Duell ProtonVPN vs NordVPN betrachten wir deswegen die kostenpflichtige Premium-Version.

NordVPN ist seit 2012 aktiv und hat seinen Firmensitz in Litauen, der rechtliche Sitz des Unternehmens ist jedoch Panama. Dort ist es – wie Proton VPN in der Schweiz – nicht gesetzlich gezwungen, Daten seiner Nutzer mit den Behörden zu teilen. 

Beide Anbieter verfolgen eine strikte No-Logs-Policy. Das heißt, sie speichern keinerlei Daten deiner Online-Aktivitäten: Deine IP-Adresse ist ebenso geschützt wie dein Browserverlauf oder DNS-Anfragen.

Die folgende Tabelle gibt dir einen schnellen Überblick über die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zu beiden Anbietern.

Proton VPNNordVPN
FirmensitzSchweizLitauen (rechtlich Panama)
Servernetzwerk3.055 Server in 71 Ländern6.015 Server in 60 Ländern
StreamingJaJa
Torrenting / GamingJaJa
No-Log-RichtlinieJaJa
SicherheitsfeaturesKill-Switch, Split Tunneling, Secure Core Server, Stealth VPN, Ad-Blocker & Anti-Tracking-Feature, Tor über VPNKill-Switch, Split Tunneling, Bedrohungsschutz, Stealth VPN, Ad-Blocker, Anti-Tracking, Malware-Blocker, Virenschutz, Tor über VPN
VPN-ProtokolleIKEv2/IPsec, OpenVPN, WireGuard IKEv2/IPsec, IKEv2, L2TP, OpenVPN, PPTP, SSTP, WireGuard (Nordlynx)
Geräte / BetriebssystemeFire-TV, Samsung TV, Router
Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Android TV, Apple TV, Fire TV, Chromecast
Xbox, Playstation, Oculus Quest, Nintendo Switch
Raspberry Pi
diverse Router
Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Gleichzeitige Verbindungen106
Kundensupport24/7 E-Mail-Support, 24/7 Support-Chat Wissensdatenbank24/7 E-Mail-Support, 24/7 Support-Chat
Wissensdatenbank
Geld-zurück30 Tage30 Tage
Preis für 2-Jahres-Abokostenlos oder ab 4,99 Euro* pro Monatab 3,79 Euro* pro Monat

* Preise: Stand Januar 2024

Sicherheit & Datenschutz: Hohes Niveau auf beiden Seiten

Der Schutz deiner Daten ist der wesentliche Aspekt bei der Nutzung eines VPN-Dienstes. Sind Sicherheitsfeatures und Leak-Schutz anfällig, können Hacker deine Daten einsehen – Anonymität und Privatsphäre wären nicht mehr gewährleistet.

Laptop mit VPN Logo
NordVPN und Proton VPN sorgen für Online-Sicherheit

In Sachen Online-Sicherheit geht das Duell ProtonVPN vs NordVPN – wie der Vergleich Surfshark vs NordVPN – unentschieden aus. Beide Dienste bieten exzellenten Datenschutz. Ein genauer Blick auf die Features offenbart Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Die Verschlüsselung ist sowohl bei Proton VPN als auch bei NordVPN sehr sicher. Beide Dienste setzen auf die etablierte AES-256-Verschlüsselung und die neuere ChaCha20-Verschlüsselung, die sich durch eine noch stärkere Zuverlässigkeit auszeichnet.

Während ProtonVPN bei seinen Servern auf die Vollverschlüsselung setzt, nutzt NordVPN RAM-basierte Server. Bei diesen werden die Betriebsdaten statt auf einer Festplatte auf RAM-Modulen gespeichert. Diese haben den Vorteil, deine Daten bei jedem Neustart zu löschen.

Die VPN-Tunnel-Protokollierung entspricht bei beiden Diensten den aktuellen Sicherheitsstandards:

  • Proton VPN: IKEv2/IPsec, OpenVPN & WireGuard
  • NordVPN: IKEv2/IPsec, OpenVPN, & WireGuard (NordLynx)

Aufgrund der RAM-basierten Server hat NordVPN hier leicht die Nase vorn.

Erfreulicherweise haben beide VPN-Anbieter ihren Sitz in einem Land, in dem sie nicht per Gesetz gezwungen werden können, deine Daten preiszugeben. Proton VPN hat seinen Sitz in der Schweiz, die für ihre strengen Datenschutz-Regelungen bekannt ist. Der Hauptsitz von NordVPN ist in Litauen, der rechtliche Unternehmenssitz ist in Panama, das ebenfalls als sehr datenschutzfreundlich gilt.

Beide Provider haben strikte No-Logs-Policies. Wie oben bereits erwähnt, speichern sie also weder deine Daten noch überwachen oder protokollieren sie deine Online-Aktivitäten.

Sowohl Proton VPN als auch NordVPN wurden Security Audits unterzogen:

  • Alle Apps von Proton VPN wurden 2019 von SEC Consult geprüft und die Ergebnisse auf der Website bereitgestellt. Da ProtonVPN ein Open-Source-Dienst ist, kannst du den Code auf GitHub einsehen.
  • Bei NordVPN sind zwei Security-Audits bekannt: 2020 wurde der Dienst von PricewaterhouseCoopers erfolgreich geprüft. Eine weitere – ebenfalls erfolgreiche – Prüfung erfolgte 2022 durch Deloitte. Den Bericht zu dieser Prüfung findest du hier.

Ein zuverlässiger Kill Switch ist ein Muss für einen sicheren VPN-Dienst. Ohne diese Funktion ist deine IP-Adresse wieder sichtbar, wenn die VPN-Verbindung unerwartet abbricht.

In China etwa kann der gesamte Datenverkehr abgefangen und geprüft werden. Hältst du dich hier auf, solltest du unbedingt ein VPN mit Kill-Switch nutzen, damit deine Daten jederzeit sicher sind. Bricht die VPN-Verbindung ab, kappt dieser deine komplette Verbindung.

Zwar ist die Nutzung eines VPN-Dienstes in China verboten, bisher kam es aber nicht zu harten Strafen für Touristen.

ProtonVPN verfügt über einen guten Kill Switch, der im Fall eines Falles die komplette Internetverbindung kappt.

NordVPN ist gleich mit zwei Kill-Switch-Funktionen ausgestattet: Der Internet-Kill-Switch trennt die gesamte Internetverbindung, der App-Kill-Switch hingegen blockiert nur Programme, die du zuvor festgelegt hast.

Den DNS-Leak-Protection-Test haben beide Dienste ohne Schwächen absolviert. Es gab keinerlei Lecks.

DNS Leak Test NordVPN

Beide Dienste haben uns im Test überzeugt

Bei einem DDOS-Angriff wird dein Endgerät mit Anfragen überhäuft. Dadurch kann die Verbindung zum Server verlangsamt oder unterbrochen werden. Häufig sind Gamer das Ziel solcher Attacken, vor allem wenn es wie bei E-Sports um Geld geht.

ProtonVPN und NordVPN verbergen deine IP-Adresse, sodass dein Gerät geschützt ist. Zudem setzen beide VPN auf aktuelle Protokolle, die nicht von einer NAT-Firewall blockiert werden. So kannst du mehrere Geräte in deinem Netzwerk über eine IP-Adresse nutzen, während die individuellen IPs verborgen werden.

Ihre starken Ad-Blocker sind ein Grund dafür, dass ProtonVPN und NordVPN neben ExpressVPN, CyberGhost und Surfshark zu den Top 5 in unserem VPN-Anbieter Test gehören.

Diese Funktion, die bei ProtonVPN NetShield und bei NordVPN CyberSec heißt, wehrt Anzeigen, Online-Tracker, Malware und sonstige Schadsoftware ab. Grundlage dafür ist eine DNS-Filtertechnik. In unserem Test arbeiteten beide Dienste zuverlässig und sparten so die Bandbreite ein, die die lästigen Anzeigen beanspruchen.

Der NetShield-Werbeblocker von ProtonVPN arbeitet mit einer DNS-Filtertechnik: Er gleicht die Domain-Anfragen von Apps und Websites mit einer Datenbank ab, in der Domains verzeichnet sind, die Anzeigen, Malware und Tracker hosten. Bei Übereinstimmungen verhindert NetShield das Laden.

Auf diese Weise werden Werbung und Tracker blockiert und deine Surfgeschwindigkeit erhöht. ProtonVPN lässt dich auswählen, ob du alles oder nur Malware blockieren möchtest oder ob du die Funktion komplett ausschalten möchtest.

NordVPN nennt das Feature, das Werbung blockiert und dich unter anderem vor Malware und Phishing schützt, CyberSec. Dabei werden alle Seiten blockiert, die potenziell Bedrohungen enthalten – drastisch, aber wirkungsvoll.

Auch hier hast du die Möglichkeit, die Funktion zu deaktivieren. NordVPN bietet das Feature auch unabhängig von seiner VPN-Software an.

Hier geht das Duell unentschieden aus: Beide Anbieter punkten mit leistungsstarken Blockern, die zu den besten in der Branche gehören.

Du möchtest weitere Duelle der Premium-VPN lesen? Dann schau doch mal hier rein: ProtonVPN vs Surfshark oder ExpressVPN vs CyberGhost.

Zusätzliche Funktionen: Von Multi-Hop bis Tor-Browser

Neben den bereits genannten Sicherheitsfunktionen warten ProtonVPN und NordVPN mit weiteren Features auf.

Sowohl ProtonVPN als auch NordVPN haben eine Split-Tunneling-Funktion an Bord. Damit kannst du eine VPN-Verbindung nur für ausgewählte Apps einrichten. Die Android- und Windows-Apps ermöglichen dir außerdem, bestimmte IP-Adressen und Websites von der VPN-Verbindung auszunehmen.

Der Vorteil ist, dass du Internetbandbreite sparst, da nicht dein gesamter Traffic über VPN läuft.

Darüber hinaus findest du bei beiden Diensten das Multi-Hop-Feature, das den Schutz deiner Daten erhöht. Denn Multi-Hop leitet sie über mehrere VPN-Server. Dadurch umgehst du zum einen Zensurmaßnahmen in einzelnen Ländern und wehrst zum anderen komplexe Angriffe auf deine Verbindung ab.

Bei ProtonVPN heißt die Funktion „Secure Core Server“ und ist nur in den bezahlten Plänen verfügbar. NordVPN nennt das Feature Double VPN.

ProtonVPN bietet dir eine Reihe von P2P-Servern für Filesharing und Torrenting, also den Datenaustausch über einen speziellen Client. In den bezahlten Tarifen profitierst du von Portweiterleitungen, die die Downloadgeschwindigkeit erhöhen.

Bei NordVPN hingegen kannst du auf fast allen Servern Torrenting betreiben. Zudem nutzt dieser Dienst SOCKS5-Proxy-Server, die hohe Verbindungsgeschwindigkeiten und einen zusätzlichen Schutz deiner Daten gewährleisten.

Beide VPN warten mit Browser-Erweiterungen auf, die dir helfen, deine Privatsphäre im Internet zu schützen. So kannst du etwa simultane Verbindungen nutzen, also verschiedene Browser mit VPN-Servern an unterschiedlichen Standorten verbinden. Besonders sinnvoll ist diese Funktion, wenn du mit Geräten surfst, die keine vollständige VPN-App ausführen können.

ProtonVPN bietet dir in den bezahlten Versionen Erweiterungen für:

  • Chromium-basierte Browser wie Chromium, Google Chrome, Microsoft Edge, Opera oder Vivaldi sowie
  • Firefox-basierte Browser wie Firefox, Waterfox oder LibreWolf.

Mit den Erweiterungen von NordVPN verbirgst du deinen Standort und schützt du deine Daten im Google Chrome-, Edge- und Firefox-Browser.

Eine oft angewandte Methode, die Datenübertragung über VPN-Server offenzulegen, ist das Kompromittieren des genutzten Servers. Die Gefahr ist vor allem in Regionen mit riskanter Rechtslage hoch.

Klassischerweise lenkt ein VPN-Dienst den Datenverkehr über einen VPN-Server zu seinem endgültigen Ziel. Kann ein Hacker diesen Server kontrollieren oder dessen Netzwerk überwachen, kann er den Datenschutz durch das VPN aushebeln.

Sowohl mit den ProtonVPN Paid-Tarifen als auch mit NordVPN kannst du dieses Risiko verringern und deine Daten schützen.

ProtonVPN setzt dazu auf sogenannte Secure Core Server. Diese befinden sich in Ländern, die für ihre strengen Datenschutzgesetze bekannt sind. Erst von dort erfolgt die Verbindung zu einem zweiten Server an einem beliebigen Standort. Auf diese Weise bleiben deine Daten sicher, auch wenn der zweite Server kompromittiert wird.

Mit der Double-VPN-Funktion bietet dir auch NordVPN ein solches Feature, das deine Online-Aktivitäten gleich hinter zwei Servern verbirgt. Durch die zweite Verschlüsselungsebene fällt es Hackern sehr viel schwerer, deine Daten zu entschlüsseln.

Beide VPN-Dienste verfügen über einen integrierten Tor-Browser. Diese Onion-Over-VPN-Funktion bietet dir die doppelte Datensicherheit beim Surfen im Internet.

Der Tor-Browser gewährleistet dir Anonymität beim Surfen und ermöglicht dir den Zugang zum Dark Web. Die Technologie ist vor allem wichtig, wenn du in einem Land wie etwa China surfst, das die Freiheit seiner Bürger massiv einschränkt.

Speed-Test: Up- & Download-Speed im Überblick

In Sachen Verbindungsgeschwindigkeit führt Testsieger ExpressVPN das Feld in unserem VPN-Anbieter Vergleichstest an. Das heißt aber nicht, dass du es bei ProtonVPN oder NordVPN mit Schnecken zu tun hast. Beide Duellanten haben uns im Test mit ihrer Performance überzeugt.

SpeedTest with Nord VPN
Das NordLynx-Protokoll von NordVPN sorgt für hohe Übertragungsraten

Vor allem beim Streamen von Filmen und Serien und beim Online-Gaming ist eine stabile Verbindung mit hoher Geschwindigkeit wichtig. Zudem sollte der Ping unter 50 Millisekunden liegen. Bei ProtonVPN und NordVPN hast du mit beidem keine Probleme.

ProtonVPN erzielt dank WireGuard-Protokoll sehr gute Ergebnisse im Speed-Test. In den Paid-Tarifen profitierst du zudem vom VPN-Accelerator, der die Geschwindigkeit um bis zu 400 Prozent erhöht. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn du dich mit Servern in weit entfernten Regionen verbindest.

SpeedTest with Proton VPN
Auch bei Proton VPN stimmt die Geschwindigkeit

NordVPN hat auf der Basis des quelloffenen WireGuard-Protokolls ein eigenes VPN-Protokoll entwickelt: „NordLynx“ bietet dir konstant hohe Geschwindigkeiten sowie eine sichere Datenübertragung.

In unserem Test haben beide zuverlässig hohe VPN-Geschwindigkeiten erreicht, sodass wir euch beide zum Streamen und Zocken empfehlen können. Auch wenn NordVPN als Gewinner in dieser Kategorie leicht die Nase vorn hat.

Server- & Länderauswahl: Streaming, Gaming & Geoblocking umgehen

Was die Auswahl an Servern und Standorten angeht, bieten dir ProtonVPN und NordVPN ausreichend Möglichkeiten weltweit einen VPN-Tunnel einzurichten:

  • ProtonVPN verfügt über 3.055 Server in 71 Ländern, davon 104 Server mit Secure Core in 69 Ländern. 2.691 Server sind den Nutzern von bezahlten Tarifen vorbehalten, die alle Features von ProtonVPN nutzen können.
  • NordVPN bietet dir 6.014 Server in 60 Ländern. 

Während ProtonVPN Standorte in mehr Ländern vorweisen kann, hat NordVPN die Nase vorn bei der Zahl der Server. Das Wichtigste ist: Ich kann dir beide VPN empfehlen, wenn du Serien und Filme streamen oder online zocken möchtest.

Serverstandorte & -verfügbarkeit für Netflix, Hulu & Co

Wenn es um den Zugang zu Streaming-Plattformen wie Netflix und Co geht, gehören ProtonVPN und NordVPN zu den besten VPN-Anbietern in unserem Test. Auch wenn beide Anbieter nicht über spezielle Streaming-Server verfügen, kannst du mit ihnen zuverlässig die Geosperre der Streaming-Plattformen umgehen.

Netflix mit VPN in Europa
Proton VPN und NordVPN sind ideal für deinen Netflix-Serien-Marathon

Zudem kannst du dich dank der Meshnet-Funktion von NordVPN von verschiedenen Standorten in dasselbe Netzwerk einwählen und so das Account-Sharing-Verbot von Netflix aushebeln.

Neben unserem Testsieger ExpressVPN und Preis-Tipp CyberGhost gehören ProtonVPN und NordVPN zu den besten Diensten, mit denen du die VPN-Sperre von Netflix überwinden kannst.

ProtonVPN eignet sich in der Free-Version allerdings nur zum Streamen, wenn du eine wirklich stabile Internetverbindung hast. In den Paid-Tarifen hast du Zugang zu Servern in allen relevanten Ländern. Außerdem profitierst du von unbegrenztem Datenvolumen.

NordVPN eignet sich meiner Meinung nach noch ein wenig besser zum Streamen: Das VPN funktioniert bestens mit dem BBC iPlayer, Disney+, HBO Max, Hulu, Amazon Prime Video sowie Sky und DAZN. Den Amazon TV-Firestick kannst du sogar mit einer eigenen NordVPN-App ausstatten. 

Für dein Streamen von Netflix hat NordVPN mit der eben erwähnten Meshnet Funktion einen kleinen Vorteil gegenüber ProtonVPN. NordVPN punktet in unserem Test zudem mit unbegrenzter Bandbreite. 

Installation & Benutzerfreundlichkeit: Proton VPN & NordVPN sind gleichermaßen einfach

Einen VPN-Dienst wie ProtonVPN oder NordVPN installierst du mit wenigen Mausklicks. Erfreulich einfach geht die Sache bei NordVPN vonstatten, daher zeige ich dir dessen Einrichtung als Beispiel.

Beste Preis-Leistung

NordVPN

NordVPN bietet ein überzeugendes Gesamtpaket zum unschlagbaren Preis.

Leicht zu bedienen

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Streams beliebiger Mediatheken

Angabe von Zahlungsdaten für Testversion

Zum Angebot
    Step 1
  1. Rufe in deinem Browser die Website von NordVPN auf & wähle das für dich passende Abo aus. Du hast die Wahl zwischen drei Tarifen & Laufzeiten.

    NordVPN 2 Jahres Paket Januar 2024

    Das günstigste Abo ist für unter vier Euro zu haben

  2. Step 2
  3. Registriere dich mit einer gültigen E-Mail-Adresse als Nutzer & entscheide dich für eine Zahlungsmethode.

  4. Step 3
  5. Logge dich anschließend in dein Benutzerkonto ein & klicke auf „Downloads“.

  6. Step 4
  7. Suche die Installationsdatei für dein Gerät bzw. Betriebssystem & starte den Download- bzw. Installationsprozess.

    Alle Unterstuetzten Geraete von NordVPN

    NordVPN ist für viele Systeme erhältlich

  8. Step 5
  9. Öffne die Anwendung auf deinem Computer & melde dich an.

  10. Step 6
  11. Verbinde dich mit einem VPN-Server oder einem Land deiner Wahl (Schnellverbindung).

Die Installation von ProtonVPN läuft ähnlich schnell und einfach ab.

Benutzeroberfläche & Bedienbarkeit: Modern, einfach, übersichtlich

Sowohl die Anwendung von ProtonVPN als auch die NordVPN-App überzeugt mit Benutzerfreundlichkeit. Du installierst beide mit wenig Aufwand, auch die Einrichtung ist sehr einfach.

Bei NordVPN musst du dich sofort für ein Abo entscheiden, ProtonVPN kannst du auch in einer Gratis-Version nutzen. Möchtest du den vollen Funktionsumfang genießen, kommst du allerdings nicht um ein Abo herum.

ProtonVPN Overlay 2023
Sehr übersichtlich: die Serverstandorte auf einer Weltkarte

Beide VPN haben eine ausgesprochen übersichtliche Benutzeroberfläche und sind selbsterklärend. Ich bin sicher, dass du auch sofort gut zurechtkommst, wenn du keine Erfahrung mit VPN-Diensten hast. Die Server etwa findest du in einer Liste oder etwas anschaulicher auf einer Weltkarte.

Ebenso ist es sehr einfach, die VPN mit den entsprechenden Einstellungen an deine Bedürfnisse anzupassen.

Kosten, Abonnements & Kündigung: Je länger, desto günstiger

ProtonVPN ist eine große Ausnahme in unserem VPN-Anbieter Test: Ich bin in Bezug auf kostenlose VPN grundsätzlich sehr skeptisch. ProtonVPN empfehle ich aber auch in seiner Gratis-Variante – sofern der Funktionsumfang für dich ausreichend ist. Bedenken bezüglich der Sicherheit habe ich nicht.

ProtonVPN Free bietet dir einen grundlegenden Schutz beim Surfen und etwas mehr als 240 Server an fünf Standorten. Deutlich mehr Features umfassen die Paid-Tarife, die es mit einer Laufzeit von einem Monat, einem Jahr oder zwei Jahren gibt. Das 2-Jahres-Abo ist mit aktuell 5,99 Euro pro Monat die günstigste Variante.

Der Preis ist aber nicht der einzige Aspekt, auf den es ankommt. Ich achte bei der Bewertung eines VPN-Providers auch darauf, wie die Tarife gestaltet sind, ob es eine Testphase gibt, welche Zahlungsmethoden dir angeboten werden und wie unkompliziert du dein Abo kündigen kannst.

Tarifmodelle & Preisspanne der Anbieter

Konkurrent NordVPN ist der Preis-Leistungs-Sieger in unserem VPN-Vergleich 2024. Hier findest du drei verschiedene Tarife, die du jeweils für einen Monat, ein Jahr oder zwei Jahre buchen kannst:

  • Standard
  • Plus
  • Kompakt

Die günstigste Möglichkeit ist der Standardtarif mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Er kostet dich 4,49 Euro pro Monat.

Neben dem kostenfreien ProtonVPN bietet dir der Anbieter einen VPN-Plus-Tarif. Außerdem haben professionelle Nutzer und Unternehmen die Möglichkeit, ein Unlimited Abo abzuschließen. Dieses umfasst neben dem Onlineschutz Features wie High Speed VPN, ProtonMail, einen Kalender und den Cloud-Speicher ProtonDrive. 

Die NordVPN-Abos umfassen den Online- und Bedrohungsschutz (Threat Protection) und den Ad-Blocker. Ab dem Plus-Tarif erhältst du zusätzlich einen Datenleck-Scanner und einen Passwortmanager. Der Komplett-Tarif enthält darüber hinaus eine zusätzliche Datei-Verschlüsselung und einen Cloud-Speicher.

Die Tarife im Überblick:

ProtonVPNNordVPN
Monatsabo9,99 Euro*Standard: 12,99 Euro*
Plus: 13,99 Euro*
Komplett: 14,99 Euro*
Jahresabo (pro Monat)5,99 Euro*Standard: 4,49 Euro*
Plus: 5,49 Euro*
Komplett: 6,49 Euro*
2-Jahres-Abo (pro Monat)4,99 Euro*Standard: 3,79 Euro*
Plus: 4,79 Euro*
Komplett: 5,79 Euro*
Geld zurück30 Tage30 Tage

* Preise: Stand Januar 2024

Wenn du einen noch günstigeren VPN-Anbieter suchst, wirf einen Blick in unseren CyberGhost Test. Unser Preis-Tipp ist im 2-Jahres-Abo (plus 4 Monate) schon für 2,03 Euro pro Monat erhältlich und bietet dir die Möglichkeit bis zu 45 Tage nach Abschluss dein Geld zurückzufordern.

Geld-zurück-Garantie & kostenlose Testversionen

Testzeiträume waren gestern, Geld-zurück ist heute. Wie die meisten VPN-Anbieter verzichtet auch NordVPN auf eine kostenlose Testversion mit begrenzter Laufzeit oder eingeschränktem Funktionsumfang.

Stattdessen hast du die Möglichkeit, die Kosten für dein Abo zurückzufordern, wenn du nicht zufrieden bist. Bei ProtonVPN beträgt die Frist dafür ebenso wie bei NordVPN 30 Tage.

ProtonVPN hingegen ist einer der wenigen empfehlenswerten Anbieter, die dir eine Gratis-Variante ihres VPN anbieten.

Zahlungsoptionen & -bedingungen

Bei der ersten Registrierung bei ProtonVPN kannst du deinen Tarif nur mit Kredit- oder Debitkarte oder per PayPal bezahlen. Die Zahlung mit Bitcoin soll laut Anbieter „bald möglich“ sein.

Bis dahin kannst du einen Workaround nutzen, wenn du mit Bitcoin, per Überweisung oder bar (per Post an die Schweizer Adresse) bezahlen möchtest: Dazu setzt du zunächst einen Gratis-Account auf und nimmst dann ein Upgrade auf einen bezahlten Plan vor.

NordVPN ermöglicht dir gleich von Anfang an verschiedene Zahlungsmethoden:

  • Kredit- oder Debitkarte
  • AmazonPay
  • Sofort-Überweisung
  • Prepaid-Karten
  • Kryptowährungen (z. B. Bitcoin)
  • iTunes / Google Pay
  • Barzahlung im Einzelhandel

Bei beiden Anbietern kannst du also für maximale Anonymität mit einer Wegwerf-E-Mail-Adresse und Bitcoin bezahlen.

Kündigen

Es gibt ja nichts Ärgerlicheres, als umständliche Kündigungsverfahren bei Abos. Glücklicherweise hast du damit bei ProtonVPN und NordVPN überhaupt kein Problem. Beide Services kannst du ganz einfach online über dein Kundenkonto kündigen.

Dazu gehst du wie folgt vor:

ProtonVPN kündigen

  • Logge dich ein & wähle den Menüpunkt „Konto downgraden“ aus.
  • Bestätige im Anschluss deine Kündigung, indem du dein Passwort eingibst.
  • Du wirst auf die kostenlose Version zurückgestuft.
  • Etwaiges Guthaben für die Restlaufzeit bleibt dir erhalten; du kannst dieses bei Bedarf wieder für ein Abo nutzen. Möchtest du deinen Account komplett löschen, kannst du auch das direkt in deinem Account erledigen.
ProtonVPN Löschen
Nach dem Downgrade kannst du dein Konto inklusiver aller Daten löschen

NordVPN kündigen 

  • Klicke nach dem Einloggen auf den Reiter „Abrechnung“.
  • Unter dem Punkt „Abonnement“ findest du die Einstellung für die „Automatische Verlängerung“.
  • Klicke hier auf „Verwalten“ & anschließend auf „Automatische Verlängerung stornieren“.
  • Fertig. Dein Abo kannst du dann noch bis zum Ende der Laufzeit wie gewohnt nutzen.

In Sachen „Kosten & Abos“ sehe ich NordVPN mit hauchdünnem Vorsprung als Sieger unseres Duells. ProtonVPN punktet mit seiner dauerhaft kostenlosen Option und günstigen Preisen, NordVPN überzeugt mit günstigen Abos ab einer Laufzeit von einem Jahr. Ob drei verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Leistungen nun ein Vorteil oder ein komplizierter Nachteil sind, ist auch eine individuelle Frage. 

Ich finde es gut, dass du die Wahl hast und nicht dauerhaft eine Leistung bezahlen musst, die du nicht nutzt, weil du etwa einen anderen Passwortmanager oder Cloud-Speicher verwendest. 

Verfügbarkeit: Support, Kundenservice & FAQ

Für mich ist der Kundendienst immer ein sehr wichtiger Punkt, wenn ich Software teste. Auch wenn du nur selten Unterstützung brauchst: Tritt der Fall ein, sollte alles rund laufen und dein Problem schnell gelöst werden.

Sowohl ProtonVPN als auch NordVPN bieten dir verschiedene Möglichkeiten, vom Support-Chat über den Kontakt per E-Mail bis zur Wissensdatenbank.

Kontaktmöglichkeiten & Reaktionszeit

ProtonVPN stellt dir im ersten Schritt eine Wissensdatenbank zur Verfügung, die dir helfen soll, eine Lösung für dein Problem zu finden. Leider ist diese nur in englischer Sprache verfügbar.

Daneben hast du die Möglichkeit, den Kundensupport per E-Mail zu kontaktieren. Der Live-Chat ist nur für Kunden mit Plus-Abo zugänglich. Die Reaktionszeit variiert bei E-Mails. Je nach Tageszeit und Anfrage-Aufkommen kann es schon mal einen Tag dauern, bis du eine Antwort erhältst.

Auch NordVPN setzt zunächst darauf, dass du im FAQ- und Wissensbereich selbst eine Lösung findest. Etwas unterhaltsamer geht es auf dem YouTube-Channel zu, auf dem du eine Reihe hilfreicher Videos findest.

Daneben kannst du dich per Chat oder E-Mail an den Support wenden. Im Chat wirst du zunächst von einer KI begrüßt. Kann diese dir nicht helfen, übernimmt ein Mitarbeiter. Ist es weniger eilig, kannst du den E-Mail-Service von NordVPN nutzen. Die Antwort kommt nicht so prompt wie im Chat, aber erfahrungsgemäß recht zügig.

FAQ-Bereich & Wissensdatenbank des Anbieters

Ich wühle mich in schöner Regelmäßigkeit durch die Frequently Asked Questions oder Info-Seiten von verschiedensten Unternehmen. Ich finde diese Art der Problemlösung angenehm unkompliziert – jedenfalls, wenn du dort tatsächlich eine Antwort auf deine Fragen findest.

ProtonVPN Support Center
Der FAQ-Bereich von Proton hilft dir bei vielen Problemen

Die Hilfeseiten von ProtonVPN und NordVPN sind gut sortiert und vor allem gehaltvoll. Beide Anbieter beantworten hier auch komplexere Fragen ausführlich und nachvollziehbar. Während du bei ProtonVPN Englisch beherrschen solltest, um die Angaben zu verstehen, stellt NordVPN seine Infos auch auf Deutsch zur Verfügung. Oder Dänisch. Oder Italienisch. Oder zahlreichen anderen Sprachen. 

Kompatibilität (Betriebssysteme & Geräte): Desktop, Mobilgeräte & Router

Die Zeiten, in denen du nur mit deinem Computer im Internet surfen konntest, sind lange vorbei. Handy, Tablet, Smart-TV, Spielkonsole – die meisten von uns sind wohl rund um die Uhr online. Umso wichtiger, dass ein VPN-Dienst so viele Plattformen abdeckt wie möglich. 

In dieser Hinsicht bist du mit ProtonVPN und NordVPN gut versorgt. Sie stellen dir Apps für Windows und Mac zur Verfügung sowie für iOS und Android. Außerdem gibt es Konfigurationsoptionen für Linux, Erweiterungen für diverse Browser sowie Anwendungen für Konsolen, TV-Geräte und Router.

Im Paid-Tarif von ProtonVPN kannst du bis zu zehn Endgeräte gleichzeitig nutzen, bei NordVPN sind sechs gleichzeitige Verbindungen möglich.

Windows, MacOS, Linux

Sowohl ProtonVPN als auch NordVPN bietet dir eine übersichtliche Desktop-App für Windows- und MacOS. Hier findest du neben der Serverliste und der Weltkarte auch Reiter für alle Einstellungen. Die Weltkarte lässt sich ausblenden, wenn du das Anwendungs-Fenster verkleinern möchtest.

Die ProtonVPN-App zeigt dir zudem die genutzte Bandbreite sowie die Serverauslastung an. Leider fehlt in der Mac-App das Split-Tunneling. Hier könntest du mit einer Browsererweiterung Abhilfe schaffen.

Android & iOS Apps

Die mobilen Apps von ProtonVPN schneiden in unserem Test etwas besser ab als die des Konkurrenten NordVPN. Die Schweizer bieten dir Android- und iOS-Apps inklusive Split -Tunneling, Secure Core und aller Verschlüsselungs-Protokolle.

Bei NordVPN schneidet die Android-App besser ab als die iOS-Variante, die ohne konfigurierbaren Kill-Switch und Split-Tunneling auskommt. Abgesehen davon sind die beiden Apps identisch. Sie sind etwa mit einer Threat Protection Lite ausgestattet, die deinen Datenverkehr über die NordVPN-DNS-Server filtert.

Smart TV & Konsolen

ProtonVPN kannst du auf Samsung Smart TVs sowie dem Amazon FireTV-Stick nutzen.

NordVPN kannst du auf verschiedenen Geräten installieren:

  • Android TV, Apple TV, Fire TV & Google Chromecast
  • Nintendo Switch, Oculus Quest, Playstation, XBox
  • Raspberry Pi

Router

Es ist grundsätzlich sinnvoll, deinen Router mit einem VPN abzusichern. ProtonVPN kannst du auf allen Routern installieren, die IKEv2 oder OpenVPN unterstützen.

Auch NordVPN ist mit vielen Routern kompatibel. Allerdings gibt es für die beliebte Fritzbox aktuell (noch) keine Möglichkeit, NordVPN direkt zu installieren. 

Möchtest du einen VPN-Dienst auf deiner Fritzbox installieren, sind unser Testsieger ExpressVPN und das Schnäppchen-VPN CyberGhost gute Alternativen.

Kundenerfahrungen & -bewertungen: Reddit über Proton VPN & NordVPN

Beide VPN-Provider haben zuletzt sehr gute Beurteilungen von Branchen-Experten erhalten. So hat ProtonVPN im Test von PCMag.com eine Fünf-Sterne-Bewertung erhalten, NordVPN landete mit 4,5 von fünf Sternen knapp dahinter. Auf Techradar.com erzielte ProtonVPN vier Sterne, NordVPN einen halben Stern mehr.

Die Tester heben in ihrem Urteil unter anderem den Datenschutz und die Übertragungsgeschwindigkeit hervor.

Aber was sagen die Nutzer über die beiden VPN-Provider? Auf Reddit sind die Meinungen über die beiden Dienste in der Regel positiv. ProtonVPN punktet dabei vor allem mit der Geschwindigkeit im Paid Tarif, den zuverlässigen Sicherheitsfunktionen und der benutzerfreundlichen Apps.

Viele Nutzer von NordVPN loben den integrierten Virenschutz des Dienstes und das faire Preismodell. Auch die exzellente Übertragungsrate sowie das VPN-Protokoll aus eigener Entwicklung begeistern viele.

Fazit: Knappes Ergebnis im Duell NordVPN vs Proton VPN

ProtonVPN und NordVPN gehören zu den Premium-Diensten in unserem VPN-Anbieter Test. Kein Wunder, dass dieses Duell sehr knapp ausgeht: Dank seiner umfangreichen Sicherheitsfeatures, der Gerätekompatibilität und der größeren Serverauswahl hat NordVPN die Nase vorn.

NordVPN Angebote Landing Page Januar 2024
Bei NordVPN findest du regelmäßig besondere Angebote & Rabatte

Ein großer Vorteil von ProtonVPN ist – neben den Secure Core Servern und der Nutzerfreundlichkeit – die dauerhaft kostenlose Version. Für regelmäßiges Streaming, Torrent-Downloads oder Gaming empfehle ich dir dennoch den Bezahl-Tarif, der ähnlich hohe Geschwindigkeiten bietet wie NordVPN.

Du möchtest dir einen Überblick über unsere Favoriten verschaffen? Dann schau dir unseren Testsieger ExpressVPN oder unseren Preistipp CyberGhost genauer an. 

Hast du schon Erfahrungen mit NordVPN oder ProtonVPN gesammelt? Was hältst du von den beiden Anbietern? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren!

FAQ

ProtonVPN ist ein seriöser VPN-Dienst. Der Anbieter gehört zu den Top-Anbietern mit hoher Geschwindigkeit und zuverlässigen Sicherheits-Features.

NordVPN ist unser Preis-Leistungs-Sieger und überzeugt vor allem mit seinen Sicherheitsfunktionen. In Sachen Geschwindigkeit hat unser Testsieger ExpressVPN die Nase vorn.

Ja, was deine Privatsphäre beim Surfen angeht, gehört der Dienst zu den besten in unserem Test.

ProtonVPN ist auch in der kostenlosen Version sicher. Allerdings stehen dir hier nur fünf Serverstandorte zur Auswahl.
Deine VPN-Expertin
Team Image
Andrea

Ahoi! Ich bin Andrea und bin gerne unterwegs in der Welt – mit meinem Köfferchen und auch virtuell. Im Internet setze ich auf VPN. Weil’s sicherer ist und vor allem, weil ich damit überall meine Lieblingssendungen streamen kann. Meine Daten speichere ich in einer Cloud – da sind sie sicher und ich kann von überall darauf zugreifen. Mehr über Andrea

Ahoi! Ich bin Andrea und bin gerne unterwegs in der Welt – mit meinem Köfferchen und auch virtuell. Im Internet setze ich auf VPN. Weil’s sicherer ist und vor allem, weil ich damit überall meine Lieblingssendungen streamen kann. Meine Daten speichere ich in einer Cloud – da sind sie sicher und ich kann von überall darauf zugreifen. Mehr über Andrea

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Image
Team Image

23. November 2023

CyberGhost vs Private Internet Access (PIA): Welcher VPN-Anbieter überzeugt am meisten?

CyberGhost vs Private Internet Access (PIA): Welcher VPN-Anbieter überzeugt am meisten?
Image
Team Image

19. Oktober 2023

ExpressVPN vs VyprVPN 2024: Wer schneidet im Vergleich besser ab?

ExpressVPN vs VyprVPN 2024: Wer schneidet im Vergleich besser ab?
Image
Team Image

7. Juni 2023

NordVPN Test 2024: Premium-Dienst mit Speed, Sicherheit & vielen Zusatzfunktionen

NordVPN Test 2024: Premium-Dienst mit Speed, Sicherheit & vielen Zusatzfunktionen
Image
Team Image

2. Mai 2023

ProtonVPN Test: Sicheres & anonymes Free-VPN

ProtonVPN Test: Sicheres & anonymes Free-VPN