Netflix Proxy-Fehler: So umgehst du ihn spielend leicht

Netflix meint in einer Fehlermeldung, dass es einen Proxy, VPN oder Unblocker erkannt hat? Wir zeigen dir, wie du das Geoblocking 2020 ganz einfach aushebeln kannst.

Du hast es dir im Hostel vor deinem PC gemütlich gemacht, Zeit für deine Lieblingsserie auf Netflix! Also öffnest du die Netflix-Bibliothek, doch plötzlich erscheint der Fehlercode M7111-5059 mit der Fehlermeldung „Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden“. Warum erhältst du den Netflix Proxy-Fehler?

Netflix Fehlercode M7111 5059 Screenshot

Erscheint die Meldung M7111-5059, hat Netflix deinen Proxy, VPN oder Unblocker erkannt

Wenn du die Fehlermeldung siehst, dann hat der Streaming-Anbieter deinen VPN-Service oder dein VPN Add-on erkannt. Netflix funktioniert nicht. Mit einer VPN-Sperre will der Dienst verhindern, dass du entgegen lizenzrechtlicher Bestimmungen Inhalte aus ausländischen Bibliotheken schauen kannst.

Aber kein Grund zu verzagen! Tatsächlich kannst du den Netflix Proxy-Fehler rasch beheben. Die Lösung ist ein erstklassiger VPN-Anbieter wie z.B. ExpressVPN oder NordVPN, der von Netflix unbemerkt bleibt, zuvor musst du deinen aktuell verwendeten VPN, Unblocker oder Proxy ausschalten. Anhand unseres Favoriten ExpressVPN erklären wir dir gleich Schritt für Schritt, wie du vorgehen musst.

Netflix Proxy-Fehler umgehen: Schritt-für-Schritt-Anleitung für ExpressVPN

Die Lösung ist ganz einfach: ein besserer VPN-Anbieter entsperrt dir auch im Ausland die gewünschte Netflix-Bibliothek. Somit kannst du also weiterhin ein VPN aktiviert haben, um deine Lieblingsserien oder spannende Filme auf Netflix USA oder anderen Bibliotheken zu schauen.

  1. Registriere dir ein Konto bei ExpressVPN und wähle den gewünschten Tarif.
    Netflix Ausland ExpressVPN Preis Angebot
  2. Lade dir die Software für deinen PC, Mac oder iPhone oder Android-Smartphone herunter. Installiere nach dem Download die Software auf deinem Gerät.
    ARD Mediathek Ausland ExpressVPN Download Seite
  3. Melde dich jetzt bei ExpressVPN mit deinen Zugangsdaten an und verbinde dich mit einem VPN-Server in jenem Land, dessen Netflix-Bibliothek du schauen möchtest.
    Netflix The Office ExpressVPN Funktion
  4. Gehe in deine Browser-Einstellungen und lösche die Cookies. Damit stellst du sicher, dass Netflix deine eigentliche Identität oder IP-Adresse nicht erkennen kann.
    Cookies Löschen Chrome
  5. Wechsle in die nun entsperrte Netflix-Bibliothek in deinem Zielland. Einfach deinen Lieblingstitel öffnen und genießen, wir wünschen dir gute Unterhaltung!

Netflix: Unblocker, Proxy oder VPN deaktivieren

Du willst eine bestimmte ausländische Netflix-Bibliothek öffnen, doch sie lädt nicht. Netflix meint, du hättest einen Unblocker, Proxy oder VPN aktiv. Wenn du ein solches Tool bewusst im Einsatz hast, heißt das: Dein konkreter Anbieter geht nicht bei Netflix.

Du nutzt allerdings gar keinen Proxy, VPN oder Unblocker? Womöglich hast du unabsichtlich in deinem Browser oder Betriebssystem noch einen Proxy aktiv oder eine Einstellung, die Netflix als Unblocker deutet. Es gibt einige Fälle, in denen du mit ein paar Klicks Einstellungen ändern und den Netflix Proxy-Error umgehen kannst.

Hast du vielleicht ein Browser-Add-on eines VPN-Anbieters aktiv?

Eine Möglichkeit ist, dass du einen VPN-Anbieter gar nicht absichtlich verwendest oder diesen zu deaktivieren vergessen hast. VPN-Dienste können als eigene Software ausgeführt werden, aber auch als Add-on in Browsern wie Chrome oder Firefox integriert sein.

Falls du ein Browser-Add-on aktiv hast, kannst du dieses in wenigen Schritten deaktivieren:

So kannst du ein Browser-Add-on in Google Chrome deaktivieren:

VPN Addons Deaktivieren Chrome

Mit ein paar Klicks hast du Add-ons in Chrome deaktiviert

Klicke auf das runde Rufzeichen-Logo rechts oben in der Menüleiste, wähle dann die Menü-Option „Einstellungen“ am unteren Ende des Auswahlmenüs. In der Navigationsleiste links findest du jetzt einen Eintrag mit dem Titel „Erweiterungen“. Klicke darauf, nun erscheint ein Fenster, bei dem du alle aktiven Browser-Add-ons im Überblick hast.

Wenn du hier ein Add-on eines VPN-Dienstes findest, dann kannst du dieses mit einem Klick auf „Entfernen“ deaktivieren und dauerhaft löschen.

Um ein Browser-Add-on in Firefox zu deaktivieren, gehe wie folgt vor:

VPN Addons Deaktivieren Firefox

Hast du vielleicht noch ein VPN-Add-on in Firefox aktiv?

Ganz rechts in der oberen Menüleiste findest du das Einstellungen-Zahnrad. Klicke auf das Symbol, jetzt erscheint links eine Navigationsleiste. Klicke hier auf den Eintrag „Erweiterungen & Themes“. Überprüfe die Liste aller aktiven Add-ons auf einen VPN-Dienst, und klicke auf „Deaktivieren“ oder gleich „Entfernen“.

Hast du in deinem Browser noch einen Proxy aktiviert?

Vielleicht hast du in deinem Browser oder auf deinem Betriebssystem noch einen Proxy eingestellt, der mit Netflix Probleme macht. Wenn das der Fall sein könnte, zeigen wir dir hier, wie du den Proxy mit wenigen Klicks entfernst.

Proxy ausschalten in Windows

Betriebssystem Windows Proxy Deaktivieren

Falls du in Windows einen Proxy aktiv hast, kannst du sie hier deaktivieren

Unter Umständen hast du in deinen Windows-Einstellungen aktuell noch eine Proxy aktiv. Um das zu überprüfen, drücke die Windows-Taste deiner Tastatur und suche dann nach „Proxyeinstellungen“. Klicke auf den Eintrag. Ein Fenster erscheint, stelle hier sicher, dass unter „Manuelle Proxyeinrichtung“ die Option „Proxyserver verwenden“ deaktiviert ist. Zudem sollte weiter oben der Schalter bei „Einstellungen automatisch erkennen“ aktiviert sein.

Vielleicht hast du in deinem verwendeten Browser noch eine Proxy eingestellt. Kein Problem, das lässt sich in wenigen Schritten ändern:

Proxy ausschalten in Internet Explorer

Proxy Ausschalten Internet Explorer

Wenn dieses Häkchen deaktiviert ist, hast du keinen Proxy aktiviert

Im Internet Explorer findest du rechts oben ein Rädchen, klicke auf das Symbol und wähle anschließend „Internetoptionen“. Wechsle dann zur Registerkarte „Verbindungen“ und anschließend auf „LAN-Einstellungen“. Stelle sicher, dass du beim Punkt „Proxyserver“ das Häkchen deaktiviert hast.

Proxy ausschalten in Google Chrome

Proxy Ausschalten Chrome

Hier kannst du überprüfen, ob du einen Proxy in Chrome eingestellt hast.

Klicke in der Menüleiste rechts oben auf das Rufzeichen-Symbol und dann auf „Einstellungen“. In der linken Navigationsleiste wähle den Eintrag „Erweitert“, dann „System“. In der Mitte siehst du jetzt die Option „Proxy-Einstellungen des Computers öffnen“.

Proxy ausschalten in Firefox

Proxy Ausschalten Firefox

Hier kannst du überprüfen, ob du einen Proxy in Firefox eingestellt hast.

In Firefox findest du rechts oben eine Schaltfläche mit 3 Zeilen, klicke darauf und wähle dann den Eintrag „Einstellungen“. In der Registerkarte „Allgemein“ scrolle nach unten, bis du zum Abschnitt „Netzwerkeinstellungen“ gelangst. Klicke dann auf „Einstellungen“ und überprüfe, ob du hier einen Proxy aktiviert hast. Stelle die Auswahl auf die Option „Proxy-Einstellungen“ um. Vergewissere dich, dass du hier entweder „Kein Proxy“ oder „Proxy-Einstellungen des Systems verwenden“ eingestellt hast.

Lösche die Cookies in deinem Browser, damit Netflix keine alten IP-Adressen auslesen kann

Auch alte Cookies können dafür sorgen, dass Netflix meint, du würdest einen Proxy, VPN oder Unblocker verwenden. Darum solltest du definitiv deine Cookies löschen, bevor du Netflix aus dem Ausland öffnest. Dies geht mit wenigen Klicks, je nach Browser wie folgt:

Cookies löschen in Internet Explorer

Cookies Löschen Internet Explorer

Mit genau 7 Klicks kannst du die Cookies im Internet Explorer entfernen

Klicke rechts oben in der Menüleiste findest du das Rädchen-Symbol, wähle anschließend „Internetoptionen“. In der Registerkarte „Allgemein“ klicke im Abschnitt „Browserverlauf“ auf die Schaltfläche „Löschen“. Stelle sicher, dass das Häkchen bei „Cookies und Websitedaten“ aktiviert ist, mit „Löschen“ werden die Cookies von deinem PC entfernt.

Cookies löschen in Chrome

Cookies Löschen Chrome

Lösche Cookies um sicherzustellen, dass Netflix deine eigene IP-Adresse auslesen kann

Klicke auf das Rufzeichen-Symbol am rechten oberen Bildschirmrand, anschließend auf „Einstellungen“. Wähle in der linken Navigationsleiste die Registerkarte „Datenschutz & Sicherheit“, klicke dann auf „Browserdaten löschen“. Zuerst das Häkchen bei „Cookies und andere Websitedaten“ einstellen, dann auf „Daten löschen“ klicken.

Cookies löschen in Firefox

Cookies Löschen Firefox

Von Firefox gespeicherte Cookies kannst du hier löschen

Rechts oben in der Menüleiste findest du das Drei-Zeilen-Symbol, klicke darauf und dann auf den Eintrag „Einstellungen“. Wechsle zur Registerkarte „Datenschutz & Sicherheit“, klicke auf die Schaltfläche „Daten entfernen“ und vergewissere dich, dass das Häkchen bei „Cookies und Website-Daten“ aktiviert ist. Anschließend löschst du deine Cookies mit Klick auf „Leeren.

VPN vs. Proxy: Allgemeines & Unterschiede

Der Netflix Proxy-Fehler erscheint, weil Netflix bemerkt hat, dass du einen VPN-Anbieter oder einen Proxy im Einsatz hast, mit dem du deinen Standort verbergen und das Land ändern kannst. Leider sperrt Netflix erkannte Proxys und VPN-Dienste, die Maßnahme heißt „Geoblocking“. Dabei blockiert Netflix IP-Adressen aus bestimmten Ländern bzw. Regionen.

Der Streaming-Anbieter will so sicherstellen, dass nur Nutzer aus jenen Ländern die Inhalte schauen können, in denen Netflix die Lizenzrechte hat. Du kannst normalerweise also nur dann auf Netflix USA zugreifen, wenn du dich auch tatsächlich in den USA befindest.

Netflix macht das, um seine Lizenzrechte einzuhalten. Zwar produziert der Streaming-Dienst auch eigene Inhalte, die meisten Serien und Filme bezieht Netflix aber von Content-Anbietern wie z.B. HBO, Showtime oder CBS.

Unterschied zwischen VPN & Proxy

Mit einem VPN und einem Proxy kannst du deine IP-Adresse verstecken. Unterschiede gibt es allerdings in der Funktionsweise. Ein Proxy-Server ist ein Stellvertreter, also einfach eine alternative IP-Adresse.

Über diesen Server läuft deine Internetverbindung, Daten werden unverschlüsselt weitergeleitet. Das ist problematisch, ein Proxy sammelt und speichert Nutzungsdaten über dich, dein Internet-Provider kann all deine Internetaktivitäten verfolgen. Doch auch Hacker könnten deine ungesichert übertragenen Daten einsehen und dich ausspionieren.

Ein VPN ist ein Virtuelles Privates Netzwerk, das zwischen deinem Gerät und einem VPN-Server aufgebaut wird. Dabei entsteht ein sicherer Tunnel, in dem deine Daten verschlüsselt übermittelt werden. Kein Hacker kann diese Daten einsehen, du bist sicher und anonym im Internet unterwegs. Sowohl die Funktionen als auch die erhöhte Sicherheit sprechen für einen VPN-Dienst.

Kostenlose VPNs sind hingegen nicht zu empfehlen: Diese Anbieter sammeln und verkaufen deine Daten, du bezahlst also mit deiner Privatsphäre. Unseriöse Anbieter kombinieren ihr Programm sogar mit böswilliger Software.

VPN funktioniert nicht: Was ist das Problem mit kostenlosen VPN?

Kostenlose VPN-Anbieter funktionieren bei Netflix nicht. Du erhältst den beschriebenen Proxy-Fehler. Woran liegt das? Netflix hat eine VPN-Sperre im Einsatz und kauft Listen bekannter VPN-Server, das betrifft vor allem kostenlose VPN-Dienste.

Weil viele Nutzer denselben VPN-Server verwenden, erkennt Netflix doppelte IP-Adressen und sperrt diese.

Proxy Fehler umgehen: Ein VPN-Vergleich

Nachdem wir in den letzten Monaten Dutzende von VPN-Diensten getestet haben, sind wir bei drei klaren Favoriten angelangt: ExpressVPN, NordVPN und CyberGhost. Mit diesen drei VPN-Anbietern kannst du den Netflix Proxy-Fehler umgehen.

ExpressVPN

Der beste VPN-Anbieter

Product

ExpressVPN

Dieses VPN liefert eine starke Performance für hohe Ansprüche. Sehr schnell, hohes Sicherheitsniveau und überlistet sogar Netflix.

Hohes Sicherheitslevel

Server in 94 Ländern

Sehr schnell

Leichte Bedienung & toller Support

Umgeht Netflix-Geoblocking

Nach Testphase kostenpflichtig

Bei ExpressVPN stehen dir mehr als 3.000 VPN-Server in 94 Ländern zur Verfügung. Der VPN-Dienst zeigt die höchste Performance und Geschwindigkeit aller getesteten VPNs. P2P-Dienste werden unterstützt, ein automatischer Kill-Switch verbirgt deine IP-Adresse zu jeder Zeit.

ExpressVPN speichert deinen Besucherverlauf nicht, du surfst schnell, sicher und vollkommen anonym. Auch wenn ExpressVPN etwas hochpreisiger als andere VPNs ist, finden wir dies angesichts der exzellenten Performance durchaus gerechtfertigt.

  • 12,95 $ / Monat bei monatlicher Zahlung
  • 9,99 $ / Monat bei 6-Monats-Abo (59,94 $ Einmalzahlung)
  • 8,32 $ / Monat bei 12-Monats-Abo (99,84 $ Einmalzahlung)

NordVPN

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Product

NordVPN

NordVPN liefert ein tolles Gesamtpaket mit übersichtlicher Nutzeroberfläche zu einem unschlagbaren Preis. Streamt alle Mediatheken problemlos aus dem Ausland.

Einfach zu bedienen

Preiswertes 3-Jahres-Abonnement

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Fixer Support via Live-Chat

Testversion nur mit Angabe von Zahlungsdaten

Sehr viel auf Englisch

Bei NordVPN kannst du dich mit über 5.400 VPN-Servern in 59 Ländern verbinden. Es werden PCs, Macs, iOS/Android-Geräte, Router und auch Smart-TVs unterstützt. NordVPN kann Geoblocking umgehen, unterstützt P2P-Dienste und Torrenting und hat eine strikte No-Logs-Richtlinie.

Ein automatischer Kill-Switch kappt die Verbindung, falls der Kontakt zum VPN-Server verloren geht. Über die Multi-Hop-Funktion kannst du zwei VPN-Server in Serie schalten, um dich doppelt zu sichern. Zwar ist die Performance nicht so hoch wie bei ExpressVPN, insgesamt bietet NordVPN aber das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • 10,64 € / Monat bei monatlicher Zahlung
  • 6,22 € / Monat im 1-Jahres-Paket (74,64 € Einmalzahlung)
  • 4,44 € / Monat im 2-Jahres-Paket (106,56 € Einmalzahlung)
  • 3,11 € / Monat im 3-Jahres-Paket (111,96 € Einmalzahlung)

CyberGhost VPN

Vielseitiges VPN mit guten Geschwindigkeiten

Product

CyberGhost VPN

Dieses VPN hat starke Features, verpackt in einer tollen Benutzeroberfläche. Keine Log-Dateien und starke Verschlüsselung.

Viele Serverstandorte

Für Streaming geeignet

No-Logs-Policy

45-Tage-Geld-zurück-Garantie

Keine kostenlose Option

Nur günstig bei langen Abolaufzeiten

Dieser nicht ganz so gespenstische VPN stellt dir über 6.400 VPN-Server in mehr als 90 Ländern bereit, neben PCs, Macs, Smartphones und Routern werden auch Smart-TVs geschützt. Du kannst Netflix VPN-Blocker umgehen, Streaming-Dienste verwenden, P2P-Torrenting nutzen oder eine eigene, dedizierte IP-Adresse erwerben.

Außerdem hat sich der VPN-Dienst einer strikten No-Logs-Richtlinie verpflichtet. Was CyberGhost VPN besonders auszeichnet ist die hohe Sicherheitsstruktur.

  • 12,99 € / Monat bei monatlicher Zahlung
  • 5,99 € / Monat im 1-Jahres-Abo (71,88 € Einmalzahlung)
  • 3,69 € / Monat im 2-Jahres-Abo (88,56 € Einmalzahlung)

Fazit: Ein Premium-VPN entsperrt dir alle Netflix-Bibliotheken

Wenn du die Fehlermeldung „Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden“ erhältst, dann musst du deinen VPN, Unblocker oder Proxy deaktivieren. Um das Geoblocking von Netflix zu umgehen, benötigst du einen Premium-VPN, der nicht erkannt wird. Damit kannst du jede gewünschte Netflix-Bibliothek im Ausland aufrufen, indem du dich einfach mit einem VPN-Server im Zielland verbindest.

Unsere klaren Favoriten sind ExpressVPN und NordVPN. ExpressVPN bietet dir beste Performance und eine große Serverauswahl, die Netflix-Bibliotheken in 94 Ländern freischalten. Mit NordVPN kannst du ebenfalls den Netflix VPN-Fehler umgehen und von einem großartigen Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren.

Entscheide dich für einen seriösen VPN-Anbieter und genieße unlimitiertes Streaming, egal wo du bist!

Team Image
Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Ich freue mich über deinen Kommentar