New York Pass – Aufgepasst, so erlebst & sparst du in der Weltstadt

13°C10°C

New York City Wetter

Mäßig Bewölkt

Feuchtigkeit: 76 %
Wind: 4.6 km/h

Ortszeit

Monday 5:39 am
30. November 2020

Wetterbedingungen für die nächsten 7 Tage anzeigen

Tuesday, 1. December
14°C6°C
Leichter Regen
Wednesday, 2. December
6°C4°C
Klarer Himmel
Thursday, 3. December
8°C3°C
Klarer Himmel
Friday, 4. December
7°C6°C
Mäßiger Regen
Saturday, 5. December
8°C4°C
Klarer Himmel
Sunday, 6. December
8°C4°C
Überwiegend Bewölkt
Monday, 7. December
6°C0°C
Leichter Regen

New York steht zu Recht ganz oben auf deiner Reiseliste! Von pulsierender City über Beachfeeling bis hin zu einzigartigen Sights bietet der Big Apple Erlebnispotenzial für eine mehrwöchige Reise.

Auf der New York Pass Homepage zahlst du nie den vollen Preis – es gibt immer 20 Prozent bis 30 Prozent Rabatt. Das ist die günstigste Variante, deinen New York Pass zu kaufen.

Der Pass gilt je nach Variante zwischen einem und zehn aufeinanderfolgenden Tagen. Sobald du ihn das erste mal verwendest, beginnt die Gültigkeit zu laufen.

Den Pass bekommst du bequem in einer eigenen App als QR-Code

Du kannst deinen New York Pass kaufen, sobald deine Reise gebucht ist. Wenn du etwas Zeit hast, schau’ öfter mal auf der offiziellen Website vorbei, um dir den besten Preis zu sichern. Ab Kaufdatum hast du 2 Jahre Zeit, den Pass zu aktivieren.

Geführte Touren und termingebundene Ereignisse erfordern oft eine Buchung. Die Sehenswürdigkeiten kannst du einfach ohne Voranmeldung besuchen und beim Eintritt deinen Pass vorzeigen.

Jede enthaltene Sehenswürdigkeit oder Attraktion ist nur einmal pro Pass enthalten.

Leider ist im New York Pass nur jeweils ein Tag mit dem Hop-on Hop-off Bus und einer mit dem Boot enthalten. Tickets für die U-Bahn oder andere Busse musst du zusätzlich kaufen.

Der klassische New York Pass bietet ein wunderbares Preis-Leistungs-Verhältnis, zwingt dich aber zu maximal 10 vollgepackten Sightseeing-Tagen. Mit dem Flex Pass bist du flexibler unterwegs.

Welcher Pass für deine New York Reise der richtige ist, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Unser Pass Vergleich gibt dir einen guten Überblick.

New York Pass Stadt Skyline Aussichtsplatform

New York ist ein Must-See auf deiner Lifetime-Reiseliste

Wie, so lange hast du nicht Zeit? Klar, selbst im Rahmen einer Weltreise kannst du nicht unbedingt mehrere Wochen mit dem Sightseeing in einer einzigen Stadt vertrödeln – und dafür Kohle ohne Ende auf den Kopf hauen. Du willst trotzdem alles sehen? Kein Problem!

Die beste Lösung: der New York Pass. Mit einem einzigen Ticket sicherst du dir den Eintritt zu über 100 Sehenswürdigkeiten und einmaligen Erlebnissen. Dabei sparst du ordentlich Geld und zum Teil auch Wartezeiten. Wie genau der NY-Pass funktioniert und ob er sich für dich lohnt, erfährst du jetzt.

Was ist der New York Pass?

Das Prinzip ist simpel und hat sich bereits weltweit in verschiedenen Formen durchgesetzt: Du zahlst einen Festpreis für ein Ticket, mit dem du anschließend Zutritt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten erhältst. In Summe sparst du so einiges an Geld – und vor allem viel Zeit. Denn an den Ticketkassen kannst du einfach vorbeispazieren, in manchen Fällen sparst du dir die Warterei komplett.

New York City Mauricio Bow Bridge Central Park

Mit dem New York Pass bekommst du Sightseeing in Hülle und Fülle

Für New York-Touristen gibt’s sechs verschiedene Sightseeing-Pässe, die wir uns später alle noch genauer ansehen. Der New York Pass ist der Klassiker mit den meisten Sights und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wie funktioniert der New York Pass?

Mit dem New York Pass kaufst du dir eine Art Gutschein für deine Sightseeing-Tour im Big Apple. Die Eintrittspreise für über 100 Sehenswürdigkeiten, einige Aktivitäten und ein paar Goodies hast du mit einem einzigen Ticket bereits bezahlt.

Die Warteschlangen an den Ticketkassen kannst du dir getrost sparen, deine Eintrittskarte hast du als QR-Code auf deinem Smartphone immer dabei. Mit der Fast Lane, also der Überholspur, die bei einigen Attraktionen enthalten ist, spazierst du gemütlich rein – ganz ohne Anstehen.

Je nach Gültigkeitsdauer kannst du die enthaltenen Spots innerhalb von einem bis zehn Tagen besuchen.

Preis: Was kostet der New York Pass?

Die Preisgestaltung wirkt auf den ersten Blick etwas ominös. Du bezahlst nämlich nicht für eine gewisse Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten – diese Liste bleibt immer gleich. Der Preis hängt von der Gültigkeitsdauer des Passes ab.

Irgendwie ist es dann aber doch logisch: Je weniger Zeit du hast, desto weniger Attraktionen wirst du besuchen können. Alle, die jetzt denken „Challenge Accepted“ können mit einem eintägigen Marathon vielleicht einen Weltrekord aufstellen. Am ehesten wirst du aber vom New York Pass profitieren, wenn du so viel wie möglich von den enthaltenen Erlebnissen nutzt – und dir dafür Zeit nimmst.

Wie viel Zeit du brauchst, entscheidest du selbst. Du kannst den New York Pass für 1, 2, 3, 4, 5, 7 oder 10 aufeinanderfolgende Tage buchen. Das sieht preislich dann so aus:

  • 1 Tag: 134 US-Dollar
  • 2 Tage: 200 US-Dollar
  • 3 Tage: 276 US-Dollar
  • 4 Tage: 304 US-Dollar
  • 5 Tage: 344 US-Dollar
  • 7 Tage: 384 US-Dollar
  • 10 Tage: 490 US-Dollar

Kinder bis 12 Jahre zahlen für jede Version einige US-Dollar weniger.

Auch, wenn der Preis für 10 Tage im ersten Moment happig wirkt: Das entspricht einem Preis von 49 US-Dollar pro Tag – im Vergleich zur 1-Tages-Version für 134 US-Dollar also fast schon ein Schnäppchen. Vergiss außerdem nicht, dass du zehn ganze Tage Zeit hast, viel mehr von den über 100 Erlebnissen abzuarbeiten. In Summe kommst du mit einem mehrtägigen Pass also definitiv besser weg.

Achtung: Den vollen Preis bezahlst du eigentlich nie. Auf der offiziellen Website herrscht Allzeit-Ausverkauf – du bekommst jederzeit zwischen 20 Prozent und 30 Prozent Rabatt. Vergleiche also unbedingt die Preise, bevor du vermeintliche Sale-Tickets auf anderen Websites kaufst oder irgendeinen Rabatt Code verwendest. In den meisten Fällen kommst du mit den reduzierten Preisen auf der offiziellen Homepage günstiger weg.

Welche Highlights beinhaltet der New York Pass?

Über 100 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten hier aufzulisten, würde etwas den Rahmen sprengen. Daher haben wir einen kleinen Überblick über die im New York Pass enthaltenen Highlights für dich. Hier gibt’s die vollständige Liste der inkludierten Attraktionen für dich.

Sehenswürdigkeiten

Es gibt ein paar absolute Must Sees für jeden Touristen in New York City. Mit dem New York Pass verpasst du keine davon.

Einen Besuch auf dem legendären Empire State Building darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Es bietet dir zwei Aussichtsplattformen, ein interaktives Museum, ein 360-Grad-Observatorium und mehrere Galerien.

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 8 bis 2 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 35 US-Dollar

New York City Empire State Building Arne und Mauricio

Legendärer Bau: Das Empire State Building

Tipp: Dank der langen Öffnungszeiten kannst du dir New York bei Nacht ansehen und dich selbst davon überzeugen, dass die City niemals schläft.

Das Dach des Comcast Building direkt gegenüber des Rockefeller Center ist noch immer weniger bekannt als andere Aussichtsplattformen. Dabei hast du in 259 Metern einen atemberaubenden Rundumblick auf New York City.

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 8 bis 24 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 35 US-Dollar

New York City Comcast Building

Schau auf die Stadt, die niemals schläft – vom Top of the Rock

Tipp: Bei Sonnenuntergang ist der 360-Grad-Ausblick vom Top of the Rock so schön, dass reguläre Tickets zu der Zeit teurer verkauft werden.

Lady Liberty ist der absolute Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten, ein weltberühmtes Wahrzeichen und Filmkulisse in zahlreichen Movies. Klar, dass du sie bei deinem Trip zum Big Apple wenigstens ein mal gesehen haben musst.

Achtung: Im New York Pass sind nur der Transport nach Ellis Island sowie der Eintritt ins Museum enthalten – den Zutritt zur Statue musst du separat bezahlen!

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 8:30 bis 15:30 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 20 US-Dollar (Fähre und Zutritt zu Ellis Island, Immigration Museum)

New York City Arne vor Freiheitsstatue

Sehenswerte alte Dame: Die Freiheitsstatue

Tipp: Im New York Pass sind noch andere Touren enthalten, bei denen du Lady Liberty ziemlich nahe kommst – wenn du den Zutritt zur Statue also nicht unbedingt haben (und extra bezahlen) musst, machst du stattdessen vielleicht lieber eine Bootstour.

Nachträglich wurde das One World Observatory in den New York Pass aufgenommen. Damit hat er sich schlagartig auf Platz 1 der besten Pässe katapultiert – denn das OWO ist mit unglaublichen 380 Metern die höchste Aussichtsplattform der USA. Ein Besuch ist im Rahmen deiner NYC-Tour ein absolutes Muss.

Infos

Öffnungszeiten

8. Jan. bis 28. Apr.: 9 bis 21 Uhr; 1. Mai bis 2. Sept.: 8 bis 21 Uhr; 3. Sept. bis 19. Dez.: 9 bis 21 Uhr; 20. Dez. bis 7. Jan.: 8 bis 20 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 41 US-Dollar

New York City One World Observatory von Innen

Highlight im New York Pass: Das One World Observatory

Tipp: Verbinde deinen Besuch direkt mit dem Ground Zero Workshop und der 9/11 Tour, die ebenfalls beide im Pass enthalten sind.

Mitten in der Big City findest du einen der größten botanischen Gärten der USA. Auf über 100 Hektar findest du verschiedene Themengärten, einen Wald, Treibhäuser und sogar einen Wasserfall.

Infos

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Montag geschlossen

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 28 US-Dollar

New York City Botanical Garden

Wald, Wiese, Wasserfall: Im New York Botanical Garden findest du dies alles und noch mehr

Tipp: Für alle, die mit Kindern reisen, gibt’s für die Knirpse einen Abenteuergarten mit zahlreichen Aktivitäten zum Mitmachen.

Museen & Kultur

Mit über 30 Museen bietet der New York Pass mehr Kultur als jeder andere Sightseeing Pass. Kunstcracks und Kulturfreaks kommen hier keinesfalls zu kurz, mit dem Museum of Sex und The Paley Center for Media ist auch für Nicht-Museumsgänger was dabei.

Die größte Kathedrale der Welt steht mitten im Big Apple. Aber die berühmte Cathedral Saint John The Divine bietet mehr als nur die beeindruckende Architektur der gotischen Kirche. Du kannst wechselnde Ausstellungen bestaunen und die malerischen Parks rund um die Kathedrale besuchen.

Infos

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 9 bis 17 Uhr, Sonntag 12:30 bis 14:30 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 15 US-Dollar

New York City St. John's Cathedral

St. John´s Cathedral: Die größte Kathedrale der Welt steht natürlich in New York

Tipp: Die Kathedrale ist nur wenige Gehminuten vom Nordeingang des Central Park entfernt, wo du direkt eine der vier im NY-Pass enthaltenen Touren machen kannst.

Das Museum of Modern Art – kurz MoMA – ist eines der berühmtesten Museen weltweit. Neben Werken von weltbekannten Künstlern wie Van Gogh und Warhol findest du dort ständig wechselnde Ausstellungen.

Achtung: Im New York Pass ist auch die Fast Lane enthalten, also kannst du an allen Warteschlangen gemütlich vorbeispazieren.

Infos

Öffnungszeiten

Samstag bis Donnerstag 10:30 bis 17:30 Uhr, Freitag und jeden ersten Donnerstag des Monats 10:30 bis 21:00 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 25 US-Dollar

New York City MoMa

An der Schlange vorbei: Fast Lane mit dem New York Pass am MoMA

Tipp: Wirf’ vor deinem Besuch unbedingt einen Blick auf die Website des MoMA – dort findest du alle Infos zu den wechselnden Ausstellungen.

Wenn du etwas in New York City unbedingt sehen musst, ist es diese Gedenkstätte mit Gänsehautgarantie. Das neue One World Trade Center und die beiden Wasserfälle namens 9/11 Memorial erinnern an die Opfer des 11. September. Im Museum gibt’s neben Augenzeugenberichten und Ausstellungsstücken vom Unglückstag auch wechselnde Ausstellungen.

Infos

Öffnungszeiten

Liberty Park mit Denkmälern: rund um die Uhr, Museum: Sonntag bis Donnerstag 9 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 9 Uhr bis 21 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 27 US-Dollar (Museum)

New York City 9/11 Memorial

9/11 – dieses Datum hat die Stadt geprägt: Schau dir unbedingt Memorial & Museum dazu an

Tipp: Abends ist das 9/11 Memorial atemberaubend schön beleuchtet und verstärkt das bedrückende Gedenken an die Katastrophe dadurch nochmal.

Das Metropolitan Museum of Art – kurz MET – ist ein weiteres weltberühmtes Museum. Mitten in der City beherbergt es Werke von da Vinci, Picasso und Co. Für Kunstkenner ein Muss, aber auch für „Banausen“ absolut sehenswert.

Achtung: Wenn vom MET die Rede ist, geht es meist um das Haupt-Museum in der Fifth Avenue – das Museum besteht aber noch aus zwei weiteren Gebäuden, dem Met Breuer und dem Met Cloisters. Mit dem New York Pass hast du zwar Zutritt zu allen drei Museen, musst sie aber an einem Tag abklappern. Das Fifth und Breuer sind nur wenige Gehminuten voneinander entfernt, das Cloisters liegt etwa 10 Kilometer weiter nördlich.

Infos

Öffnungszeiten

Sonntag bis Donnerstag 10 bis 17:30 Uhr, Freitag und Samstag 10 bis 21 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 32 US-Dollar

New York City Metropolitan Museum

Kunst in Hülle und Fülle und cooles Rooftop-Feeling findest du im Metropolitan Museum of Art

Tipp: Besuche unbedingt die Dachterrasse des MET Fifth – von dort hast du einen wunderschönen Ausblick auf den Central Park.

Die Queen unter den naturhistorischen Museen wurde weltbekannt durch den Film Nachts im Museum. Viele Exponate aus dem Film kannst du live bestaunen, obendrein gibt’s ein hauseigenes IMAX und eine Glaskuppel mit simuliertem Urknall.

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 10 bis 17:45 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 23 US-Dollar

New York City Aussenfassade American Museum of Natural History

Filmfoto von „Nachts im Museum” // Hier bist du auch am Tag am Filmschauplatz von „Nachts im Museum“ – Das American Museum of Natural History

Tipp: In dem riesigen Museum ist locker ein Tagesausflug drin, wenn du alles sehen willst. Plane an dem Tag also am besten keine anderen zeitaufwändigen Ausflüge ein.

Aktivitäten & Erlebnisse

Neben den klassischen Must-Sees und kultureller Erleuchtung willst du in NYC natürlich auch was erleben. Möglichkeiten gibt’s ohne Ende, und auch im New York Pass kommt die Action nicht zu kurz.

Am südlichsten Zipfel von Brooklyn liegt die Halbinsel Coney Island, die für Beachfeeling am Rande der City sorgt. Neben dem New York Aquarium, zahlreichen Restaurants und einem Museum befindet sich mit dem Luna Park sogar ein Vergnügungspark auf Coney Island. Mit dem New York Pass hast du eine Tageskarte für den Luna Park und damit einen triftigen Grund, dir Coney Island mal genauer anzuschauen.

Infos

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 50 US-Dollar

New York City Coney Island Riesenrad

Mit dem NY Pass einen Tag lang Vergnügungspark: Auf Coney Island ist dies möglich

Tipp: Das Aquarium ist leider nicht im Pass enthalten, einen Besuch und 15 US-Dollar extra ist es aber allemal wert.

Als ehemaliger Brennpunkt ist Harlem heute eines der In-Viertel New Yorks. Dort erwarten dich kulturelle Vielfalt und ein wahres Foodie-Paradies sowie viele kleine authentische Shops und Cafés. Mit dem New York Pass kannst du Harlem mit dem Fahrrad erkunden – entweder auf eigene Faust oder als geführte Tour.

Infos

Öffnungszeiten

Fahrradverleih: November bis März täglich 9 bis 17 Uhr, April bis Oktober täglich 9 bis 19 Uhr / geführte Touren finden von April bis Oktober täglich ab 11 Uhr statt

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 63 US-Dollar (geführte Tour) / 55 US-Dollar (Mietfahrrad)

New York City Harlem

Harlem: Einst Problemviertel – heute Besuchermagnet

Tipp: Während der geführten Tour erfährst du viel über die Geschichte und Kultur von Harlem und New York City.

Wir lieben Tiere! Du auch? Dann bist du in New York genau richtig: Ganze sechs zoologische Einrichtungen gibt’s in der City. Der Eintritt zum Staten Island Zoo ist im New York Pass enthalten.

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 10 bis 16:45 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 10 US-Dollar

New York City Staten Island Zoo

Eine von sechs tierischen Einrichtungen in NY: Der Staten Island Zoo

Tipp: Die Staten Island Ferry bringt dich kostenlos von Manhattan nach Staten Island. Während der Fahrt kannst du vom Heck aus wunderschöne Panorama Fotos von der New Yorker Skyline machen.

Aus dem Original in London ist mittlerweile eine weltweite Kette geworden. In dem Wachsfigurenmuseum geht’s aber längst nicht mehr nur um Puppen: Interaktive Erlebnisse für jeden Geschmack sind im Eintrittspreis inbegriffen. Wer kann schon widerstehen, wenn er „The Ghostbusters Experience“ oder „Marvel Super Heroes 4D“ hört?

Infos

Öffnungszeiten

Täglich 9 bis 20 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 37 US-Dollar

New York City Madame Tussauds Pele

Franchise aus Wachs meets Ghostbusters: Madame Tussauds

Tipp: Madame Tussauds New York befindet sich mitten am Times Square, du kannst deinen Besuch also direkt mit der ebenfalls enthaltenen Broadway Tour verbinden.

Ganz so gruselig wie die Katakomben in Paris ist’s zwar nicht, aber unter der Basilika Old St. Patrick’s befindet sich immerhin seit 200 Jahren der einzige katholische Friedhof New Yorks und die letzte Ruhestätte berühmter Katholiken. In der geführten Tour wird die Gänsehaut-Atmosphäre durch stimmiges Kerzenlicht verstärkt.

Infos

Öffnungszeiten

Die Tour startet täglich um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr

Eintritt

Preis ohne NY-Pass: 35 US-Dollar

New York City St.Patrick's Cathedral Katakomben

Nichts für schwache Nerven: Die Katakomben von New York

Tipp: In den Katakomben ist es auch im Sommer überraschend kühl, nimm’ dir also was zum Überwerfen mit.

Touren & Stadtführungen

Der New York Pass bietet eine unglaubliche Auswahl an Bus- und Bootstouren und Stadtführungen, die du niemals alle in zehn Tagen absolvieren kannst. Da ist wirklich für jeden das Richtige dabei – wenn du dich nicht sogar schweren Herzens entscheiden musst.

Auch wir konnten uns kaum entscheiden, welche der Touren wirklich erwähnenswert sind. Deshalb haben wir nur ein paar Highlights für dich rausgepickt:

  • The Downtown Experience: Bustour mit VR-Brille, Preis ohne NY-Pass 54 US-Dollar
  • The Ride: Interaktive Bustour mit Musikern, Tänzern und Comedians, Preis ohne NY-Pass 69 US-Dollar
  • Rundgänge: Greenwich Village, SoHo, Wall Street, Dumbo & Brooklyn Bridge, Bronx, Williamsburg oder Harlem, Preis ohne NY-Pass jeweils 35 US-Dollar
  • Fahrradtour durch den Central Park oder Harlem, Preis ohne NY-Pass jeweils 45 US-Dollar
  • Harlem oder Brooklyn Gospel Tour, Preis ohne NY-Pass jeweils 45 US-Dollar
  • Circle Line Sightseeing Tour: New Yorks Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus, Preis ohne NY-Pass 43 US-Dollar
  • Food on Foot Tour: Kulinarische Reise durch NYC, Preis ohne NY-Pass 49 US-Dollar

Was fehlt im New York Pass?

Während die Liste von Museen, wichtigen Sehenswürdigkeiten und Touren fast schon zu lang ist, gibt’s an anderer Stelle durchaus Verbesserungspotenzial für die Auswahl im New York Pass.

Im New York Pass ist zwar der Hop on Hop off Bus von Big Bus Tours enthalten, aber nur für einen Tag. Auch die Benutzung des Hop on Hop off Bootes beschränkt sich auf einen deiner Sightseeing-Tage. Subway Ticket ist gar keines enthalten. Leider gibt’s aktuell auch sonst keine Möglichkeit, eine Metro Card für New York online zu kaufen – du musst also deine U-Bahn Tickets vor Ort kaufen.

Deine Bus- oder Taxifahrten bzw. dein Metro-Ticket musst du also zusätzlich bezahlen.

Im New York Pass ist ein Besuch im Legoland Discovery Center in Manhattan enthalten. Zutritt erhältst du aber nur in Begleitung eines Kindes! Finden wir doof – denn genau wie für Disneyland in Paris fühlen wir uns auch für Lego nicht zu alt.

Im New Yorker Legoland gibt’s zwar Adult-only Nights, die sind aber im New York Pass explizit ausgeschlossen.

Wir hätten gerne auf das drölfzigste Kunstmuseum verzichtet und stattdessen Zutritt zum legendären Central Park Zoo gehabt. Aber mal ehrlich: Den Eintrittspreis von 12 US-Dollar berappen wir halt selbst.

Insgesamt ist der New York Pass trotz dieser Ausnahmen eine runde Sache und bietet für jeden New York-Touristen die richtigen Erlebnisse. Unsere Top 10 der New York Sehenswürdigkeiten sind fast alle enthalten.

Vergleich: NY mit Pass / ohne Pass – Für wen lohnt er sich?

Ob sich die Anschaffung des New York Pass für dich lohnt, hängt von deiner Art des Sightseeing ab. Wenn du:

  • alles sehen willst
  • dafür aber nur maximal zwei Wochen Zeit hast
  • dabei Geld und Zeit sparen willst
  • und gut im Planen & Organisieren bist

dann ist der New York Pass ohne Zweifel die günstigste Möglichkeit, New York in all seinen Facetten zu entdecken.

Wenn du aber eher

  • gemütlich Urlaub machen willst
  • nur hier und da die ein oder andere Sehenswürdigkeit besuchen möchtest
  • und das auf drei Wochen oder mehr verteilt
  • dich dabei nicht gerne an irgendwelche Pläne halten, sondern eher spontan und flexibel bleiben willst
    wäre der New York Pass rausgeschmissenes Geld.

Du gehörst eher zur ersten Kategorie, bist aber immer noch nicht sicher oder der Ticketpreis schreckt dich ab? Dann geben wir dir ein kleines Rechenbeispiel.

Wenn du nur unsere Top 5 Vorschläge aus den Kategorien Sehenswürdigkeiten, Museen & Kultur und Aktivitäten & Erlebnisse besuchst, berappst du dafür Eintrittsgelder in Höhe von insgesamt 476 US-Dollar. Das sind nur 14 US-Dollar weniger als der New York Pass für zehn Tage zum vollen Preis (den du nie bezahlst) kostet. Und da ist noch nicht mal eine Tour oder Stadtführung dabei.

Auch wenn du von den über 100 Attraktionen nur einen Bruchteil wirklich sehen willst (und alle wirst du ohnehin nicht besuchen) – finanziell wird sich der Pass in den meisten Fällen lohnen. Du musst dafür halt in Kauf nehmen, dass du das gesamte Sightseeing in maximal zehn Tagen „abarbeiten“ musst.

New York Pass Vergleich: Vom Freestyle Pass bis zum Sightseeing Pass

Wenn dir 10 vollgepackte Tage zu sehr nach Marathon klingen oder du nicht unbedingt die volle Packung Tourismus für deinen New York-Trip brauchst, gibt’s noch andere Angebote. Wir haben alle New York Pässe im Überblick für dich.

Gültigkeit (Tage)SightsHighlightPreis
(Euro)
Fazit

New York City Pass

96Top of the Rock132Preis/Leistung schlecht

New York Flex Pass

2-12 (binnen 30)+100alle Hop-on Touren inklab 69 Günstig
Flexibel
Aussichtsplattformen

New York Explorer Pass

3-11 (binnen 30)
+90Empire State Building inkl. Fast Laneab 69 Für Spontane
Flexibel
ohne Aussichtsplattf.

New York Sightseeing Pass

1-10+100The Edge & One World Observatoryab 120gute Alternative inkl. Hop-on Touren

New York Freestyle Pass

72 Std.3, 5, 7
(aus 50)
3-Tage Hop-on Tour + Sightsab 137Kurztrip
entspannt
Wer weiß, was er will

Einen Vorteil haben übrigens alle Pässe gemeinsam: Du bekommst sie mittels App oder QR-Code direkt auf dein Smartphone.

Fazit: Fahr in die Stadt, die niemals schläft!

New York, New York: In der Stadt, die niemals schläft, gibt’s so unfassbar viel zu sehen, dass du locker mehrere Wochen nur mit Sightseeing verbringen könntest. Den Big Apple hast du definitiv in 4 Tagen nicht ausführlich erkundet.

New York Pass New York Park

New York mit New York Pass wird sich für dich lohnen

Mit dem New York Pass gestaltest du deine Sightseeing-Tour günstiger und sparst dir einiges an Wartezeiten. Du bist aber auch relativ unflexibel und musst so viele Sights, Aktivitäten und Erlebnisse wie möglich in maximal 10 vollgepackte Tage quetschen.

Wenn du sowieso nicht viel mehr Zeit hättest und unbedingt so viel wie möglich sehen willst, bietet der New York Pass die meiste Auswahl zum besten Preis. Wie du bei deiner Reise dein Urlaubsgeld am besten papierlos bei dir trägst, verrät dir übrigens unser Artikel zu den besten Reisekreditkarten.

1

DKB-Visa-Card

Product

Giro-Konto inkl. Visa-Karte kostenlos

Weltweit kostenlos Geld abheben (min. 50 Euro)

Kontaktloses Bezahlen

Mobiles Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay

Smartphone-App

Mit der DKB VisaCard kannst du weltweit kostenlos bezahlen, sogar kontaktlos. Leider hat die Sache einen kleinen Haken.

Jetzt Karte beantragen
2

Hanseatic Bank GenialCard

Product

Visa-Karte kostenlos

Weltweit ohne Fremdwährungsgebühren Geld abheben und bezahlen

Mobiles Bezahlen mit Apple Pay

Die ersten 3 Monate zinsfrei (bei Inanspruchnahme der Teilzahlungs-Option)

Smartphone-App

Nordisch by Nature ...

Jetzt Karte beantragen

Wenn du statt weniger stressiger Tage lieber ein paar entspannte Wochen in New York City verbringen willst, sind der Freestyle Pass oder die Flex-Variante des Sightseeing Pass bessere Alternativen für dich.

Für welchen Pass du dich auch entscheidest – im Big Apple gibt’s viel zu sehen und noch viel mehr zu erleben. Genieß’ es!

Welcher Pass wäre der richtige für dich oder hast du die Big City sogar schon mit einem New York Touristen Pass erkundet? Wir freuen uns über deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Team Image
Arne Preuß

Moin, Moin! Ich bin Arne und komme aus einem Kuhdorf in Schleswig-Holstein. Gelebt habe ich schon in Hamburg, Spanien, Berlin, Malta und gerade ist meine Homebase in Zypern.

Ich freue mich über deinen Kommentar

Image
Team Image

20. Juni 2020

New York: Sehenswürdigkeiten zwischen Sehenswürdigkeiten

New York: Sehenswürdigkeiten zwischen Sehenswürdigkeiten
Image
Team Image

2. Januar 2019

Backpacking für Anfänger Teil 4: Was sind die besten Länder?

Backpacking für Anfänger Teil 4: Was sind die besten Länder?