EuropaSpanien

Futtern, feiern und flanieren in Spaniens Hauptstadt

Madrid

¡Buena Lectura! Lies' dich nach Madrid

Spanienurlaub – da denkst du vielleicht erst einmal an Sonnenbaden an der Costa Brava oder Surfen an der Atlantikküste. Wie wäre es stattdessen mit einem coolen Paket aus Sonne, Kultur und Feiern in Einem?

Madrid liegt mitten im Herzen Spaniens in der nach ihr benannten autonomen Gemeinschaft Madrid.

Madrid liegt 667 Meter über dem Meeresspiegel.

Viel. Madrid ist das kulturelle Zentrum Spaniens und voller Museen, alter Gebäude, Bars und Nachtclubs.

Die Einwohner von Madrid nennt man Madrilenen.

Spanien ist im Sommer generell ein tolles Reiseziel, das mit seinem mediterranen Klima viele Besucher anlockt. Außerhalb der Hauptsaison hast du weniger Trubel und niedrigere Preise – dafür sinken die abendlichen Temperaturen im Winter deutlich ab.

Die Kosten für den Lebensunterhalt und für Gaststätten sind in Madrid auf ähnlichem Niveau gehobener deutscher Großstädte wie Hamburg oder Düsseldorf. In Spanien wird wie in Deutschland in Euro gezahlt.

– Preiswertes Restaurant: circa 12 Euro pro Person
– 500 Gramm Weißbrot: etwas über 1 Euro
– Halber Liter einheimisches Bier: 3 Euro im Schnitt

In der Regel erwartet man in Spanien nicht so viel Trinkgeld. Die in Deutschland gern zitierten 10 % würden in Madrid schon als opulent gelten. In der Regel machst du mit ein paar Münzen nichts falsch.

Das Leitungswasser in Madrid gilt als sehr gut, da es aus örtlichen Bergquellen gespeist wird.

Nein. Sowohl die Art der Steckdose als auch Netzspannung und Stromfrequenz sind in Spanien genauso wie in Deutschland.

Wandel' durch Europa

Entdecke hier die angesagtesten Städte des Kontinents

Alles rund um deinen Urlaub in der Stadt mit Teufelsstatue

27°C25°C

Madrid Wetter

Klarer Himmel

Feuchtigkeit: 42 %
Wind: 2.1 km/h

Ortszeit

Thursday 12:05 pm
9. July 2020

Wetterbedingungen für die nächsten 7 Tage anzeigen

Friday, 10. July
33°C21°C
Klarer Himmel
Saturday, 11. July
36°C23°C
Klarer Himmel
Sunday, 12. July
35°C23°C
Mäßiger Regen
Monday, 13. July
33°C21°C
Klarer Himmel
Tuesday, 14. July
33°C21°C
Starker Regen
Wednesday, 15. July
28°C20°C
Leichter Regen
Thursday, 16. July
32°C20°C
Klarer Himmel

Madrid ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das kulturelle Zentrum des Landes. Interessierst du dich ein wenig für Kultur, Architektur oder Geschichte, gibt es kaum einen besseren Ort für dich in Spanien. Obwohl, doch: Barcelona ist ebenso sehenswert.

Gleichzeitig ist die Stadt gefüllt mit Bars und Nachtclubs, die die Nächte in Madrid zum Tage machen. Egal, ob dir der Sinn nach traditionellen Tapas, Kneipentouren oder Tanzen steht – auf gehts! Aber zuerst, ein bisschen Bildung.

Madrid-Reise – Blick auf die Stadt

Allgemeine Infos – Steckbrief von Madrid, Spanien

Auch wenn du nur Urlaub machen und kein Referat über die Stadt halten möchtest, ein bisschen Hintergrundwissen schadet nie. Hier haben wir für dich einige der wichtigsten Infos zu Madrid in einem kurzen Steckbrief zusammengefasst.

Steckbrief
Madrid:Hauptstadt von Spanien
Hauptstadt:Madrid
Einwohner:3,23 Millionen (Stadtgebiet)
Fläche:605,770 km²
Höhe:667 Meter über NN
Koordinaten:40° 25′ N, 3° 42′ W
Flagge:Karmesinrot mit Wappen im Zentrum: Bär am Erdbeerbaum
Wahrzeichen & Wappen:El oso y el madroño – Der Bär und der Erdbeerbaum
Madrid-Reise –

Das Wahrzeichen der Stadt: El oso y el madroño

Geografische Lage

Schaust du auf eine Karte, findest du Madridm Zentrum Spaniens in der Hochebene von Kastilien. Mit 667 Metern über dem Meeresspiegel ist Madrid die höchstgelegene Hauptstadt Europas. Im Nordwesten schließt sich an die Stadt die Bergregion Sierra de Guadarrama an.

Status, Bedeutung & Geschichte

Madrid ist die Hauptstadt von Spanien, Sitz des spanischen Parlaments und des spanischen Königs. In der Geschichte Spaniens wurde Madrid im Jahr 1561 vom damaligen König Philipp II von Spanien zur neuen Hauptstadt auserkoren.

Tourismus in Zahlen

Innerhalb Spaniens ist Madrid ein Tourismus-Zentrum. Die Stadt wird jedes Jahr von geschätzt über 13 Millionen Touristen besucht, davon ungefähr die Hälfte aus dem Ausland.

Madrid – Sehenswürdigkeiten sind eine Typfrage

Madrid ist eine ungemein vielseitige Stadt, in der eigentlich jeder etwas für sich findet. Wir haben für dich eine Liste erstellt, an der du dich bei der Planung deines Trips orientieren kannst.

Je nach deinen Interessen haben wir ein paar spannende Stadtviertel für dich parat. Schau’ mal selbst, bei welcher Traveller-Zielgruppe du dich wiederfindest. Genauere Infos findest du in unserem Artikel Madrid Sehenswürdigkeiten – dort findest du dann auch etwas zur besagten Teufelsstatue.

Sehenswertes & Aktivitäten für Kultur- und Architekturfans

Kannst du dich nie an schönen Gebäuden und anderen kulturellen Highlights sattsehen, ist Madrid genau die richtige Stadt für dich. Im Stadtteil Austrias kannst du neben tollen Gebäude am Plaza de la Villa auch den Palast erkunden.

Madrid-Reise – Museo del Prado Haupteingang

Pflichtprogramm für Kulturinteressierte: das Museo del Prado

Auf keinen Fall solltest du dir außerdem den Stadtteil Paseo del Arte entgehen lassen, wo du unter anderem die berühmten Museen Museo del Prado und Thyssen-Bornemisza erleben kannst.

Interessante Orte für Foodies

Madrid und Tapas-Bars gehören untrennbar zusammen und diese findest du fast überall. Der Stadtteil Chueca hat sich zum schlagenden Herz der weltoffenen Madrider Restaurant-Szene entwickelt. Steht dir der Sinn nach ein bisschen Luxus, findest du in Barrio de Salamanca außerdem exklusive Leckereien von Sterneköchen zubereitet.

Madrid-Reise – Metro-Station Chueca

Eine super Mischung aus Exklusivität und vertretbaren Preisen ist das Restaurant StreetXo vom spanischen Sternekoch David Muñoz.

Sightseeing für Sonnenanbeter und Wanderfreudige

Einen klassischen Strandurlaub am Meer kannst du in Madrid leider nicht planen. Dafür findest du Auslauf in den vielen grünen Parks der Stadt, die auch Wanderlustigen sehr schöne Gelegenheiten zum Entdecken bieten.

Ganz oben auf der Liste ist dabei der berühmte Retiro-Park mit seinen vielen spannenden Denkmälern. Auch der am Fluss Manzanares gelegene Madrid Río eignet sich wunderbar zum Sonnen in der Nähe des Wassers.

Madrid-Reise – Debod-Tempel angeleuchtet bei Sonnenuntergang

Debod-Tempel in Abendbeleuchtung

Ebenfalls empfehlenswert ist das Stadtviertel Princesa, das entlang der gleichnamigen Hauptverkehrsader Calle Princesa eine Menge spannender Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte bietet. Beispiele dafür sind das Cervantes-Denkmal und der Debod-Tempel.

Must-dos für Fußballfans

Wohl jeder Fußballfan auf der Welt kennt Madrids berühmtesten Verein Real Madrid. Wenn du dich auch nur ein bisschen für die schönste Nebensache der Welt interessierst und die Gelegenheit hast, solltest du ein Spiel der „Königlichen“ im ikonischen Fußballstadion Santiago Bernabéu auf keinen Fall verpassen.

Madrid-Reise – Wanda Metropolitano Stadion

Daneben gibt es mit Atlético Madrid und dem Stadion Wanda Metropolitano auch noch eine weitere ebenfalls sehr berühmte Anlaufstelle.

Unternehmungen zu zweit: Abends und Nachtleben in Madrid

Wenn du mit jemand zusammen nach Unternehmungen für abends und nachts suchst, findest du in Madrid gefühlt unendlich viele Optionen. Wie bereits geschildert, sind fast alle Haupt- und Nebenstraßen gesäumt mit Bars und Kneipen. Du kannst auch alleine losziehen, du bleibst es bestimmt nicht lange.

Madrid-Reise – Tapas-Bar in der City am Abend mit Menschen

Die beiden Zentren des Nachtlebens in Madrid sind Malasana und Barrio de Salamanca, die jedoch komplett unterschiedlich sind. Malasana ist das Szeneviertel und übt einen alternativen Reiz aus. Barrio de Salamanca steht hingegen für glitzerndes Edel-Ambiente und Exklusivität.

Anreise

Dein einfachster und bequemster Weg nach Madrid ist ganz klar mit dem Flugzeug. Je nachdem, wann du fliegst, fallen die Kosten unterschiedlich aus. Madrid hat drei Flughäfen. Den Madrid-Cuatro Vientos, den Madrid-Torrejón und den internationalen Airport Madrid-Barajas (MAD). Letzterer ist höchstwahrscheinlich für dich entscheidend, darum beziehen wir uns hier auf diesen.

Alternativ kannst du auch mit dem Auto nach Spanien fahren, aber die Fahrt hat es in sich. Je nachdem, wo du in Deutschland wohnst, musst du 1.500 oder über 2000 Kilometer zurücklegen – pro Fahrt. Das ist selbst auf zwei Tage verteilt sportlich.

Immerhin: Auf dem Weg fährst du durch das wunderschöne Frankreich, das an sich bereits eine Reise wert ist. Wenn du also Zeit hast, kannst du dir auch einen schönen Roadtrip machen.

Flughafen hin und zurück

Die Anbindung vom Flughafen an die Stadt ist sehr einfach. In regelmäßigen Abständen verkehrt ein Bus, der Airport Express, zwischen dem Flughafen und der Innenstadt. Am Tage fährt der Bus alle Viertelstunde, nachts immerhin noch alle halbe Stunde. Eine Fahrt kostet nur etwa 5 Euro. Allerdings musst du für die Fahrt etwa 40 Minuten Zeit einrechnen, da der Flughafen gute 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt.

Madrid-Reise – Terminal am Flughafen Barajas

Terminal im Madrider Flughafen Barajas

Ein wenig bequemer, aber dafür wesentlich teurer und kaum schneller ist das Taxi. Dafür zahlst du gut 30 Euro mehr. Immerhin kannst du dich dafür genau an deinem Zielort absetzen lassen.

Theoretisch möglich, aber meistens nicht empfehlenswert ist die Fahrt mit der Metro vom Flughafen. Um bis ins Zentrum vorzustoßen, musst du hier mehrmals umsteigen. Außerdem dauert die Fahrt nochmal länger als mit dem Bus. Immerhin kostet sie ebenfalls nur 5 Euro.

In allen Fällen solltest du am Flughafen übrigens besser mit bis zu 45 Minuten für die Gepäckausgabe rechnen. Gerade zu Stoßzeiten gelingt die Abwicklung manchmal nur etwas träge. Spar dir also unnötigen Stress und lass lieber einen etwas größeren Puffer, falls du dir etwa ein Taxi vorbestellen möchtest.

Günstige Flüge nach Madrid

Zwar gibt es immer wieder sehr günstige Angebote von Billig-Airlines wie Ryanair, allerdings musst du hier große Abstriche beim Service machen. Sehr gute Angebote findest du auf Skyscanner.

Unser Airline-Geheimtipp für dich ist Iberia, die nicht nur gute Preise haben, sondern hinsichtlich des Service nichts vermissen lassen. Das ist nicht nur während des Fluges selbst angenehmer, sondern auch dann, wenn bei der Reise etwas schiefgeht und du dich an den Service wenden musst.

Ansonsten gelten die Standard-Regeln: Die Flugpreise während der Sommermonate liegen im Schnitt höher. Im November und Dezember sind sie hingegen auf dem niedrigsten Stand, da zu dieser Zeit nicht so viele Touristen nach Spanien fliegen. Dann ist die Stadt auch etwas leerer. Genauso ist es unter der Woche preiswerter als übers Wochenende.

Auch Feiertage wie den Dos de Mayo am 2. Mai solltest du nach Möglichkeit meiden. Das gilt auch für internationale Feiertage wie Ostern, Weihnachten oder Neujahr.

Unterkunft

Die Preise für deinen Schlafplatz hängen ebenso wie die Flüge von der Reisezeit ab. Im Sommer ist in Madrid deutlich mehr los als im Winter. Je weiter weg du von der Hauptreisezeit zwischen Juni und August in Madrid bist, desto günstiger sind die Angebote – und desto leerer die Unterkünfte

Hotels

Am bequemsten übernachtest du in Madrid in einem Hotel. Die Hauptstadt hat viele gute Hotels, die von luxuriös, wie im Fünf-Sterne-Hotel Orfila, bis erschwinglich reichen. Ein Beispiel für eine günstige Hotelkette ist Ibis, das es in Innenstadtnähe von Madrid dreimal gibt. Es geht jedoch noch preiswerter und das empfehlen wir dir. Denn du wirst die meiste Zeit ohnehin draußen verbringen und on-tour sein.

Madrid-Reise – Palace Hotel Madrid, Schriftzug auf Dach

Wenn Geld keine Rolle spielt: Westin Palace Hotel auf der Plaza de las Cortes

Günstige Alternativen

Wenn du besonders günstig in Madrid übernachten möchtest, empfehlen wir dir eine der zahlreichen Alternativen. Der Klassiker ist ein Hostel, in dem du dir entweder einen Schlafsaal mit anderen teilen oder für einen kleinen Aufpreis ein Einzelzimmer bekommen kannst. Selbst das ist in den meisten Fällen noch deutlich günstiger als ein Hotelzimmer, allerdings ist der Service auch nicht so gut.

Mehr Möglichkeiten und Freiheiten verspricht eine Ferienimmobilie, die du zum Beispiel sehr gut über booking.com buchen kannst. In Madrid gibt es viele Angebote, die von möblierten Zimmern für einen günstigen Preis bis zu ganzen Ferienwohnungen oder sogar -häusern reichen. Hier hast du oft sogar eine eigene Küche mit dabei. Gleichzeitig sind die Angebote oft kaum teurer als Hostels.

Als Preistipp sind Ferienwohnungen damit vor allem für Gruppen interessant, denn dort kannst du dir die Kosten für die Unterkunft mit mehreren Menschen teilen, während beim Hostel immer pro Person abgerechnet wird.

Etwas alternativer und abenteuerlicher ist hingegen die Variante Campingplatz. Leider sind die verfügbaren Campingplätze relativ weit vom Stadtzentrum entfernt. Das Location-Problem hast du auch beim Wildcamping. Außerdem entscheidend jede Gemeinde für sich selbst über die Legalität.

Wohnlage

Wenn du deine Reise nach Madrid als Städtetrip planst, empfehlen wir dir eine Unterkunft in der Nähe des Zentrums. Liegt deine Unterkunft in der Gegend um die Puerta del Sol, den Bahnhof Atocha, den Königspalast oder die Gran Via, hat es dich mitten in das Madrider Herz verschlagen.

Madrid-Reise – Straßenszene vor dem Bahnhof Atocha

Bahnhof Atocha im Herzen der Stadt

Ein bisschen alternativer, aber dafür sehr spannend ist auch der Stadtteil Chueca, der sozusagen das „In“-Viertel der Stadt ist. Hier bist du immer noch gut angeschlossen und gleichzeitig in einem sehr lebendigen und aufgeschlossenen Stadtteil. Außerdem bist du ganz nah dran am Puls des Madrider Nachtlebens.

Vielleicht ist auch der Stadtteil Castellana was für dich, an dessen zentraler Achse sich viele Hotels aneinanderreihen. Teilweise befinden sich diese in hohen Wolkenkratzern, sodass du von deinem Zimmer aus einen genialen Blick über die Stadt genießen kannst.

Fortbewegung in Madrid

Du bist gerade in Madrid und fragst dich, wie du am besten an deine Wunschziele kommst? Kein Problem! Wir erklären dir, welche Optionen du hast – mit ihren Vor- und Nachteilen.

Allerdings können wir dir direkt sagen, dass der beste Weg durch Madrid aus unserer Sicht zu Fuß ist. Du kannst die meisten Ziele vom Zentrum aus auch ohne Verkehrsmittel erreichen und erlebst die Stadt dabei noch näher als durch das Fenster eines Busses oder Taxis.

Metro

Die Metro ist das Hauptverkehrsmittel im Madrider Nahverkehr. Die verschiedenen Linien spannen ein dichtes Netz um den Stadtkern, über das du an so ziemlich jeden interessanten Ort in der ganzen Stadt gelangen kannst.

Eine Fahrt mit der Metro kostet in den meisten Fällen nur 1,50 Euro, abhängig vom Zielort auch ein wenig mehr. Du kannst dir allerdings auch ein Tages- oder Mehrtagesticket (bis zu 7 Tage) für deinen Aufenthalt kaufen. Ein Mehrtagesticket für zwei Tage kostet etwa 14,20 Euro.

Madrid-Reise – Mehrfahrtenticket/Metro-Karte

Für praktisch alle Ziele innerhalb des Stadtgebiets bis auf den Flughafen bist du mit einem Ticket für die Zone A auf der sicheren Seite. Die Zone T ist für dich nur dann sinnvoll, wenn du auch Sehenswürdigkeiten außerhalb des Stadtgebiets sehen möchtest.

Auf der offiziellen Seite des Fremdenverkehrsamtes bekommst du einen kompletten Überblick über alle Linien. Dort kannst du dir auch den Metro-Plan von Madrid anschauen.

Bus

Die Buslinien in Madrid decken die Stadt noch feinmaschiger ab als die Metro. Mit dem Bus kommst du somit an jeden denkbaren Punkt der Stadt. Außerdem gibt es vor allem auf großen Straßen häufig eigene Bus-Spuren, sodass du auch zu den Hauptverkehrszeiten noch einigermaßen flüssig durch die Metropole kommst.

Ein Bus-Ticket kostet wie die Metro nur 1,50 Euro pro Fahrt. Das kaufst du direkt im Bus. Außerdem gelten die eben erwähnten Tagestickets auch für alle blauen Busse.

Neu sind in Madrid zwei Linien mit dem Namen Cero, die die Stadt einmal in Ost-West- bzw. in Nord-Süd-Richtung abfahren. Das Besondere? Sie sind völlig kostenlos.

Uber

Gibt es Uber in Madrid? Ja, aber. Das Unternehmen hat sich bisher noch nicht wirklich durchgesetzt und gilt – wie teilweise auch in Deutschland – als ethisch fragwürdig. Das Angebot ist also entsprechend dünner, normalerweise solltest du allerdings einen Fahrer finden. Es ist jedoch nicht garantiert, dass diese Englisch sprechen.

Das Sprachproblem hast du allerdings wohl auch in normalen Taxen, die in Madrid übrigens weiß lackiert sind und einen charakteristischen roten Streifen an der Tür haben.

Klima & Wetter in Madrid

Das Klima in Madrid ist mediterran und damit deutlich wärmer als in Deutschland. Allerdings führt die große Entfernung zum Meer zu einem kontinentalen Klima, das anders ist als in den Regionen an der Küste. Hier siehst du für eine bessere Einordnung ein paar Zahlen zum Klima in Madrid:

  • Durchschnittstemperatur im kältesten Monat (Januar): 5 °C
  • Durchschnittstemperatur im wärmsten Monat (Juli): 24 °C
  • Durchschnittlicher Niederschlag im Juli: 11 Millimeter
  • Temperaturrekord: ~41 °C

Im Winter wird es nicht zuletzt aufgrund der Höhe vergleichsweise kalt mit häufig einstelligen Temperaturen. Als mildes Winterdomizil ist Madrid damit nicht so gut geeignet. Im Sommer (Juni bis August) wird es dagegen richtig heiß und einen kühlenden Effekt der Seeluft wie an den Küsten gibt es hier nicht. Ein angenehmer Mittelweg sind April, Mai bzw. September und Oktober.

7 Highlights und Must-dos in Madrid

Hier geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die du bei deiner Reise nach Madrid keinesfalls verpassen darfst. Für mehr Infos schaust du am besten in unseren Artikel Sehenswürdigkeiten in Madrid.

1. Museo del Prado

Selbst wenn du ein absoluter Kunstmuffel bist, solltest du dir das Museo del Prado nicht entgehen lassen. Es zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen der Welt und beherbergt viele Meisterwerke von Goya, Dürer, Botticelli und Co.

2. Retiro-Park
Madrid-Reise – Kristallpalast im Retiro-Park

Der Kristallpalast gehört zum Retiro-Park

Ein Stadtpark als Highlight? Auf jeden Fall! Denn kaum ein Stadtpark ist so weitläufig, schön und voller interessanter Denkmäler wie der Retiro-Park. Die grüne Lunge Madrids solltest du dir definitiv nicht entgehen lassen.

3. Königspalast
Madrid-Reise – Schlange vor dem Eingang zum Königspalast

Eine Audienz mit dem König von Spanien erfordert Geduld

Der spanische Königspalast ist ein prächtiges Gebäude, das dir einen tollen Eindruck über die lange und ereignisreiche Geschichte Spaniens und der spanischen Monarchie vermittelt. Schon die Architektur alleine ist einen Abstecher wert.

4. Santiago-Bernabéu-Stadion

Wenn du auch nur irgendwie etwas mit Fußball anfangen kannst, ist deine Madrid-Reise die ultimative Chance, die legendäre Atmosphäre des nicht minder legendären Stadions von Real Madrid am eigenen Leib zu erleben.

Madrid-Reise – Plaza de Cibeles

Seine Fußballerfolge feiert Real Madrid nicht im Stadion, sondern auf der Plaza de Cibeles

Hast du nicht die Chance oder die Lust, ein Live-Spiel zu besuchen, kannst du aber auch eine Tour durch das Stadion machen, wo dir Highlights wie die Ehrentribüne oder die Umkleidekabine gezeigt werden.

5. Gran Vía
Madrid-Reise – Gran Via

Die Prachtstraße Madrids ist mit ihren eindrucksvollen Gebäuden sehr imposant und gibt dir ein richtig gutes Gefühl dafür, wie groß die Hauptstadt wirklich ist. Außerdem ist die Gran Via der wohl beste Ort der Stadt zum Shoppen.

6. Rastro
Madrid-Reise – El Rastro Flohmarkt

El Rastro, Madrids legendärer Flohmarkt

Der Rastro ist der beliebteste Straßenmarkt in Madrid. Egal was du kaufen möchtest, du findest es auf dem Rastro. Er findet jeden Sonn- und Feiertag von 9 Uhr bis 15 Uhr zwischen der Plaza de Cascorro und Calle de Embajadores statt.

7. Plaza Mayor
Madrid-Reise – Blick über den leeren Plaza Mayor

Ein altehrwürdiger Platz mitten in der Innenstadt, umsäumt von wunderschönen alten Gebäuden und Arkadengängen. Weckt das dein Interesse? Dann am besten direkt zum Plaza Mayor in Austrias!

Unsere Insider-Tipps

Hier findest du noch mehr Reisetipps für Madrid auf einen Blick. Wir zeigen dir Angebote für die besten Stadtführungen, Touren und Reiseführer. Außerdem geben wir dir noch ein paar nützliche Tricks mit auf den Weg, damit auf deiner Reise wirklich nichts schiefgehen kann.

Madrid-Reise – Thyssen-Bornemisza Museum von innen

Kultur pur beim Besuch des Museo Thyssen-Bornemisza

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren

Touren findest du in Madrid für praktisch jeden Geschmack. Das Angebot ist riesig. Was am besten zu dir passt, entscheidest du natürlich selbst. Schau’ dich mal bei GetYourGuide um, wir habens getan:

  • Die Sightseeing-Tour: Du begehst Madrid zusammen mit einem Stadtbewohner, der dir die Sehenswürdigkeiten erklärt.
  • Für Weinliebhaber: Hier kannst du Verköstigungen in den Weingebieten etwas außerhalb der Stadt genießen.

Wenn du ganz viele Sehenswürdigkeiten in ganz kurzer Zeit anschauen möchtest, kannst du dir überlegen, dir einen Madrid City Pass anzuschaffen. Allerdings solltest du dir das Ganze vorher ausrechnen, ob es sich lohnt.

Dieser Anbieter verlangt Beispielsweise rund 60 Euro. Mit dem Pass kommst du gratis und ohne Schlangestehen ins Prado oder in den Königspalast hinein. Für den Zeitaspekt lohnt es sich also bereits. Außerdem gibt es Rabatt auf viele andere Sehenswürdigkeiten, wie das Thyssen-Bornemisza-Museum oder die Bernabeu Stadion-Tour.

Essen und Trinken

Madrid und Tapas, das gehört einfach zusammen. Die vielfältigen Snacks findest du in unzähligen, darauf spezialisierten, Bars. Kein Wunder, dass die Marktbrunch-Tapas-Tour existiert. Doch es gibt auch eine riesige Auswahl anderer Restaurants, die die klassische spanische Küche und andere moderne Kreationen abdecken.

Madrid-Reise – Auswahl an spanischen Tapas

Spanien ohne Tapas ist wie Frankreich ohne Baguette

Wir empfehlen dir auf jeden Fall, dich auch mal abseits der Hauptstraßen zu bewegen und dich in den kleinen Gassen nach Restaurants umzusehen. Achtung: Hier können dir traditionelle, leckere Gerichte von spanischen Omas zu günstigeren Preisen auflauern.

Wenn du schnell etwas auf die Hand haben möchtest und du nach einer besseren Alternative zu Burger King & Co suchst, empfehlen wir dir die Kette Rodilla. Diese hat sich auf Sandwiches und frittierte Speisen spezialisiert.

Madrid-Reise – Außenfassade des Museo del Jamon

Schwein hat, wer kein Schwein ist: Schinkenmuseum Museo de Jamón am Paseo del Prado

Ein Geheimtipp von uns sind außerdem die Bars der Kette Museo del Jamón, auf Deutsch Museum des Schinkens. Hier gibt es – richtig geraten – Schinken in allen Arten und Formen vom Feinsten. Stehst du auf fleischige Tapas, bist du hier perfekt aufgehoben.

Die besten Reiseführer für Madrid

Wenn du deine Reise planst, kann dir ein Reisemagazin dabei kräftig unter die Arme greifen. Diese findest du mittlerweile nicht mehr nur in Papierform, sondern auch digital.

Die „Klassiker“ für Madrid-Reiseführer auf Papier sind die Reiseführer von Marco Polo und Lonely Planet. Beide beinhalten viele Tipps für Hotels und Gastronomie und zeigen dir je nach Geschmack verschiedene Wege durch die Stadt auf.

Kreditkarte / Geld abheben und bezahlen vor Ort

In Spanien zahlst du genau wie zu Hause in Euro. Bei Kreditkarten sieht es ähnlich aus wie in Deutschland. Mit einer Visa- oder einer MasterCard gehen die meisten deiner Käufe problemlos über die Theke.

Möchtest du lieber mit Bargeld zahlen, kannst du Geld an allen Geldautomaten abheben. Allerdings kostet dich das mit ausländischen Karten meistens eine Gebühr, die oft einem bestimmten Prozentbetrag des abgehobenen Geldes entspricht. Hier solltest du bei deiner Bank erfragen, welche Kosten auf dich zukommen.

Unser Tipp für ein Konto, von dem du auch im Ausland gratis Geld abheben kannst, ist das Aktivkunden-Konto der DKB. Damit kannst du weltweit kostenlos Scheine aus den Automaten ziehen – das perfekte Konto für Travel-Liebhaber. Mehr dazu findest du in unserem Reise-Kreditkarten-Test.

Wie viel Zeit sollte man für Madrid einplanen?

Damit du Madrid in all seinen Facetten wirklich entdecken kannst, solltest du dir mindestens zwei volle Tage in der Stadt Zeit lassen. Das heißt zwei Tage Aufenthalt plus jeweils ein An- und Abreise-Tag.

Du kannst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zwar auch innerhalb eines Tages abklappern, aber dann musst du dich schon ziemlich hetzen. Und hast gar keine Zeit, die tolle Atmosphäre der Stadt aufzunehmen und zu genießen. Wie immer gilt: Je mehr Zeit du dir nimmst, desto mehr kannst du schlendern und entdecken.

Welche Sprache spricht man in Madrid?

Bist du der spanischen Sprache nicht mächtig, wirst du in Madrid wahrscheinlich trotzdem gut zurechtkommen. In Hotels und Hostels sprechen zumindest die Leute an der Rezeption die Weltsprache Englisch gewöhnlich fließend.

Madrid-Reise – Spanische Taverne von außen

Willst du dich unter die Einheimischen mischen, kommst du ohne Spanischkenntnisse nicht weit

Im Alltag dürftest du jedoch auf mehr Probleme stoßen. Generell ist das Englisch-Level vor allem in der älteren Bevölkerung nicht sehr ausgeprägt. Darum möchten wir dir ein paar wichtige Tipps und Phrasen mit auf den Weg geben:

Das „J“ spricht man im Spanischen wie das Deutsche „Ch“ in „kochen“ aus. Ein Doppel-„L“ ist außerdem am ehesten mit einem deutschen „J“ vergleichbar.

Das spanische „C“ im Inneren von Worten wie bei “Gracias“ sprichst du ähnlich wie das englische „th“ aus. Sprichst du es wie ein scharfes „S“ aus, ist es die südamerikanische Version.

Wichtige Phrasen im Überblick:
DeutschSpanisch
HalloHola
Guten MorgenBuenos días
Guten AbendBuenas tardes
Guten AppetitBuen provecho
Die Rechnung bitteLa cuenta, por favo
BittePor favor
DankeGracias
Wo ist der Bahnhof/die Haltestelle?¿Dónde está la estación/parada?  
Wie komme ich zu …¿Cómo llego a … ?
Ich liebe dichTe quiero

Zeitumstellung und -verschiebung nach Madrid

Madrid liegt in derselben Zeitzone wie Deutschland und stellt auch seine Uhren zur selben Zeit um wie hierzulande. Du musst dir also keine Gedanken machen.

Fazit: So wird dein Madrid-Urlaub perfekt

Wir hoffen, unser Guide konnte dir die schöne Hauptstadt Spaniens näherbringen und die Vorfreude auf deinen Madrid-Urlaub noch mehr anfachen. Die Stadt steckt voller kultureller und architektonischer Highlights und ist gleichzeitig jung und in einigen Ecken erfrischend alternativ.

Madrid-Reise –

Die Puerta del Sol gehört zum Madrid-Programm

Egal, ob du dir die kulturellen Schätze Madrids anschauen möchtest oder dich lieber in das herrliche Nachtleben stürzt – es ist hundertprozentig etwas für dich dabei. Und dank des gut ausgebauten Nahverkehrs kommst du auch super überall hin, wo du möchtest.

Konkreteres findest du in unseren Artikeln Madrid Sehenswürdigkeiten und Madrid Pass. Wenn du noch unentschlossen bist und nur weißt, dass es Spanien werden soll, dann schau’ auch mal in unseren Barcelona-Guide.

Warst du schon einmal in Madrid? Was würdest du keinesfalls verpassen wollen? Sag’ es uns in den Kommentaren!

 

Image
Team Image

23. Mai 2020

Fasziniert in Madrid: Sehenswürdigkeiten, die du niemals vergessen wirst

Fasziniert in Madrid: Sehenswürdigkeiten, die du niemals vergessen wirst
Image
Team Image

27. April 2020

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht
Image
Team Image

10. Februar 2015

Jakobsweg überlaufen? 3 coole Alternativen zum populärsten Wanderweg

Jakobsweg überlaufen? 3 coole Alternativen zum populärsten Wanderweg
Image
Team Image

2. Juli 2014

Der Berlin-gasm Guide: Warum Berlin die geilste Base für Digitale Nomaden ist

Der Berlin-gasm Guide: Warum Berlin die geilste Base für Digitale Nomaden ist