Was tun wenn mein Reisepass unterwegs verloren geht?

reisepass-verloren
Reisepass weg. 
Fuck.

Neben der Kreditkarte ist er so ziemlich das Allerwichtigste in deinem Rucksack.

Aber keine Panik. Das passiert vielen Backpackern und noch ist keiner davon gestorben.

Wenn der Pass denn nun weg ist, sei es gestohlen oder verloren, ist die Regel Nummer eins IMMER:

Bleib locker. Atmen nicht vergessen.

Alles halb so wild.

Klar, ein verlorener Reisepass ist nervig, unpassend, lästig und passt oftmals nicht in den Plan. Aber wenn es so gekommen ist, hilft nur die Situation so anzunehmen und damit in Ruhe umzugehen. Wie mit allen unangenehmen Situationen im Leben.

 

Was also tun wenn der Reisepass futsch ist?

Am besten direkt zur nächsten Botschaft oder Konsulat gehen. Die gibt es meistens in den größeren Städten bzw. Hauptstädten des Landes vor Ort.

Was nichts bringt, ist den Botschaften eine E-Mail zu schreiben und nach Rat zu fragen. Denn Botschaften lassen sich einem Test zufolge immer häufiger zu viel Zeit. Das Online-Reiseportal ab-in-den-urlaub.de fand heraus, dass jede fünfte Botschaft länger als fünf Arbeitsstunden benötigt, um auf eine E-Mail zu reagieren. Von 150 deutschen Botschaften im Ausland haben vier gar nicht geantwortet. 59 Prozent der Botschaften meldeten sich innerhalb von zwei Stunden und hatten auch Tipps parat. Bei dem Test haben die Mitarbeiter des Online-Reiseportals E-Mails an 150 deutsche Botschaften verschickt, in denen sie einen Verlust des Reisepasses angaben.

So kommst du an einen neuen Reisepass:

  • Adresse der Botschaft oder des Konsulats ausfindig machen. Hier zum Beispiel oder einfach googeln (deutsche Botschaft / KonsulatLand XY)
  • Ersatzdokumente wie Personalausweis Kopie des Reisepasses mitnehmen.
  • Verlustanzeige bei der örtlichen Polizei melden.
  • Passfotos machen lassen (am besten auch immer welche dabei haben bei der Abreise).
  • Hinfahren.
  • Neuen Pass beantragen und zahlen.
  • Ein paar Tage oder Wochen warten.
  • Pass oder Ersatzausweis abholen.
  • Fertig.

Ersatzpässe werden oft recht schnell innerhalb eines Tages oder ein paar Tagen ausgestellt, sind aber meist nur begrenzt gültig.

Richtige Pässe dauern oft länger, je nach Botschaft/Konsulat kann das zwischen

Info: Botschaften gibt es nur einmal in der Hauptstadt des Landes. Konsulate gibt es je nach Land auch oft in mehreren Städten.

 

Wie du einem Verlust deines Reisepasses oder anderen Wertgegenständen vorbeugen kannst

Ganz ausgeliefert bist du als Traveler mit deinem Rucksack ja auch nicht. Hier ein paar Tipps, wie du deine wichtigen Sachen vor Verlust oder Diebstahl schützen kannst:

  • Lass deine wichtigen Dokumente in deiner Unterkunft wenn du ausgehen solltest, am besten in einem Safe oder Locker oder an der Rezeption
  • Mach ein Backup deiner wichtigsten Dokumente (physische Kopien und online hinterlegen)
  • Trag eine Bauchtasche wenn du unterwegs bist mit deinen ganzen Habseligkeiten
  • Hab immer Körperkontakt mit deinem Daypack. Im Bus z.B. Einen Fuß durch eine Armschlaufe oder hab ihn auf deinem Schoß.
  • Benütze den Pacsafe Travelsafe 12L für deine Wertsachen

Hier ein guter Beitrag zum Thema Sicherheit beim Backpacking auf Spiegel.de, für den auch ich interviewt wurde

 

Mir selbst ist noch nie was abhanden gekommen. Nur einmal hat ein Automat in Indonesien meine Visakarte eingezogen. Aber ich habe schon viele Geschichten von Freunden und anderen Reisenden gehört. Shit happens.

Das heißt natürlich nicht, dass es nicht irgendwann mal passieren kann.

Aber selbst wenn, dann weiss ich: alles halb so schlimm.

 

Hast du schon einmal deinen Pass verloren? Hast du Tipps wie die wichtigen Dokumente nicht abhanden kommen? Rein damit in die Kommentare!

 

Disclaimer: Dieser Blogpost wurde unterstützt von ab-in-den-urlaub.de, von mir geschrieben mit meinen Meinungen und Tipps. 

 

//

P.S.: Lust überall zu leben und zu arbeiten? Dann hol' dir mein E-Book "Digital, unabhängig, frei: Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten"!

P.P.S.: Willst du auch erfolgreicher Blogger zu werden? Dann hol dir unseren Blog Camp Onlinekurs!

//

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Starte in dein Digitales Zen Nomadenleben!

Hol' dir meine ultimative dreiteilige E-Mail-Serie inklusive:

★ Genaue Anleitung zur Ortsunabhängigkeit
★ Die besten Orte für Digitale Zen Nomaden
★ Der wichtigste Schlüssel zu deinem Erfolg

Plus: Werde Teil meines inneren Kreises und erhalte exklusive und persönliche Einblicke in mein Leben und Business unterwegs. Ehrliche und ungefilterte Worte über das bewusste Leben jede Woche einmal in dein Postfach. Bist du dabei?

Connie

Namaste!

Ich bin Conni. Spiritueller Freiheits-Junkie. Surf-Yogi. Vegan.

Als Digitale Zen Nomadin mit Online Business lebe und arbeite ich seit 2012 auf der ganzen Welt. Ich zeige dir, wie du deine eigene Ortsunabhängigkeit erreichst – und das mit einem ganzheitlichen Lifestyle, der dich jeden Tag glücklich macht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ich freue mich auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Eure 12 Gedanken

  • Alexander Wolf 18.09.2013 um 10:55 Uhr

    Hallo zusammen,

    ich habe meine Ersatzdokumente immer auf einem Server, bzw. einer Cloud liegen. Da man heute fast überall Internetzugang hat, ist dies also keine schlechte Sache!

    Liebe Grüß

    Alex

  • Katrin 18.09.2013 um 22:17 Uhr

    Mir ist das einmal passiert, ca. 4 h vor Abflug merkte ich, dass mein Portemonnaie geklaut war (Madrid Metro). Natürklich war mein Perso drin. Denkt eigentlich jeder, dass das in der EU kein Problem mehr sein sollte, aber weit gefehlt. Dazu kam noch, dass es ein Sonntag war (ich meine sogar der Ostersonntag). Glücklicherweise war ich nicht alleine, denn vor 4 Jahren hatte ich noch keine digitalen Kopien in dropbox abgelegt. Im Konsulat war eine Stunde später jemand da, welcher noch einen allerletzten vorläufigen Reisepass für mich hatte. Nächstes Problem (wenn ich alleine gewesen wäre): kein Geld mehr. Der Typ im Konsulat war da sehr emotionslos.
    Der Automat fürs Passbild benötigte ein paar Münzen und die Kosten für den vorläufigen Reisepass konnte ich auch nicht von zuhause überweisen.
    So mußte meine Begleitung – nachdem sie ein Dokument ausfüllen mußte dass ich ich bin und wie lange wir uns schon kennen – erstmal zur nächsten Bank geschickt hat.

    Ich habe noch alle Dokumente an meiner Pinnwand hängen…das wird mir nicht mehr passieren und hat mich geprägt…lustigerweise steht so ne Art Bericht auch auf meiner Liste. Was ein Streß das damals war. Den Rückflug haben wir bekommen, dafür war am Flughafen Düsseldor meine Sonnenbrille aus dem Koffer geklaut. Seitdem mache ich einen riesigen Bogen um Madrid ;-)

  • Oli 19.09.2013 um 07:07 Uhr

    Diese To-Do-Liste ist leichter gesagt (geschrieben) als getan. Ein Bekannter von mir hat irgendwo in der chinesischen Pampa den Pass verloren, etwa 2000 Kilometer von der nächsten deutschen Botschaft entfernt.

    Das Problem war nun: Wie lässt sich diese Distanz zurücklegen? Fliegen geht ja ohne Pass nicht. In China (und übrigens auch in Indien) muss man sich auf in den Zügen ausweisen. Fernbusse gab es keine auf der langen Strecke. Also musste er in mehreren Tagen mit den Intercitybussen von Stadt zu Stadt fahren.

    Als er in Peking ankam und die Verlustmeldung bei der Polizei melden wollte, hiess es: Wir sind nicht zuständig. Geh zurück nach Westchina, wo du deinen Reisepass verloren hast, Schlussendlich ging er in Peking auf eine andere Polizeistation und behauptete einfach, dass ihm der Pass in der Hauptstadt abhanden gekommen sei.

  • Marvin 04.02.2015 um 14:33 Uhr

    Hallo,
    du hast kurz erwähnt, dass deine Visakarte in Indonesien eingezogen wurde. Wie hast du dich in dieser Situation verhalten? Karte sperren lassen oder gibt es eine Möglichkeit die Karte wiederzubekommen?

    Liebe Grüße

    Marvin

  • Peter 05.02.2015 um 03:16 Uhr

    Hallo und danke für die Infos. Mit den Passbildern hatte ich bis jetzt noch nicht berücksichtigt. Da ich auch viel reise, habe ich meine Kopien in Farbe in meinem Mailpostfach. So kann ich sie jederzeit ausdrucken.

    Gruß Peter

  • Jan-Eric 25.03.2016 um 20:33 Uhr

    Pacsafe Travelsafe 12L – Link down ;)

  • angela 05.10.2016 um 16:27 Uhr

    namaste. gestern habe ich meine Tasche im Zug vergessen. Wie ….. drin hatte ich mein Reispass und persönaliche Ausweiß . ich habe mich bei Hauptbahnhof für verlorene Sache angemeldet und ich habe gefragt, ob ich bei Polizei auch anmelden kann. sie haben mir ja gesagt, und haben mir die nachste Polizei Stelle empfohlen. So ich bin dort gegangen, aber die Polizei hat mir gesagt, dass sie kann mich nicht helfen… ich komme aus Rumänien. Mein Glück, so zu sagen ist´, dass ich auch Ungarische Angehörigkeit habe und ich habe die Reispass mit mir. aber ich kann nicht verstehen, warum die Polizei helfen mich nicht? ich war heute auch bei, und sie haben mir gesagt ´, dass es geht nicht um polizei die verlorene Sachen, nur die gestohlene… danke schön!

  • Amina 20.10.2016 um 16:51 Uhr

    Hallo,

    War im sommerferien in Ukraibe urlaub.Habe hier meinen Pass verloren oder wurde gestohlen weis nd gebau..aber war bei Botschaft und warte schon zweites Monat auf ersatz..muste eifentluch schon zu schule bin sogar 2tes monat zu spät