Dropbox in China 2022: File-Sharing trotz „Goldenem Schild“

Das „Projekt Goldener Schild“ trennt dich von der Cloud? Mit einem VPN ist File-Sharing auch in China möglich.

Du hast im Urlaub so viele Fotos geschossen, dass jede Speicherkarte voll ist? Der Cloud-Speicher Dropbox ist die Lösung: Deine Bilder sind ruckzuck in einem Ordner gesichert. So zumindest in der Theorie. Denn wenn deine Reise dich nach China geführt hat, wirst du feststellen, dass im Land der Mitte der komplette Service gesperrt ist.

Chinesische Laterne

Sehenswürdigkeiten en masse – da ist deine Speicherkarte schnell am Limit

Chinesische Laterne

Sehenswürdigkeiten en masse – da ist deine Speicherkarte schnell am Limit

Die „Große Firewall“ von China, auch als „Projekt Goldener Schild“ bekannt, sperrt wirkungsvoll nahezu sämtliche Online-Dienste, Web Services und Social-Media-Plattformen des Westens. Dazu gehören auch File-Sharing-Services wie Dropbox. Allerdings lässt sich die Blockade von Facebook, Dropbox und Co mit einem VPN umgehen.

Auf den Punkt gebracht:


  • China hat viele Plattformen und Dienste gesperrt, darunter auch Dropbox.
  • Mit einem VPN kannst du die Sperre umgehen.
  • Mit einem VPN-Anbieter wie ExpressVPN entgehst du der Internetzensur und bist online anonym und sicher.

Wir haben in unserem VPN-Test verschiedene Services geprüft und festgestellt: Am schnellsten und damit auf Platz eins ist für uns ExpressVPN. Der Anbieter NordVPN hat sich als Preis-Leistungs-Sieger behaupten können. Für richtige Sparfüchse kann CyberGhost die passende Wahl sein.

Für welchen Service du dich auch entscheidest: Wir verraten dir, wie du in China dank VPN auf Dropbox zugreifen kannst.

Step-by-Step-Anleitung: So funktioniert Dropbox in China mit VPN

VPN ist die Abkürzung für Virtuelles Privates Netzwerk, bzw. Virtual Private Network. Dahinter verbirgt sich ein Tool für deine Online-Sicherheit. Was kompliziert klingt, ist zum Glück sehr einfach – kannst du eine Software installieren und auf einen Button klicken, wirst du mit dem Client eines VPN-Service keine Probleme haben.

Wie einfach die Einrichtung ist, zeigen wir dir am Beispiel von ExpressVPN:

ExpressVPN

Bester VPN-Anbieter für Dropbox in China

  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
  • Live Chat Support
  1. Schließe auf der Website von ExpressVPN ein Abo ab
  2. ExpressVPN Buchen Angebot

    Mit dem 15-Monats-Abo sparst du am meisten

    ExpressVPN Buchen Angebot Mobile

    Mit dem 15-Monats-Abo sparst du am meisten

  3. Du bekommst eine Bestätigungsmail, die dich per Link zur Seite mit den Downloads bringt
  4. Lade die Software herunter und folge der Installationsanleitung
  5. ExpressVPN Downloadseite Alle Geraete und Browser

    Für jedes System & Gerät ist eine Version verfügbar

  6. Kopiere auf der Downloadseite den Aktivierungscode, den du nur beim ersten Login benötigst
  7. Klicke auf den Startbutton, um eine VPN-Verbindung aufzubauen
  8. Wähle einen Server Standort in einem Land, in dem Dropbox nicht gesperrt ist, wie z.B. Deutschland
ExpressVPN Server Deutschland Verbunden

Mit einem deutschen VPN-Server umgehst du die Dropbox-Sperre

ExpressVPN Verbunden Mobile

Mit einem deutschen VPN-Server umgehst du die Dropbox-Sperre

ExpressVPN ist nicht für deinen PC verfügbar, sondern bietet dir auch App-Versionen für Smartphones und Tablets. Damit kannst du auch unterwegs die Blockade des „Goldenen Schilds“ umgehen – und sobald alle Dateien in der Dropbox liegen, kannst du mit deinem VPN sogar deine Lieblingsfilme streamen.

Wichtig: In China wirst du die Website der VPN-Anbieter wegen der Sperre nicht erreichen. Downloade und installiere die Software deshalb vor Reiseantritt.

Zensur & Restriktion: Cloud-Storage hinter der „Great Firewall“

Reist du nach China, musst du dich nicht nur auf eine andere Kultur einstellen. Auch online läuft hier einiges anders – denn Posts bei Instagram oder Facebook kannst du im Land der aufgehenden Sonne vergessen. 

Die chinesische Regierung hat bereits 1998 mit der „Großen Firewall“ begonnen, das Internet in China zu kontrollieren. Das beinhaltet mehr als nur Unannehmlichkeiten: Seit Juni 2014 ist auch Dropbox betroffen.

Karte von China mit Schloss

China hat viel zu bieten - solange die Regierung es abgesegnet

Karte von China mit Schloss

China hat viel zu bieten - solange die Regierung es abgesegnet

Wie wirksam diese Blockade ist, beschreiben wir dir im Artikel VPN in China. Zu den Sperrmaßnahmen gehören unter anderem:

  • Filterung der https-Zertifikate
  • Blockierung bestimmter IPs
  • Filterung & Blockierung von Keywords
  • Umleitung auf gefälschte Websites via DNS-Hijacking

Eine Auswirkung der Zensur ist, dass westliche Medien nahezu vollständig gesperrt sind. Aber auch Streaming-Services wie Netflix oder Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube sind betroffen – vor allem letzteres ist ein Problem, denn die Blockade betrifft fast alle deine gewohnten Wege, im Internet zu kommunizieren.

Ist Dropbox in China verboten?

Dropbox darf in China nicht genutzt werden. Das Regime sperrt kurzerhand alle Dienste, die nicht der Parteilinie entsprechen. Auf diese Weise werden die Informationen, die man online finden kann, kontrolliert.

Ja, seit Juni 2014 ist Dropbox im Land der Mitte gesperrt.

Dropbox ist in China nicht verfügbar. Ohne ein VPN hast du in China keine Chance, den Dienst zu nutzen.

Das chinesische Regime verbietet Plattformen und Dienste, über die man Inhalte teilen kann, die nicht zur Parteirichtlinie passen. Darunter fällt auch Dropbox.

Richterhammer

Das autoritäre Regime in China versucht auch die Online-Kommunikation unter Kontrolle zu halten

Richterhammer

Das autoritäre Regime in China versucht auch die Online-Kommunikation unter Kontrolle zu halten

Ist Dropbox in China legal oder illegal?

Dropbox wurde in China gezielt von der Regierung gesperrt. Dropbox in China nutzen kannst du also nur, indem du diese Sperre genauso gezielt umgehst. Wenn du dabei erwischt wirst, dass du Dropbox nutzt, musst du mit einer Strafe rechnen. 

Allerdings ist das Gesetz Chinas nicht immer einfach zu verstehen, weshalb sich das genaue Strafmaß nicht abschätzen lässt. Dazu kommt, dass die Regeln von Region zu Region variieren. Derzeit scheint es aber so, als wenn Touristen eher glimpflich davon kommen und höchstens die entsprechende App von ihren Geräten löschen müssen.

VPN in China

Verschiedene Regionen, verschiedene Gesetze – mit VPN gehst du direkt auf Nummer sicher

VPN in China

Verschiedene Regionen, verschiedene Gesetze – mit VPN gehst du direkt auf Nummer sicher

Ist ein VPN in China legal oder illegal?

Die Verwendung von VPN in China ist eine Grauzone. Die chinesische Regierung hat die drei großen Internet-Service-Provider China Telecom, China Unicom und China Mobile dazu verpflichtet, den privaten Gebrauch von VPN zu verhindern. 

Die Gesetze sind unklar: VPN sind nicht eindeutig verboten, aber zugänglich sind VPN-Services auch nicht. Weshalb wird der Einsatz von VPN nicht härter reglementiert? Vielleicht, da chinesische Unternehmen von ihrem Einsatz profitieren.

China VPN auf dem Handy

Wirst du mit einem VPN erwischt, beschlagnahmen die Behörden eventuell dein Handy

Dazu kommt ebenfalls wieder der Touristen-Bonus: Soweit wir wissen, wurde der Einsatz dieser Programme bisher noch nicht bestraft. Es kann jedoch passieren, dass dein Smartphone gesperrt und alle Apps von VPN-Diensten und anderen gesperrten Services von der Polizei gelöscht werden.

Dropbox Alternativen: Wie kann man in China große Datenmengen verschicken?

Die Dropbox ist geblockt, aber ohne File-Sharing geht es nicht? Selbst, wenn du keinen Business-Trip machst, sondern für dein Privatvergnügen in China bist, fällt es schwer, komplett auf Cloud-Services zu verzichten. Besonders schwierig: Nicht nur Dropbox ist betroffen.

Google Drive ist in China gesperrt. Ohne VPN kommst du hier nicht weiter.

Onedrive ist in China gesperrt und nur mit VPN nutzbar.

Auch der File-Hosting-Dienst WeTransfer ist in China nur mit einem VPN nutzbar – sowohl zum Versenden wie auch zum Empfangen von Dateien.

pcloud kann derzeit in China abgerufen werden (Stand Mai 2022). Eine Garantie dafür, dass dies auch zukünftig so bleibt, hast du allerdings nicht.

Chinese Dropbox Alternatives sind nicht sicher

Nicht für jeden sind chinesische Cloud Lösungen wie Yunio oder Weiyun eine gute Alternative, auch wenn die Funktionen an Dropbox und Co heranreichen sollen. Auch der Dienst Filecloud bietet in Absprache mit der chinesischen Regierung eine Cloud-Lösung an.

Wir sind jedoch misstrauisch: Freie Services sind frei, weil die Regierung Zugriff auf deine Dateien und Dokumente erhält. So kann dein Account zum Ziel von Spionage werden und dich können weitere Restriktionen erwarten.

Filecloud AGB

Die AGB von Filecloud erlauben der chinesischen Regierung Zugriff auf deine Daten

Geoblocking umgehen: Mit VPN rund um die Welt surfen

Geoblocking bedeutet, dass dein Aufenthaltsort darüber entscheidet, ob du auf Inhalte zugreifen kannst oder nicht. Streaming Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video nutzen Geoblocking, um bestimmte Filme und Serien nur in ausgewählten Ländern zu zeigen. Auf diese Weise müssen sie nur die Nutzungsrechte für diese Länder erwerben. 

China nutzt Geoblocking umgekehrt und sperrt viele Dienste für alle Menschen, die sich im Land aufhalten. 

Wie funktioniert eine VPN-Connection?

Deine IP-Adresse verrät dem Provider deinen Aufenthaltsort. Mit einem VPN änderst du diese IP-Adresse und ziehst du virtuell um. So kannst du spielend Geoblocking umgehen, ohne dein Hotelzimmer zu verlassen:

  • Dafür baut der VPN-Client einen sogenannten Tunnel zwischen deinem Mobile Device und einem VPN-Server auf. 
  • Ab hier bist du mit der IP des Servers unterwegs, während deine wahre Identität geheim bleibt. 
  • Seriöse Anbieter haben hohe Standards und verschlüsseln diesen Tunnel mit modernster Technologie. 
  • So bist du auch in offenen Netzwerken in Hotels oder Flughäfen geschützt.

Wie funktioniert eine SIM-Card mit VPN?

Wer eine Reise nach China plant, stolpert schnell über den Tipp, eine SIM-Card mit integriertem VPN zu besorgen. Neben den eindeutigen Vorteilen eines VPN kannst du so auch die hohen Roaming-Gebühren in China umgehen. 

Klingt einfach, aber diese Option hat Nachteile: Eine SIM Card hilft dir bei deinem Handy oder iPhone, aber nicht bei allen anderen Geräten. 

Frau mit Handy in der Hand

Nicht die beste Lösung: Eine SIM-Card mit VPN schützt nicht alle Geräte

Frau mit Handy in der Hand

Nicht die beste Lösung: Eine SIM-Card mit VPN schützt nicht alle Geräte

Es gibt auch elektronische SIM-Cards, die den gleichen Zweck erfüllen, aber nicht in deinem Phone eingesetzt werden müssen. Die eSim kann zwar auf verschiedenen Geräten installiert werden, ist aber längst nicht für alle Devices und Systeme geeignet. 

VPN-Services im Test: Unser Vergleich & der beste Anbieter für China

Es gibt viele VPN-Services, aber längst nicht alle sind empfehlenswert. Viele zeichnen beispielsweise deine Daten auf und geben sie an Dritte weiter – gerade in Ländern wie China keine schöne Vorstellung.

Deswegen stellen wir dir drei seriöse Dienste aus unserem VPN-Test vor, die du ruhigen Gewissens nutzen kannst. Sie alle bieten ihren Kunden diese Features:

  • No-Log-Policy, keine Aufzeichnung von Datenverkehr oder Surfverhalten
  • Geld-zurück-Garantie von mindestens 30 Tagen zum Testen
  • Privatsphäre & geschützt vor Überwachung surfen durch moderne Verschlüsselung
  • Geoblocking von Streaming-Services wie Netflix umgehen
  • Software passend für alle Geräte (Mac, Desktop Computer, Tablet), Systemen (iOS, Microsoft, Android, Linux) & Browser-Erweiterungen (Chrome, Firefox)
  • Support hilft bei Schwierigkeiten schnell weiter

Von kostenlosen VPN oder Proxy-Servern solltest du die Finger lassen. Sie schützen deine Privatsphäre nicht und sind ein großes Sicherheitsrisiko. Auch das Streamen funktioniert damit so gut wie nie.

ExpressVPN: Höchste Geschwindigkeit

Die beste Wahl für einen VPN-Dienst ist unser Testsieger ExpressVPN. Hier kommen eine unbegrenzte Bandbreite, höchster Schutz für deine Daten und eine intuitive Bedienung zusammen. Außerdem findest du mehr Server-Standorte als bei anderen Anbietern. Im 15-Monats-Paket liegt der Preis bei 6,43 Euro* pro Monat.

Der beste VPN-Anbieter

ExpressVPN

Das VPN für hohe Ansprüche: Schnell, sicher, intuitiv – und ideal für Netflix-User

Hohes Sicherheitslevel

Sehr schnell

Server in 94 Ländern

Umgeht Netflix-Geoblocking

Nach Testphase kostenpflichtig

NordVPN: Der Preis-Leistungs-Sieger

Auch NordVPN bietet dir eine hohe Geschwindigkeit und Sicherheit. Damit umgehst du nicht nur die Geosperre für Dropbox in China, sondern streamst auch alle deine Serien. Im 2-Jahres-Abo zahlst du dafür 2,89 Euro* im Monat.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

NordVPN

NordVPN bietet ein überzeugendes Gesamtpaket zum unschlagbaren Preis.

Leicht zu bedienen

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Streams beliebiger Mediatheken

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Angabe von Zahlungsdaten für Testversion

CyberGhost: Für große Sparfüchse

CyberGhost ist nicht so schnell wie ExpressVPN, besticht aber dafür durch einen günstigen Preis. Wenn du bereit bist, dich für 3 Jahre zu binden, zahlst du gerade einmal 1,99 Euro* pro Monat. Bei schnellem WLAN reicht der Dienst auch für Streams.

Vielseitiges VPN mit guten Geschwindigkeiten

CyberGhost VPN

CyberGhost verpackt starke Features in einer ausgezeichneten Benutzeroberfläche.

Starke Verschlüsselung

Für Streaming geeignet

No-Logs-Policy

Keine kostenlose Option

Nur günstig bei langen Abolaufzeiten

*Preise Stand Mai 2022

Fazit: Mit dem richtigen VPN ist Dropbox in China verfügbar

Deine Speicherkarte ist voll mit Bildern von deiner Tour durch einzigartige Städte wie Hongkong, Shanghai und Beijing? Doch wohin mit den Bildern, wenn der Zugang zum Cloud- und Backups-Service von Dropbox durch die Internetzensur in China gesperrt ist? 

China Urlaub Dropbox Hochladen

Du kannst deine Urlaubsfotos aus China nur in die Dropbox laden, wenn du ein VPN nutzt

China Urlaub Dropbox Hochladen

Du kannst deine Urlaubsfotos aus China nur in die Dropbox laden, wenn du ein VPN nutzt

Aber nicht verzagen: Mit einem VPN kannst du nach China reisen und trotzdem alle gewohnten Optionen nutzen. ExpressVPN bringt dich schneller am „Goldenen Schild“ vorbei als jeder andere. Als Preis-Leistungs-Sieger kann NordVPN von sich überzeugen, während CyberGhost die Wahl für ganz Sparsame ist.

Was sind deine Erfahrungen mit dem Einsatz von VPN in China? Welche Information sollte jeder vor seiner Reise ins Land der Mitte beachten? Verrate es uns in den Kommentaren!

Team Image
Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Image
Team Image

11. Mai 2022

Internetzensur in China 2022: Mit VPN vorbei an allen virtuellen Sperren 

Internetzensur in China 2022: Mit VPN vorbei an allen virtuellen Sperren 
Image
Team Image

29. April 2022

Gmail in China 2022: Mit VPN vorbei an der gefürchteten „Great Firewall“

Gmail in China 2022: Mit VPN vorbei an der gefürchteten „Great Firewall“
Image
Team Image

18. November 2021

Dropbox Alternativen 2022 – 10 Cloud-Speicher für Fotos & mehr im Test

Dropbox Alternativen 2022 – 10 Cloud-Speicher für Fotos & mehr im Test
Image
Team Image

15. September 2020

Netflix China

Netflix China