Mein Tor zum Pazifik: What’s up, Puerto Escondido?

puerto escondido
Das schönste, immer das allerschönste, ist der erste, der allererste Blick auf das Meer, den Ozean, nach längerer Zeit der Abstinenz. Immer. Keine Ausnahmen.
Puerto Escondido war mein ‚Ocean Gateway‘.

 

Vor Jahren schon hat mir ein Freund empfohlen eines Tages nach Puerto Escondido zu fahren.

Irgendwie hat sich diese Empfehlung in mein Hirn eingepflanzt seitdem.

Soviel zum Thema subtile Erwartungen: Auch ohne Reiseführerlesen und Internetrecherche hat man sie.

Puerto hat mich zwar nicht vom Hocker gehauen, aber ich hatte doch einige schöne, teilenswerte Momente in der kleinen Stadt am Pazifik.

Noch besser ist man dort aufgehoben, wenn der Surf gut ist, was bei mir leider nicht der Fall. Daher fiel Surfen flach auf diesem Trip. Irgendwo war da und auch in Mazunte und Zipolite im Wasser der Hund drin als ich da war.

Beim nächsten Mal dann. Denn ich komme ja wieder. Vielleicht nicht nach Puerto, aber bestimmt wieder nach Zipolite und den ganzen anderen Rest der Pazifikküste. Später dieses Jahr. Ich bin noch lang nicht fertig mit Mexiko!

 

Puerto Häh?

puerto escondido

Puerto Escondido, was soviel wie „Versteckter Hafen“ heisst, ist eine kleine Stadt an der Pazifikküste im Staat Oaxaca mit etwa 25,000 Einwohnern. Der Ort ist vor allem unter Surfern bekannt, denn dort gibt es, wenn man mehr Glück hat als ich, die Mexican Pipeline – eine ‚Rohrwelle‘ am Playa Zicatela – die sich schier endlos bricht und angeblich im Herbst bis zu 10 Meter hoch wird.

Von Oaxaca ist man in etwa sechs Stunden im Shuttle Bus durch die Berge in Puerto, was 200 Pesos kostet. Der Trip ist sensationell und wunderschön, aber wer mit Übelkeit kämpft, der kann die kurvenreiche Strecke wahrscheinlich eher schwer genießen. Ich war jedenfalls sechs Stunden lang bestens mit der Aussicht auf die Berge unterhalten, richtig geil!

Von dort ist man in ungefähr 1 1/2 Stunden in Mazunte für 34 Pesos. Zipolite ist nur noch etwa 15 Minuten weiter mit dem Collectivo (10 Pesos).

 

Bilderporno ab!

 

Zicatela Beach – Der Surfstrand

Wunderschöner, breiter Strand, wenig los – aber leider zu gefährlich zum Schwimmen, da die Strömung sehr stark und die Wellen sehr reissend sein können. Wie ihr sehen könnt – wenig los. So gut wie gar nichts. Weder am Strand noch im Wasser leider… Kann euch leider auch keine coolen, hot Surfer Dudes präsentieren ;)

puertoescondido-32

puertoescondido-31

puertoescondido-30

puertoescondido-29

 

Carrizalillo Beach – Swim Beach

Kleiner Strand, dessen Namen ich auch nach 100 Versuchen nicht wirklich aussprechen kann. Man erreicht ihn über eine lange Treppe und hat von oben eine sensationelle Aussicht über die Bucht. Entspannt, gut zum Schwimmen, nette kleine local Restaurants, gechillte Atmosphäre.

puertoescondido-23

puertoescondido-22

puertoescondido-21

puertoescondido-20

puertoescondido-19

puertoescondido-24

puertoescondido-18

 

Bahia Principal – Der local Beach

Der Strand an den die Einheimischen und mexikanischen Touristen kommen und ihren Tag mit der Familie verbringen. Macht Spaß die Ecke zu erkunden und den Mexikanern beim Urlauben zusehen.

puertoescondido-4

puertoescondido-5

puertoescondido-6

puertoescondido-7

puertoescondido-8

puertoescondido-10

puertoescondido-9

puertoescondido-2

puertoescondido-3

 

El Mercado

Günstig zum Shoppen, interessant zum Schauen. Ich gehe immer gern auf Märkte auf Reisen, denn da findet das echt Leben statt. Außerdem ist es günstig, und ich esse für mein Leben gern Avocados und Tomaten auf Brot mit nem Spritzer Limette!

puertoescondido-27

puertoescondido-26

puertoescondido-25

 

Tower Bridge Hostel

Das Hostel in dem ich drei Tage lang war. Hat einen Pool und eine Bar mit Cocktail Happy Hour von 19 bis 20 Uhr. Gute Cocktails wohlgemerkt. Das schleppt man gut und gerne schon mal einen Rausch raus.

Allerdings sehr laut dank des benachbarten Busparkplatzes und den ein oder anderen jungen australischen Party People, die bis spät in die Nacht feiern. Aber hey, ich gönns ihnen und mei, Busse müssen ja auch irgendwo schlafen.

Hab jedoch einige nette Leute dort kennengelernt und eine entspannte Zeit im Tower Bridge verbracht! Und danke an Hostelbookers für den Aufenthalt!

puertoescondido-16

puertoescondido-2

puertoescondido

 

Wer von euch war schon einmal in Puerto Escondido? Habt ihr Fragen?

 

Disclaimer: Mein Aufenthalt in Puerto Escondido wurde von Hostelbookers unterstützt! Danke dafür!

P.S.: Lust überall zu leben und zu arbeiten? Dann hol' dir mein E-Book "Digital, unabhängig, frei: Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten"!

//

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Starte in dein Digitales Zen Nomadenleben!

Hol' dir meine ultimative dreiteilige E-Mail-Serie inklusive:

★ Genaue Anleitung zur Ortsunabhängigkeit
★ Die besten Orte für Digitale Zen Nomaden
★ Der wichtigste Schlüssel zu deinem Erfolg

Plus: Werde Teil meines inneren Kreises und erhalte exklusive und persönliche Einblicke in mein Leben und Business unterwegs. Ehrliche und ungefilterte Worte über das bewusste Leben jede Woche einmal in dein Postfach. Bist du dabei?

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse ein, wenn du damit einverstanden bist, dass ich dir meine E-Mail Serie schicke. Ich werde deine personenbezogenen Daten basierend auf meiner Datenschutzerklärung verarbeiten. Du kannst dein Einverständnis jederzeit unter hello@planetbackpack.com oder durch das Abmelden vom Newsletter in jeder E-Mail zurückziehen.

Connie

Namaste!

Ich bin Conni. Spiritueller Freiheits-Junkie. Surf-Yogi. Vegan.

Als Digitale Zen Nomadin mit Online Business lebe und arbeite ich seit 2012 auf der ganzen Welt. Ich zeige dir, wie du deine eigene Ortsunabhängigkeit erreichst – und das mit einem ganzheitlichen Lifestyle, der dich jeden Tag glücklich macht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ich freue mich auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Eure 17 Gedanken

  • Christina 11.02.2013 um 02:12 Uhr

    Bilderporno trifft hier den Nagel auf den Kopf. Bei diesen Bildern grät man glatt ins Träumen und akute Arbeitsunlust macht sich breit, gepaart mit Fernweh und Urlaubssehnsucht.

    Vor allem Bild zwei (von oben) mit den leeren Hängematten hat es mir angetan. Reinlegen und chillen … Jetzt. Aber SOFORT bitte!

    Hat sich also definitiv gelohnt der Empfehlung deines Freundes zu folgen!

    LG Christina

  • Manuela 11.02.2013 um 08:25 Uhr

    Tolle Bilder, da wird mein Herz gleich bissl gewärmt..schließlich hat’s draussen -10°C.

    Hach.. ich geh nochmal von unten nach oben gucken.

    LG

  • Rebecca 11.02.2013 um 10:49 Uhr

    Ich glaub, ich muss nach Mexiko…

  • Mimi 11.02.2013 um 16:27 Uhr

    Die Bilder und deine unbeschwerte Art zum schreiben laden mal wieder dazu ein, den Vorhang zuzuziehen (komisches Wort) und sich in Gedanken an einen sonnigen Platz zu begeben. Draussen hörts nicht auf zu schneien. Mist Mist Mist!

    Dir weiterhin eine schöne Zeit!

  • Bry 14.02.2013 um 18:06 Uhr

    ich war 2007 dort zum surfen-aber ich muss sagen hat sich im bezug auf deine bilder ganz schön was verändert…
    oaxaca hast du ja nur am rand so erwähnt- is auch super schön dort und lohnenwert is auch ein trip nach san cristobal und tulum zumindestens damals :)

  • JonasB 15.02.2013 um 08:20 Uhr

    Hammer Bilder, der Ort wandert direkt auf meine „Places to go“-Liste!

    Ich liebe auch Märkte, die einfachste Art als Ausländer am Leben der Einheimischen teil zu haben, die Mentalität kennen zu lernen und leckere Sachen zu probieren :)

  • Nicole 17.02.2013 um 16:54 Uhr

    super schöne Bilder!!! ich bin zwar kein Surfer, aber ich krieg auch Lust auf Meer bei diesen Fotos! …und alles ist so schön bunt!

  • Sandra 06.03.2013 um 17:11 Uhr

    Boah, bei den Bildern kotzt mich der Winter hier noch mehr an. Ich will daaaaahiiiiin!

  • Aleksandra 07.04.2013 um 16:12 Uhr

    Hey Conni,
    ich war 2009 in Puerto Escondido…. War echt SEHR schön!!!
    War auch in Tulum und es war bis jetzt der beste Strand ever!!! Du kannst dort am Strand in den kleinen, einfachen cabanas schalfen…. Wir hatten leider kein Glück,es war nichts frei. Haben deswegen im Hostel (ist glaube ich das einzige in Tulum) geschlafen.

    San Christobal war auch sehr schön.

    Ein kleiner Tipp von mir: von San Christobal kannst du mit dem Bus nach CHAMULA fahren….es lohnt sich auf jeden Fall!!!
    Hier ist ein Link dazu:
    http://www.umdiewelt.de/Die-Amerikas/Mittelamerika/Mexiko/Reisebericht-4517/Kapitel-25.html
    Ich bin schon viel gereist, aber diese Kirche und die Bräuche der Indios haben mich zu tiefst beeindruckt!

    Fliege nächsten Montag alleine nach Thailand und werde das Hostel buchen, dass du auf deiner Seite empfohlen hast. Ich hoffe sehr, dass man da auch schnell Leute kennenlernen kann….

    Liebe Grüsse aus Köln
    Aleksandra :D

  • Tobi 10.04.2013 um 18:59 Uhr

    Ich glaube, ich muss mal wieder nach Mexico. In Puerto Escondido war ich das erste Mal mit meinen Eltern 1991 (da war ich 15). Die „Hauptstraße“ an der Bahia Principal war da noch eine Schotterpiste und man konnte morgens für sehr wenig Geld Fisch bei den Fischern am Strand kaufen, und diese Abends fertig gegrillt im Restaurant essen. (Wie ich das vermisse….) . Ausserdem diese Wellen, auch wenn ich nicht surfen kann! Wunderbar
    Wir sind übrigens danach nach Acapulco gefahren (der Traum von meiner Mutter) und das war einfach schrecklich!
    Damals habe ich mir geschworen, dass ich jedes Mal nach Puerto Escondido fahren, wenn ich in Mexico bin, was dann auch noch zweimal bis jetzt geklappt hat. Es war immer wieder sehr schön da. Das letzte Mal ist aber auch schon etwas länger her, ich glaube 2003 oder 2004.
    Mittlerweile komme ich nur nach Venezuela, ist auch sehr schön, aber eine andere Geschichte.

    BTW: Bis jetzt kannte ich Dein Blog nicht, habe das heute erst bei SPON gefunden. Ist super und jetzt habe ich noch mehr Fernweh…. Aber das richtige bei diesem f**k Wetter hier in D!

  • zuercher lucia 02.09.2013 um 12:04 Uhr

    also ich lebe seit 13 jahren in puerto und war schon erstaunt, dass du so vieles nicht erwähnt hast. puerto hat 50 000 einwohner und es hat das ganze jahr wellen und ist weltberühmt. ich denke du kannst nicht surfen, denn sonst hättest du la punta erwähnt wo alle anfänger das ganze jahr ihren spass haben. tanzen kann man nächte lang das essen ist hervorragend, schöne surfer hat es wie sand am meer und fast keine kriminalität, also sicher.es hat verschiedene beachclubs wo man chillen kann, temascali steambäder für die schönheit, wasserfälle die man besuchen kann,fishingtrips zum träumen, yogaretreats, pilates, und ich könnte noch 100 anderse sachen aufzählen. warst du nur 3 tage dort oder was?

  • Jenni 21.09.2013 um 17:45 Uhr

    Hey Conni!

    Wirklich unglaublich tolle Bilder! Ich mache momentan mein Auslandssemester in Guadalajara und muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir Mexico nicht so schön vorgestellt habe. Ich habe jetzt auch schon einige Orte hier gesehen, (Puerto Vallarta, DF, Playa Mayto..) aber nach meinem Semester möchte ich gerne noch etwas hier rumreisen. Bei deinen ganzen Erfahrungen machst du mir die Entscheidung wohin, aber nicht gerade einfach :)!

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Margot 01.11.2013 um 09:11 Uhr

    Wenn ihr wieder mal nach Puerto kommt, da lebt unsere Tochter seit sieben Jahren und betreibt eine tolle Bar und ein kleines Hotel, das „Casa de las Iguanas“, vielleicht schaut ihr da ja mal vorbei!!

    Liebe Grüße aus Österreich!!!!

  • Dani 12.11.2013 um 09:50 Uhr

    Wow ich bin platt, die Fotos sagen eigentlich alles. Mexiko ist wirklich eine Versuchung.
    Danke für die vielen Tipps.
    Grüsse sendet Dani