VPN Ägypten: Surf like an Egyptian

Vor deiner Reise nach Ägypten solltest du nicht nur deinen Travel-Guide checken – auch ein VPN gehört dringend in deine Ausrüstung. Wir sagen dir warum.

Pyramiden, Mumien und Jahrtausende alte Grabmäler – das Land der Pharaonen ist ein unwiderstehliches Reiseziel. Neben Kairo locken auch Orte wie Hurghada viele Urlauber an.

Damit es deinem Smartphone nach dem Urlaub nicht einer geplünderten Grabkammer ähnelt und deine Daten in den Händen Fremder liegen, ist ein wenig Schutz nötig. Du musst aber keinen Mumienfluch organisieren – ein VPN-Anbieter reicht vollkommen aus und funktioniert auch deutlich besser.

VPN Aegypten Pyramiden Pharaonen

Ägypten bietet dir unzählige Kulturschätze – mit VPN kannst du auch im Stream auf Schatzsuche gehen

Ein großer Bonus: Mit einem Virtual Private Network (kurz VPN) umgehst du auch das Geoblocking von Streaming-Diensten und kannst problemlos deine Lieblingsserien genießen.

Allerdings ist Ägypten kein so freies Land wie Deutschland. Wir verraten dir, ob der VPN-Einsatz in Ägypten legal ist und worauf du lieber verzichten solltest. Ein nötiger Reisebegleiter ist ExpressVPN auf alle Fälle.

Step-by-Step-Anleitung: Mit ExpressVPN sicher durchs Internet

Product

Der beste VPN-Anbieter

ExpressVPN

Zum Angebot
ExpressVPN ist ungeschlagen der High Performer unter den VPN-Anbietern:

  • durchgängig hohe Übertragungsrate
  • intuitive Bedienung
  • Sicherheit auf dem neuesten Stand
  • Software kompatibel mit jedem Gerät und Betriebssystem

Für die Einrichtung brauchst du kein technisches Vorwissen, sondern nur ein paar Minuten Zeit. Folge einfach diesen vier Schritten.

In Ägypten ist es nicht immer einfach, auf die Websites von VPN-Anbietern zuzugreifen. Kümmere dich deshalb bereits vor deiner Reise darum.

Schritt 1: Betriebssystem & Abonnement auswählen

  • Auf der Website von ExpressVPN wählst du dein Betriebssystem aus (Windows, Mac, iOS, Android)
  • Gib dein gewünschtes Abonnement an
  • Nun fehlen nur noch deine E-Mail-Adresse und deine bevorzugte Zahlungsmethode
ExpressVPN Buchen

Spare Geld mit dem 15-Monats-Abo von ExpressVPN

Wähle das 15-Monats-Abo, denn dieses lohnt sich preislich am meisten. Falls ExpressVPN doch nichts für dich ist, erhältst du dein Geld mit der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie dein Geld problemlos zurück.

Schritt 2: Download & Installation

  • Folge dem Link in der Bestätigungsmail zur Download-Seite und lade dort die Software herunter
  • Für die Installation folgst du einfach der Installationsanleitung
  • Kopiere den Aktivierungscode von der Downloadseite. Beim ersten Öffnen der Software wirst du nach diesem gefragt. Eintragen, bestätigen – fertig!

Schritt 3: Baue die VPN-Verbindung auf

  • Klicke auf den großen Start-Button, um die Verbindung aufzubauen. Er färbt sich grün, sobald die Verbindung steht
  • Noch ein Klick beendet die Verbindung wieder
    ExpressVPN Oberflaeche

    Komplizierte Software? Von wegen! Die Bedienung ist kinderleicht

Schritt 4: Server auswählen

  • Klicke auf den Servernamen unter dem Startbutton, um das Menü mit sämtlichen Servern zu öffnen
  • Wähle den Reiter „Alle Standorte“, wo alle verfügbaren Standorte nach Kontinent und Land sortiert sind
  • Du kannst den Server jederzeit wechseln. Eine bestehende VPN-Verbindung wird dadurch aber unterbrochen
    ExpressVPN Standort Aegypten

    Der Serverstandort für Ägypten ist nicht zu übersehen

VPN-Vorteile: Deshalb lohnt sich ein VPN immer für dich

Ein VPN hat viele Vorteile. Und das nicht nur, wenn du anonym surfen oder das Netflix-Angebot der USA sehen willst.

Mit einem VPN baust du einen sicheren Tunnel zwischen deinem Computer oder Smartphone und dem gewählten VPN-Server auf, der dich schützt. Dies schützt dich auch in öffentlichen Netzwerken.
Du surfst mit der IP des VPN-Servers. Wer dich identifizieren will kommt nur bis zu diesem Server und erfährt so nichts über dich.
Viele Streaming-Dienste bieten einige Inhalte nur in bestimmten Ländern an. Mit einem VPN kannst du die IP des entsprechenden Landes wählen und so im internet die VPN-Sperre umgehen, um beispielsweise Netflix im Ausland zu schauen oder auch in Ägypten den ZDF Livestream zu verfolgen.

Achte bei der Wahl deines VPN-Anbieters darauf, dass er eine No-Log-Richtlinie verfolgt. Denn dann zeichnet er deine Verbindungsdaten nicht auf. So weiß nicht einmal dein VPN-Anbieter, wann du welche Website besucht hast.

Ist WhatsApp in Ägypten gesperrt? So kannst Du es umgehen!

2017 sperrte die Regierung des Landes einige soziale Netzwerke und damit auch die Möglichkeit sich über diese auszutauschen. Inzwischen sieht die Lage wieder etwas entspannter aus, auch wenn VoIP-Dienste noch immer etwas holprig sind. Grundlegend gesperrt ist WhatsApp aber nicht (mehr). VoIP ist die Abkürzung von Voice-over-IP und steht für die Übermittlung von Sprachdaten über Internetdienste anstelle des klassischen Telefons.

VPN Aegypten Whatsapp

Mit einem VPN bleibst du über WhatsApp mit deinen Leuten in Deutschland in Kontakt

Zwar gibt es immer mehr verfügbares WLAN in Ägypten, auf das du zugreifen kannst. Oftmals ist dieses aber noch recht langsam, insbesondere wenn viele Touristen sie nutzen. In Hotels musst du dich zudem häufig in der Lobby aufhalten, um über das Hotel-WLAN ins Internet zu kommen.

Besser dabei bist du mit einer SIM-Karte für Touristen, die du überall bekommst und für wenig Geld aufladen kannst.

Mobile Daten machen dich unabhängig von einem langsamen WLAN, aber mit ihnen lassen sich oft manche Messenger-Dienste nicht bedienen. VoIP mit verschiedenen Diensten funktioniert oft nur begrenzt und verursacht immer wieder Probleme. Wirklich gut kannst du ohne Hilfsmittel nicht von Ägypten nach Deutschland telefonieren.

Die Erfahrungsberichte von Touristen zeigen, dass ein VPN diese Probleme zwar nicht komplett behebt, aber doch eine deutliche Verbesserung bewirkt. Bereite dich deshalb am besten gut vor:

Lege dir schon vor der Reise nach Ägypten ein VPN zu und verlasse dich nicht auf nur einen einzigen Messenger.

So solltest Du alle Herausforderungen meistern können.

Die Frage nach der Legalität von einem VPN ist im Fall von Ägypten leider nicht leicht zu beantworten. Grundlegend sind VPN in Ägypten nicht illegal, und du darfst dich damit im Internet schützen. Du darfst mit einem VPN allerdings nicht auf von der Regierung gesperrte Internetseiten zugreifen. Tust du dies doch, musst du mit einer Strafe rechnen, die aus hohen Bußgeldern oder sogar einem Gefängnisaufenthalt besteht.

Jobs von Zuhause Studenten Jobs

Die ägyptische Regierung will sehr gern wissen, auf welchen Seiten du surfst

Solange du ein VPN aber nicht nutzt, um von der Regierung gesperrte Seiten aufzurufen, bist du allerdings auf der sicheren Seite. Denn bisher ist es nicht verboten, die eigene IP im Internet zu verstecken oder das Geoblocking von Netflix und Co zu umgehen.

Entstanden ist diese komplizierte Situation, da die ägyptische Regierung seit 2017 gezielt Internetseiten blockiert. Eine ausführliche Stellungnahme vermisst man allerdings. Damit die Menschen mithilfe von einem VPN die Zensur nicht umgehen, wurden bestimmte VPN-Protokolle gesperrt. Dazu gehören PPTP. L2TP oder OpenVPN. Auch das Aufrufen bestimmter Websites ist unter Strafe verboten.

Wenn du ganz sicher sein willst, nimm vor deiner Reise ins Land der Pharaonen Kontakt zum Auswärtigen Amt auf. Hier kannst du nach den aktuellen Regeln bezüglich einem VPN in Ägypten fragen.

Anbieter-Vergleich: Die besten VPN für dich

Da viele VPN-Protokolle gesperrt sind, ist nicht mehr jeder VPN-Anbieter für Ägypten geeignet. Nutzen die VPN-Anbieter die Standard-OpenVPN-Verbindungen, wirst du damit kaum weiterkommen. Achte deshalb auf einen VPN-Dienst mit Verschleierungstechniken.

Die öffentlichen Netzwerke in Ägypten sind nicht immer die schnellsten. Deshalb ist es umso wichtiger, einen VPN-Anbieter zu wählen, der auf schnelle Server setzt.

ExpressVPN: Der Testsieger

ExpressVPN ist der High-Performer unter den VPN-Anbietern, was diesen Dienst gerade in eher langsamen Netzen attraktiv macht. Mit diesem Anbieter bist du bestmöglich für deine Reise ausgestattet

Der beste VPN-Anbieter

Product

ExpressVPN

Dieses VPN liefert eine starke Performance für hohe Ansprüche. Sehr schnell, hohes Sicherheitsniveau und überlistet sogar Netflix.

Hohes Sicherheitslevel

Server in 94 Ländern

Sehr schnell

Leichte Bedienung & toller Support

Umgeht Netflix-Geoblocking

Nach Testphase kostenpflichtig

Im 15-Monats-Abonnement liegen die Kosten umgerechnet bei 5,65 Euro pro Monat.

NordVPN: Der Preis-Leistungs-Sieger

NordVPN ist nicht nur der Preis-Leistungs-Sieger, der dich im 2-Jahres-Abonnement umgerechnet gerade einmal 3,15 Euro pro Monat kostet. Durch den Stealth-Modus machen dir auch die gesperrten VPN-Protokolle keine Probleme mehr.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Product

NordVPN

NordVPN liefert ein tolles Gesamtpaket mit übersichtlicher Nutzeroberfläche zu einem unschlagbaren Preis. Streamt alle Mediatheken problemlos aus dem Ausland.

Einfach zu bedienen

Preiswertes 3-Jahres-Abonnement

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Fixer Support via Live-Chat

Testversion nur mit Angabe von Zahlungsdaten

Sehr viel auf Englisch

Zudem betreibt NordVPN auch eigene verschleierte Server in Ägypten. NordVPN ist zwar nicht ganz so schnell wie ExpressVPN, aber dennoch schnell genug zum Streamen.

Cyberghost: Das Schnäppchen

Auch CyberGhost hat Server in Ägypten und kann dank Verschleierungsfunktion genutzt werden. Eine weitere Stärke von Cyberghost ist der geringe Preis von gerade einmal 2 Euro im Monat, wenn du das längstmögliche Abonnement wählst.

Vielseitiges VPN mit guten Geschwindigkeiten

Product

CyberGhost VPN

Dieses VPN hat starke Features, verpackt in einer tollen Benutzeroberfläche. Keine Log-Dateien und starke Verschlüsselung.

Viele Serverstandorte

Für Streaming geeignet

No-Logs-Policy

45-Tage-Geld-zurück-Garantie

Keine kostenlose Option

Nur günstig bei langen Abolaufzeiten

Die Übertragungsrate ist meist ausreichend zum Streamen, reicht aber nicht an die von ExpressVPN heran.

Kostenlos: WireGuard, T-VPN & U-VPN

Neben kostenpflichtigen VPN-Anbietern gibt es auch kostenlose Optionen. Diese sind aber nicht empfehlenswert: Da ein zuverlässiger VPN-Dienst mit hohen Kosten einhergeht, können die Anbieter dies gar nicht for free zur Verfügung stellen.

Bei einem gratis VPN musst du also immer mit Nachteilen wie einer Datenbegrenzung, gedrosselter Geschwindigkeit oder sehr wenigen verfügbaren Servern rechnen.

Zudem besitzen sie meist keine Verschleierungsoption, so dass sie dir in Ägypten ohnehin nicht helfen.

WireGuard: Das neue VPN-Protokoll

Hierbei handelt es sich um ein noch sehr junges VPN-Protokoll, das durchaus vielversprechend ist und bereits von NordVPN getestet wird. Allerdings ist es noch nicht vollständig entwickelt und getestet.

Sogar die Entwickler selbst warnen davor, es schon einzusetzen.

So gibt es noch einige Baustellen, gerade im Bereich der Anonymität und des Datenschutzes.

T-VPN: Kostenlos, riskant & nix für Apple

T-VPN ist eine kostenlose App, die du als APK Datei herunterladen und installieren kannst.

Damit ist sie nur mit Android kompatibel – was die Nutzer mit Apple-Geräten ausschließt.

Der Hersteller gibt an, keine Logs zu protokollieren und damit deine Privatsphäre zu schützen. Auch eine Datenbegrenzung soll es nicht geben.

Allerdings fehlen viele Angaben: Es gibt keine Website des Herstellers. Auch ist unklar, wie viele Server zur Verfügung stehen und wie hoch die tatsächliche Surfgeschwindigkeit ist. Welche Berechtigungen die App auf deinem Smartphone verlangt ist auch nicht klar.

uVPN: Kein Datenschutz für dich

Auf den ersten Blick macht dieser Anbieter einen guten Eindruck. Schaut man aber genauer hin, ist es hier um deine Datensicherheit nicht sehr gut bestellt.

uVPN gibt an, deine Daten ggf. mit Dritten zu teilen oder, bei gerichtlichen Verfahren, an die Behörden weiterzugeben.

Darüber hinaus behält sich das Unternehmen vor, die AGB ohne Vorwarnung zu ändern. Du musst dich regelmäßig selbstständig informieren, ob es Änderungen gab.

Fazit: Schütz dich vor dem Mumienfluch...

… und natürlich vor den Gefahren des Internets. Damit du dich im Urlaub ganz auf das Land konzentrieren und es genießen kannst, ist ein wenig Vorbereitung nötig.

Installiere schon zuhause den VPN-Client auf deinen Geräten, damit du in Ägypten unkompliziert surfen und Messenger-Dienste nutzen kannst.

Auch deine Daten sind erst mit einem aktiven VPN-Tunnel geschützt – so dass öffentliche Netzwerke kein Risiko oder Fluch der Mumie für dich sind.

VPN Aegypten Spooky Mumie

Dem Fluch der Internet-Mumie entgehst du in Ägypten am besten mit ExpressVPN

Zwar sind viele VPN-Protokolle inzwischen gesperrt, doch die Nutzung eines VPNs ist nicht illegal. Von kostenlosen VPN-Versionen solltest du jedoch Abstand halten, denn sie funktionieren in Ägypten nicht und bringen noch weitere Nachteile mit sich.

Du warst bereits in Ägypten und hast dort auch ein VPN genutzt? Verrate uns und anderen Lesern in den Kommentaren, welche Erfahrungen du gemacht hast und welche Tipps man unbedingt beachten sollte!

Team Image
Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Ich freue mich über deinen Kommentar