Tunnelbear vs ExpressVPN 2024: Wer ist der bessere VPN-Anbieter?

Wer ist besser: TunnelBear oder ExpressVPN? Erfahre alle Details in unserem Direktvergleich

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Wie wir testen | Unser Team

ExpressVPN ist derzeit das beste VPN der Branche. Das bedeutet allerdings nicht, dass andere Dienste nicht auch gut wären. Zumal ein anderes VPN möglicherweise sogar besser  deinen Bedürfnissen entspricht. Aus diesem Grund lassen wir die Anbieter aus unserem VPN-Vergleich auch in Duellen gegeneinander antreten. 

Wenn du wissen willst, welches VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) uns mehr überzeugt hat, lies jetzt weiter, weil du so am besten einschätzen kannst, ob TunnelBear oder ExpressVPN für dich besser geeignet ist.

ExpressVPN vs TunnelBear
Wer gewinnt den Direktvergleich?

Während ExpressVPN die beste Geschwindigkeit hat und zudem zuverlässig Geosperren beim Streaming umgeht, bietet dir Tunnelbear nicht nur ein Abo, sondern auch eine kostenlose Version an. Weitere Vor- und Nachteile beider Dienste erfährst du jetzt in diesem Artikel. 

Das Wichtigste auf einen Blick:


  • ExpressVPN ist der Sieger des Duells. Der Dienst bietet schnellere Geschwindigkeiten, bessere Apps, mehr Sicherheit, ein größeres Servernetzwerk & erlaubt Streaming.
  • TunnelBear ist günstiger als ExpressVPN & eignet sich für alle, die ein sicheres Free-VPN suchen. Zwar kannst du damit nicht streamen, doch der erfahrene & beliebte VPN-Anbieter hat einige Stärken & zudem einige Audits von Drittanbietern bekommen.

Meine Erfahrungen zeigen, dass der Unterschied beider Dienste groß ist. Da TunnelBear allerdings eine Gratis-Version anbietet und du damit eine unbegrenzte Anzahl von Geräten ausstattest, spricht nichts dagegen, TunnelBear einmal auszuprobieren.

VPN-Anbieter Vergleich: ExpressVPN vs Tunnelbear

ExpressVPNTunnelBear
FirmensitzBritische JungferninselnKanada
Servernetzwerk & Länder+3.000 Server in über 90 Ländern+5.000 Server in rund 45 Ländern
StreamingNetflix, Disney+, Hulu, HBO, Amazon Prime, DAZN, BBC iPlayer & mehr-
Download-Geschwindigkeit+/- 188 Mbps+/- 211 Mbps
Torrenting/GamingJaJa
DatenschutzNo-Logs-RichtlinieNo-Logs-Richtlinie
SicherheitsfeaturesKill-Switch, Split Tunneling, Ad-Blocker & Malwareschutz, Bedrohungsschutz, Passwort-ManagerKill-Switch, Split Tunneling, Ad-Blocker, Malwareschutz
VPN-ProtokolleLightway, OpenVPN, IKEv2, PPTP, L2TP/IPsecWireGuard, OpenVPN, IKEv2
Geräte/BetriebssystemeWindows, Mac, Linux, Android, iOS, Router, Fire-TV, Konsolen & mehrWindows, Mac, Linux, Android, iOS
Gleichzeitige Verbindungen8unbegrenzt
Kundendienst24/724/7
Preis/Jahresabo6,45 Euro*Kostenlos & Abo ab 3,09 Euro*
Gesamtbewertung108

*Preise: Stand Dezember 2023

Bestes VPN nach Kategorien: TunnelBear vs ExpressVPN

In dieser Schnellübersicht siehst du, ob TunnelBear oder ExpressVPN in einem Bereich vorne liegt.

Bestes VPN für DeutschlandExpressVPN
Bestes VPN für Streaming & GamingExpressVPN
Bestes VPN für TorrentingExpressVPN
Bestes kostenloses VPNTunnelBear
Bester VPN-Abo-PreisTunnelBear
Bestes VPN für mobile AppsExpressVPN
Bestes VPN für DesktopExpressVPN
Beste Sicherheit & PrivatsphäreExpressVPN

Sicherheit & Datenschutz: ExpressVPN unschlagbar

Alles dreht sich bei einem VPN um Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz. Sind sie nicht gegeben, bist du weder vor Hackern geschützt, noch surfst du dann anonym im Internet. Beide Anbieter bieten dir einen hohen Sicherheitsstandard. Allerdings unterliegen sie unterschiedlichen Datenschutzbestimmungen, denn hier ist der Firmensitz der ausschlaggebende Punkt. 

TunnelBear Funktionen
TunnelBear sitzt in Kanada, was die No-Logs-Richtlinie einschränkt

Während ExpressVPN auf den Britischen Jungferninseln sitzt, hat TunnelBear seinen Firmensitz in dem Five-Eyes-Mitglied-Land Kanada. Das heißt, die kanadische Regierung kann TunnelBear zwingen, Daten über ihre Kunden herauszugeben. ExpressVPN unterliegt dieser Verpflichtung nicht. 

Schauen wir uns die Sicherheit und den Datenschutz beider VPN-Anbieter im Detail an:

Die Verwendung einer starken Verschlüsselung ist für deine Sicherheit entscheidend. Wenn dein Datenverkehr nicht oder nur unzureichend verschlüsselt ist, können Dritte mitlesen oder deine Identität preisgeben.

TunnelBear nutzt die beiden Standard-VPN-Protokolle OpenVPN und IKEv2 und arbeitet mit einer starken AES-256-Bit-Verschlüsselung sowie mit verschiedenen starken Verschlüsselungsalgorithmen.

ExpressVPN verwendet Lightway, OpenVPN, IKEv2, PPTP, L2TP/IPsec Protokolle. WireGuard kommt hier noch nicht zur Anwendung, doch dafür hat der Anbieter mit Lightway ein eigenes Protokoll entwickelt. Dieses schneidet sogar besser als WireGuard ab und sorgt für die berühmten, superschnellen Geschwindigkeiten des Dienstes.

Die AES-256-Bit-Verschlüsselung mit ihren Verschlüsselungsalgorithmen gehört derzeit zu den besten der Branche.

Beide Anbieter haben eine No-Logs-Richtlinie. Du musst dir keine Sorgen machen, dass Daten und Online-Aktivitäten von dir aufgezeichnet werden. Keiner der beiden VPN-Dienste protokolliert deine IP-Adresse. TunnelBear zeichnet jedoch deine Zahlungsdetails sowie das Betriebssystem auf, das du verwendest.

Positiv ist auch, dass sich sowohl ExpressVPN als auch TunnelBear unabhängigen Sicherheitsprüfungen unterzogen haben.

  • ExpressVPN wurde unter anderem von Cure53, PricewaterhouseCoopers & weiteren Unternehmen auf Sicherheit & Datenschutz geprüft.
  • TunnelBear hat im Laufe der Jahre ebenfalls eine Reihe von Sicherheitsprüfungen durchlaufen, die zum Teil ebenfalls von Cure53 durchgeführt wurden.

Audits sind ein wichtiger Indikator für mögliche Sicherheitslücken und Datenschutzprobleme. Bei TunnelBear und ExpressVPN zeigen die vielen Audits, dass die beiden Dienste viel Wert auf deine Sicherheit legen. Zudem haben beide VPN-Anbieter unmittelbar Schwächen behoben, die bei Überprüfungen entdeckt wurden.

Der Kill-Switch gehört meiner Meinung nach zu den wichtigsten Features eines VPN. Denn dieser Notausschalter garantiert dir auch bei einem Verbindungsabbruch oder einer Störung weiterhin Schutz und Anonymität. Die Funktion verhindert zudem Datenlecks. Sowohl TunnelBear als auch ExpressVPN verfügen über Kill Switches.

In unseren Leak-Tests haben beide keine Schwächen gezeigt und ließen weder deine IP-Adresse noch sonstige Daten und Informationen von dir nach außen sickern.

ExpressVPN ist für Online-Games optimiert und bietet dir aus diesem Grund einen besonderen Schutz vor DDoS-Angriffen. Wenn du zockst, können Hacker deine Verbindung also nicht lahmlegen oder dich sonst in irgendeiner Weise gefährden. Dank der eingebauten NAT-Firewall auf den VPN-Servern kommt außerdem niemand an deine private IP-Adresse ran.

TunnelBear schützt dich ebenfalls zuverlässig vor DDoS-Angriffen und verwendet hierfür den Cloudflare-Dienst, um dich davor zu schützen. Eine NAT-Firewall gibt es bei TunnelBear nicht, weshalb wir an dieser Stelle ExpressVPN vorziehen. Vor allem, wenn du zu den Online-Gamern gehörst.

Bei ExpressVPN ist ein hochwertiger Bedrohungsschutz gegen Malware, bösartige Websites, unerwünschte Werbung und Tracking eingebaut. TunnelBear ist nicht ganz so umfangreich ausgestattet und bietet dir lediglich einen Werbe-Blocker Tracker für den Chrome-Browser an. Der Punkt geht somit an ExpressVPN.

Zusätzliche Funktionen: Split-Tunnel & Co

ExpressVPN besitzt seit ein paar Jahren eine TrustedServer-Funktion. Das heißt, jeder Server im Netzwerk läuft ohne Festplatte und löscht bei jedem Neustart alle Daten. Sollte jemand den Server klauen, können keine Daten von dir beschlagnahmt werden. Auch sonst überzeugt der Testsieger, was zusätzliche Features betrifft. 

Du bekommst einen hochwertigen Bedrohungs- und Malwareschutz, einen Passwort-Manager sowie eine Split-Tunneling-Option. Der eingebaute Smart-DNS-Service auf den Servern umgeht zuverlässig die Internetzensur in Ländern wie China.

TunnelBear bietet dir ebenfalls Split-Tunneling und eine Funktion zum Umgehen der Zensur an, genannt GhostBear. Diese macht deine verschlüsselten Daten für Regierungen, Unternehmen und Internetserviceprovider unsichtbar. GhostBear ist derzeit allerdings nur für Windows und Android verfügbar. 

VPN Split Tunneling ExpressVPN
Bei ExpressVPN gibt es Split-Tunneling und viele weitere Extras

Das Split-Tunneling ist ein nützliches, wenn auch nicht notwendiges Feature, das deine Geschwindigkeit erhöht und es dir ermöglicht, Apps und Webseiten von der VPN-Verbindung auszuschließen. Denn es ist nicht immer notwendig, den gesamten Webverkehr durch einen verschlüsselten VPN-Tunnel zu leiten.

ExpressVPN bietet dir ein hervorragendes Split-Tunneling an. Auch bei TunnelBear gibt es dieses praktische Feature. Somit kannst du bei beiden Diensten Google Maps, Dating-Apps und Webseiten, die keine sensiblen Informationen von dir enthalten, von der VPN-Verbindung trennen.

Keiner der beiden Premium-VPNs besitzt das Multi-Hop, mit dem der Datenverkehr verschlüsselt über mehrere Server gesendet wird. Hier gibt es deshalb ein Unentschieden.

Wenn du Torrent-Clients wie BitTorrent verwendest, um große Dateien zu übertragen und zu downloaden, ist es gut, wenn du das anonym und geschützt tust. Denn Torrenting ist in einigen Ländern verboten und je nach Dateiinhalt befindest du dich beim Filesharing rechtlich gesehen in einer Grauzone.

ExpressVPN ist ein schnelles und extrem sicheres VPN, das Torrenting auf allen Servern erlaubt. Auch TunnelBear erlaubt das auf allen VPN-Servern. Doch ist der Dienst sehr langsam. Zudem sitzt TunnelBear in Kanada, wo Datenschutz nicht gewährleistet ist.

Eigentlich brauchst du keine Browser-Erweiterungen, wenn du dir den Client als Desktop-App holst. Zumal du bei einem Add-on nur den Browser und die Aktivitäten darüber schützt, nicht aber dein Gerät und den restlichen Internetverkehr (wie E-Mails zum Beispiel). Dennoch möchten wir an dieser Stelle kurz darauf eingehen.

Denn TunnelBear bietet dir kostenlose Browser-Erweiterungen für Chrome, Edge und Firefox an. Wenn du dringend Schutz benötigst, unterwegs bist und noch kein Gerät mit der VPN-App ausgestattet hast, ist TunnelBear die ideale Notlösung.

Auch ExpressVPN bietet dir Browser-Erweiterungen an. Diese sind mit Chrome, Opera, Edge, Vivaldi und Brave kompatibel. Allerdings bekommst du diese nicht kostenlos. Somit geht der Punkt ganz klar an TunnelBear.

Speed-Test: Der Up- & Download-Speed im Überblick

Gegen den Testsieger ExpressVPN anzutreten, ist schwer. Zumal der Dienst auch noch das schnellste VPN derzeit ist. Dennoch gibt es viele Anbieter, die sehr gute Geschwindigkeiten vorweisen. TunnelBear gehört hier dazu. Zwar bremst der Dienst deine Internetverbindung etwas aus, doch reicht die Schnelligkeit für ruckelfreies Streaming und Zocken aus. 

Speedest w TunnelBear
TunnelBear liegt bei der Geschwindigkeit im Mittelfeld

In unserem Speed-Test haben wir TunnelBear mit dem schnellsten Server in Belgien verbunden. Der Dienst erreichte eine Geschwindigkeit von 132 Mbit/s. Toll ist der geringe Ping von 20 ms. Das heißt, du kannst ohne Schwierigkeiten Multiplayer-Games zocken. 

Bei ExpressVPN sind die Download- und Upload-Geschwindigkeiten beeindruckend hoch. Der Ping ist auch hier niedrig, sodass sich ExpressVPN ebenfalls super für Online-Games eignet.

Croatia Speed Test with VPN ExpressVPN
ExpressVPN ist überall sehr schnell

Server- & Länderauswahl: Streaming, Gaming & Geoblocking umgehen

Die meisten Nutzer holen sich ein VPN, um damit die Geosperre von Netflix & Co zu umgehen. Doch nicht jedes VPN eignet sich zum Entsperren des Geoblockings von Streaming-Plattformen. Unser Test hat gezeigt, dass ExpressVPN im Moment die beste Option für Streaming ist. 

Die Smart-DNS-Server des Anbieters umgehen zuverlässig die Ländersperre von Netflix-Bibliotheken und anderen Streaming-Diensten auf der ganzen Welt. Zudem hast du eine große Auswahl an Serverstandorten und Ländern.

Leider ist TunnelBear zum Streamen nicht geeignet. In unserem Test wurde das VPN von den Streaming-Plattformen erkannt und blockiert. Das ist ein großer Nachteil. Hier empfehlen wir dir neben ExpressVPN NordVPN und CyberGhost zum Streamen.

Serverstandorte & -verfügbarkeit für Netflix, Hulu & Co

TunnelBear besitzt rund 5.800 Server in über 45 Ländern. ExpressVPN stellt dir nur rund 3.000 Server zur Verfügung. Dafür hat ExpressVPN Serverstandorte in mehr als 90 Ländern. Bei beiden Diensten kannst du nicht nur Länder, sondern auch Standorte in verschiedenen Städten auswählen. 

In der Gratis-Version von TunnelBear steht dir allerdings nur ein Serverstandort pro Land zur Auswahl und der Anbieter verrät dir nicht, wo sich dieser befindet.

ExpressVPN kannst du für folgende Streaming-Plattformen nutzen:

  • Amazon Prime Video
  • Netflix
  • BBC iPlayer
  • HBO Max
  • Sky
  • DAZN
  • Hulu
  • Disney+
  • Apple TV
  • & weitere

Installation & Benutzerfreundlichkeit: ExpressVPN oder Tunnelbear?

Mithilfe unseres Testsiegers ExpressVPN zeigen wir dir, wie du ganz schnell dein VPN installieren kannst. Nutze dafür unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Bester VPN-Service

ExpressVPN

Das VPN für hohe Ansprüche: Schnell, sicher, intuitiv!

Sehr schnelle Geschwindigkeiten

Umgeht Netflix-Geoblocking

Ausgezeichnete Sicherheit

Nach Testphase kostenpflichtig

Zum Angebot
    Step 1
  1. Besuche die ExpressVPN Website & wähle ein Abo aus.

  2. Step 2
  3. Öffne deine Mail von ExpressVPN & lade den Client herunter.

  4. Step 3
  5. Installiere die Software. Wirst du nach einem Aktivierungscode gefragt, findest du ihn in der Mail von ExpressVPN.

    ExpressVPN Anmeldung Mobile Ansicht.

    Den Aktivierungscode erhältst du mit der Bestätigungsmail

  6. Step 4
  7. Öffne das VPN auf deinem Endgerät. Klicke auf den On-Button im ExpressVPN-Fenster, um eine VPN-Verbindung zu starten.

    ExpressVPN Server Deutschland Standorte

    Durch Klicken auf den Button startest du deine Verbindung

  8. Step 5
  9. Wähle einen Server in dem Land aus, mit dem du dich verbinden möchtest. Je näher sich dieser an deinem tatsächlichen Standort befindest, desto geringer fällt der Geschwindigkeitsverlust deiner Internetverbindung aus, da deine Web-Anfrage einen kürzeren Umweg über den VPN-Server gehen muss. Viel Spaß.

Die Installation und Einrichtung geht bei TunnelBear ebenfalls sehr leicht und schnell.

Benutzeroberfläche & Bedienbarkeit: Tunnel-Bär lässt grüßen

Wir können nicht anders: Wir mögen die App von TunnelBear. Alleine der Fakt, dass beim Serverwechsel der Bär auf der Weltkarte im Tunnel verschwindet und dann am neuen Serverstandort wieder rauskommt, bereitet große Freude und ist ein schönes Gimmick. 

Ansonsten ist die Benutzeroberfläche wie bei ExpressVPN sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. 

ExpressVPN besitzt keine Landkarte, macht dir den Einstieg allerdings mit der intuitiven Oberfläche besonders einfach. Zudem speichert die App automatisch den von dir zuletzt genutzten Server ab und empfiehlt dir automatisch die besten Server.

Kosten, Abonnements & Kündigung: ExpressVPN im Preis höher, TunnelBear kostenlos

Die meisten Nutzer möchten für ein VPN nicht viel Geld ausgeben. Umso besser, wenn dieses kostenlos ist. TunnelBear ist einer der wenigen Dienste, die eine sichere und empfehlenswerte kostenlose Version anbieten. 

TunnelBear VPN Intro
TunnelBear gibt es als Free-VPN und im günstigen Abo

Allerdings bist du in der kostenlosen Version im Datenvolumen und der Serverwahl eingeschränkt und darfst maximal 2 GB pro Monat nutzen, was allerdings mehr ist als bei anderen Free-VPNs. ExpressVPN bietet dir derzeit kein kostenloses VPN an.

Suchst du ein kostenfreies VPN, ist TunnelBear empfehlenswert. Vergiss allerdings nicht, dass du damit nicht streamen kannst.

Tarifmodelle & Preisspanne der Anbieter

ExpressVPN gehört im Vergleich zu den höherpreisigen VPN-Anbietern, doch liegen die Preise immer noch im Rahmen. Der Monatstarif ist mit 12,39 Euro relativ teuer. Wählst du das Jahresabo, musst du 6,38 Euro monatlich bezahlen. Das ist ein guter Deal. 

Bei TunnelBear wählst du zwischen einer kostenlosen Version sowie einem günstigen Jahres-Abo von rund drei Euro aus. Zudem gibt es einen Business-Tarif, genannt Teams, mit dem auch deine Kollegen und Mitarbeiter das VPN nutzen können. 

Tarifmodelle & Preisspanne der Anbieter

ExpressVPNTunnelBear
Kostenlose VersionNeinJa
Monatsplan12,39 Euro pro Monat9,29 Euro pro Monat
6-Monats-Plan9,56 Euro pro MonatKein
6-Monats-Plan
Jahresplan6,38 Euro pro Monat + 3 Monate gratis3,06 Euro pro Monat
3-Jahres-PlanKein 3-Jahres-Plan3,06 Euro pro Monat
ZahlungsmethodenKreditkarte, Paypal, GooglePay, Bitcoin & andere KryptowährungenKreditkarte
Geld-zurück-Garantie30 Tage30 Tage
TestversionKeineKostenloses VPN
KündigenPer App, KundendienstPer Webseite, Kundendienst

Geld-zurück-Garantie & kostenlose Testversionen

Während TunnelBear dir ein Free-VPN zur Verfügung stellt, kannst du ExpressVPN nicht kostenlos testen. Allerdings gibt es zum Start eine 30-tägige-Geld-zurück-Garantie. Diese bekommst du auch bei TunnelBear, wenn du ein Abo abschließen willst. 

Zahlungsoptionen & -bedingungen

ExpressVPN bietet dir viele Zahlungsoptionen wie PayPal, Kreditkarte, GooglePay, ApplePay und eine anonyme Zahlung per Kryptowährung an. TunnelBear dagegen ermöglicht dir lediglich Zahlungen mit Kreditkarte. Das finden wir nicht so toll. Denn Kreditkartenzahlungen gehören nicht zu den sichersten Zahlungsmethoden im Internet. 

Hier könnte TunnelBear wenigstens noch ein E-Wallet wie PayPal zur Verfügung stellen. 

Verfügbarkeit: Support, Kundenservice & FAQ

Der Kundendienst ist ein wichtiger Punkt bei der Bewertung eines VPN. Wenn du bei einem Problem keine Hilfe bekommst, ist das von Nachteil. Schließlich geht es um deine Sicherheit im Internet. Sowohl TunnelBear als auch ExpressVPN sind gut zu erreichen und dir antworten auch echte Mitarbeiter und kein Avatar, wie das bei anderen Diensten oft der Fall ist.

TunnelBear Help
TunnelBear hat keinen Live-Chat, ist dennoch gut zu erreichen

Bei ExpressVPN ist der Kundendienst 24/7 per Live-Chat, E-Mail und Ticketservice zu erreichen. Die Mitarbeiter sprechen Deutsch und zeigen sich sehr kompetent und hilfsbereit. TunnelBear ist leider nicht rund um die Uhr zu erreichen, noch gibt es einen Live-Chat. Du kannst hier nur einen Ticketservice auf Englisch nutzen.

Wir haben diesen ausprobiert und uns auf eine Antwort am nächsten Tag eingestellt. Doch haben bereits nach zwei Stunden eine umfassende, ausführliche und kompetente Rückmeldung bekommen.

Trotzdem liegen die Vorteile eines Live-Chats auf der Hand. Deshalb geht der Punkt an ExpressVPN, da du dort unmittelbar Hilfe bekommst.

Du erreichst den Ticketservice bei TunnelBear nur nach dem Login. Wenn du etwas wissen willst, musst du also erst ein Kundenkonto einrichten.

ExpressVPN ist meiner Erfahrung nach nicht zu überbieten, was Transparenz und Hilfestellung anbelangt. Die Webseite des Anbieters stellt dir Informationen rund um Internetsicherheit und VPN zur Verfügung. Die Wissensdatenbank ist unglaublich umfassend.

Du kannst hier leicht mehrere Stunden zubringen und dein Fachwissen auf den neuesten Stand bringen. Zudem sind die Artikel interessant und einfach geschrieben, sodass sie jeder versteht. Auch findest du jede Menge technische Anleitungen und Videos sowie einen ausführlichen FAQ-Bereich vor.

Bei TunnelBear gibt es ebenfalls Anleitungen zum Herunterladen und Installieren der Apps sowie detaillierte technische Ausführungen zu den einzelnen Funktionen und Einstellungen des VPNs. Auch der Blog mit Wissensdatenbank und zahlreichen informativen Artikeln ist wirklich gut gelungen. Dennoch: ExpressVPN ist hier nicht zu überbieten, wenngleich TunnelBear hier sehr gut mithalten kann.

Kompatibilität (Betriebssysteme & Geräte): ExpressVPN hat einen Client für zahlreiche Geräte

ExpressVPN zeichnet sich durch eine hohe Kompatibilität aus. Du nutzt den Dienst für so gut wie jedes Gerät. Neben Android, MacOS, Linux, Windows-Computer und iPhone installierst du den Dienst auf dem Router, Fire Stick, Smart-TV, Konsolen, Raspberry, Chromecast und mehr.

ExpressVPN Geraete Einrichten
Bei ExpressVPN darfst du so gut wie jedes Gerät nutzen

Bei TunnelBear hingegen haben wir keine Anwendungen für Router, Konsolen und smarte Geräte gefunden. Du nutzt TunnelBear nur auf Windows, Linux, Android, iOS und macOS. 

Obwohl TunnelBear eine unbegrenzte Anzahl an Verbindungen ermöglicht, hast du hier nur fünf Optionen, mit denen du dich verbinden kannst. Deshalb geht der Punkt an ExpressVPN. Hier nutzt du acht simultane Verbindungen und hast eine große Auswahl an Geräteoptionen.

Obwohl beide VPNs mit Linux funktionieren, ist keines von beiden die beste Wahl für dieses Betriebssystem. TunnelBear weist ausdrücklich darauf hin, dass die Unterstützung für Linux-Benutzer begrenzt ist.

Zudem bietet keines der beiden VPN eine grafische Benutzeroberfläche für Linux an, was die Bedienung für Laien recht komplex gestaltet. Willst du eine grafische App für Linux haben, empfehlen wir dir an dieser Stelle NordVPN.

Kommen wir zur Desktop-App für Windows und Mac. ExpressVPN und TunnelBear sind beide einfach zu navigieren und die Benutzeroberfläche ist so gut strukturiert, dass du mit nur einem Klick den Server oder das Land ändern kannst.

ExpressVPN verfügt darüber hinaus über eine Shortcuts-Funktion, mit der du deine meistbesuchten Websites direkt hinzufügst und so direkt mit dem Surfen im Internet beginnst.

Bei TunnelBear wird die Verbindung mit dem animierten Bären hergestellt. Beide Anbieter sind anfängerfreundlich.

TunnelBear hat bei der Entwicklung seiner App noch Einiges zu tun, denn diese laden sich aufgrund der animierten Bären-Ästhetik recht langsam. Auch wirkt die Bedienung im Vergleich zu den mobilen ExpressVPN Apps etwas klobig. Im Test haben wir zudem festgestellt, dass nur Android mit einer Kill-Switch-Funktion ausgestattet ist.

ExpressVPN bietet dir auf jeden Fall modernere mobile Apps an. Auch laufen die Anwendungen sehr schnell. Die Android-Version verfügt über fast alle Funktionen inklusive Kill-Switch und Split-Tunneling. Darüber hinaus haben die mobilen ExpressVPN-Apps einen Bedrohungsschutz.

Kundenerfahrungen & -bewertungen: Reddit über PIA & ExpressVPN

User ziehen ganz klar ExpressVPN vor. Der Testsieger zählt auch in der Reddit-Community zu den besten VPN der Branche. Besonders der Fakt, dass ExpressVPN in China nutzbar ist und Zensur im Netz sowie das Geoblocking zuverlässig umgeht, wird von Nutzern gelobt. Zudem zählt ExpressVPN zu den besten Optionen für Streaming und Torrenting.  

TunnelBear wird von Usern als gutes VPN angesehen, das sicher ist und durch die Implementierung von Wireguard eine gute Gesamtleistung abliefert. Doch bedauern User, dass es keine Streaming-Option gibt und die No-Logs-Politik von TunnelBear fraglich ist, da das Unternehmen seinen Sitz in dem wenig datenschutzfreundlichen Kanada hat.

Fazit ExpressVPN vs Tunnelbear: ExpressVPN gewinnt als bestes VPN

Das Ergebnis ist eindeutig. ExpressVPN ist der Sieger dieses Duells. Der Premium-Dienst mit Sitz auf den British Virgin Island dominiert in allen Kategorien und bleibt damit der Testsieger in unserem VPN-Vergleich 2024.

ExpressVPN Kanadischen Server Aussuchen
ExpressVPN gewinnt in allen Bereichen

TunnelBear hat nur beim Preis gewonnen. Denn weder bietet ExpressVPN ein Gratis-VPN an, noch kann es beim Abopreis von TunnelBear mithalten. Niedrigere Abonnementpreise haben allerdings nichts mit der Gesamtperformance zu tun und ExpressVPN bietet dir eindeutig bessere Geschwindigkeiten und mehr Sicherheits-Funktionen an.

Spielt der Preis für dich weniger eine Rolle & suchst du ein exzellentes & sehr sicheres Premium-VPN, dass gleichzeitig ein Allrounder ist & für alle möglichen Online-Aktivitäten geeignet ist, bist du bei ExpressVPN richtig.

  • TunnelBear ist für dich geeignet, wenn:

Suchst du ein zuverlässiges & sicheres Free-VPN, dass dir Privatsphäre & Anonymität beim Surfen & Gamen im Internet und öffentlichen WLAN verspricht, bist du bei TunnelBear gut aufgehoben. Zumal du für einen geringen Aufpreis auch ein hochwertiges Abo dazu buchen kannst.

FAQ: Häufige Fragen & Antworten zu TunnelBear vs ExpressVPN

Ja, TunnelBear ist ein seriöser und solider VPN-Dienst.

ExpressVPN ist unser Testsieger und das beste VPN der Branche. Daneben empfehlen wir dir auch NordVPN und CyberGhost.

Ja, bei TunnelBear bekommst du ein kostenloses VPN und hast die Option, für rund drei Euro pro Monat ein Premium-Abo dazuzubuchen.
Dein VPN-Experte
Team Image
Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien. Mehr über Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien. Mehr über Mauricio Preuß

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Image
Team Image

8. Juni 2023

ExpressVPN Test 2024: Bester VPN-Anbieter für Speed, Sicherheit & vielen Extras

ExpressVPN Test 2024: Bester VPN-Anbieter für Speed, Sicherheit & vielen Extras
Image
Team Image

19. April 2023

TunnelBear VPN Test 2024: Unsere Erfahrung mit Handhabung, Sicherheit & Funktionsumfang

TunnelBear VPN Test 2024: Unsere Erfahrung mit Handhabung, Sicherheit & Funktionsumfang
Image
Team Image

19. März 2023

Windscribe VPN Test: Kostenlos & zuverlässig streamen 

Windscribe VPN Test: Kostenlos & zuverlässig streamen 
Image
Team Image

9. Januar 2023

ExpressVPN vs. NordVPN 2024: Vergleich der besten VPN

ExpressVPN vs. NordVPN 2024: Vergleich der besten VPN