Das beste VPN für die Ukraine 2020: Bastel’ dir deine IP-Adresse

Sicher im Free-Wifi eines Cafés in Kiew surfen? Abends die deutsche Lieblingsserie streamen? Ohne VPN wird das nix. Wir zeigen dir, wie es geht.

Das Internet ist unglaublich spannend – mitunter aber auch frustrierend und sogar gefährlich. Das Netflix Geoblocking kann deine Movie-Night im Ukraine-Urlaub ruinieren.

VPN Ukraine Geoblocking Netflix Proxy erkannt

Netflix hat deinen Proxy-Server erkannt. Ohne das richtige VPN fällt dein Netflix-Abend jetzt ins Wasser

Oder noch schlimmer: Du wirst im öffentlichen WLAN eines Cafés in Kiew von fremden ausspioniert. Stichwort: Bankdaten und Co.

Auf das Internet musst du deshalb aber nicht verzichten. Ein Virtual Private Network (VPN) schützt wirkungsvoll deine Privatsphäre und lässt dich anonym surfen. Indem du deine Webanfragen über einen zwischengeschalteten Server in einem anderen Land umleitest, erhältst du eine neue IP-Adresse. Dadurch änderst du auch virtuell deine Location, kannst auf dein heimisches Netflix-Angebot zugreifen und deine Movie-Night retten.

Um die Legalität in der Ukraine musst du dabei dir keine Sorgen machen: Ein VPN zu nutzen ist hier erlaubt. Im Land illegale Handlungen bleiben aber auch mit VPN weiterhin verboten. Nun werfen wir einen Blick auf die besten Anbieter und kostenlose Alternativen.

ExpressVPN goes Ukraine: Download & Setup des besten Anbieters

ExpressVPN ist der eindeutige Performance-Sieger und ideal als VPN für die Ukraine: Eine hohe Geschwindigkeit, weltweit auswählbare Standorte und die No-Logs-Policy als Garant für deine Anonymität überzeugen. Und so installierst du den Anbieter in wenigen Schritten:

Schritt 1: Wähle dein Betriebssystem, App und Abo

  • Betriebssystem wählen: Windows, Mac, iOS, Android
  • Entscheide dich für eines der Abonnements: je länger, desto preiswerter
  • Trage deine E-Mail-Adresse ein und gib die gewünschte Zahlungsmethode an

Tipp: Da du eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie hast, lohnt es sich das längste Abonnement zu wählen. Gefällt dir der Anbieter, sparst du umgerechnet pro Monat. Bist du unzufrieden, kriegst du das Geld einfach komplett zurück.

VPN Ukraine ExpressVPN buchen

Technisches Vorwissen ist nicht nötig. Denn noch einfacher geht es wirklich nicht

Schritt 2: Download und Installation

  • Du erhältst eine Bestätigungsmail. Klicke dort auf den Link
  • Auf der Downloadseite lädst du die Software herunter. Folge einfach der Installationsanleitung. Es dauert nur wenige Minuten
  • Öffne die Software und trage den Aktivierungscode ein, den du ebenfalls auf der Downloadseite findest

Tipp: Wenn du ExpressVPN vor Antritt deiner Reise auf deinem Notebook oder als App auf Smartphone installierst, kannst du bereits in den unsicheren Netzwerken an Flughäfen und Bahnhöfen sicher surfen. ExpressVPN kannst du auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig nutzen.

Schritt 3: VPN-Verbindung aufbauen

  • Und schon geht’s los: Klicke auf den großen Start-Knopf, damit ExpressVPN einen VPN-Tunnel aufbaut
  • Sobald dieser steht, wird der Knopf grün
  • Um die Nutzung des VPN zu beenden, klicke einfach noch einmal auf den Knopf
VPN Ukraine ExpressVPN Oberflaeche

Bin ich schon drin? Ein Klick und du surfst sicher und anonym

Schritt 4: Wähle einen Server zur VPN-Verbindung in der Ukraine

  • Unter dem Start-Knopf ist der aktuell ausgewählte Server aufgeführt. Klicke darauf, um das Menü mit sämtlichen Servern zu öffnen
  • Im Reiter „Alle Standorte“ sind die Server nach Kontinenten und Ländern sortiert
  • Du kannst den Server jederzeit wechseln und so virtuelle deine Location ändern. Ein bestehender, dich schützender Tunnel wird dafür allerdings kurz unterbrochen

Tipp: Für die heimische Netflix-Mediathek muss sich dein Serverstandort in Deutschland befinden. Für Netflix USA in den Vereinigten Staaten. Der Streaming-Anbieter denkt dann, du wärst dort und erlaubt dir den Zugriff auf die inländische Auswahl.

VPN Ukraine ExpressVPN Standorte

Marie Kondo wäre stolz: Alle Server sind ordentlich sortiert

Free VPN: Gibts die Server auch in kostenlos?

Dort draußen im www. gibt es nicht nur einen VPN-Anbieter, sondern zahlreiche. Auch kostenlose sind dabei. Da ist es mehr als verständlich, sich nach einer Gratis-Möglichkeit umzuschauen. Allerdings raten wir dir dringend davon ab. Worst-Case: Du hast Geld gespart und keinerlei Sicherheit gewonnen – und auch keinen Streaming-Dienst ausgetrickst.

Der Grund dafür ist simpel: Ein zuverlässiges VPN anzubieten, das deine Daten schützt und dessen Software stets auf dem neuesten Stand ist, kostet Geld. Und in irgendeiner Form musst du dafür bezahlen. Die Nachteile, die dich bei den meisten kostenlosen Angeboten erwarten, sind diese:

  • Du hast nur ein kleines verfügbares Datenvolumen. Mehr kostet extra
  • Die wenigen Server sind durch die vielen Nutzer oft überlastet. Zudem sind sie den Streaming-Diensten wie Netflix bekannt und werden gesperrt
  • Die Software ist möglicherweise nicht für alle Betriebssysteme verfügbar
  • Schlimmstenfalls werden deine Daten ohne dein Wissen gesammelt und an Dritte weitergegeben

Du merkst: Ein kostenloses VPN kann eine völlige Sinnverfehlung zur eigentlichen Intention dieser Software darstellen. Das heißt jedoch nicht, dass kostenpflichtige Anbieter immer zu empfehlen sind. Die AGB von OkayFreedom beispielsweise sprechen gegen diesen Dienst.

VPN Ukraine OkayFreedom AGB

Der kostenpflichtige Anbieter OkayFreedom gibt direkt an, deine Daten zu sammeln und ggf. weiterzuverkaufen

Je transparenter ein Anbieter das kostenlose VPN und mögliche Nachteile aber darlegt, desto sicherer kannst du zumindest sein, nicht in versteckte Fallen zu tappen.

Browser-Lösungen: Was ist mit Opera-VPN, Firefox, Chrome und Co?

Neben Addons der großen VPN-Anbieter setzen auch einige Browser auf integrierte VPN, die teilweise kein Geld kosten. Eine Alternative zu einem „echten“ VPN sind diese aber nicht. Leider werden die Nutzer häufig im Unklaren gelassen, ob und welche ihrer Daten gesammelt und verwendet werden.

Opera erweckt beispielsweise den Eindruck ein VPN anzubieten, obwohl es eigentliche ein Web-Proxy ist. Letzterer verschlüsselt eure Datenübertragung nur teilweise. Zudem ist die Wahl vom Standort nicht genau möglich, sodass du Ländersperren nicht wirkungsvoll umgehen kannst.

Als Daumenregel gilt: Ob umsonst oder kostenpflichtig, wähle kein VPN, bei dem dir nicht klar ist, wie es um den Datenschutz aussieht.

NordVPN als Schnäppchen-Option

Du willst zwar einen seriösen VPN-Anbieter, aber ExpressVPN ist dir doch etwas zu kostenintensiv? Dann ist NordVPN die passende Alternative.

VPN Ukraine NordVPN Startseite

Die Startseite unserer Preis-Leistungs-Sieger NordVPN

Nicht ganz so rasant wie ExpressVPN, reicht die Geschwindigkeit noch immer problemlos zum Streamen. Außerdem gibt es viele Serverstandorte in unterschiedlichen Ländern. Auch NordVPN sammelt keine Daten von dir und ist zudem top in Sachen Sicherheit.

Wählst du das 3-Jahres-Abonnement, liegt der Preis umgerechnet bei etwas über 3 Euro im Monat. Das ist zwar nicht ganz umsonst, aber das ist uns unsere Anonymität, Datensicherheit und Streaming-Vielfalt wert. Kostenlos testen kannst du den Anbieter übrigens auch.

Fazit: Nie mehr ohne VPN in die Ukraine

Egal, ob im Urlaub oder zu Hause: VPNs sind schlichtweg Klasse. Mit einem seriösen Anbieter bekommst du eine Wagenladung voller Vorteile. Ungehindert von Geoblocking, kannst du auf das gesamte Netflix-Angebot zugreifen oder die YouTube-Ländersperre umgehen.

1

ExpressVPN

Product

Hohes Sicherheitslevel

Server in 94 Ländern

Sehr schnell

Leichte Bedienung & toller Support

Umgeht Netflix-Geoblocking

Dieses VPN liefert eine starke Performance für hohe Ansprüche. Sehr schnell, hohes Sicherheitsniveau und überlistet sogar Netflix.

Zum Angebot
2

NordVPN

Product

Einfach zu bedienen

Preiswertes 3-Jahres-Abonnement

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Fixer Support via Live-Chat

NordVPN liefert ein tolles Gesamtpaket mit übersichtlicher Nutzeroberfläche zu einem unschlagbaren Preis. Streamt alle Mediatheken problemlos aus dem Ausland.

Zum Angebot

Außerdem bleibst du im Internet anonym und dadurch sicher. Gerade öffentliche, nicht gut geschützte Netzwerke von Flughäfen, Bahnhöfen und Cafés müssen dir nun kein Kopfzerbrechen mehr bereiten.

Im Gegensatz zu (mitunter gefährlichen) Gratis-Angeboten ist ExpressVPN ein seriöser High-Performance-Anbieter. NordVPN glänzt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Such’s dir aus und viel Spaß!

Hast du dich schon für einen der beiden Dienste entschieden? Oder brütest du noch über ein paar Fragen? Sag’ es uns in den Kommentaren!

Team Image
Mauricio Preuß

Hi! Ich bin Mauricio und als Unternehmer hauptsächlich digital unterwegs. Sicherheit liegt mir beim Reisen sehr am Herzen, daher verbinde ich mich nur mit VPN in fremde Netze. Positiver Nebeneffekt: als Serienjunkie überliste ich damit jegliches Geoblocking und streame alle meine Lieblingsserien.

Ich freue mich über deinen Kommentar