Krankenversicherung auf Reisen: Die wichtigsten Infos!

reisekrankenversicherung
Ein der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme:
Worauf muss ich bei einer Reisekrankenversicherung achten? Und was ist die Beste?

Die kurze Antwort:

Ich selbst nutze seit Jahren auf all meinen Reisen die HanseMerkur Langzeitauslandskrankenversicherung.

Und ich kann wirklich ein Lied vom krank sein auf Reisen singen – denn ich habe schon viele Krankenhäuser unterwegs von innen gesehen, unter anderem wegen:

  • Dengue Fieber
  • Typhus
  • Verdacht auf Hepatitis
  • Langanhaltende Virenerkrankungen
  • Fraktur am Fuß (siehe Foto oben!)

Wer ohne gute Krankenversicherung auf Reisen geht, der nimmt ein großes finanzielles Risiko auf sich. Passieren kann immer was und es fühlt sich einfach besser an, gut abgesichert zu sein unterwegs.

Das war ich z.B. in einem Krankenhaus auf Borneo 2009:

krankenhaus borneo

Generell kann ich sagen, dass die medizinische Versorgung so gut wie überall auf der Welt wirklich gut ist und meist um einiges besser als wir oft annehmen.

Die meisten Krankenhäuser in Asien oder Südamerika sind alle wunderbar und zum Teil besser ausgestattet als bei uns in Europa! 

Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt.

Die Ausnahmen davon waren entlegene Orte und Regionen (z.B. das Krankenhaus auf den Andamanen Inseln in Indien), die manchmal nicht so bombe aussehen. Trotzdem gab es bei mir nie Probleme und wie du siehst, sitze ich heute hier und schreibe mit einem Lachen auf dem Gesicht und coolen Erinnerungen darüber!

 

Warum du unbedingt eine Auslandskrankenversicherung brauchst

Wenn du bei einer gesetzlichen Krankenversicherung bist, besteht im Ausland nur in den Ländern Versicherungsschutz, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Das sind vorrangig meist nur europäische Länder und oft auch nicht alle davon.

Wenn du privat versichert bist, hast du zwar weltweiten Versicherungsschutz, aber meistens nur für einen relativ kurzen Zeitraum von 6-8 Wochen.

Es gibt zwar die ein oder andere private Versicherung, die ohne Zeitlimit alles abdeckt, aber es ist normalerweise um einiges billiger, deine bestehende Versicherung auf Anwartschaft zu setzen und während der Reise eine separate Langzeitauslandskrankenversicherung abzuschließen.

So mache ich das zum Beispiel und spare mir eine Menge Geld wenn ich länger unterwegs bin (ab zwei Monaten).

 

Normalen Auslandskrankenversicherung VS Langzeitauslandskrankenversicherung

Normale Auslandskrankenversicherungen sind zwar günstig (oft nur um die 10-12 Euro pro Jahr), decken aber nur Reisen für 6-8 Wochen am Stück ab.

Für alles darüber hinaus brauchst du eine Langzeitauslandskrankenversicherung.

Meine Erfahrung:
Die Langzeitauslandskrankenversicherung der HanseMerkur

Ich selbst bin mit der HanseMerkur schon seit Jahren weltweit unterwegs und konnte sie auch schon richtig testen in Krankheitsfällen. Es lief immer alles reibungslos mit der Rückerstattung, alles total easy und unkompliziert:

Ich bezahle vor Ort beim Arzt oder Krankenhaus in Cash und schicke dann die Originalrechnungen zur Hanse, innerhalb von ein paar Wochen hab ich das Geld wieder auf dem Konto.

Bei teuren stationären Aufenthalten übernimmt die HanseMerkur auch direkt die Bezahlung.

Sie bieten recht günstige Langzeitversicherungsschutz bis zu 365 Tage und 5 Jahren an und du kannst wählen, ob du monatlich, im Quartal, halbjährig oder für das ganze Jahr zahlen willst.

Hier ein paar Leistungsdetails:

  • Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich
  • Medizinisch sinnvoller Rücktransport
  • Kein Selbstbehalt (bei der Option für bis zu 5 Jahren: max. 25,- EUR Selbstbeteiligung je Versicherungsfall)
  • Medizinisch notwendige ambulante und stationäre Heilbehandlung
  • Krankentransporte zum nächsten erreichbaren Arzt oder zur stationären Behandlung ins Krankenhaus
  • Schmerzstillende Zahnbehandlung einschließlich einfacher Zahnfüllungen sowie Reparatur von vorhandenem Zahnersatz und Zahnersatz aufgrund eines Unfalles

Und hier die ganze Übersicht für die 365-Tage-Versicherung:

hansemerkur

Soweit ich weiß, bieten auch die DKV und der ADAC gute Krankenversicherungen für Langzeitreisen an, aber dazu habe ich keine Erfahrungen.

Was kostet eine Langzeitreisekrankenversicherung?

Bei der HanseMerkur belaufen sich die Versicherungskosten bis zu einem Jahr auf:

  • 1,15 Euro pro Tag ohne Nordamerika (bis 65 Jahre) – ca. 35 Euro im Monat
  • 3,10 Euro pro Tag mit Nordamerika (bis 65 Jahre) – ca. 96 Euro pro Monat

Soweit ich weiß, bewegen sich auch andere vergleichbare Versicherung im selben Rahmen.

 

Wie schließe ich die Versicherung ab?

Ganz einfach online. Dauert drei Minuten und geht ganz einfach.

Den Versicherungsschein bekommst du dann direkt per Email und kannst ihn für deine Reiseunterlagen einfach ausdrucken.

Wichtig ist: Du musst die Versicherung vor Antritt der Reise abschließen – kannst sie aber unterwegs auch verlängern.

Hier kannst du dich direkt bei der Hanse Merkur anmelden und die Versicherung abschließen!

 

Was dich noch interessieren könnte:

Welche Langzeitreisekrankenversicherung nutzt du auf Reisen? Was sind deine Erfahrung?

 

Disclaimer: In diesen Post befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet, wenn du dich für die Versicherung über diesen Link anmeldest, erhalte ich eine Kommission. Das ändert nichts an den Preisen, die du dafür zahlst – ermöglicht es mir aber, Planet Backpack weiter am Leben zu halten!

 

P.S.: Lust überall zu leben und zu arbeiten? Dann hol' dir mein E-Book "Digital, unabhängig, frei: Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten"!

P.P.S.: Willst du auch erfolgreicher Blogger zu werden? Dann hol dir unseren Blog Camp Onlinekurs!

//

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Starte in dein Digitales Zen Nomadenleben!

Hol' dir meine ultimative dreiteilige E-Mail-Serie inklusive:

★ Genaue Anleitung zur Ortsunabhängigkeit
★ Die besten Orte für Digitale Zen Nomaden
★ Der wichtigste Schlüssel zu deinem Erfolg

Plus: Werde Teil meines inneren Kreises und erhalte exklusive und persönliche Einblicke in mein Leben und Business unterwegs. Ehrliche und ungefilterte Worte über das bewusste Leben jede Woche einmal in dein Postfach. Bist du dabei?

Connie

Namaste!

Ich bin Conni. Spiritueller Freiheits-Junkie. Surf-Yogi. Vegan.

Als Digitale Zen Nomadin mit Online Business lebe und arbeite ich seit 2012 auf der ganzen Welt. Ich zeige dir, wie du deine eigene Ortsunabhängigkeit erreichst – und das mit einem ganzheitlichen Lifestyle, der dich jeden Tag glücklich macht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ich freue mich auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Eure 34 Gedanken

  • Andrea 14.03.2014 um 10:43 Uhr

    Hi Conni!

    ich bin Abiturientin und lege zum letzten Springt an! bin gerade mit meinen Eltern im Südtirol und schnappe die letzte Luft die ich für die Prüfungen benötigen werde :P

    Danach gehts für mich Richtung Africa und von da aus nach Asien! Ich danke dir für deinen Beitrag, jetzt weiß ich endlich Bescheid! Muss nämlich auch noch eine abschließen, mach das gerne über deinen Link ;)

    wir lesen uns,

    deine Andrea

  • Matt 17.03.2014 um 10:35 Uhr

    Hallo Conni!

    Danke für deine ganzen tollen Artikel.

    Wie machst du das zwischen den Tripps wenn du (evtl auch früher als geplant und nur für kurze Zeit) wieder nach Deutschland kommst?
    Der Versicherungsvertrag endet ja bei Grenzüberschreitung.

    Lässt du dir dann evtl. zu viel bezahlte Beiträge zurückerstatten und schließt gleich wieder die nächste Versicherung für den nächsten Reisezeitraum ab?

    Danke im voraus & Gruß

    Matt

  • Larry 23.03.2014 um 05:01 Uhr

    der Sinn der Dauer Krankenversicherung für das Ausland ist ja, das diese dauerhaft gilt. Wenn man nur kurz in D ist, kann man sich weiterlaufen lassen und trotzdem bei den Kosten der Krankenkasse sparen. Sollte man wieder länger in D sein, einfach kündigen und beim nächsten langen Aufenthalt einfach wieder neue Zusatzversicherung abschliessen.

  • Matt 26.03.2014 um 08:57 Uhr

    Hallo Larry,
    Danke für deine Antwort.

    Okay… denn in den Versicherungsbedingungen für die 365 Tage Versicherung steht:

    […] 2.4 Beendigung
    Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden […]
    2.4.1 nach der vereinbarten Dauer, spätestens jedoch mit
    Beendigung der versicherten Reise, mit dem Grenzübertritt
    ins Heimatland aus dem Ausland. […]

  • Maria 11.04.2014 um 17:12 Uhr

    Hallo Conni,

    erstmal vielen Dank für deine tollen Berichte!

    Zur Krankenversicherung in Deutschland hab ich noch eine Frage und zwar, welche Krankenversicherung hast du in Deutschland wenn du im Ausland bist oder bist du in Deutschland nicht gemeldet?

    Kurz zu uns: Wir möchten für 6-12 Monate ins Ausland (Kanada, USA, Neuseeland, Australien etc.). Wir werden auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung abschließen aber welchen Beitrag muss ich für die Deutsche Krankenversicherung noch zahlen? Wir werden ja weiterhin in Deutschland gemeldet sein und sind daher verpflichtet eine Deutsche Krankenversicherung zu zahlen…

    Vielen Dank schonmal!
    Grüße Maria

  • Mia 25.04.2014 um 14:06 Uhr

    Danke, der Bericht ist wirklich hilfreich. (: ich hab bisher recht gute Erfahrungen mit einer Gästeversicherung gemacht, zumindest im Bereich Krankenversicherung Schweiz. Wie das ganze mit der Krankenversicherung zB. in den USA aussieht weiß ich leider nicht genau.

  • Rachel 02.05.2014 um 17:44 Uhr

    Hallo Conni
    Ich wollte gerne für unsere 2-jährige Südostasien Reise eine Krankenversicherung bei HanseMerkur abschliessen. Leider geht das aber nur für Leute mit Wohnsitz in Deutschland. Ich bin Schweizerin und werde mich für die Dauer der Reise abmelden, also keinen Wohnsitz mehr haben. Hast du Erfahrung wo man sich in diesem Fall Krankenversichern lassen kann?

    Herzliche Grüsse
    Rachel

  • Julia Sarah 08.06.2014 um 23:28 Uhr

    Hallo Conni!

    Ich bin aus Österreich – hast du da eine guten Tipp für eine Langzeitkrankenversicherung?

    Der Link übrigens geht zur normalen Versicherung der HanseMerkur und nicht zu der Langzeitkr.vers.!

    LG Juli

  • Chris 08.07.2014 um 14:21 Uhr

    Guter Artikel. Möchte auf einen eigenen Artikel hinweisen, welcher auch weitere wichtige Aspekte der Reisekrankenversicherung aufgreift, u. a. auch was bei Vorerkrankungen zu beachten ist (Stichwort chronisch kranke): http://compare-versicherung.de/urlaubszeit-bedeutet-reisezeit-und-die-krankenversicherung-reist-immer-mit-oder/

  • Hanna 22.08.2014 um 10:26 Uhr

    Hey
    Also ich habe da mal ne wichtige Frage u zwar: Diese Versicherung die du beschreibst, kann man nur ab schließen wenn du hier in Deutschland weiterhin wohnhaft bist…ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass du bei den vielen Reisen noch hier wohnhaft bist, ich meine das ist eig auch illegal ( habe mich beim Einwohnermeldeamt schon informiert ) hier angemeldet zu sein u aber gar nicht hier zu wohnen. Die Versicherung sagt, nur bei Wohnsitz hier bist du berechtigt die Versicherung ab zu schließen. Wie hast du das gemacht? Wäre super wenn du mir da ne Antwort geben könntest….

    • Conni Biesalski 22.08.2014 um 17:08 Uhr

      Ich bin regelmäßig in Deutschland, habe hier meinen Wohnsitz und auch eine Wohnung, die ich immer untervermiete, wenn ich unterwegs bin. Allein schon wegen meinem Unternehmen, das in Deutschland als Gewerbe gemeldet ist brauche ich eine Meldeadresse. Ich würde auch nicht auf jedes Wort vom Meldeamt Gold legen.
      Wenn du hier keinen Wohnsitz hast, kannst du eine internationale Krankenversicherung nutzen: z.B. http://www.allianzworldwidecare.com/

      • Kai 18.04.2016 um 21:54 Uhr

        Über den Absatz in den Versicherungsbedingungen, dass nur versichert wird, wer einen Wohnsitz in D hat, bin ich bei Abschluss bei der HM auch gestolpert. Da es keinen Sinn macht, Langzeit- Versicherungen anzubieten, aber zu sagen: Geht nur, wenn du in D wohnst, habe ich einfach mal nachgefragt und folgende Antwort bekommen:
        In Abänderung der §§ 1 und 2 der [AVB-RK365] sind auch die Personen versicherungsfähig, die lediglich zum Zeitpunkt der Antragstellung den Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und diesen für die Dauer ihres vorübergehenden Auslandsaufenthaltes beim Einwohnermeldeamt abmelden. Die weiteren, den Wohnsitz nicht betreffenden Regelungen zur Versicherungsfähigkeit (§1) und zur Beendigung des Versicherungsvertrages (§ 2), bleiben unverändert bestehen.
        Also, alles easy und kein Problem! LG Kai

  • Matt 22.08.2014 um 14:51 Uhr

    Hallo Hanna,

    hat die Person die dir sagte, dass das illegal sei auch gesagt auf welchen Gesetzestext genau sie sich beruft?
    Das kann ich mir nämlich nicht vorstellen.

    Man kann sich doch nicht wegen jedem Urlaub an- und abmelden. Ich denke, dass machen auch die wenigsten wenn sie in den Sommerferien für 3 oder 4 Wochen länger verreisen. Auch Menschen die beruflich viel reisen müssen bleiben ja meist in Deutschland gemeldet. Und reiselustige Rentner dürfte es dann auch nicht geben.

    Und schlecht für den Staat ist das auch nicht gerade, denn dann zahlt die Person weiterhin Steuern in Deutschland.

    Diese Art von Versicherungen für Langzeitauslandsaufenthalte wie es viele anbieten dürfte es dann ja auch gar nicht geben.

    Bei Sachen die außerhalb der Norm liegen stoßen manche Bearbeiter oder Berater an ihre Grenzen.
    Mir wollte auch jemand von meiner Versicherung erzählen, dass es so etwas wie Anwartschaft nicht gibt und nie von so etwas gehört hat. Nachdem ich mich damit nicht zufrieden gab wurde ich schließlich in eine Fachabteilung verbunden. Dort hieß es sofort „Na klar. Überhaupt kein Thema. Das ist gesetzlich geregelt.“

    Auch diese Möglichkeit der Anwartschaft würde keinen Sinn machen, wenn längere Reisen/Auslandsaufenthalte mit Wohnsitz in Deutschland illegal wären.

    Würde mich echt interessieren wo das geschrieben steht und wann genau das gelten soll. Vielleicht kannst du da ja nochmal nachfragen.

    Gruß
    Matt

  • Hanna 24.08.2014 um 10:16 Uhr

    Hey Conni Danke für die Antwort. Klar, wenn du weiterhin hier einen Wohnsitz hast, dann passt das. Dadurch dass ich nicht weiss, wie lange ich reisen werde & ob ich dann nach Deutschland zurück kehre, bin ich eig verpflichtet mich ab zu melden…Ich meine, ich habe auch keine eigene Wohnung, die muss ich folglich ab melden wenn ich hier aus ziehen werde.

    @Matt: Ne sie hat da nichts genaues genannt, aber wenn ich aufs Amt gehe u sage, ja ich melde mich ab u ich gehe für unbestimmte Zeit ins Ausland, dann meldet sie mich in das erste Land hin, wo ich hin gehe. Ich brauche halt diese Abmeldung, damit ich meine Verträge kündigen kann, die noch laufen würden ( Handy, Internet u.s.w. ) Bleibe ich in Deutschland gemeldet, kommen da Kosten auf mich zu, auf die ich eig keine Lust habe. U ich weiss auch nicht ob da Ämter auf mich zu kommen. Ich finde, sie hatte schon Recht, dort wo ich mich am meisten aufhalte, dass muss mein Hauptwohnsitz sein u das ist ja tatsächlich nicht Deutschland….

  • Life´n Dive 12.09.2014 um 09:29 Uhr

    Hi Conni,

    der Beitrag ist wirklich gut!
    Mein Partner und ich sind auch schon seit Jahren als Tauchlehrer auf der Welt unterwegs und nutzen die gleiche Versicherung!
    Tip, top, kann ich nur sagen!

    Leider, gibt es sie zu diesem Tarif allerdings nur für 5 Jahre, wie Du ja auch schreibst!
    Danach müssen wir schauen, wie es weitergeht!

    Bist Du selbst immer noch innerhalb dieser 5 Jahre, oder musstest Du auch schon wechseln?

    Gruß Lena

    PS: Zum Thema Wohnsitz habe ich lange mit der Hanse Merkur telefoniert- und nun folgendes auch schriftlich von ihnen:

    Du musst lediglich zum Vertragsabschluss eine Meldeadresse in Deutschland haben. Später ist dies nicht mehr relevant.

  • Rachel 12.09.2014 um 15:28 Uhr

    Das Problem bei HanseMerkur (und den meisten anderen Langzeitkrankenversicherungen auch) ist, dass du im Falle eines nötigen Rücktransportes nur bis zur Grenze des Heimatlandes versichert bist. Zumindest in der Schweiz ist es aber so, dass dich die Krankenkassen zwar sofort wieder aufnehmen müssen, allerdings nicht für den aktuellen Fall. Das heisst die Behandlung vom aktuellen Fall wird dann von niemandem bezahlt.
    Wie löst ihr dieses Problem?

    Herzliche Grüsse
    Rachel

  • Kathrin 15.09.2014 um 04:35 Uhr

    Hi Conni,

    Ich bin seit 2 Jahren bei der Dkv versichert und habe auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nur leider habe ich jetzt das Problem das meine Versicherung im Januar endet und ich sie nicht mehr verlängern kann. In den letzten Tagen habe ich mich also ein wenig nach langzeit auslandkrankenversichrungen umgesehen und festgestellt das man alle Versicherungen abmachen muss bevor man Deutschland verlässt. Ich bin allerdings in Neuseeland und gehe in Januar direkt nach Australien. Hast du eine Idee wie ich das Problem lösen kann? Nur wegen der Krankenversicherung nach Hause zu Fliegen überschreitet dann nämlich doch meine finanziellen Mittel -.-

    Ganz liebe Grüße aus Neuseeland :)

  • Luisa 18.10.2014 um 21:05 Uhr

    Wir sind grad auf der Suche nach einer passenden Versicherung für unser Auslandssemester in Bali nächstes Jahr. Kleine Besonderheit: wir haben zwei Kinder im Gepäck.
    Bisher erscheint uns die TK, bei der wir auch gesetzlich versichert sind am sinnvollsten. Vielleicht hat aber noch jemand hier einen Tipp für uns?

    LG Luisa

  • Monique 20.10.2014 um 00:07 Uhr

    Liebe Conny,

    Letztens bin ich darüber gestolpert, dass viele Auslandsversicherungen sog. „Risikosportarten“ nicht mitversichern. Wie sieht es denn bei der Hanse aus? Was darf man denn und was nicht? Ist wandern ok, bergsteigen und tauchen sicher wieder nicht?
    Suche noch eine passende Versicherung :)

    Alles Liebe, Mo

  • Katja 10.12.2014 um 17:19 Uhr

    Ich bin Diabetikerin, brauche also regelmäßig Insulin und andere Sachen für meine Pumpe. Weißt du, ob das auch die Hanse Merkur übernimmt? Oder weißt du, wie andere eine längere Reise (bis zu einem Jahr) mit Chronischer Krankheit händeln?

  • Bärbel 13.12.2014 um 17:33 Uhr

    Beim ADAC zahlt man keinen Pauschal-Zeitraum (z.B. 365 Tage), sondern nur für die tatsächlich zu reisende Anzahl von Monaten. Preislich liegen sie über dem ohne-USA-Tarif der HanseMerkur, dafür besteht der Versicherungs-Schutz in allen Ländern der Welt. Für mich – plane 6 bis 8 Monate unterwegs zu sein – ist das die vernünftigste Lösung.

  • jeremy 03.09.2015 um 10:37 Uhr

    Hallo intressant mit der auslandsversicherung
    Meine Frage ist ich möchte für Ca 6-8 Monate reisen was mache ich mit meiner Deutschen kh Versicherung

    • Conni Biesalski 08.09.2015 um 05:39 Uhr

      Frag mal nach einer Anwartschaft!

  • Heike 08.11.2015 um 12:49 Uhr

    Hallo Conni, Du schreibst, Du hättest Dengue-Fieber gehabt. So weit ich weiß ist ja eine Zweitansteckung ziemlich gefährlich. Wie handhabst Du das? Du bist ja nach wie vor in Denguegebieten unterwegs? Was ist überhaupt der beste Schutz gegen Dengue und Malaria? Hast Du eine Empfehlung für einen bestimmten Mückenschutz und gibt es Gebiete die man grundsätzlich meiden sollte? LG heike 

  • Berni 23.11.2015 um 15:06 Uhr

    Hi, nach monatelangem Lesen schreibe ich Dir auch mal! :) Erstmal vielen Dank für die Infos, meine halbe Weltreiseplanung basiert auf Deinen Infos & Empfehlungen!! =) Nun meine Frage: Ich will mich über die Allianz versichern lassen (laut STA Travel bieten die dieselben Infos wie die HanseMerkur Versicherung für Langzeitreisende). Da ich VIEL tauchen werde, meine Frage: Über die HanseMerkur bzw. Allianz-Versicherung ist Tauchen inklusive Bergungskosten und Kompressionskammer etc. inkludiert. Wieso hast Du noch eine spezielle Tauchversicherung abgeschlossen? Liegt es daran, da Du zwischendurch mal auch als Tauchlehrer jobst? Wärst Du lediglich „normalo-Taucher“, würdest Du die Tauchversicherung trotzdem nehmen?

    Wollte diese Frage nicht im Taucherforum stellen, weil ich mehr Wert auf Deine Einschätzung gebe! =)) LG, Berni

  • Luisa 18.12.2015 um 16:37 Uhr

    Hallo Conny,

    was hältst du von einer 
    Reisehaftpflichtversicherung und einer Reiseunfallversicherung? Ist diese notwendig? Ich werde 3 Monate in Südostasien unterwegs sein.

    Hast du Erfahrungsberichte zur TravelSecure Auslandkrankenversicherung? Sie ist 5 Euro billiger (3 Monate) als die Hanse Merkur. 

    Viele Grüße,
    Luisa

  • Jana 07.02.2016 um 23:51 Uhr

    Hallo Conni,
    danke für deine tolle Seite, wirklich inspirierend.
    Ich habe eine etwas komplizierte Frage zur Versicherung und vielleicht kannst du mir helfen.
    Und zwar will ich gerne 12-18 Monate Work and Travel in Australien und Neuseeland machen und danach noch ca 2 Monate durch die USA reisen. Für den ersten Teil der Reise würde ich von der HanseMerkur die Studentenversicherung abschließen, weil diese auch für Work&Traveller gilt (bin keine Studentin), aber wenn ich in den USA bin, dann arbeite ich ja nicht und passe somit auch nicht mehr in das Profil der Versicherung… Aus dem Ausland darf man ja keine neue Versicherungsart buchen, also weiss ich nicht was ich jetzt machen soll… Allgemein finde ich es auch unsinnig, dass man dann für eine sehr lange Zeit den Tarif die USA mitbezahlen muss, obwohl man zb in Australien ist und nur 2 Monate davon in den USA. Kann man sowas umgehen?? Wäre toll wenn du einen Tipp hast.
    LG Jana

  • Valentin 18.05.2016 um 11:39 Uhr

    Hi zusammen,

    guter Artikel, aber eine Kleinigkeit stört / wundert mich an deinem Versicherungs-Konzept: 

    Gerade habe ich mit der HanseMerkur telefoniert und die sagen ganz klar im Falle eines Rücktransports endet Ihre Versicherung sofort mit der Einreise nach Deutschland. Da du dich dann wohl auch nicht Arbeitslos in Deutschland melden kannst bist du dann ja erstmal nicht versichert, also alle Kosten die während der Behandlung in Deutschland anlaufen musst du aus eigener Tasche zahlen. Ist das dir bewusst? Oder gibt es noch etwas zu dem Thema was ich nicht ganz verstanden hab?

    Gruß

    Valentin