Jakobsweg: Suche nach dem Sinn des Lebens oder Fitness-Challenge?

Zu Fuß die Erleuchtung erlangen? Auf dem Jakobsweg soll es möglich sein! Wir haben die wichtigsten Tipps & Infos rund um den Pilgerweg, deine Reiseplanung und schöne Routen für dich.

Suchst du nach dem Sinn im Leben und leidest an Wanderlust? Dann steht neben einem Ayahuasca-Trip nach Peru und einem Schweige-Retreat auf Bali die Pilgerreise auf dem Jakobsweg sicher auch ganz oben auf deiner Bucket List.

Die Gründe für eine Tour auf dem Camino sind vielfältig. Vielleicht hoffst du weit weg vom Alltag die Erleuchtung zu finden. Oder du kontrollierst stündlich deinen Schrittzähler und postest das Tagesergebnis in den Sozialen Medien.

Jakobsweg Spektakulaere Landschaft mit einem Paar

Der Jakobsweg weckt die Wanderlust

Das Schöne ist: Es ist egal, warum du dich auf den Weg machst, um der Muschel zu folgen. Wenn du dich tagelang nur mit Laufen, Essen und ein bisschen Schlafen beschäftigst, ordnen sich Prioritäten wie von allein. Das macht die magische Anziehungskraft des Jakobswegs irgendwo zwischen Digital Detox und Selfies aus. 

Willst du deinem „Monkey Mind“ auch mal eine Pause gönnen? Dann bist du hier genau richtig! Wir haben dir eine Übersicht mit den wichtigsten Infos zu den verschiedenen Jakobswegen, den Kosten für deinen Trip und deine ultimative Packliste zusammengestellt. Interessante Alternativen zum Jakobsweg haben wir natürlich auch.

Pilgern in Zeiten von Corona? Nicht unmöglich, aber du solltest vor deiner Reise gründlich recherchieren. Achte besonders auf folgende Punkte:

➜ Sind Herbergen und Gastronomie geöffnet, ggf. Reservierungen erforderlich?
➜ Was musst du bei der Einreise in andere Länder beachten?
➜ Gibt es Bewegungseinschränkungen (z.B. Ausgangssperren) vor Ort?

Die üblichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gelten selbstverständlich auch auf dem Jakobsweg! Einen guten Überblick über alle weiteren, aktuellen Maßnahmen findest du auf der Website der Deutschen St. Jakobus Gesellschaft und beim Auswärtigen Amt.

Es gibt verschiedene Jakobswege, die alle unterschiedlich lang sind. Der klassische Camino Francés in Nordspanien ist etwa 800 Kilometer lang. Wie lange deine Pilgerreise dauert, ist davon abhängig, wie viele Kilometer du pro Tag wanderst. Als Faustregel für den „durchschnittlichen“ Pilger gilt: 25 Kilometer pro Tag sind machbar.

Laufen. Nein, nur Spaß. Das geografische Ziel eines jeden Jakobswegs ist Santiago de Compostela bzw. das Grab des Apostels Jakobus. Fragst du aber einen Pilger, wird der dir wahrscheinlich sagen: Auf dem Jakobsweg ist der Weg das Ziel.

Die Karte der Jakobswege erstreckt sich auf verschiedenen Routen durch ganz Europa. Daher kannst du von unterschiedlichen Punkten aus deine Pilgerreise starten. Der berühmte Camino Francés beginnt in Saint-Jean-Pied-de-Port. Ein Sprichwort sagt jedoch: Der Jakobsweg beginnt immer vor deiner Haustür.

Das ist davon abhängig, wo du deine Tour beginnst. Startest du z.B. von Köln aus und wanderst über die Via Podiensis nach Spanien, warten 2.650 Kilometer auf dich.

Es heißt „Der Weg beginnt in deinem Haus“, weil deine persönliche Reise mit dem Übertreten deiner Türschwelle beginnt. Ansonsten beginnt jeder Jakobsweg an einem unterschiedlichen Ort. Bekannte deutsche Jakobswege sind z.B.:
  • Via Baltica ab Usedom
  • Sächsischer Jakobsweg ab Bautzen
  • Via Regia ab Görlitz
  • Jakobsweg Köln
  • Münchner Jakobsweg

„How to Jakobsweg“ für Anfänger: Die wichtigsten Tipps für den Pilgeralltag

Eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg ist mehr als ein Spaziergang durch den Park. Deswegen solltest du deine Reise gut vorbereiten, bevor du dir deinen Rucksack schnappst und losläufst. Eine davon ist: Welcher Jakobsweg ist der richtige für dich und wie lange möchtest du unterwegs sein? Denn ja, es gibt mehr als einen!

Streckennetz Jakobsweg Manfred Zengraf

Die Jakobswege bilden ein Streckennetz durch ganz Europa CC @ Manfred Zengraf

Die Jakobswege sind viele kleinere und größere Wegstrecken innerhalb Europas. Viele der Routen lassen sich bis auf das 8. Jahrhundert zurückdatieren und zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Einige wurden jedoch auch als Verbindungsstrecken für das moderne Wegenetz hinzugefügt. Alle Wege führen zum angeblichen Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Die bekannteste Strecke ist der Camino Francés.

Weitere wichtige Punkte, die du klären solltest, sind praktische Überlegungen für deine ultimative Packliste und die Kalkulation deines Reise-Budgets.

Zwischen Schwitzen & Frieren: Die beste Jahreszeit für den Jakobsweg

Die beste Reisezeit für den Jakobsweg sind die Monate, in denen es weder zu heiß noch zu kalt ist. Deswegen bieten sich für alle Routen vor allem Frühling und Herbst an. 

  • Zwischen November und März können in den höheren Lagen einige Wege durch Eis und Schnee nicht zugänglich sein und es regnet viel.
  • Im Sommer wird es in Spanien auch mal unangenehm warm und während der Sommerferien musst du mit ziemlich viel Betrieb rechnen.
Jakobsweg Fruehling Blumen

Im Frühling ist der Jakobsweg ein Traum

Es kommt auf jedes Gramm an: Eine Packliste für den Jakobsweg

Wenn du dein Gepäck einen Monat oder länger auf dem Rücken transportierst, wirst du den Trend zum Minimalismus bald zu schätzen wissen. Um deinen Rücken zu schonen und trotzdem genug Platz zu haben, ist die Auswahl des richtigen Rucksacks der erste, wichtige Schritt. 

1

Steinwood Trekkingrucksack

Product

Preiswert

Geringes Eigengewicht

Frontloader

Clevere Fächeraufteilung

Durchdachter Trekkingrucksack mit vielen Extras und hohem Tragekomfort.

Jetzt bei Amazon kaufen

Dann kannst du dir überlegen, worauf du beim Wandern auf keinen Fall verzichten kannst. Hier ist unser Vorschlag für eine Packliste auf dem Jakobsweg:

  • Gutes Paar Wanderschuhe (lieber nicht am Preis sparen!)
  • Leichtere Schuhe, wie z.B. Flipflops
  • Trekkinghose zum lang oder kurz tragen
  • Outdoor-Jacke, Regenkleidung, Mütze und Sonnenbrille
  • Jeweils zwei bis drei T-Shirts, Unterhosen und Socken
  • Drogerieartikel und Medikamente

Setze am besten auf Reisegrößen und kaufe lieber unterwegs nach. Was auf jeden Fall dabei sein sollte: Reisewaschmittel, Blasenpflaster und Ohrstöpsel! In Zeiten von Corona sollten außerdem Masken, Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe dabei sein.

  • Mikrofaserhandtuch und Schlafsack
  • Campingausrüstung (falls du zelten möchtest)
  • Technisches Equipment (z.B. Handy inklusive Ladegerät, E-Book Reader)

Auch wenn du auf Digital Detox setzt, solltest du für den Notfall ein Handy dabeihaben. Du musst es ja nicht ständig anschalten.

  • Unterlagen und Dokumente (z.B. Reisepass, Kreditkarte, Krankenversicherungskarte)
  • Reiseführer, Tagebuch und Stift

Auch ein kleiner Stein aus deiner Heimat zum Ablegen am Cruz del Ferro, dem höchsten Punkt des Camino Francés, gehört in dein Reisegepäck.

Jakobsweg Rucksack Sparsamkeit

Beim Packen für den Jakobsweg ist Sparsamkeit angesagt

Hast du doch zu viel eingepackt oder zu viele Souvenirs eingekauft? Dann kannst du dir Übergepäck mit der spanischen Post Correos als „Paq Peregrino“ nach Santiago an folgende Adresse vorausschicken lassen:

Oficina Principal de Correos de Santiago
Rúa do Franco, 4
15702 – Santiago de Compostela

Koffer und Päckchen mit bis zu 15 Kilo und 15 Tagen Aufbewahrungszeit kosten dich 19,40 Euro. Mehr Gewicht oder Zeit werden dann entsprechend teurer. Auf der Correos-Seite  kannst du deinen individuellen Pakettarif sogar ausrechnen.

Jakobsweg Correos

Die spanische Post kümmert sich um dein Übergepäck auf dem Jakobsweg

Mit & ohne Reiseführer: Immer schön der Pilgermuschel folgen

Ein Symbol, das rund um den Jakobsweg nicht wegzudenken ist, ist die Jakobsmuschel oder Pilgermuschel. Sie gilt nicht nur als Erkennungssymbol der Pilger, sondern schildert als gelbe Muschel auf blauem Grund auch den Weg aus. So kannst du dich auch ohne Handy oder Google Maps orientieren.

Findest du dich auf einer Kreuzung wieder und es gibt neben dem Muschel-Wegweiser keinen zusätzlichen Pfeil? Die richtige Richtung zeigt dir immer das Herz oder Zentrum der Muschel, nicht die Strahlen!

Jakobsweg Muschel Wegweiser

Folgst du dem Herzen der Muschel bist du immer auf dem richtigen Weg

Möchtest du dich nicht nur auf die Pilgermuschel verlassen, helfen dir auch diese Reiseführer und Bücher über den Jakobsweg bei der Reisevorbereitung weiter:

Papierkram muss sein: Der Pilgerausweis und die „Compostela“

Der Pilgerausweis ist nicht nur deine Eintrittskarte in die Pilgerherbergen entlang des Jakobswegs, sondern dient auch als Nachweis für deine Pilgerfahrt und ist ein schönes Souvenir. Nur mit dem gestempelten Pilgerpass bekommst du in Santiago schließlich die „Compostela“, die Pilgerurkunde, ausgestellt. Dabei solltest du unbedingt beachten:

  • Mindestens zwei Stempel pro Tag auf den letzten 100 Kilometern vor Santiago sind Pflicht, um die Pilgerurkunde zu bekommen
  • Im Pilgerpass ist Platz für 56 Stempel
  • Willst du auf dem gesamten Camino 32 Tage lang jeden Tag zwei Stempel sammeln, brauchst du zwei Pilgerpässe
Jakobsweg Pilgerpass

Die Stempel im Pilgerpass machen jeden Pilger unendlich stolz

Du kannst den Pilgerpass online bestellen oder auf dem Camino Francés in den meisten größeren Ortschaften ausstellen lassen. Einige regionale Jakobswege haben ihre eigenen Pilgerpässe, für den Camino Francés brauchst du aber den offiziellen „Credencial del Peregrino“.

Das Reise-Budget: Was kostet es den Jakobsweg zu gehen?

Wie viel dich das Wandern auf dem Jakobswegs kostet, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die Höhe deines Budgets hängt z.B. von folgenden Faktoren ab:

  • Wahl des Jakobswegs und der Reisedauer
  • Fehlendes Equipment von der Packliste
  • Ansprüche an Essen und Unterkunft
Jakobsweg Pilgerherberge

Die Pilgerherbergen auf dem Jakobsweg werden ehrenamtlich betrieben

Möchtest du die klassische Tour auf dem Camino Francés von 32 Tagen oder rund fünf Wochen in Angriff nehmen, hilft die unser kleines Rechenbeispiel:

Jakobsweg Kosten Summe

Die Kosten von rund 1.500 Euro sind nur ein ungefährer Mittelwert. Falls du lieber in Hotels übernachten und im Restaurant essen möchtest, kann es auch teurer werden. Nutzt du hingegen die fast kostenlosen Pilgerherbergen „Albergues de Peregrinos“ oder zeltest, kannst du auch einiges an Geld sparen.

Der Jakobsweg in Spanien: Schritt-für-Schritt nach Santiago de Compostela

Die bekanntesten Jakobswege liegen in Spanien, darunter der Camino Francés, der von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela führt. Doch wie im Rest Europas gibt es auch auf der Iberischen Halbinsel verschiedene Routen, die dich zum Ziel führen.

Karte der Jakobsweg in Spanien

Allein in Spanien stehen dir mehr als drei Jakobswege zur Auswahl

Auf Hape’s Spuren: Unterwegs auf dem Camino Francés

Der Camino Francés ist der Klassiker unter den Jakobswegen. Obwohl der Weg fast vollständig in Spanien liegt, erhielt er den Beinamen „Francés“, weil er im französischen Ort Saint-Jean-Pied-de-Port beginnt. Doch schon die erste Etappe führt dich durch die Pyrenäen ins spanische Roncesvalles. 

Im Jahr 2019 liefen rund 190.000 Pilger diese Route, das sind etwa 55 Prozent aller Jaokobs-Pilger. Auch wenn du solo reist, wirklich allein bist du hier nie – wie es schon Hape Kerkeling in seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ berichtete.

Hape Kerkeling Buch

Hape Kerkeling’s Buch stand 100 Wochen lang auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste

Im Jahr nach der Erscheinung des Buches wurden 70 Prozent mehr deutsche Pilger registriert als im Vorjahr. Dieser Pilger-Boom wurde inoffiziell „Kerkeling-Effekt“ getauft.

Von den Pyrenäen führt dich der Camino Francés knapp 800 Kilometer lang bis nach Santiago. Die gesamte Strecke lässt sich auf 32 Tagesetappen á 25 Kilometer verteilen. Erfahrene Pilger raten allerdings dazu, lieber mit 5 Wochen zu rechnen. So kannst du auch mal einen Tag Pause einlegen.

Diese Regionen und Highlights erwarten dich auf dem Camino Francés:

Die erste Woche deiner Pilgerfahrt auf dem Camino führt dich durch das Herz der Region Navarra mit ihrer Hauptstadt Pamplona. Pamplona ist für den Stierlauf berühmt, der hier jedes Jahr im Juli gefeiert wird. Neben der Altstadt von Pamplona gibt es in Navarra auch die historische Pilger-Brücke Puente de la Reina und viele abgelegene Dörfer zu sehen. Die Landschaft ist von den bewaldeten und hügeligen Pyrenäen-Ausläufern geprägt, die in eine trockene Steppe übergehen.

Jakobsweg Pamplona

Die dritte Etappe des Camino Francés führt dich nach Pamplona

Die Region La Rioja ist eine der kleinsten Spaniens und auf dem Camino in nur drei bis vier Tagesetappen durchquert. Entlang des Flusses Ebro triffst du hier auf Weinberge und Obst-Plantagen. In der Hauptstadt Logroño solltest du dir die Kathedrale nicht entgehen lassen und unbedingt ein leckeres Glas Rotwein genießen, für den die Region weltweit berühmt ist.

Jakobsweg Weinberge in La Rioja

Weinberge so weit dein Auge reicht? Das kann nur La Rioja sein!

Die nächsten 2 Wochen führen dich durch die Region Kastilien-León und wird von vielen Pilgern als echte Bewährungsprobe beschrieben. Der Grund dafür ist die Meseta, das eintönige, trockene und heiße Hochland im Herzen Kastiliens.

Auf dem Weg kommst du durch Burgos, León und vorbei am Cruz de Ferro. Das kleine Eisenkreuz markiert den höchsten Punkt des Camino und hier legen viele Pilger einen Stein aus ihrer Heimat ab. Nach Ponferrada wird es im Weinanbaugebiet Villafranca de Bierzo dann langsam wieder grüner.

In Kastilien gibt es viele Alternativ-Etappen, die meist länger sind als der Hauptweg, dafür aber landschaftlich schöner und weniger überlaufen.

Jakobsweg Cruz de Ferro

Am Cruz de Ferro kannst du einen Stein aus deiner Heimat ablegen

Nachdem du die Grenze zu Galicien überschritten hast, startet der offizielle Countdown! Ab hier zählen die Kilometer-Steine rückwärts bis Santiago. Auf den letzten 150 Kilometer erwartet dich die grüne Landschaft Galiciens, die teilweise wie aus einer anderen Zeit zu stammen scheint. Das Klima ist mild, feucht und vor allem am frühen Morgen kann es auch mal ziemlich neblig werden.

Ab Sarria wird es spannend, denn die Pilgerstempel der letzten 100 Kilometer sind notwendig, damit du dir in Santiago deine Pilgerurkunde abholen kannst. Deswegen wird es auf den letzten Etappen auch ziemlich voll und merklich teurer.

Was du dir in Galicien auf keinen Fall entgehen lassen solltest, ist der traditionelle Pulpo (gekochter Tintenfisch) der sozusagen der „Signature Dish“ der Region ist.

Jakobsweg Landschaft Galicien

Nach der trockenen Landschaft Kastiliens ist Galicien ein Traum in Grün

Die letzte Etappe endet in der Hauptstadt Galiciens, Santiago de Compostela. Bist du fünf Wochen nonstop unterwegs gewesen, gleicht die Ankunft an deinem lang ersehnten Ziel so ungefähr einem „Wander-Orgasmus“. Deswegen kommt es hier auch zu spontanen Tränenausbrüchen und Straßenpartys.

Ein Besuch in der berühmten Kathedrale ist natürlich Pflicht! Das Pilgerbüro, wo du dir deine Urkunde abholen kannst, liegt nur 300 Meter entfernt. Allerdings kann die Warteschlange ziemlich lang werden, also geh am besten früh am nächsten Morgen hin.

Jakobsweg Kathedrale Santiago de Compostela

Endlich hast du es geschafft – die Kathedrale von Santiago!

Der Camino del Norte: Jakobsweg mit den Füßen im Wasser

Der Camino del Norte oder Küstenweg ist eine Route des Jakobswegs entlang der nordspanischen Küste von Irún im Baskenland bis Santiago. Die 850 Kilometer kannst du in etwa fünf bis sechs Wochen zurücklegen. Bei der wunderschönen Landschaft kannst du dir allerdings auch ruhig mehr Zeit lassen!

Der Weg führt dich durch Städte wie San Sebastián und Bilbao, über einige Höhenmeter, Steilküste und Strand, durch Wälder und über Wiesen. Der Küstenweg ist herausfordernd und gilt noch immer als Geheimtipp – viele Pilger sind hier also nicht unterwegs! 

Jakobsweg Landschaft Ausblick

Für die spektakulären Aussichten des Camino del Norte musst du einige Höhenmeter überwinden

Der Camino Portugues: Ein entspannter Jakobsweg in Portugal

Auf dem Camino Portugues kannst du auf 250 Kilometer von Porto im Norden Portugals bis nach Santiago gelangen. Obwohl er portugiesischer Jakobsweg heißt, liegt er tatsächlich nur zur Hälfte in Portugal. 

Solltest du bislang nur durch den Stadtpark gewandert sein, könnte diese Jakobsweg-Alternative die richtige für dich sein. Der Caminho Portugues gilt als einfache Strecke für ungeübte Wanderer, die du in etwa 14 Tagen zurücklegen kannst.

Jakobsweg Camino Portugues Redondela

Auf dem Camino Portugues kannst du an vielen Stellen den Blick aufs Meer genießen

Vor der Haustür: Auf dem Jakobsweg in Deutschland & der Schweiz

Im deutschsprachigen Raum gibt es ein großes Netzwerk an Jakobswegen, sodass du deinen Weg oder eine Teilstrecke im wahrsten Sinne des Wortes vor deiner Haustür beginnen kannst. Das ist besonders praktisch, wenn du…

  • In Corona-Zeiten nicht in den Urlaub fahren kannst
  • Nur ein Wochenende lang wandern gehen möchtest
  • Nicht extra nach Frankreich oder Spanien reisen willst

Auf diesen drei schönen Pilgerwegen kannst du auch zu Hause deine Wanderlust befriedigen.

Der Münchner Jakobsweg: Zwischen Kühen & Kultur in Bayern

Der Münchner Jakobsweg ist eine entspannte und sehenswerte Wanderstrecke, die dich von München nach Bregenz am Bodensee führt. Wenn du die ganze Strecke laufen möchtest, warten 11 Tagesetappen auf 290 Kilometern auf dich. 

Auf dem Weg liegen bayerische Schmankerl wie der Starnberger See, das Kloster Andechs, der Ammersee, die Region Pfaffenwinkel und das Allgäu mit seinen Panoramablicken über die Alpen.

Jakobsweg Pfaffenwinkel

Der Pfaffenwinkel ist wohl eine der idyllischsten Ecken Deutschlands

Sächsischer Jakobsweg: Gehd glei los von Bautzen bis Hof

Der Sächsische Jakobsweg ist mit etwa 300 Kilometer etwas länger als die Münchener Variante. Die erste von neun Etappen führt dich von Bautzen nach Dresden. Hier kannst du etwas Zeit einplanen, um die historische Stadt ausgiebig zu besichtigen. Wenn du dich dann von Zwinger, Frauenkirche und Semperoper losreißen kannst, geht es weiter durch Freiberg, Chemnitz und Zwickau bis in das bayerische Hof.

Jakobsweg Dresden Altstadt

Die historische Altstadt von Dresden mit ihren barocken Gebäuden ist immer einen Ausflug wert

Der Schwabenweg: Grüezi zwischen Bodensee & Alpen

Der Schwabenweg ist mit rund 100 Kilometern Länge der kürzer als die beiden anderen deutschen Jakobswege. Er führt dich von Konstanz am Bodensee bis ins schweizerische Einsiedeln und lässt sich in vier bis sieben Tagesetappen wandern. Unterwegs kommst du an der Blumeninsel Mainau, dem Klosterdorf Fischingen und dem Zürichsee vorbei.

Seinen Namen erhielt der Schwabenweg, weil er schon im Mittelalter als „Zubringer“ für Pilger aus dem Schwabenland zu den französischen Routen der Jakobswege galt.

Jakobsweg Etzel Berg

Auf dem Schwabenweg erwartet dich ein Ausblick auf den Etzel und die umliegenden Berge

Weitere Jakobswege: Alternativen für Fitness-Freaks & Dauer-Urlauber

Neben Camino Francés und seinen „Brüdern“ gibt es quer über Europa verteilt noch viele weitere Jakobswege. Diese sind weniger überlaufen und gute Alternativen, wenn du den Klassiker schon kennst, aber vom Pilgern nicht genug bekommen kannst. 

Der Camino Primitivo verläuft durch Nordspanien und ist mit seinen rund 310 bis 340 Kilometern (je nach Route) eine kurze, aber ziemlich anspruchsvolle Variante. Der Weg ist eine besonders alte Variante des Jakobswegs und wird oft auch als die ursprüngliche Pilgerroute bezeichnet.

Der Camino Ingles war historisch gesehen eine Route, die viele Engländer in den Pilgerort Santiago führte. Du kannst diesen kurzen Jakobsweg entweder im nordspanischen Ferrol oder in A Coruña beginnen. Je nach Startpunkt liegen 120 bzw. 75 Kilometer vor dir, die sich in einer Woche wandern lassen. Der Camino Ingles gilt als Gehimtipp – hier wirst du nur wenige Pilger treffen.

Der Via Podiensis ist ein Jakobsweg, der durch das Herzen Frankreichs verläuft. Die 700 Kilometer lange Strecke beginnt in Le Puy-en-Velay und führt dich in 29 Tagesetappen bis nach Saint-Jean-Pied-de-Port, wo der Camino Francés beginnt.

Der Via de la Plata führt dich vom Süden Spaniens mit Beginn in Cadiz oder Sevilla bis nach Santiago im Norden. Dieser Weg ist eher etwas für Ausdauersportler und mit seinen rund 1.000 Kilometern einer der längsten Jakobswege.

Manchmal wird unter den Jakobsweg-Alternativen auch der Camino Finisterre genannt. Technisch gesehen ist das falsch, weil die Route nicht nach Santiago führt, sondern dort startet. Die drei- bis vier-tägige Wanderung führt dich von dem Pilgerort bis an den Atlantik ans Kap Finisterre – auch „das Ende der Welt“ genannt.

Wohin des Weges? Weitere schöne Strecken abseits der Pilgermassen auf dem Camino Francés findest du in unserem Artikel findest du in unserem Artikel rund um die schönsten Jakobsweg-Alternativen

Jakobsweg Camino Ingles La Coruna

Der Camino Ingles gilt als Geheimtipp – hier wirst du nur wenigen anderen Pilgern begegnen

Jakobsweg mit Hund pilgern: Eine gute Idee?

Den ganzen Tag an der frischen Luft mit viel Bewegung in der Gesellschaft deines pelzigen Lieblings verbringen – der Jakobsweg scheint wie gemacht für einen Urlaub mit Hund! Möglich ist das zwar, es kann ich dich aber auch vor einige Herausforderungen stellen:

  • Bei bis zu 30 Kilometern Wegstrecke am Tag sollte dein Hund gesund, fit und kein Couch-Potato sein.
  • Nimm genug Futter mit, weil es das nicht überall zu kaufen gibt. Denke aber daran, dass du das zusätzliche Gepäck tragen musst!
  • Begegnungen mit Straßenhunden gehören gerade auf dem Land dazu. Dein Hund sollte also gut erzogen und vollständig geimpft sein.
  • Nicht alle Herbergen sind hundefreundlich. Informiere dich am besten im Voraus und buche euer Zimmer vorab. Oder ihr zeltet einfach gemeinsam.
Jakobsweg mit Hund

Mit der richtigen Vorbereitung kann dein Hund der perfekte Begleiter auf dem Jakobsweg sein

Jakobsweg mit dem Fahrrad: Erlaubt oder Betrug?

Den Jakobsweg mit dem Fahrrad zu fahren hört sich im ersten Moment ein bisschen nach austricksen an, ist aber offiziell anerkannt! In Santiago bekommt jeder die Compostela ausgestellt, der mindestens die letzten 200 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt hat. 

Fahrrad-Pilgern hat gegenüber dem Fußweg seine ganz eigenen Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
Schnelleres Vorankommen bei kurzer UrlaubszeitGespräch mit anderen Pilgern während des Wanderns ist schwierig
Mehr Gepäck, wie z.B. ein Zelt, auf dem Fahrrad mitnehmenDas Entschleunigen kommt eventuell zu kurz
Gute Alternative bei körperlichen Einschränkungen, z.B. KnieproblemenPilgerherbergen bevorzugen Fußgänger (weil Radfahrer besser ein Zelt transportieren können)
Jakobsweg mit Fahrrad

Fahrrad-Pilger sind auf dem Jakobsweg keine Seltenheit

Unser Fazit: Buen camino peregrino!

Ob du dich nach Digital Detox und Entschleunigung sehnst, dein Fitnesslevel steigern möchtest oder nach Fun und Action Ausschau hältst – bevor du dich zu deinem Trip auf dem Jakobsweg aufmachst, ist eine gute Vorbereitung das A und O. 

Hast du von der Packliste bis zum Papierkram alles organisiert, heißt es loslaufen! Egal für welche Route du dich entscheidest, du bist sicher nicht lange allein und wirst auf viele Gleichgesinnte und eine Menge Hilfsbereitschaft treffen. 

Bevor wir dich auf die Reise schicken noch ein wichtiger Tipp: Höre auf deinen Körper! Denn ja, der Jakobsweg ist anstrengend und wird dir ein Pensum abverlangen, das selbst für erfahrene Wanderer eine Herausforderung ist. Also plane lieber ein paar Tage mehr ein, damit du dich zwischendurch regenerieren kannst. 

Gute Reise, lieber Pilger oder „Buen camino peregrino“!

Bist du schon einmal auf dem Jakobsweg gepilgert? Oder steht eine Tour auf dem Camino ganz oben auf deiner Bucketlist? Erzähle uns in den Kommentaren von deinen Erfahrungen und Plänen!

Deine Expertin
Team Image
Adine Stahn

Hola! Mein Name ist Adine, ich bin an der Ostseeküste geboren und seitdem quer durch Deutschland und die Welt gezogen. Nach Stationen in Thüringen, dem Erzgebirge, Bremen, Hamburg und Berlin zog es mich nach Buenos Aires, Barcelona und schließlich Bali. Neben meiner Vorliebe für Orte, die mit „B“ beginnen, arbeite ich ortsunabhängig als freie Autorin und Yogalehrerin. Mehr über Adine Stahn

Hola! Mein Name ist Adine, ich bin an der Ostseeküste geboren und seitdem quer durch Deutschland und die Welt gezogen. Nach Stationen in Thüringen, dem Erzgebirge, Bremen, Hamburg und Berlin zog es mich nach Buenos Aires, Barcelona und schließlich Bali. Neben meiner Vorliebe für Orte, die mit „B“ beginnen, arbeite ich ortsunabhängig als freie Autorin und Yogalehrerin. Mehr über Adine Stahn

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Image
Team Image

14. Mai 2021

Jakobsweg Alternativen

Jakobsweg Alternativen
Image
Team Image

27. April 2020

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht
Image
Team Image

22. Februar 2013

Backpacking in Spanien: Die drei Hotspots

Backpacking in Spanien: Die drei Hotspots