Meine Bucket List, Deine Bucket List – Fuck it! Go, lass uns leben!

„Einmal im Leben will ich…“ – mit diesen Worten hast auch du bestimmt schon öfters einen Satz oder Gedanken begonnen. Aber warum nur darüber sprechen oder nachdenken? Tu’ es!

Die Erfüllung deiner Lebensträume hast du selbst in der Hand. Dabei kann dir eine Bucket List – oder Löffelliste – helfen. Wie? Das verraten wir dir gleich. Auf jeden Fall sorgt sie dafür, dass zwei alte Männer aus einem Flugzeug springen und wir bald mit Tim Ferriss ein Bier trinken.

Was ist eine Bucket List?

Eine Bucket List ist eine Auflistung deiner Lebensziele. Auf deiner Liste sammelst du Ziele die du in naher oder ferner Zukunft verwirklichen möchtest. Dabei geht es um Dinge, die man getan haben muss, bevor man stirbt.

Im Vergleich zur To-Do-List könnte man die Bucket List auch To-Live-List nennen. Es ist eine Liste von Dingen, die du unbedingt erleben und erreichen möchtest – heute, nächstes Jahr oder irgendwann in deinem Leben.

Wörtlich übersetzt würde es „Eimerliste“ heißen. Im deutschsprachigen Raum hat sich aber der Begriff „Löffelliste“ durchgesetzt. Das ergibt auch mehr Sinn – der englische Begriff leitet sich von der Redewendung „to kick the bucket“ ab, was so viel bedeutet wie „den Löffel abgeben“.

Am besten findest du deinen eigenen Weg. Tipps dazu findest du in unserem Artikel.

Wir geben dir einige Ideen mit, die dich inspirieren sollen. Die besten Ideen findest du jedoch, indem du auf dich selbst und deine Träume hörst.

Das gleichnamige Movie mit Morgan Freeman und Jack Nicholson hat den Begriff „Bucket List“ geprägt. Falls du den Film nicht gesehen hast, pack’ dir das direkt auf deine Liste und lass dich inspirieren!

Der Film „Bucket List“ (Deutsch: „Das Beste kommt zum Schluss“)

Die beiden schon etwas älteren Hauptcharaktere erkranken an Krebs und schreiben lauter Dinge auf, die sie vor ihrem absehbaren Ende noch erleben möchten. Sie nennen diese Liste „Bucket List“, abgeleitet von der Redewendung „to kick the bucket“ (englische Umgangssprache für „sterben“). So kommt es, dass die beiden Herren im besten Alter noch einen Fallschirmsprung absolvieren und ihre verbleibende Zeit voll auskosten.

Bucket List Film auf Netflix

Am besten schaust du dir das stilecht in Originalsprache an – das passt zu unserem englischen Fachbegriff. Der Film ist beim US-Netflix verfügbar. Wie? Du hast noch nie in der ausländischen Videothek eines Streamingdienstes gestöbert? Schreib’s auf deine Bucket List – und schau’ gleich nach, wie du mit einem VPN das Netflix Geoblocking umgehen kannst!

Deutsche Bezeichnung: Löffelliste

Im Deutschen sagen wir nicht „den Eimer treten“, sondern „den Löffel abgeben“. Deshalb ist die deutsche Übersetzung auch nicht Eimerliste, sondern Löffelliste. Wer es etwas positiver gestempelt mag, kann auch unsere Eigenkreation „To-Live-Liste“ – angelehnt an die weniger erfreuliche „To-Do-Liste“ – verwenden.

Warum solltest du eine Bucket List erstellen?

Die Ziele auf deiner Liste können Karriere, Familie, Freizeit und jeden anderen Lebensbereich betreffen. Aber wozu aufschreiben? Du weißt doch eh ganz genau, was du vom Leben willst. Oder?

Die Bucket List fasst nicht nur deine Ziele zusammen. Sie hilft dir dabei, über dein Leben nachzudenken und einen Plan zu machen. Aufgeschrieben kannst du deine Wünsche besser visualisieren.

Paulina beim Surfen in Portugal

Platziere deine Liste außerdem möglichst prominent, damit du deine Träume nicht aus den Augen verlierst. Als digitale Nomaden ist für uns der Bildschirmhintergrund des Laptops der perfekte Platz.

Auch nachdem du etwas erlebt hast, ist deine To-Live-Liste für dich da. Erreichtes kannst du durchstreichen und als Erfolg feiern. Immer wieder erinnert deine Bucket List dich daran, wie gut du darin bist, dich selbst zu verwirklichen und wie toll es sich angefühlt hat, etwas Aufregendes zu erleben oder ein Ziel endlich zu erreichen. Doch nicht nur deswegen ist die Bucket List, genauso wie die Playlist, eine echte Bereicherung:

  • Unerschöpflich: Du kannst sie endlos erweitern, Dinge streichen und hinzufügen.
  • Grenzenlos: Du willst mit einem Gartenstuhl und einigen Heliumballons davonfliegen? Schreib’s auf! Deinen verrücktesten Fantasien sind keine Grenzen gesetzt
  • Spannend: Du musst deine Bucket List nicht im Internet veröffentlichen. Aber zeig’ sie mal deiner besten Freundin – vielleicht hat sie Lust, was mit dir gemeinsam durchzuziehen
  • Zeitlos: Du kannst dich an deine Wünsche aus dem Teenageralter zurückerinnern und feststellen, wie sehr du dich verändert hast
  • Friendly Reminder: Freu’ dich, dass du lebst. Dass du Möglichkeiten ohne Ende hast. Dass du dieses und jenes schon erreicht hast. Dass das Leben geil ist
Glueckliche Paulina im Surfcamp in Portugal

Verrückte Bucket List: Ideen und Beispiele

Auf deiner Bucket List steht alles, was du vor deinem Tod noch erreichen willst. Das ist eine höchst persönliche Angelegenheit, so viel ist klar. Ein bisschen Inspiration haben wir für dich trotzdem gesammelt.

Persönliche Ziele

Die Punkte auf deiner Bucket List müssen nicht immer groß und lebensverändernd sein. Einige deiner persönlichen Wünsche sind vielleicht klein, bereiten aber doch große Freude.

  • Einen Drink mit einem alten Freund nehmen
  • Eine Woche Digital Detox
  • Alleine im gemütlichen Steak-Restaurant an der Ecke sitzen
  • Einen handgeschriebenen Brief verschicken
  • Fallschirmspringen – ok, Klischee, na und?! Ich hab’ Bock drauf!
Bucket List Fallschirm springen

Berufliche und finanzielle Ziele

Wir sagen ja immer: Deine Erfahrungen machen dich reich. Trotzdem hat wohl jeder von uns auch ein paar finanzielle oder berufliche Ziele vor Augen:

Bucket List Digitaler Nomade arbeitet am Laptop

Reiseziele

Reisen ist unsere Lieblingsbeschäftigung, und so darf natürlich auf der Bucket List der ein oder andere Trip nicht fehlen. Egal, ob’s das klassische Wochenende in Paris ist oder was Größeres.

  • Eine Weltreise als digitaler Nomade machen
  • Mein Balkonien verschönern
  • Spontan den nächstbesten Flug nehmen
  • Eine lange Reise nur mit Handgepäck unternehmen
  • Den Jakobsweg beschreiten
Bucket List Jakobsweg

VIB – Very Important Bucket Lists von Promis

Reich und berühmt werden ist sicher Teil von vielen Bucket Lists. Ist dieses Ziel einmal erfüllt, ist aber noch längst nicht Schluss. Selbst Promis haben nämlich noch Bucket Lists. Einige teilen ihre oder Ausschnitte davon mit der ganzen Welt:

  • Will Smith konnte die Punkte Halbmarathon, Skydiving und Formel 1-Wagen-Fahren schon abhaken
  • Der legendäre Bill Murray bekam seinen Wunsch nach einem gemeinsam Selfie mit David Letterman und Lady Gaga live im TV erfüllt
  • Jim Belushi erfreut uns hoffentlich bald mit einer eigens produzierten Show am Broadway
  • Ellen DeGeneres will eine Rettungsstation für Tiere aufbauen
  • Diane Lane hat den bescheidenen Traum, einen Handstand zu schaffen
Bucket List Ellen DeGeneres

Bucket List Vorlage: So könntest Du anfangen

Vor der Bucket List kommt der Bucket List Plan? Muss nicht sein. Es ist so simpel, wie es nur geht: Schnapp’ dir einen Zettel und schreib’ alles auf, was dir in den Sinn kommt. Ein paar Tipps haben wir trotzdem für dich:

Warte nicht

Es gibt keinen Grund, erst in ein paar Stunden, nächste Woche oder nächstes Jahr anzufangen. Auch, wenn es erstmal nur eine einzige Idee ist – schreibe sie sofort auf. Immer, wenn dir ein Gedanke durch den Kopf schießt, fügst du ihn hinzu. Streichen kannst du immer noch.

Kategorisiere deine Wünsche

Um deine Bucket List übersichtlicher zu gestalten, kannst du sie grob in Kategorien aufteilen. Du kannst beispielsweise zwischen persönlichen und beruflichen Zielen unterscheiden, nach Jahreszeiten (summer/winter) aufteilen oder auch nach der Dauer der Zielerreichung:

  • Short – für schnell erreichbare Ziele (ein Tag ohne Smartphone)
  • Long – für beispielsweise eine Reise und
  • Life – für Lebensziele, die mehrere Jahre oder gar dein ganzes Leben dauern könnten.

Auch thematische Gliederungen sind denkbar. Ob kulinarische, spirituelle, abenteuerliche oder Ziele für soziales Engagement – du bist bei der Struktur völlig frei.

Behalte deine Träume im Auge

Deine To-Do-Liste versteckst du ja auch nicht unterm Keller – auch, wenn du gerne würdest. Platziere deine Bucket List online oder offline, aber vor allem präsent. Gestalte sie optisch ansprechend und zelebriere deine Liste! Je öfter und lieber du deine Liste betrachtest, desto eher erreichst du deine Ziele. Hier sind einige Vorschläge, wie du sie immer im Auge behältst:

  • Als großes Whiteboard, das du immer im Blick hast
  • Als stylisches Notizbuch, das dich überall hin begleitet
  • Als Bildschirmhintergrund auf deinem PC/Laptop/Smartphone
  • Als Post-It-Wall im Wohnzimmer
  • Klassiker: an der Kühlschranktür
Bucket List an der Kuehlschranktuer

Außerdem kannst du deine Bucket List ständig erweitern, wenn sie greifbar ist. Halte kreative Momente oder neue Ideen direkt auf deiner Liste fest oder notiere sie unterwegs in deinem Notizbuch oder Smartphone.

Beziehe deine Lieblingsmenschen mit ein

Du musst keine Vorschläge von deiner Mama annehmen oder deinem gesamten Freundeskreis deine Bucket List präsentieren. Aber je mehr du über deine Ziele sprichst, desto mehr gewinnen sie an Bedeutung. Es ist auch gut möglich, dass einer deiner Lieblingsmenschen Lust hat, etwas von deiner Liste mit dir gemeinsam durchzuziehen.

Bucket List Paulina und Arne

Wenn du den perfekten Menschen an deiner Seite hast, könnte er sogar Teil deiner Bucket List werden. Dann hat sie eine neue Kategorie: Dinge, die ich mit dir erleben möchte.

Trotzdem kann es ultimativ sein, wenn du Träume hast, die du nur für dich allein im Stillen erfüllst.

Pimp my Bucket List

Wir haben noch ein paar ultimative Bucket List-Hacks für dich, die das Erlebnis noch intensiver gestalten.

  • Halte das Datum deiner Idee und der Erfüllung fest, so kannst du dich noch besser an alles erinnern
  • Lass’ auch alte Punkte stehen, die du heute nicht mehr aufschreiben würdest. So bleibst du in einer wunderbar nostalgischen Verbindung mit deinem früheren Ich
  • Führe deine Bucket List als eine Art Tagebuch. Dort kannst du deine Emotionen festhalten, sobald du einen Punkt erfüllt hast und später beim Nachlesen das Gefühlte nochmal durchleben
  • Alternativ zum Tagebuch kannst du auch ein Album führen – dort kannst du passend zu deinen Erlebnissen Fotos und Erinnerungsstücke (wie Eintrittskarten) einkleben

Wenn du eher der Digital Native bist, hol’ dir eine App für deine Bucket List. Mit Apps wie Buckist (Android) oder iWish (iOS) kannst du deine Ziele kategorisieren, dich regelmäßig an sie erinnern lassen, Fotos hinzufügen, dich mit anderen connecten und vieles mehr. Außerdem hast du deine Liste so jederzeit bei dir.

Bucket List Buckist App Anmeldebildschirm
Bucket List Buckist App Kategorien

Jetzt wird's persönlich: Meine Bucket List

Du wirst sehen, dass sich deine Bucket List ständig verändert. Das ist bei uns nicht anders. Wir schreiben beinahe täglich alle möglichen und unmöglichen Dinge auf – und streichen sie auch manchmal wieder. Den aktuellen Stand der Dinge teilen wir gerne mit dir – aber nicht lachen. Currently on my bucket list:

  • Eine neue Sprache lernen und beherrschen
  • Alleine ins Kino gehen (10.12.2014: Der Hobbit)
  • Einen Sommer lang jeden Tag schwimmen, egal bei welchem Wetter
  • Matching Tattoos mit meinem Lieblingsmensch (17.02.2017)
  • Mit Tim Ferriss ein Bier trinken
  • Surfen lernen
  • Ein perfektes Bowlingspiel (300 Punkte)
  • Einem Hund aus dem Tierheim einen Gnadenplatz geben (04.07.2019: Ringo)
  • Ein Wettessen gewinnen
  • Im Casino 100 Euro auf rot setzen
  • Im Supermarkt jemandem Dinge in den Einkaufswagen schummeln (22.05.2019: Edeka; Duschgel)
  • Ein Theaterstück schreiben
  • Mindestens 100  67 Länder bereisen
  • Mein eigenes Haus bauen
  • Meine beste Freundin auf einen Backpacking Trip mitnehmen
  • Am Great Barrier Reef tauchen (03.09.2018)
  • Eine geile Erfindung entwickeln, die uns allen das Leben leichter macht
  • Alle Drehorte des Films Australia besuchen
  • Mindestens 10  7 Leute dazu inspirieren, eine eigene Bucket List zu schreiben

Besonders den letzten Punkt darfst du gerne von uns kopieren. Denn das Leben ist zu kurz, um immer nur zu tun, was getan werden muss. Schreib’ auf, was du tun willst. Und dann tu’ es.

Team Image
Paulina

54 Kommentare

    Ich bin extremer Achterbahnfan und deshalb ist Platz 1 meiner Bucket List, so viele Achterbahnen wie möglich zu fahren in meinem Leben. Die 3 Achterbahnen auf die ich mich am meisten freue sind Intimidator 305, Lightning Rod und Skyrush…alles sehr extreme Achterbahnen und leider alle in Amerika

    Heute war ich trotz depressiver Tendenzen glücklich. Habe mich gezwungen, eine Verabredung zum Motorrad fahren wahrzunehmen, gedacht: Motorrad fahren kommt auf meine Bucket List, Bucket List (weil kein vertrautes Wort für mich) gegoogelt) und auf diesen Artikel gestoßen, sehr sympathisch, trifft definitiv einen Nerv…

    Schöne Liste, noch dabei? Suche Ideen / Vorschläge für die Internetseite, klaue welche von deine Liste :).
    LG
    Martin

    Bin gerade beim surfen auf den Blog gestoßen… Im Kopf und mit Freunden hab ich mir schon oft Gedanken gemacht, was auf meiner bucketlist stehen würde… So einiges kann ich auch schon abhaken…Aber ich werde es wohl auch auch mal mit einem niedergeschrieben versuch… Wo ich dann auch die schon erledigten Dinge aufführen um zu sehen was ich schon erreicht und erledigt habe

    Hey Conni, seit Anfang letztem Jahr verfolge ich deinen Blog, dieser diente mir als große Inspirationsquelle! Ich habe letztes Jahr ebenfalls meinen Job gekündigt und nun bin ich seit 9 Monaten unterwegs! Anfangs dachte ich noch, durch das Reisen schrumpft meine Bucket-List – aber falsch gedacht! Sie ist mindestens doppelt so groß wie zu Anfang und ich bin stolz drauf. So fühlt man sich lebendig! Leider konnte ich noch nicht persönlich danke sagen – deshalb hier virtuell ein herzliches “Dankeschön” und viele Grüße aus den schönen Bandainseln in Indonesien!
    Sampai jumpa, Martin

    Hey, ich hab vor einigen Tagen deinen Blog entdeckt und du inspirierst mich total. In zwei Jahren geht’s bei mir auch endlich los. Achja.. ich bin übrigens auch ein Teil von der selben Minderheit ;) Dank Leuten wie dir, die sich dafür einsetzen, ist es für mich und andere Jugendliche leichter, sich selbst zu akzeptieren. Mach bitte weiter so, und danke. – Rebecca

    Ich finde deine Bucketlist echt super. :)

    Ich habe auch mal eine gemacht, allerdings ist die nicht mehr ganz so aktuell, da sich meine Wünsche regelmäßig ändern… Aber was soll’s, ich bin ja noch jung. ^^

    Hallo Conni! 

    Bin gerade dabei das Buch “Die Kunst anders zu Leben” von Chris Guillebeau zu lesen und habe auf seinen Vorschlag hin mal Bucket Lists gegoogelt. Dabei bin ich auf deine gestoßen. Und ich habe mich nur gefragt wann du dir diese Liste das letzte mal angeschaut hast und ob du uns (deinen begeisterten Lesern) vielleicht mal ein Update geben magst. :) (Falls das irgendwo auf deinem Blog vorhanden ist, tuts mir Leid, habe es nicht entdeckt.)

    Liebste Grüße, 
    Sasse

    Hi Conni

    Coole Liste. :)
    Das Jahr ist bald zu Ende. Wie bist du vorangekommen mit deinen Zielen? Ein Update der Liste wäre sehr interessant.

    LG

    Ich bin Ü50, bin in den 90ern zwei Jahre durch Indien gereist, habe sicher einen Großteil meiner “Bucket-List”, die ich vor 30 Jahren virtuell wohl hatte “abgearbeitet” … ;-) mehrere Bücher geschrieben usw usf bla bla bla …

    …. hab dich heute zufällig “entdeckt”, und muss sagen, du bist auch mir altem Hasen echt noch ne volle Inspiration und auch frische Motivation !! Auch wieder fürs Reisen… (Letztes Jahr hat mich meine Tochter wieder “angefixt”, die ein Jahr um die Welt reiste…. – dein Texte setzen da jetzt echt nochmal einen drauf! Danke dafür !)

    Hammer! Mach weiter so, du gehst echt einen tollen Weg.

    Alles Liebe
    Namaste
    Edgar

    PS: Lebe auf ner Atlantikinsel seit Jahren (Gomera), Digital Nomad war ich ab 2000, viel gereist und per Inet programmiert usw…. – dachte, das wär nu seit Jahren bei mir schon “erledigt” …. aber die Energie hier steckt echt wieder an seinen Hintern wieder mehr hochzubekommen… ;-)

    Hi,
    interessante und spannende Liste mit vielen Anregungen (“One Dress Protest” oder “Ein Monat kein Internet und iPhone”) – das steht auch auf meiner Liste ;)
    Mich würde aber eine Sache interessieren: du schreibst in deiner Liste und auf deinem Blog viel von Reisen (“Wo ich schon war & wo ich gerade bin.”):
    Wie stehst du zum Thema Klimaschäden durch deine Flugreisen? Klar, du sparst auch einiges durch Essen, Kleidung?, kein Auto etc. Aber Fliegen ist ja bekanntlich ein riesen Klimakiller. Bei einer Flugreise Berlin > Hawaii entstehen ca. 8-9t CO2. Der Durchschnittsdeutsche kommt auf ca. 10t pro Jahr insgesamt. In meinem Umfeld fliegen auch viele Leute um die Welt – Malediven, Asien, Südamerika etc. Werden nicht genau diese schönen Orte der Welt durch unsere Klimasünden zerstört? Alternativ könnte man sich ja auch die regionalen, nationalen und europäischen Orte anschauen…
    Versteh mich bitte nicht falsch – mich würde deine Meinung zum Thema interessieren.

    P.S. das mit dem Segelboot habe ich gelesen – das wäre (fast) perfekt ;)

    Hey,
    das ist eine tolle Liste. :-)
    Ich habe schon länger eine und ich find das ist ne klasse Sache. Holt einen immer wieder aus der Ecke und hinterm Ofen vor. Meine Liste hängt in meinem Wohnzimmer. Das ist ein Duschvorhang mit Fächern in Postkartengröße. Unerfüllte Löffel stehen auf Karteikarten und werden nach Erfüllung ersetzt durch ein Foto der jeweiligen Aktion. So ist das Ding lebendig, immer im Blick und neue Ideen sind schnell eingefügt. Der Vorhang hat 140 Postkartenfächer, so dass auch echt genug Platz für alle möglichen und unmöglichen Dinge da ist :-D
    Liebste Grüße,
    Karin

    Coole Seite. Ich hab schon eine Bucket List, auf Englisch   ; ) . Ich möchte aber jetzt noch was hinzufügen. Und ich habe auch Fernweh, kann allerdings nirgends hin -_-. Schule ^_^’.  Aber auf jeden Fall, gute Seite, da kriegt man auch noch mehr ideen was man selber machen will.
    Lob!

    Hallo Conni!
    Deine Lebenseinstellung fasziniert mich unheimlich! Dein Leben klingt hammermäßig und echt beneidenswert. Wenn ich ein bis zwei Jährchen älter bin, will ich auch die ganze Welt bereisen und all meine Wünsche und Träume erfüllen! Deine Liste ist eine super Idee! Herzliche Grüße

    Hahahaha…..wenn du einen Monat Abstinenz vom Internet und Handy machst, möchte ich bitte täglich einen Bericht von dir…Hahahahaha.

    Aber jetzt mal Ernst. Finde ich toll….setz mich jetzt sofort vor ein Blatt Papier und fang an. Meinen sehnlichsten Wunsch von 5 Wochen Neuseeland habe ich vor 2 Monaten abgehakt. Yippppiiiieeee
    Alles Liebe!!!!!!

    … und recht hast du! Nur nicht zu tief stapeln oder Ziele stecken, die jede/r leicht erreichen kann, weil…sonst könnte das ja jede/r machen! Einen ganzen Monat ohne Internet halte ich z.B. für SEHR schwierig. Andernfalls denk ich, wenn du dir was inden Kopf gesetzt hast, wirst du das auch erreichen wollen – way to go, girl! Einiges davon findet sich übrigens auch auf meiner Bucket List wieder.

    Ich freue mich darauf, beim Verfolgen dieser Ziele aus der Entfernung dabei sein zu dürfen :)

    Alles Liebe aus Wien,

    Alice

    In Portugal nach Nazaré, bei Garreth McNamarra ein wenig Surfen lernen und in der “A Tasquinha” bei Carlos essen gehen (Tisch reservieren oder die Erste sein) … unbezahlbar :)
    Weiterhin viel Freude im Leben.
    Ana

    Hi Conny,

    die ersten beiden Punkte von Deiner Liste habe ich gerade in die Tat umgesetzt. Vielleicht findest Du auf meinen gerade wachsenden Blog ein paar Anregungen dazu, auch wenn ich glaube, dass Du es lieber etwas wärmer hast, als in den Revieren, wo ich normalerweise unterwegs bin. ;) Ich schreibe auch gerade an ein paar Artikeln für Segel-Einsteiger. Meld Dich also gern, wenn Du einen Tipp brauchst.

    Bei Deinem letzten Punkt kann ich übrigens auch einen Haken dranmachen. War mit 12 Jahren mein allererstes großes Konzert, auf dem ich war. Ich musste einfach hin, als der Knight Rider in Hamburg war. Yeah!

    Inspirierende Liste & toller Blog, Conny – weiter so!

    LG

    Stefan

    Ich habs 3 Jahre ohne Internet ausgehalten. Es geht also alles :)

    Ruby lernen ist eine gute Wahl ;-)
    Da lässt sich ganz sicher was machen. Ein paar Kurse und best practices habe ich in meinem Blog, auch für Anfänger. Wenn du konkrete Anforderungen oder Ideen hast die du umsetzen willst, bin ich sogar bereit ein Tutorial zu veröffentlichen ;-)
    LG

    www.railszilla.com

    hey Conni

    Wenn du den Segelschein hast u das Boot, darf ich dann für ein paar Wochen mal mit segeln?

    Hast du eig auch was in Petto, was eine Krankenschwester machen könnte um so zu leben wie du?

    Toller Blog =)

    Hey Conni,

    Bucketlisten sind ja “in”, also habe ich auch unter anderem von Dir inspiriert mal eine als eines der allerersten Inhalte auf meinem neuen Blog erstellt und konnte mich schnell vor Gedanken dazu kaum retten (http://freiheitspfade.de/Übermich/Bucket List.html. Teilweise unrealistisch, teilweise weniger – aber man wird ja noch träumen dürfen!

    Einen Traum – wieder zu bloggen – habe ich jetzt immerhin wieder in Gang gesetzt. Danke dir für deine Inspiration! Vielleicht sieht man sich in deinem Blogcamp ;)

    Beste Reisewünsche
    Christoph

    Ein Guesthouse resp. B&B führen ist auch auf meiner Bucket-List – natürlich in Irland. Viel Erfolg bei der Umsetzung der Liste. Grüne Grüsse, Reto

    Ich denke auch, jeder sollte eine Bucketlist haben! Ich habe damit schon vor knapp zwei Jahren angefangen und wirklich viel “abgearbeitet”. Jetzt habe ich eine neue und mache die auch öffentlich:
    http://bucketlist.org/list/LandeiGeflueste/
    Ich lese auch unheimlich gerne die Bucketlisten von anderen. Das sagt einfach viel über die Menschen aus. Woran sie denken, wo sie im Leben gerade stehen etc.

    Hi Conni,

    extrem cooler Blog, sehr inspirierend.
    Was mich sehr interessieren würde ist folgendes: Du machst das Ganze ja schon etwas länger und bist auch teilweise bekannt. Wie finanzierst du dir diese Reisen, vielmehr mit wieviel hast du deine erste Reise begonnen, als du einfach los bist? Wenn ich an all die Flüge, Verpflegung, Unterkunft und so denke muss man ein solides, finanzielles Polster habeb, denn nur durch woofen und mal hier oder da helfen kann man das nicht finanzieren.

    Freue mich auf deine Antwort und mach weiter so ! ;)
    Denis

    Hi cooler Blog, hier mal meine Bucketlist vielleicht gefällt einem ja was ich in meinenm Leben vorhabe.
    http://learn-from.me/bucketlist/

    Liebe grüße

    chris

    Ps: Blog befindet sich noch im aufbau.

    “Meine Traumfrau finden, die mit mir für den Rest unseres Leben die Welt bereist.” – das ist mein Lieblingspunkt, das steht auch auf meiner Bucketliste. ♥

    Dein Blog ist wunderwunderschön, danke fürs Sharen!!! ♥

    xx Nika

    Hey Conni,
    Ich les deinen Blog echt gerne und du sprichst mir oft aus der Seele. Und bei deinen Punkten der bucket List “NGO gründen” musste ich gerade schmunuzeln, da ich diese Prozedur hinter mir habe und das auf der Liste viel besser ist als die Realität. Ich selbst hatte es mir auch viel spannender vorgestellt. Also falls du Tipps brauchst, helfe ich dir gerne weiter ;-) Reisen macht eindeutig mehr Spaß. Und direkt helfen ohne NGO geht schneller und macht mehr Spaß.
    lg

    Definitiv wunderbare Ziele! So ähnlich würden meine auch aussehen :) weiß leider nur nicht recht, wie ich das alles finanzieren soll, das ist mein größtes Problem :(

    Wirklich schöner blog. Was glaubst Du wie das auf mich wirkt? Ich werde in diesem Jahr 68 Jahre alt. Puuuuuh, das Ende kommt näher, und ich hab noch sooooo viel vor. Setz mich gleich mal hin und mach ne Liste.
    L.G. von binga.binga (male) aus Lübeck

    Hallöchen, ich bin gestern über deinen tollen Blog gestolpert und wollte dir nur an Herz legen, das mit dem Augen lasern nicht allzu lange aufzuschieben. Hab es selbst vor ein paar Jahren machen lassen, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens!! Kurz und schmerzlos. Und je eher man’s macht, desto länger hat man auch was davon ;) Ist ja auch eine große Erleichterung für’s Reisen!
    Alles Gute weiterhin für Dich und deinen coolen Lifestyle!

    Super Liste und cooler Blog!!! :-)
    War diesen Sommer in Portugal und fahre sicher nochmal hin!
    RICHTIG surfen lerenen ist auch eins meiner “Ziele” :)
    LG

    Super Sache! Auf meiner Bucketlist würde z.B. Parasailing am Pazifik stehen – nächste Woche erledige ich das mit meiner Schwester in LA :)

    Wirklich toller Blog!

    Fuck yeah!
    Also ich bin grad grob am Neuseeland planen für 2014.
    Werd wohl mein Job kündigen und los düsen.
    Das ist mein absoluter Traum Nr.1.
    Vielleicht trifft man sich ja ;)

    Wahnsinn!!! geiler Blog :-) bin gerade erst “darüber gestolpert” :-) alles liebe!!! <3

    Ningaloo Reef… Best place in the world to dive into another world!
    Es war einfach ein Traum dort für mehrere Wochen zu sein mit Ausrüstung (ua auch Schnorcheln)… Außerdem habe ich dort im Cape Range National Park jemanden kennen- und lieben gelernt! Für ein Jahr Weltreise hat es gehalten!

    Hey Conny, waaaahnsinn wie lang Deine Liste ist. Super Sachen dabei. Wird nicht langweilig das ist die Hauptsache! Meine muss ich auch nochmal anpassen allerdings auch priorisieren sonst will ich alles auf einmal :)

    Schöne Liste, viele Punkte stehen so auch schon länger auf meiner (imanigären ;)) Auch bei mir ganz oben: auf einem Segelboot wohnen. War gerade einige Zeit auf Segelbooten unterwegs und bin jetzt richtig heiß drauf!

    Ja Listen sind schon Super. (besonders eine Bucket List :)
    Einige Punkte sind aber echt though!
    z.B. Ruby lernen und dabei 1 Monat kein Internet und IPhone haben ;)

    ja wenn sie einfach wären, dann wärs ja sinnlos!

    Und alle auf einmal versuchen zu erreichen auch ;)

    da sind sehr viele, sehr schöne sachen dabei! ich drück dir die daumen, dass du den haken bei der traumfrau bald setzen kannst! den punkt find ich besonders schön :)

    hallo! Tolle Idee, werde mich heute Abend mal auch an eine Liste machen :)

    Hey Conni,

    ich bin gerade von meinem Roadtrip durch Kalifornien zurück und ich kann nur jedem raten, diese Erfahrung zu machen!
    Man kann richtig viel entdecken: kleine Orte und große Städte.
    Und wenn man schon mal in dieser Ecke unterwegs ist, kann ich nur die Fahrt durch die Wüste empfehlen. Wir sind auf dem Rückweg von San Francisco über Sacramento und Reno wieder Richtung Süden, Las Vegas gereist. Das war eine super Erfahrung. Eine kleine Zusammenfassung mit Bildern gibts auf meinem Blog:

    http://gumarbo.wordpress.com/2013/03/17/roadtrip-part-i-der-weg-ist-das-ziel-konfuzius/#

    Beste Grüße aus den Staaten!

    Super Liste! Besonders das mit “Ein Monat kein Internet und iPhone.” find ich ne gute Idee. Vielleicht kannst du das ja zu einem Experiment für deinen Blog machen.

    Danke dir und ja, werde ich durchaus überlegen ;)

    super ding!
    wenn du hilfe brauchst, sag bescheid. gerade bei den sozialen themen helfe ich gern!

    yeah, sehr cool, lass mal quatschen am Mo!

    So eine Liste habe ich vor kurzem auch gemacht – befreiend und ganz schön witzig, was einem da alles in den Sinn kommt: http://www.follow-your-trolley.com/about/jeanettes-life-list/

    Ein Monat kein Internet und kein iPhone? Das ist wohl der gewagteste Punkt auf deiner Liste, liebe Conni ;-)

    Aloha Jeanette

    haha gewagt ja, aber auch mal echt nötig!!! Ab und zu muss man mal an seine Grenzen gehen ;)

    Schöne Liste die du da auch hast!! Viel Erfolg beim abhaken!!

    Hammer geil, conni!

    Ehrlich und Gut. Reihst dich gerade zu meinen Vorbildern und Seelenfreunden ein. :P

    LG

    Hahaha, “Jedes Bundesland in Deutschland besuchen.” ist mir gestern auch in den Sinn gekommen :)

    Schöne Liste, rock on! Wwoofen kann ich nur empfehlen, tolle Sache!

    Hey,
    ich bin erst vor kurzem auf deinen Super-Blog gestoßen und dadurch wurde mein Fernweh nur noch mehr verstärkt -.-
    Doch nun steht fest, ich will noch dieses Jahr weg und mein Reiseziel ist Thailand für 4 Wochen.
    Nun wollte ich fragen, welche Versicherungen man sich besorgen sollte.

    Lg
    Sebastian

    HanseMerkur Langzeitkrankenversicherung! Die Beste, verwende ich auch schon seit Jahren!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Image
Team Image

24. April 2020

Reise-Gadgets – Wetten, du wusstest nicht, dass du das brauchst?

Reise-Gadgets – Wetten, du wusstest nicht, dass du das brauchst?
Image
Team Image

9. April 2020

Die 4-Stunden-Woche: Realistisch oder Utopie?

Die 4-Stunden-Woche: Realistisch oder Utopie?
Image
Team Image

5. März 2020

Around-the-World-Ticket: Ja oder Nein?

Around-the-World-Ticket: Ja oder Nein?