Netflix VPN Sperre umgehen 2020: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du verwendest ein VPN, kannst im Ausland aber nicht Netflix streamen?

Viele VPN-Services funktionieren nicht mit Netflix, weil sie der beliebte Streaming-Dienst blockiert. Christian zeigt dir, wie du die Netflix-VPN-Sperre umgehen kannst.

Nach einem langen Tag des Sightseeings willst du dir eine deiner geliebten US-Serien anschauen. Du verbindest dich mit deinem VPN, um auf die US-Bibliothek zuzugreifen, aber Netflix lädt nicht. Stattdessen bekommst du die Fehlermeldung „Streamingfehler – Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden“ angezeigt.

Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot mit der Netflix-Streamingfehler-Meldung

Erhältst du diese Fehlermeldung, hat Netflix dein VPN erkannt

Wenn das passiert, hat die Netflix-VPN-Sperre zugeschlagen. Dein VPN-Server wurde erkannt, sein Einsatz verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Netflix. Was kannst du nun machen?

Ein besseres Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) muss her! Die besten VPN-Anbieter wissen, wie sie dir Netflix auch im Ausland zugänglich machen können. Super einfach funktioniert das zum Beispiel bei unserem Favoriten ExpressVPN, wir zeigen dir in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz genau wie. Damit kannst du schon in wenigen Minuten endlich deine Lieblingsserien genießen.

Netflix darf Inhalte nur in bestimmten Ländern ausstrahlen, da dies in den Lizenzvereinbarungen mit Content-Anbieter vorgesehen ist. Weil ein VPN den Zugriff auf diese Inhalte auch aus anderen Ländern ermöglicht, will Netflix VPN-Traffic blockieren.

Nein, denn kostenlose VPN-Dienste werden von Netflix VPN-Sperre leicht erkannt und gesperrt. Das liegt an der IP-Adresse des VPN-Servers. Ein kostenloses VPN funktioniert nicht mit Netflix.

Wenn du Netflix mit VPN schaust, kannst du auf die Netflix-Bibliothek anderer Länder zugreifen und viele weitere Serien, Filme und Shows genießen. Mit dem richtigen VPN kannst du die besten Netflix-Inhalte genießen (z.B. Netflix USA), egal wo du dich gerade befindest.

Prinzipiell geht es Netflix um jeden Service, der eine IP-Adresse umleitet, wie etwa bei einem Proxy aber eben auch bei einem VPN. Netflix spricht von „Unblockern“, meint damit aber vor allem VPN. Aber keine Angst, die Verwendung eines VPN ist vollkommen legal und erlaubt!

Ja, das kannst du. Wähle einfach einen VPN-Server aus deinem Heimatland und du kannst lokale Netflix-Inhalte schauen.

Leider blockiert Netflix alle Proxys, du kannst Netflix nicht mit Proxy schauen. Die einzige Möglichkeit, das Geoblocking von Netflix zu umgehen, sind Premium-VPN wie ExpressVPN.

Das geht durch die Verwendung von einem professionellen VPN-Dienst wie ExpressVPN. Da ExpressVPN all diese Geräte unterstützt, kann über einen VPN-Server im gewünschten Land die Netflix-Bibliothek entsperrt werden.

Egal wo in der Welt sich das Hotel befindet, mit ExpressVPN kannst du Netflix in (fast) jedem Wunschland schauen. Verbinde dich einfach per VPN mit dem Land der gewünschten Netflix-Bibliothek, öffne Netflix und streame deine gewünschten Inhalte. (In Ländern mit Internetzensur solltest du dir den VPN Dienst vor deiner Reise installieren und dich über die Gesetzeslage vor Ort informieren.)

So kannst du mit ExpressVPN die Netflix-VPN-Sperre umgehen

  1. Lade dir das ExpressVPN-Programm herunter.
    Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der ExpressVPN-Downloadseite mit Optionen für verschiedene Betriebssysteme und Hardware
  2. Installiere ExpressVPN auf deinem Gerät.
  3. Erstelle dir ein Konto und wähle einen Abo-Plan.
  4. Logge dich mit deinem Konto ein.
  5. Verbinde dich mit einem VPN-Server aus der Liste.
    Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der ExpressVPN-App mit ausgewähltem US-Server in Miami, Florida
  6. Die Verbindung wird nun hergestellt. Warte bis die Verbindung steht.
  7. Gehe nun auf die Netflix-Seite.
  8. Genieße unlimitiertes Streaming in der Netflix-Bibliothek des Landes, das du ausgewählt hast.

Dabei bietet dir ExpressVPN eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, sodass du den VPN quasi kostenfrei testen kannst. Wir haben es selber schon getestet, du bekommst bei ExpressVPN tatsächlich dein Geld zurück – es funktioniert ganz einfach und stressfrei, indem du dem Chat-Bot Bescheid gibst.

Warum funktionieren manche VPN-Anbieter nicht?

Lange Zeit tolerierte Netflix die Tatsache, dass Millionen von Nutzern auch im Ausland über VPN auf Netflix USA-Inhalte zugriffen. Das Angebot der Netflix Bibliothek war dort einfach viel besser als in anderen Ländern. Der Streaming-Anbieter wollte seine Nutzer nicht verärgern und befürchtete, Nutzer zu verlieren, wenn das Unternehmen VPNs sperren würde.

Leider haben sich die Zeiten geändert. Denn: Netflix richtet sich heute nach seinen „Lieferanten“, den Content-Anbietern und den mit diesen abgeschlossenen Lizenzvereinbarungen. Auch wenn Netflix selbst einige (mitunter Oscar- und Grammy-prämierte) Inhalte selbst produziert: Mehr als 75 Prozent aller Inhalte stammen von anderen Content-Produzenten.

Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der US-Netflix-Bibliothek (Ausschnitt)

Tausende der Artikel und Titel, die du in deiner Netflix-Bibliothek siehst, hat Netflix über andere Anbieter im Programm. Hierfür schließt Netflix mit Content-Anbietern Lizenzvereinbarungen ab, die vorgeben, in welchen Ländern Netflix welche Inhalte vertreiben darf.

Im Zeitalter der „Streaming Wars“ (es herrscht ein intensiver Konkurrenzkampf um Abonnenten zwischen den Streaming-Diensten Netflix, Hulu, Disney+ und Co) sind Content-Produzenten auf die Einhaltung der geschlossenen Vereinbarungen erpicht. Darum hat Netflix in jedem Land eine andere Auswahl von Titeln, Shows, Serien und Filmen. Gut möglich, dass deine Lieblingsserie etwa in den USA, aber nicht auf Netflix Deutschland verfügbar ist.

Content-Produzenten, Länderrechte und Geoblocking

Filmstudios und Produzenten leben davon, dass für den Konsum ihrer Serien und Filme bezahlt wird. Weil Filmstudios keinen eigenen Streaming-Service haben (außer Disney ), nutzen sie Dienste wie Netflix als Content-Distributoren. Netflix zahlt den Content-Produzenten eine Lizenzgebühr für das Recht, bestimmte Serien und Inhalte vertreiben zu dürfen. Diese Rechte werden dabei immer bloß für einzelne Länder vergeben.

Womöglich möchte ein Content-Produzent wie der US-Sender HBO in manchen Ländern auf Netflix setzen, in anderen aber nicht.

Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der Netflix-Seite, die die Fehlermeldung erklärt

Kann man als Nutzer auf die Netflix-Bibliothek in anderen Ländern zugreifen, so ist das entgegen den Lizenzvereinbarungen, an die Netflix gebunden ist. Wie du weißt, macht das ein VPN-Service aber möglich – genauso, wie du mit ihnen DAZN im Ausland sehen kannst. Netflix beschreibt auf seiner Webseite selbst, dass Inhalte über VPN-Verbindungen nicht gestreamt werden dürfen.

Wenn du dir jetzt Sorgen machst, dann können wir dich gerne beruhigen: Die Nutzung eines VPN ist vollkommen legal, du machst also nichts Verbotenes!

Seit ein paar Jahren forciert Netflix seine VPN-Sperre sehr intensiv. Folglich können immer weniger VPN-Services diese VPN-Sperre umgehen. Wenn du die Fehlermeldung „Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden“ siehst, wird dein VPN-Anbieter von Netflix erkannt und geblockt.

Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der Netflix-Fehlermeldung

Achtung: Hast du hingegen die Fehlermeldung tvq-pb-101 (2.10.0) von Netflix „Dieser Titel steht nicht zum Streaming zur Verfügung“ handelt es sich nicht um die VPN-Sperre. In diesem Fall musst du die Einstellungen auf deinem Gerät löschen, damit diese aktualisiert werden können.

Was macht Netflix bei der VPN-Sperre?

Tatsächlich werden die meisten VPN-Services von Netflix erfolgreich blockiert. Das liegt an der Art und Weise, wie eine VPN-Sperre überhaupt funktioniert. Freilich hat Netflix selbst keine Angaben darüber gemacht, es gibt aber prinzipiell 2 Möglichkeiten, solche VPN-Sperren umzusetzen.

  • Sperren der IP-Adresse des VPN-Servers: bist du durch einen VPN-Server verbunden, so sieht Netflix nicht deine IP-Adresse, sondern nur jene deines VPN-Servers. Bei deinem VPN-Anbieter gibt es allerdings zahlreiche Nutzer, die denselben VPN-Server nutzen. Diese surfen dann mit der gleichen IP-Adresse im Internet und streamen vielleicht auch Netflix. Außerdem kauft Netflix Listen von IP-Bereichen bestimmter VPN-Anbieter und sperrt diese. Die besten VPN-Anbieter wissen dies und ändern deswegen ständig die IP-Adressen ihrer Server.
  • Sperren bestimmter Ports: der Datenverkehr zwischen Servern fließt durch sogenannte Ports, die eine 1 bis 4-stellige Nummer haben. Bei den meisten VPN-Anbietern sind die gleichen Ports im Einsatz, was natürlich auch Netflix weiß. Genau diese Ports blockiert Netflix und kann somit ganze VPN-Services sperren.

Das Problem der kostenlosen Anbieter

Es gibt auch viele kostenlose VPN-Anbieter am Markt, die der VPN-Sperre leider zum Opfer fallen. Oftmals versprechen sie dir, dass du damit kostenfrei und problemlos Netflix streamen könntest. In der Regel stellt sich das allerdings bald als leeres Versprechen heraus, Netflix geht nicht.

Manche ihrer VPN-Server sind nicht erreichbar, oder es gibt Probleme mit der Geschwindigkeit. Zudem haben solche Anbieter meist nur wenig Server zur Auswahl, sofern du diesen überhaupt selbst bestimmen kannst.

Der große Nachteil an kostenlosen Anbietern ist allerdings, dass sie deine Daten (Nutzungsdaten, besuchte Webseiten, persönliche Daten) an Dritte verkaufen und sich so selbst finanzieren.

Kostenlos ist eben nicht gratis, du bezahlst letztendlich mit deinen Daten und deiner Privatsphäre. Ein zu hoher Preis, wie wir finden. Da ist es sinnvoller, du investierst in einen ausgezeichneten und vertrauenswürdigen VPN-Dienst, der deine Privatsphäre respektiert und die Netflix-VPN-Sperre umgehen kann.

Die Lösung: Ein besserer VPN-Anbieter muss her!

Glaub es oder nicht, die Antwort auf die VPN-Sperre heißt: einen besseren VPN-Anbieter verwenden! Ja, VPN bleibt die einzig wirksame Möglichkeit, das Netflix Geoblocking auszuhebeln und auf die Bibliothek anderer Länder zugreifen. Damit kannst du ganz einfach amerikanische Serien und Filme schauen.

VPN-Vergleich: ExpressVPN, NordVPN & CyberGhost

Wenn du die VPN-Sperre von Netflix umgehen willst, dann können wir dir 3 VPN-Anbieter aka Top-Favorit (ExpressVPN), Allround-Talent (NordVPN) und Sicherheits-Spezialist (CyberGhost) empfehlen.

ExpressVPN

Unser absoluter Favorit ist ExpressVPN, darum gehört es für uns auch zu den 5 absolut notwendigen Urlaubs-Apps. Wie der Name verspricht, bekommst du hier einen ultraschnellen VPN-Dienst mit allem Drum und Dran. Der VPN kann auf deinem Desktop, Mac, iPhone oder Android-Smartphone verwendet werden.

Du kannst dich mit einem von mehr als 3.000 modernen VPN-Servern in über 90 Ländern an 160 Standorten verbinden. Besonders gut gefällt uns der Echtzeit-Geschwindigkeitstest, mit dem du immer den schnellsten Server findest.

Netflix VPN-Sperre umgehen – Screenshot der ExpressVPN-App, ausgewählt ist der US-Server in New Jersey

ExpressVPN bietet uneingeschränkte Bandbreite, deren Geschwindigkeit niemals reduziert wird, egal wie viel Datenvolumen du konsumierst. Das Unternehmen hält sich an eine strikte No-Log-Richtlinie, keine Browsing-Daten werden aufgezeichnet. Der automatische Kill-Switch kappt die Internetverbindung, falls der Kontakt zum VPN-Server mal kurz abreißt. Bei der Registrierung musst du keine persönlichen Daten angeben, auf Wunsch kannst du sogar anonym mit Bitcoin zahlen.

Am wichtigsten: mit ExpressVPN kannst du das Geoblocking von Netflix verlässlich umgehen. Wenn du US-Netflix schauen willst, verbinde dich mit einem von über 100 in den USA befindlichen VPN-Servern. Streame Netflix auf all deinen Geräten, egal ob Mac, Windows, iOS oder Android.

ExpressVPN ist in unserem Test leistungsstärkster Anbieter, wenn auch etwas kostspieliger als alternative Services. Außerdem steht dir eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie zur Verfügung.

Der beste VPN-Anbieter

Product

ExpressVPN

Dieses VPN liefert eine starke Performance für hohe Ansprüche. Sehr schnell, hohes Sicherheitsniveau und überlistet sogar Netflix.

Hohes Sicherheitslevel

Server in 94 Ländern

Sehr schnell

Leichte Bedienung & toller Support

Umgeht Netflix-Geoblocking

Nach Testphase kostenpflichtig

NordVPN

Eine gute Alternative ist NordVPN, dessen Software du auf allen Geräten wie Desktop, Mac oder Smartphones nutzen kannst. Über 5.700 VPN-Server in 59 Ländern hast du hier zur Auswahl. Alleine in den USA stehen dir 1.836, in Deutschland über 290 VPN-Server zur Verfügung.

Mit einem Konto lassen sich bis zu 6 Geräte gleichzeitig verbinden. Uns gefällt die Multi-Hop-Funktion, bei der du 2 VPN-Server in Serie schalten kannst und sogar doppelt geschützt bist. Außerdem kannst du dir eine eigene, dedizierte IP-Adresse bestellen, die niemand außer dir verwendet.

NordVPN kann die Netflix-VPN-Sperre umgehen und du somit streamen, was und wo du willst. Du kannst auf PC, Mac, Tablets oder Smartphones uneingeschränkt deine Lieblingstitel genießen. Egal, wie viel du schaust, die Verbindungsgeschwindigkeit wird nicht gedrosselt. NordVPN hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller betrachteten VPN-Anbieter.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Product

NordVPN

NordVPN liefert ein tolles Gesamtpaket mit übersichtlicher Nutzeroberfläche zu einem unschlagbaren Preis. Streamt alle Mediatheken problemlos aus dem Ausland.

Einfach zu bedienen

Preiswertes 3-Jahres-Abonnement

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Keine Speicherung von Nutzungsdaten

Fixer Support via Live-Chat

Testversion nur mit Angabe von Zahlungsdaten

Sehr viel auf Englisch

CyberGhost VPN

Der VPN-Anbieter CyberGhost ist ebenfalls unter unseren drei Empfehlungen. Verbinde dich einfach auf deinem PC, Laptop oder Smartphone. Über 6.000 Server in mehr als 90 Ländern stehen dir zur Verfügung. Deine IP-Adresse wird verborgen, deine Internetverbindung verschlüsselt, sodass du auch in öffentlichen Netzwerken wie z.B. in Cafés und Hostels sicher surfen kannst.

Das Unternehmen hat sich einer strikten No-Logs-Richtlinie verpflichtet, es werden also keine Nutzungsdaten protokolliert, du genießt absolute Privatsphäre. Was uns an CyberGhost besonders gefällt ist seine starke Sicherheitsstruktur. Deine Internetverbindung wird mit AES-256 gemäß strengsten Sicherheitsprotokollen verschlüsselt.

Auch mit CyberGhost kannst du alle Serien auf Netflix gucken, die VPN-Sperre stellt für den Anbieter kein Hindernis dar. Hierfür werden dir speziell für Netflix USA, Netflix Frankreich, Netflix UK und Netflix Deutschland konfigurierte Server angeboten, die du direkt aus der Serverliste auswählen kannst.

Vielseitiges VPN mit guten Geschwindigkeiten

Product

CyberGhost VPN

Dieses VPN hat starke Features, verpackt in einer tollen Benutzeroberfläche. Keine Log-Dateien und starke Verschlüsselung.

Viele Serverstandorte

Für Streaming geeignet

No-Logs-Policy

45-Tage-Geld-zurück-Garantie

Keine kostenlose Option

Nur günstig bei langen Abolaufzeiten

Für weitere Streaming-Anbieter wie Hulu und Disney+ stehen ebenfalls Server bereit. Auf Wunsch kannst du dir gegen einen kleinen Aufpreis eine eigene (dedizierte) IP-Adresse anschaffen. Damit kann von Netflix garantiert kein VPN-Server erkannt werden.

Fazit: ExpressVPN bietet dir unbegrenztes Netflix-Streaming

Netflix darf gemäß Lizenzabkommen viele Inhalte nur in bestimmten Ländern vertreiben. Weil VPNs dieses Geoblocking umgehen können, werden solche Services gesperrt. Erhältst du den Fehler F7111-1331-5059, wurde dein VPN-Service gesperrt. Du benötigst einen besseren VPN-Anbieter, der Netflix einen Schritt voraus ist und nicht erkannt wird.

Mit ExpressVPN erhältst du einen ausgezeichneten und leistungsstarken VPN-Anbieter, der die Netflix-VPN-Sperre umgehen kann. Auch NordVPN lässt dich in allen Ländern Netflix streamen, bietet einen großen Funktionsumfang und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Entscheide dich für ein neues VPN und schaue deine Lieblingsserien und Filme, wo und wann du willst.

Team Image
Christian Brandstötter

Ich freue mich über deinen Kommentar