Europa

Olá

Portugal

Das Land mit fast 3.000 Kilometer Küste

Portugal ist seine Vergangenheit als Weltmacht kaum anzusehen, dabei hat es mal den halben Globus beherrscht. Heute ist es vor allem als traumhafter Urlaubsort an der Atlantikküste in den Köpfen der Menschen verankert.

Denn bei näherer Betrachtung kann sich kaum ein Besucher dem Charme des kleinen Landes am westlichen Rand Europas entziehen. Warum das so ist, möchten wir dir jetzt zeigen.

Nach Portugal kannst du das ganze Jahr über reisen, der Norden ist im Winter jedoch eher kühl und feucht, der Sommer in Lissabon recht heiß. Die Algarve im Süden und auch Madeira sind ganzjährig interessant für den Tourismus.

Die Lebenshaltungskosten sind etwas niedriger als in Deutschland. Einheimische Restaurants und Grundnahrungsmittel sind mitunter sehr günstig. Selbst qualitativen Wein gibt es gefühlt geschenkt. Autos sind dafür spürbar teurer. Ein paar Beispiele: Ein großes Bier 2,50 Euro. Traditionelles Essen auswärts: 5,00 Euro. Espresso im Cafe an der Ecke? Cent-Artikel.

Es ist schon üblich in Portugal Trinkgeld zu geben. Allerdings musst du dich nicht auf die üblichen 10 bis 15 Prozent versteifen. Meistens lässt man nach dem Essen im Restaurant das Wechselgeld (Kleingeld) einfach nach dem Bezahlen auf dem Tisch liegen.

Im Prinzip kann man das Leitungswasser in Portugal trinken, aber es schmeckt nicht überall gut. Oft wird Chlor zugesetzt, an den Küsten schmeckt das Wasser manchmal auch leicht salzig.

Nein, in Portugal brauchst du keinen Reiseadapter. Steckdosen und Strom sind wie in Deutschland.

Du willst noch mehr sehen?!

Entdecke den Rest der Welt

Saudade nach dem ältesten Land Europas

Wir waren einmal dort … danach immer wieder. Kultur, Essen, Lebensstil – die Uhren tickten hier einfach anders. Und das Wetter erst. Für uns absolute Wohlfühlatmosphäre. Land und Leute eben, wie man immer so schön sagt. Waren wir nicht vor Ort, hatten wir einfach immer das Gefühl, noch etwas nicht entdeckt zu haben, jede Menge zu verpassen.

Denn entgegen den Erwartungen ist das Land unglaublich vielfältig. Je nachdem, wo du bist, erwartet dich etwas anderes. Und darum hat bei uns auch immer die Saudade gekickt. Ist in dir auch schon die Sehnsucht in dir geweckt oder warst du noch nie da? Dann wäre Fernweh passender – das bedeutet Saudade auch. Mal sehen, ob sie dich nach dem Artikel ereilt.

Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image
Slider Image

Portugal Steckbrief: Das Land auf dem Papier

Steckbrief
Land:Portugal
Hauptstadt:Lissabon
Telefonvorwahl:+351
Währung:Euro
Landessprache:Portugiesisch
Politik & Regierung:Semipräsidentielle Demokratie
Staatsform:Einheitsstaatliche Republik
Staatsoberhaupt:Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa
Regierungschef:
Premierminister António Costa
Fläche:92.212 km²
Bevölkerung & Einwohnerzahl:10,6 Millionen
Flagge:Grün und rot, vertikal geteilt im Verhältnis 2:3, mit Wappen
Fußball-Nationalmannschaft:Seleção Portuguesa de Futebol
Berühmte Portugiesen:Cristiano Ronaldo, Ferdinand Magellan
Gängige portugiesische Namen:João, Maria
Bekannte Feiertage:25. April (Dia da Liberdade; Nelkenrevolution); St. Antonio
Website portugiesische Fluggesellschaft:www.flytap.com
Industrie:  Tourismus & Landwirtschaft (Kork, Papier, Wein & Getreide)
Wichtigste Musikform:  Fado

Portugals Nationalstolz

Portugal liegt westlich von Spanien auf der Iberischen Halbinsel. Die etwa 10,3 Millionen ‘Tugas – so nennen sich die Portugiesen selbst – mögen es aber nicht, wenn sie mit den Spaniern verwechselt werden. Das haben sie auch gar nicht nötig, der Nationalstolz der Einwohner ist durchaus berechtigt.

Portugal Reise-Tipps – Denkmal der Entdeckungen in Belém, Lissabon

Das Denkmal der Entdeckungen ist den – na, wem wohl – gewidmet

Vasco da Gama entdeckte den Seeweg nach Indien, Bartolomeu Dias umschiffte als erster Europäer die Südspitze von Afrika, das spätere Kap der Guten Hoffnung. Die Portugiesen haben also einige Routen auf der Landkarte geprägt.

Dein Portugal Urlaub – Eine Reise an der Atlantikküste

Die Regionen und Städte in Portugal sind landschaftlich und klimatisch sehr unterschiedlich, interessante Sehenswürdigkeiten findest du im ganzen Land. Es lohnt sich, die Vielfalt kennenzulernen und nicht nur an einem Ort zu bleiben.

19°C18°C

Lissabon Wetter

Überwiegend Bewölkt

Feuchtigkeit: 93 %
Wind: 5.7 km/h

Ortszeit

Sunday 7:31 am
27. September 2020

Wetterbedingungen für die nächsten 7 Tage anzeigen

Monday, 28. September
23°C16°C
Bedeckt
Tuesday, 29. September
24°C16°C
Ein Paar Wolken
Wednesday, 30. September
21°C17°C
Ein Paar Wolken
Thursday, 1. October
22°C16°C
Klarer Himmel
Friday, 2. October
21°C17°C
Leichter Regen
Saturday, 3. October
19°C15°C
Leichter Regen
Sunday, 4. October
19°C16°C
Mäßiger Regen

Lissabon – Hauptstadt mit Strand und Küste

Portugal Reise-Tipps – Torre de Belém (Turm von Belém) in Lissabon

Lissabons bekannteste Sehenswürdigkeit, Torre de Belém (Belém-Turm)

Die Stadt der sieben Hügel, die Stadt mit Wasserblick auf Fluss und Ozean zugleich, die Hauptstadt mit den meisten Sonnenstunden in Europa. Hier wollen sie alle hin. Darum hat Lissabon in der Hochsaison auch gerne mal fast genauso viele Touristen vor Ort wie Einheimische.

Du findest dort moderne Business-Viertel, schicke Wohngegenden, traditionelle Bauten und eine verträumte Altstadt. Vor allem letztere sind von kleinen Gassen und Nischen durchzogen. Den Charme spürst du sofort, genauso wie das Gefühl, ein paar Jahre in der Zeit zurückgereist zu sein. Überall findest du Bars, Spätis, Restaurants und Tascas – die portugiesische Variante von Tavernen.

Portugal Reise-Tipps – Lissabon Stadtteil Barrio Alto

Häuserfronten im Stadtteil Barrio Alto

In der richtigen Location, beispielsweise am Cais do Sodré, kannst du die Nacht durchfeiern. Diese beginnen die Einheimischen gerne in den Gassen des Bairro Alto. Die eigentliche Festa findet dabei meist in den rammelvollen engen Straße, und nicht etwa drinnen, statt. Ein paar Meter weiter kannst du dich dem Trubel aber auch entziehen und direkt am Wasser deinen Drink genießen.

Wir kürzen das jetzt mal ab: Ob Sehenswürdigkeiten und Kultur, Meer und Surfen, Nachtleben und Essen – die Hauptstadt hat für jeden was parat, wie du in unserem Lissabon-Artikel genauer nachlesen kannst. Aber eine Kleinigkeit noch …

Portugal Reise-Tipps – Strassenbahn Nummer 28 in Lissabon

Unser Tipp: Nimm’ die alte, traditionelle Straßenbahn Nr. 28, fahre steil nach oben und steig an einem Miradouro (Aussichtspunkt) aus. Genieße den Blick. Durch die hügelige Landschaft der Stadt hast du ein eindrucksvolles wie weitsichtiges Bild.

Porto und Coimbra ...

… stehen Lissabon in Sachen Kultur in nichts nach. Dort leben viele Studenten, wodurch die Städte lebendig wirken. Für Architekturfans bieten sich diese beiden Städte zweifellos an.

Portugal Reise-Tipps – Universität von Coimbra

Universität von Coimbra

In Coimbra kannst du beispielsweise den ältesten Universitätscampus Europas besuchen, auf dem sich Studierende und Akademiker der ganzen Welt tummeln. Neben diversen Kapellen und Klöstern, die einen Einblick in die spannende Geschichte des Landes geben, fühlst du dich im Portugal dos Pequenitos riesengroß – der Park enthält Miniaturnachbildungen der wichtigsten Bauten und Monumente Portugals.

Sowie die Hauptstadt liegt auch Porto direkt am Wasser. Es ist bekannt für seine eindrucksvollen Brücken, die den Douro überqueren. So nennt sich übrigens auch die Region, die berühmt für ihre uralten Weingüter ist. In ihnen wird neben hochkarätigen Weiß- und Rotweinen auch der bekannte Portwein hergestellt. Weinliebhaber sollten sich diese Gegend also auf keinen Fall entgehen lassen.

Portugal Reise-Tipps – Weinkeller in Porto

Porto von unten: In den Weinkellern reift Portwein heran

Portugal Regionen – Meer erleben

Beach-Urlauber fühlen sich vermutlich an der Algarve in der Nähe von Faro oder Lagos am wohlsten, aber auch in der Region um Lissabon gibt es tolle Strände. So sind Carcavelos, Cascais und Ericeira bei Surfern sehr beliebt, da sie sowohl tollen Wellengang als auch Hauptstadt-Nähe haben.

Portugal Reise-Tipps – Strandansicht Carcavelos mit der Festung Forte de São Julião da Barra

Die Festung Forte de São Julião da Barra am Strand von Carcavelos

Wer gern am Strand liegt, wird dagegen auf Madeira enttäuscht. Hier gibt es kaum Badestrände, dafür aber wunderbare Wanderwege. Du siehst, es ist wichtig, das Ziel sorgfältig auszusuchen.

Nordportugal – englisches Klima in südlichen Gefilden

In Nordportugal kannst du in die Vergangenheit des Landes eintauchen, mittelalterliche Burgen und keltische Siedlungen besichtigen und die besten Weine Portugals genießen. Klimamäßig ist die Region kühler und feuchter als der Süden des Landes. Kein Wunder, dass sich die Engländer des 18. Jahrhunderts hier so wohlgefühlt haben.

Portugal Reise-Tipps – Porto am Flussufer des Douro

Porto beschaulich am Abend, am Ufer des Douro

Hier im Norden liegt auch das bereits erwähnte Porto. Möchtest du mal eine ganz besondere Reise unternehmen, dann bietet sich der Douro für eine Flusskreuzfahrt an, alternativ eine Tagestour mit einem Ausflugsschiff. Das Flusstal gehört zum Weltkulturerbe und gilt als eins der spektakulärsten Weinanbaugebiete der Welt. Unser wirklicher Geheimtipp liegt allerdings noch nördlicher:

Der Nationalpark Peneda-Gerês. Beeindruckende Landschaften, ruhige wie reißende Flüsse, weite Täler und dichte Wälder. Dort kannst du wandern, genießen, staunen – und einfach mal alles andere vergessen.

Zentralportugal – Region der Kontraste

Hier findest du wunderschöne Küstenstädte und hohe Berge, eine der ältesten Universitätsstädte Europas und fantastische Weinrouten.

In Zentralportugal liegt auch Fátima, ein berühmter portugiesischer Wallfahrtsort, nicht nur für Katholiken. 1917 soll die Jungfrau Maria drei Hirtenkindern erschienen sein. Inzwischen pilgern mehr als 4 Millionen Menschen jährlich nach Fátima.

Portugal Reise-Tipps – Heiligtum Fatima

Bekannter Pilgerort für Katholiken: Heiligtum Fátima in Zentralportugal

Und wenn wir schon dabei sind in der Zeit zu reisen, schau’ auch mal in Obidos vorbei – eine mittelalterliche Stadt samt Stadtmauer, Schloss und traditionellem Flair.

Alentejo – die glühend heiße Mitte

Der Alentejo ist eine der ärmsten Regionen Europas und sehr landwirtschaftlich geprägt. Korkeichen, Oliven und ausgezeichnete Weine werden hier angebaut. So naturnah wie dieser Teil des Landes ist, gibt es hier ausreichend Flüsse für spannende Kajak- und Rafting-Touren.

Portugal Reise-Tipps – Kathedrale von Evora in der Alentejo-Region

Die Kathedrale von Évora

Geschichtsfans kommen aber auch auf ihre Kosten, das historische Zentrum von Évora und die Befestigungen von Elvas gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. In Évora kannst du dir außerdem die Knochenkapelle anschauen. Ja, die Wände bestehen aus Schädeln und Knochen von Menschen. Ein ebenso schaurig, gruseliges wie beeindruckendes Bauwerk.

Algarve – der sonnige Süden

Die wohl schönsten Strände und eine teilweise atemberaubende Küste bietet die Algarve, ein bevorzugtes Ziel für einen Strandurlaub. Dort befindet sich auch Faro, die größte Hafenstadt in Südportugal. Sie ist ein ausgezeichneter Startpunkt für einen Urlaub in der südlichsten Region von Festlandportugal.

Portugal Reise-Tipps – Faro-Buchstaben auf Straße am Hafen von Faro

Faro begrüßt seine Hafenbesucher

Heiße trockene Sommer und milde Winter mit selten weniger als 10 Grad locken Reisende das ganze Jahr über an. Kein Wunder, denn die Algarve ist die sonnenreichste Region Europas.

Portugals Inseln

Zu Portugal gehören neben dem Festland auch die Inselgruppen der Azoren und von Madeira. Ja, du hast richtig gelesen: Madeira ist nicht nur eine Insel, sondern ein Archipel – so wie Japan, nur etwas kleiner.

Madeira – Insel des ewigen Frühlings

Die Blumeninsel Madeira trägt diesen Namen völlig zu Recht, hier wachsen Pflanzen am Straßenrand, die kennst du vielleicht aus dem Wohnzimmer deiner Eltern. Auf der Insel kannst du hervorragend Wandern und sogar bergsteigen, aber bitte nicht ohne erfahrenen Bergführer!

Portugal Reise-Tipps – Bergiges Landesinnere von Madeira

Auf Madeira sind Trekking-Boots statt Flip-Flops gefragt

Möchtest du dir zwischendurch einen faulen Tag am Strand gönnen, dann bietet sich dafür die Nachbarinsel Porto Santo an. Mehrmals täglich fährt eine Fähre dorthin und die Sandstrände sind legendär. Außer Porto Santo gehören noch einige kleine unbewohnte Inseln zum Archipel Madeira.

Die Azoren – mehr als ein Wetterphänomen

Die Azoren sind dir vielleicht aus dem Wetterbericht bekannt. Anders als das viel zitierte „Azorenhoch“ vermuten lässt, ist das Wetter auf diesen Inseln nicht immer sonnig und trocken. Oft regnet es, dadurch sind die Landschaften schön grün. Die Ilhas dos Açores (auf Deutsch: Habichtsinseln) sind übrigens das einzige Teeanbaugebiet in Europa.

Portugal Reise-Tipps – Povoação auf Sao Miguel, Azoren

Sattes Grün auf der Azoreninsel São Miguel

Das Klima auf den Azoren ist relativ mild, die Winter sind frostfrei. Zur Inselgruppe mitten im Atlantik gehören neben neun größeren noch einige kleine, nicht bewohnte Inseln. Auf São Miguel, der größten Habichtsinsel, befindet sich Ponta Delgada, die Hauptstadt des Archipels. Der Vulkan Pico auf der gleichnamigen Insel ist der höchste Berg von Portugal.

Die Azoren sind ein hervorragendes Reiseziel, wenn du gern wandern, segeln oder surfen möchtest. Auch für Mountainbiker bieten sich die Inseln an.

Portugal Sehenswürdigkeiten – Diese Highlights darfst du nicht verpassen

Es ist kaum möglich, die zahlreichen Sehenswürdigkeit von Portugal in einer kleinen Liste zusammenzufassen, es gibt einfach zu viele. Einen kleinen Ausschnitt möchten wir dir trotzdem zeigen, damit du schon mal auf den Geschmack kommst.

1. Mosteiro dos Jerónimos

Portugal Reise-Tipps –  Jeronimo Kloster in Lissabon

Bei Sonnenschein leuchtet das 300 Meter lange Bauwerk geradezu. Leider sind dann auch die Warteschlangen besonders lang. Wenn du dein Ticket vorher online kaufst, kannst du sie aber elegant umgehen.

  • Kloster im Lissabonner Stadtteil Belem
  • Weltkulturerbe der UNESCO seit 1983
  • 300 Meter langes Gebäude
  • beinhaltet 2 Museen: Archäologisches Museum und Marinemuseum

2. Cabo de São Vicente

Portugal Reise-Tipps – Cabo de São Vicente, „Ende von Europa“

Vor Ort kannst du dich mit Der letzten Bratwurst vor Amerika versorgen, ein kleiner von Deutschen betriebener Imbiss. Außerdem liegt die Klippe bei Sagres – die Stadt, wo auch unser liebstes Bier des Landes herkommt. Die perfekte Kombination.

  • „Ende von Europa“
  • Südwestlichster Punkt des europäischen Festlands
  • „Magischer Ort“, da die Menschen damals glaubten, hier sei das Ende der Welt

3. Livraria Lello

Portugal Reise-Tipps – Innenansicht der Buchhandlung Livraria Lello in Porto

Für den Anblick dieses einmaligen Interieurs wirst du wahrscheinlich Schlangestehen in Kauf nehmen müssen

So stellt man sich nun wirklich keine Buchhandlung vor. Das Interieur ist einfach beeindruckend. Es gibt hauptsächlich klassisch portugiesische und politische Literatur sowie Lyrik. Diese lesen sich scheinbar am besten in Kombination mit Portwein, der an der kleinen eingerichteten Bar ausgeschenkt wird.

  • Buchhandlung in Porto
  • Angeblich eine der schönsten Buchhandlungen der Welt
  • Fantastische Architektur mit aufwändigen Stuckverzierungen, Wandmalereien und Buntglasfenstern

4. Cabo Girão

Portugal Reise-Tipps – Aussichtsplattform Cabo Girão

Auf die Glasplattform solltest du dich nur wagen, wenn du wirklich schwindelfrei bist. Es gab schon Touristen, die von Sanitätern wieder auf festen Boden gebracht werden mussten.

  • „Kap der Umkehr“
  • Höhe: 580 m
  • Steilklippe im Süden von Madeira
  • Zweithöchste Klippe der Welt, die höchste von Europa

5. Höhle von Benagil

Portugal Reise-Tipps – Höhle von Benagil an der Agarve

Umgeben von Wasser, Sand, Gestein und Himmel gleichzeitig – einfach traumhaft. Und nicht ganz so einfach hinzukommen. Beachte außerdem unbedingt die Gezeiten, damit dich die Flut nicht in der Höhle überrascht!

  • Goldschimmernde Höhle am Strand der Algarve
  • Jahrhundertealtes Gestein in besonders ungewöhnlicher und bizarrer Form
  • Nur vom Wasser aus zu erreichen

6. Nazaré

Portugal Reise-Tipps – Schild am Strand

Für Surfer ist Nazaré ein absolutes Muss. Eine Art Unterwasser-Canyon trifft dort auf die Küste und sorgt für Wellen im Hochhaus-Format: 30 Meter hoch, 500.000 Tonnen schwer und 80 Stundenkilometer schnell – Gänsehaut garantiert.

Aber auch für „andere“ Urlauber ist der sonst niedliche Ort interessant (Wallfahrtsort, mittelalterlicher Hafen, Lagune). Außerdem sind diese Wellen auch für non-Surfer einfach überwältigend.

  • Weltweit berühmter Surf-Hotspot
  • Weltrekorde im Big-Wave-Surfing
  • Rund 100 Kilometer nördlich von Lissabon

7. Ponte 25 de Abril

Portugal Reise-Tipps – Alte Salazar-Brücke des 25. Aprils in Lissabon

Du hast die Brücke vielleicht schon in einem Film gesehen. Beispielsweise bei James Bond – Im Geheimdienst Ihrer Majestät. Sie wird gern als Double für die Golden Gate Bridge in San Francisco genutzt.

  • Brücke über den Tejo-Fluss in Lissabon
  • Baubeginn: 5. November 1962
  • Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr

Anreise: Deutschland–Portugal

Nach Portugal kannst du auf verschiedene Weise reisen. Hast du viel Zeit, dann nimm das Auto. Die Strecke führt dich quer durch Frankreich und Spanien mit vielen tollen Orten zum Entspannen und Übernachten.

Oder schipperst du gern? Portugal ist Ziel zahlreicher Kreuzfahrtschiffe. Die meistbesuchten Häfen sind Funchal auf Madeira und Lissabon. Manchmal legt ein Schiff auch in Porto beziehungsweise im nahegelegenen Leixões an.

Die meisten Urlauber nutzen jedoch das Flugzeug, um bequem und schnell in Lissabon, Porto oder Faro anzukommen. Darum schauen wir uns das jetzt mal näher an.

Flughafen hin und zurück

Die Anbindung der Flughäfen an die entsprechenden Städte ist meistens sehr gut. Du kommst mit Bus oder Bahn dorthin, in Lissabon und Porto auch mit der Metro. Außerdem fahren oft sogenannte Aero-Busse, die Touristen zu verschiedenen Punkten in der Stadt bringen. Alternativ buchst du einen Transfer, dann wirst du direkt am Hotel abgesetzt.

Günstige Flüge nach Portugal

Günstige Flüge nach Portugal werden von vielen deutschen Städten angeboten. Direktflüge von Deutschland mit TAP Air Portugal gehen zumeist nach Lissabon, beispielsweise von Stuttgart, Berlin, München, Köln, Frankfurt oder Hamburg. Wir schauen immer auf Skyscanner, dort kannst du Angebote anderer Airlines vergleichen.

Portugal Reise-Tipps – Zwei Flugzeuge der Air Portugal (TAP) Fluggesellschaft

Nach Madeira gibt es auch Direktflüge von Hannover. Zu den beliebtesten Zielen fliegen auch Billigflieger, zum Beispiel von Basel nach Porto. Die meisten Fluggesellschaften bieten einen Online-Check-In. Das Einchecken am Flughafen ist zumeist kostenpflichtig.

Unterkunft

Hat dich dein Flug heil ans Ziel gebracht, musst du noch dein Zuhause für die bevorstehende Zeit finden. Hier ist ein kleiner Überblick über die verschiedenen Unterkünfte. Konkrete Angebote suchen wir uns immer bei booking.com raus.

Hotels: Am Meer und im Inland

Portugal Reise-Tipps – Hotelanlage in Funchal auf der Insel Madrid

Eine Hotelanlage auf Madeira

Hotels der verschiedenen Kategorien findest du praktisch überall, am Meer, in den Städten und auch im Hinterland. Besonders groß ist die Auswahl in Lissabon, in Porto und in den Urlaubsgebieten rund um die Algarve. In Funchal gibt es sogar ein ganzes „Hotelviertel“, das von Insidern aber eher gemieden wird.

Pousadas

Pousadas sind eigentlich Pensionen, befinden sich aber oft in historischen Gebäuden und sind dementsprechend luxuriös. Der Begriff „Pension“ ist also leicht irreführend, wenn du deutschen Standard vermutest.

Alternativen

Kostengünstige Alternativen zu Hotels sind Hostels oder Camping. Du findest in Portugal aber auch unzählige Unterkünfte über AirBnB. Das Angebot an Ferienimmobilien ist vor allem in den Städten recht groß.

Portugal Reise-Tipps – Typisches Madeira-Haus

Vielleicht findest du auf AirBnB so ein schniekes Madeira-Haus für deinen Urlaub

Außerdem hat Portugal teilweise sehr gute Campingplätze, die sich auch für Langzeitcamping bestens eignen. Hast du dich für einen Aufenthalt am Meer entschieden, dann ist vielleicht ein Surfcamp die perfekte Lösung für dich. Es gibt diese Camps in den verschiedenen Preiskategorien und fast an der ganzen Küste.

Bewegen in Portugal

Vermutlich möchtest du nicht nur an einem Ort bleiben. Kein Problem, in Portugal kannst du schnell oder günstig von einem Ort zum nächsten reisen, ganz wie dein Budget es hergibt. Innerhalb der Städte kannst du natürlich auch zu Fuß gehen. Möchtest du das Land auf eigene Faust erkunden, solltest du dir ein Auto mieten. So kannst du auch abgelegene Pfade erkunden.

Verlass’ dich aber nicht auf Google Maps. Zumindest in den verwinkelten Gassen von Lissabon ist das Navi völlig verwirrt und du aufgeschmissen.

Inlandsflüge
  • Mit dem Flugzeug kommst du schnell vom Norden des Landes in den Süden oder umgekehrt. Viele Städte erreichst du so mehrmals täglich von Lissabon aus, ebenso wie die Azoren oder Madeira. Für das beliebte Inselhopping auf den Azoren kannst du neben Inlandsflügen auch Fähren nutzen.
Bus
  • Busse sind schnelle und günstige Verkehrsmittel mit denen du dich durch die Städte und über Land bewegen kannst. Das Busnetz ist relativ gut ausgebaut. Eine Fahrt von Porto nach Lissabon kostet etwa 20 Euro. Für die An- und Abreise per Flugzeug gibt es oft spezielle Aero-Busse, in denen – im Gegensatz zu vielen städtischen Bussen – das Mitführen von Gepäck erlaubt ist.
Uber
  • Uber ist in Portugal sehr beliebt, viele Portugiesen verdienen sich so nebenbei etwas dazu. In Porto und Lissabon ist die Metro eine gute Alternative. Auf dem Land bist du mit einem Mietwagen flexibel.

Klima und Wetter in Portugal

Das Klima ist je nach Region sehr unterschiedlich in Portugal, aber grundsätzlich milder als in Deutschland. Im Norden kann es während der Wintermonate recht unangenehm werden, bei Temperaturen um 10 Grad und mit viel Regen bis hin zum Unwetter. In Lissabon ist es etwas wärmer, ohne Heizung in der Wohnung aber doch manchmal ungemütlich.

Die beste Reisezeit für die Algarve ist von März bis Oktober oder November. Im Januar und Februar kann es auch hier etwas kühler werden, von „Winter“ kann aber nicht die Rede sein.

Portugal Reise-Tipps – Ponta de São Lourenço auf Madeira

Die 9 km lange Halbinsel Ponta de São Lourenço auf Madeira

Madeira ist ganzjährig mild, die maximale Durchschnittstemperatur schwankt zwischen 19 Grad im Januar oder Februar und 26 Grad im August, wobei der Süden deutlich wärmer und trockener ist als der Norden der Insel.

Portugal aktuell: Allgemeine News und Infos

Sicher möchtest du dir vor deiner Reise die ein oder andere Info holen. Gute Anlaufstellen dafür sind das Auswärtige Amt oder das Fremdenverkehrsamt. Möchtest du aktuelle Nachrichten online lesen, wirst du auf www.theportugalnews.com fündig – allerdings auf English. Auf Portugiesisch heißt Nachrichten übrigens noticias.

Für die Einreise nach Portugal reicht der EU-Personalausweis. Informiere dich am besten vor deiner Reise über eine eventuelle Reisewarnung, auch wenn dies für Portugal eher selten vorkommt. Auf dem Festland oder auch auf Madeira herrscht dafür vor allem im Sommer Waldbrand-Gefahr.

Sicherheit in Portugal

An und für sich ist das Land aber nicht gefährlich. Im Gegenteil: es gehört mit zu den sichersten der Welt. Trotzdem gibt es, wie überall, ein paar kriminelle Ecken – vor allem in größeren Städten. Auch auf Taschendiebe solltest du in touristischen Hotspots, auf Märkten oder in der Straßenbahn achten.

Alles in allem kannst du aber völlig unbesorgt, mit den üblichen Vorsichtsmaßnahmen, durch das Land ziehen. Auch als Frau ist alleine reisen kein Problem.

Insider-Tipps

Die besten Insider-Tipps können dir die Einheimischen vor Ort geben. Die sind für dich aber gerade schwer greifbar. Wir waren schon vor Ort und haben mit ihnen gesprochen – damit du nicht leer ausgehst, sondern mit Vorwissen im Gepäck hingehst.

Empfehlenswerte Stadtführungen und Touren

In den größeren Städten Portugals werden diverse Stadtführungen angeboten, von denen einige durchaus ungewöhnlich sind. Dazu gehören kulinarische Touren ebenso wie musikalische.

Portugal Reise-Tipps – Portugiesisches Tuk-Tuk-Fahrzeug in Lissabon

Erkunde Lissabon doch mal in einem Tuk-Tuk

Du kannst eine Tour durch Lissabon mit der Straßenbahn buchen oder mit einem Tuk-Tuk, jeweils mit privatem Guide. Von Porto aus werden Tagestouren auf dem Douro angeboten, kombiniert mit einer Fahrt in der historischen Eisenbahn.

Bist du lieber unabhängig unterwegs, dann empfiehlt sich eventuell der Kauf einer City Card (Lisboa Card oder Porto Card). So kannst du öffentliche Verkehrsmittel als Flatrate nutzen genießt andere Vorteile, wie kostenlosen Eintritt oder reduzierte Preise für Sehenswürdigkeiten und ähnliches. Viele Angebote für Touren findest du bei GetYourGuide.

Essen, Trinken & Typisches

Portugal Reise-Tipps – Süße Nachspeise „Pasteis de Nata“

Leckeres Eiercreme-Blätterteiggebäck „Pasteis de Nata“

Portugal hat einige typische Produkte bzw. Lebensmittel zu bieten – lass’ sie dir nicht entgehen. Die wohl bekanntesten sind:

  • Bacalhau (Kabeljau in über 100 verschiedenen Zubereitungsvarianten),
  • Carne de Porco à Alentejana (traditionelles Schweinefleischgericht mit Muscheln),
  • Portwein, Madeirawein und Vinho verde (grüner Wein),
  • und als Nachspeise musst du unbedingt Pasteis de Nata probieren.

Typische Non-Food Artikel sind Kork und Azuleijos (Keramikfliesen mit traditionellen Mustern in der Farbe blau). Kork wird dabei sehr vielseitig verwendet, es werden Schuhe und Taschen daraus genäht und Schmuck gefertigt.

Portugal Reise-Tipps – Hauswand in Lissabon mit Azuleijos-Kacheln gefliest

Mit Azuleijos-Kacheln geflieste Hauswand in Lissabon, Alfama

Und noch etwas Merkwürdiges: das Nummernziehen. Fast überall. Auch, wenn nur eine Person vor dir ist – irrsinn. Beim Bäcker, in der Apotheke und selbst an der Fischtheke im Supermarkt findest du die kleinen Kästchen, wo du dir deine Senha ziehst. Dann wartest du, bis deine Nummer an der Reihe ist. Dauert das, kannst du währenddessen weiter einkaufen – praktisch.

Die besten Reiseführer für Portugal

Die Auswahl an Reiseführern für Portugal ist ziemlich groß. Suchst du einen handlichen Reiseführer mit vielen bunten Bildern, dann sieh dir die Reihe von Marco Polo an. Ausführliche Insider-Tipps, auch für Backpacker, findest du dagegen bei Lonely Planet.

Kreditkarte – Geld abheben & bezahlen vor Ort

Du kannst in Portugal nur teilweise mit den üblichen Kreditkarten oder der Girocard bezahlen. In größeren Läden und Restaurants sollte das zwar fast überall möglich sein, aber die Realität ist oft anders. Mit ausländischen, also deiner deutschen Karte, wirst du öfter auf das Problem: cartão estrangeiro (ausländische Karte) stoßen. Daher empfiehlt sich besonders für Portugal eine Reise-Kreditkarte.

In der Regel kannst du aber (fast) überall Geld am Automaten abheben. Das funktioniert sowohl mit Kreditkarten als auch mit der Girocard. Achte unbedingt auf die Konditionen deiner Bank, oft zahlst du für das Abheben mit einer Kreditkarte mehr, als wenn du die Girocard dafür nutzt.

Bei den Geldautomaten sind generell zwei Dinge zu beachten:

  1. Gibt es viele Geldautomaten, an denen hohe Gebühren verlangt werden, diese Automaten solltest du meiden. Sie stehen oft an gut besuchten Straßen und Plätzen. Zeigt dir ein Automat Gebühren an, dann kannst du den Vorgang abbrechen, ohne dass dir Kosten entstehen.
  2. In Portugal wird am Geldautomaten in der Regel in kleinen Scheinen ausgezahlt, also in 10- und 20-Euro Scheinen. Hebst du eine größere Summe ab, dann läufst du erst einmal mit einem dicken Portemonnaie herum. Außerdem sind die Tageshöchstbeträge, die du abheben darfst, sehr begrenzt (2x 200 Euro).
    Portugal Reise-Tipps – Strassenverkäufer in Nazaré

    Dieser Straßenverkäufer in Nazaré nimmt dir sicher gerne einige der vielen 10- oder 20-Euro-Scheine aus dem Geldautomaten ab …

Wie viel Zeit sollte man für Portugal einplanen?

Möchtest du Portugal in einer Woche kennenlernen, dann ist das äußerst sportlich, selbst wenn du nur das Festland bereist. Für einen ungefähren Eindruck über das Land brauchst du etwa zwei Wochen, zuzüglich jeweils ein bis zwei weitere Wochen für die jeweiligen Inselgruppen (Azoren, Kapverden und Madeira mit Porto Santo).

Welche Sprache spricht man in Portugal und was ist mit Englisch?

In Portugal und auf den dazugehörigen Inseln wird Portugiesisch gesprochen, in touristischen Gebieten oder größeren Städten kommst du aber auch gut mit Englisch zurecht. Auf dem Land ist die englische Sprache nicht so weit verbreitet, dort erfolgt die Kommunikation dann eben mit Händen und Füßen.

Trotzdem solltest du zumindest die wichtigsten Wörter wie „bitte“, „danke“ und „Guten Tag“ in der Landessprache lernen. Die meisten Portugiesen werden dir dann noch freundlicher begegnen, als sie das sowieso schon tun. Wir haben dadurch schon so manch guten Tipp für Ausflüge oder ein Restaurant bekommen – auch das eine oder andere Kompliment war nicht zu verachten.

Hier ist unser kleines deutsch-portugiesisch Vokabular inklusive Aussprachehilfe:

DeutschPortugiesisch
HalloOlá
Guten MorgenBom dia (das „m“ wird nur leicht angedeutet, „nasal“ gesprochen)
Tipp: „Bom dia“ wird nur bis etwa 12:00 Uhr mittags verwendet, danach heißt es „Boa tarde“
Gute NachtBoa noite
Auf Wiedersehen! / Tschüss!Adeus! Até logo!
JaSim (auch hier wird das „M“ nur leicht angedeutet)
NeinNão
BittePor favor
Die Rechnung, bitteA conta, por favor
DankeObrigado (sagt der Mann), obrigada (sagt die Frau)
Ich möchte bitte [...]  Queria [...], por favor
Ich verstehe nichtNão entendo
Einen Augenblick, bitteUm momento, por favor
EntschuldigungDesculpe (ausgesprochen: dischkulpe)
Wie viel kostet das?Quanto custa? (ausgesprochen: kuantu kuschta)

Fazit: Klein aber oho!

Der kleine Fleck am westlichen Rand Europas fällt bei einem Blick auf die Weltkarte kaum auf. Vor Ort kommst du aber gar nicht mehr hinterher. Beeindruckende Landschaften, Vielfalt, Trubel, Sights und Party in den Städten – und das Meer gibts auch noch gefühlt überall. Von den Inseln ganz zu schweigen …

Portugal Reise-Tipps – Insel Porto Santo

Portugal lädt dich zum Entdecken ein

Für uns ist Portugal wirklich ein besonderer Reise-Favorit, der mit Europa-Location auch noch schnell und günstig erreichbar ist. So ist es auch mal für ein langes Wochenende attraktiv. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Image
Team Image

23. Mai 2020

Fasziniert in Madrid: Sehenswürdigkeiten, die du niemals vergessen wirst

Fasziniert in Madrid: Sehenswürdigkeiten, die du niemals vergessen wirst
Image
Team Image

27. April 2020

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht

Barcelona: Sehenswürdigkeiten, so weit das Auge reicht
Image
Team Image

10. Februar 2015

Jakobsweg überlaufen? 3 coole Alternativen zum populärsten Wanderweg

Jakobsweg überlaufen? 3 coole Alternativen zum populärsten Wanderweg
Image
Team Image

2. Juli 2014

Der Berlin-gasm Guide: Warum Berlin die geilste Base für Digitale Nomaden ist

Der Berlin-gasm Guide: Warum Berlin die geilste Base für Digitale Nomaden ist