Mehr als nur Full Moon-Party: 9 Highlights, die du auf Koh Phangan erleben musst!

KOH-PHANGAN

marinGastartikel von Marvin @ Flashpacking4Life

Auf seinem Reiseblog Flashpacking4life.de dreht sich alles rund ums Thema Reisen durch Südostasien. Thailand hat es ihm dabei besonders angetan. Seit dem besucht er das Land mehrmals im Jahr und dies spiegelt sich in vielen informativen Artikeln rund ums Reisen im Land des Lächelns wieder.

**

Du denkst Koh Phangan ist nur Full Moon Party?

Falsch gedacht. Die Insel kann und bietet noch sooo viel mehr.

Aber ja – durch die legendären Full Moon Partys hat die Insel im Golf von Thailand mittlerweile Kultstatus erreicht.

Was als kleine Geburtstagsfeier vor Jahrzehnten begann, ist heute ein Massenevent und so pilgern jeden Monat viele Reisende mit ihrem Rucksack auf die schöne Insel.

Viele kommen extra nur deswegen auf das kleine Eiland. Das man auf Koh Phangan aber auch viele andere tolle Dinge tun kann, wissen nur wenige. Schade eigentlich!

Daher will ich dir heute noch einige andere Dinge ans Herz legen, die du auf keinen Fall auslassen solltest.

 

Wie kommst du am besten auf Koh Phangan?

Koh Phangan verfügt glücklicherweise über keinen eigenen Flughafen. Der nächstgelegene ist der auf Koh Samui.

Aktuell kannst du Koh Phangan also ausschließlich über den Seeweg erreichen. Von Koh Samui verkehren Fähren und Speedboote sowie High-Speed-Katamarane.

Vom Festland aus ist die Abfahrt von Surat Thani eine gute Möglichkeit die Insel relativ schnell zu erreichen – die Überfahrt dauert etwa 2,5 Stunden. Von Bangkok aus kannst du in vielen Reisebüros Tickets von BKK direkt bis Koh Phangan organisieren.

Falls du etwas Inselhopping machen möchtest und von Koh Tao nach Koh Phangan gelangen willst, stellt auch Chumphon eine interessante Alternative dar.

Mehr zur Anreise nach Koh Phangan erfährst du hier.

 

Tipps für Unterkünfte auf Koh Phangan

Coole Unterkünfte gibt es auf Koh Phangan zu genüge.

Doch Vorsicht: Gerade zur Zeit um die Full Moon Partys können die Zimmer knapp werden und die Preise steigen immens. In diesem Falle kann es sich lohnen etwas im Voraus zu buchen.

Ansonsten bist du gut beraten, vor Ort nach einer geeigneten Unterkunft Ausschau zu halten.

Direkt am Haad Rin Beach gibt es einige Beach-Bungalows. Allerdings würde ich mich während der Full Moon Party davon etwas fern halten, da es sehr laut werden kann und zu viele ungebetene Gäste herumstreunen.

Alternativ ist eine Unterkunft am Sunset Beach sehr empfehlenswert. Hier hat mir das Blue Marine Resort besonders gut gefallen. Die Besitzer sind freundlich, die Bungalows sauber und modern und der Sonnenuntergang vor der Türe eine Wucht. Kostenpunkt: 1400 Baht pro Nacht.

Weitere Tipps für Unterkünfte:

 

9 Dinge die du auf Koh Phangan unbedingt erleben solltest:

1.Thaan Sadet Wasserfall

Der Thaan Sadet Wasserfall gilt in Thailand als heilig. Sogar der König soll diesem magischen Ort bereits einen Besuch abgestattet haben.

Die riesigen Granitfelsen und die vielen kleinen Wasserbecken, die zum Baden einladen, machen den gut 4 Kilometer langen Wasserfall zu einen besonderem Ort auf der Insel.

 

2.Jungle Trekking

jungle trekking

Ausgedehnte Trekking-Touren durch den Dschungel sind auf Koh Phangan ein Highlight.

Gerade in dem Gebiet rund um den Thaan Sadet Wasserfall gibt es einige Trekkingrouten, die an abgelegenen Viewpoints und sonstigen kleinen Abenteuern (alte Hängebrücken etc.) vorbeiführen.

Aber Vorsicht: Teilweise ist die Beschilderung miserabel. So mancher hat sich da wohl einen Spaß erlaubt und und die Wegweiser kurzerhand umgedreht oder heruntergerissen.

 

3.Rollerfahren auf Koh Phangan

roller fahren thailand

Koh Phangan mit dem eigenen Moped zu erkunden ist ein absolutes Muss. Nur so bekommst du einen Einblick in das teilweise einfache Leben der Inselbewohner und findest Orte, die so nicht im Reiseführer stehen.

Die Straßen schlängeln sich durch die wunderbare Landschaften an den Küsten entlang. Ein absolutes Highlight!

Mit Geländetauglichen Fahrzeugen bist du ganz klar im Vorteil und kannst auch abgelegenere Stellen sicher erreichen. Manche Motorroller sind bereits auf Geländereifen umgerüstet und ermöglichen ein besseres und sicheres Vorankommen.

 

4.Ausflug in den Ang Thong Marine Nationalpark

Kein Geheimtipp dafür aber trotzdem toll. Ein Ausflug zum nahe gelegenen Ang Thong Marine Nationalpark im Rahmen einer geführten Bootstour bietet sich immer an.

Zu schön ist die Flora und Fauna vor Ort um hier nicht erwähnt zu werden. Auch das Schnorcheln und Tauchen in diesem Gebiet ist sagenhaft.

 

5.Haad Rin bei Nacht

Nachts ist wohl nur in Haad Rin wirklich etwas geboten. Vor allem am Haad Rin Beach haben sich viele Bars und Restaurants angesiedelt.

Wenn hier nicht gerade die Full Moon Party stattfindet, lässt sich hier auch ganz entspannt ein wenig feiern. Gerade an der Cactus Bar ist was los.

Neben Feuershows findest du hier auch so manchen Thai, der sich mit den halbstarken Farangs (Europäer) unbedingt im Armdrücken messen möchte.

 

6.Full Moon Party:

Die Full Moon Party ist wahrlich kein Geheimtipp! Außerdem wird sie inzwischen kontrovers diskutiert.

Trotzdem möchte ich diese hier erwähnen, da sie eine feste Institution auf Koh Phangan ist. Wenn du längere Zeit auf Koh Phangan verbringst, solltest du der Party zumindest einmal einen Besuch abstatten und dir dein eigenes Bild machen. Ein Erlebnis ist irgendwie schon!

Den ultimativen Full Moon Party Guide findest du hier

 

7.Sunset Beach:

sunset beach

Der Sunset Beach spielt in Reiseführern und Artikeln so gut wie keine Rolle. Er lädt nicht wirklich zum Baden ein: Der Sand ist nicht fein genug, das Wasser nicht allzu klar und der Grund schlickig. Trotzdem ist der Sunset Beach einer meiner Geheimtipps und Lieblingsplätze.

Hier kannst du wunderbar entspannen. Dir wird hier am Abend wohl kaum jemand begegnen und die Sonnenuntergänge sind einfach grandios. Hier habe ich die schönsten Sonnenuntergänge in ganz Thailand erlebt!

 

8.Bottle Beach:

bottle beach

Der Bottle Beach ist so schön, dass er zweifelsohne so manche Postkarte zieren könnte. Genau das verstehen die meisten unter dem Begriff Traumstrand. Dementsprechend solltest du dort unbedingt vorbeischauen.

Am besten erreichst du den Bottle Beach im Norden der Insel mit dem Wassertaxi von einem benachbarten Strand aus. Die Straße, die dort hinführt ist extrem Steil und unbefestigt und mit dem Zweirad kaum zu bewältigen.

Zu Fuß brauchst du gute 15-30 Minuten.

 

9.Geheimtipp: Thong Yang Sonnenuntergang Bar:

bar aussicht

Wenn du von Haad Rin nach Thong Sala entlang der Küstenstraße fährst, wirst du nach wenigen Minuten an ein extrem steiles Stück Straße gelangen. Dort befindet sich linker Hand eine extrem chillige Bar.

Hier ist nur wenig los, oft bist du der einzige Gast und du hast einen grandiosen Ausblick auf den Ban Tai/ Kai Beach und den Sonnenuntergang.

Die Cocktails sind lecker und die Atmosphäre entspannt. Ideal um nach einem langen Tag auf dem Moped ein wenig zu entspannen und die vielen neuen Eindrücke Sacken zu lassen.

 

Hier kannst du dir meinen gratis Koh Phangan Reiseführer herunterladen.

 

Was sind deine persönlichen Tipps für Koh Phangan? Rein damit in die Kommentare! 

 

Foto Bottle Beach: Creative Commons by Christian Haugen

P.S.: Lust überall zu leben und zu arbeiten? Dann hol' dir mein E-Book "Digital, unabhängig, frei: Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten"!

P.P.S.: Willst du auch erfolgreicher Blogger zu werden? Dann hol dir unseren Blog Camp Onlinekurs!

//

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Starte in dein Digitales Zen Nomadenleben!

Hol' dir meine ultimative dreiteilige E-Mail-Serie inklusive:

★ Genaue Anleitung zur Ortsunabhängigkeit
★ Die besten Orte für Digitale Zen Nomaden
★ Der wichtigste Schlüssel zu deinem Erfolg

Plus: Werde Teil meines inneren Kreises und erhalte exklusive und persönliche Einblicke in mein Leben und Business unterwegs. Ehrliche und ungefilterte Worte über das bewusste Leben jede Woche einmal in dein Postfach. Bist du dabei?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ich freue mich auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Eure 23 Gedanken

  • Nadine 26.08.2014 um 16:40 Uhr

    Die Amsterdam Bar ist auch eine tolle Location um den Sonnenuntergang bei chilliger Musik zu genießen..
    Außerdem empfehle ich unbedingt den food market in Thongsala zu besuchen.. sehr leckeres Essen und eine super Atmosphäre.. und Bottle Beach natürlich.. ein Traumstrand.. hach ich liebe diese Insel..

  • Hendrik 26.08.2014 um 17:11 Uhr

    Cool :) Macht Lust auf einen Trip!

  • Myri 26.08.2014 um 17:53 Uhr

    Meine liebsten Ausflüge:

    – Auf den Khao Ra wandern (höchster Berg der Insel) – meistens wolkenverhangen, aber wenn man Glück hat, ist es der Wahnsinn!
    – Von Haad Rin nach Haad Yuan wandern (NICHT alleine!) – Affen, Echsen und diverse andere Tiere sieht man dabei!

  • Ulrike 26.08.2014 um 18:16 Uhr

    Wie schön!!! Im Blue Marine Resort haben wir auch zur Fullmoon eine schöne Unterkunft unweit vom Geschehen aber dennoch mittendrin gefunden. :)

    Den kleinen Foodmarket in Thongsala kann ich ebenso empfehlen…von dort sind wir extra zum Abendessen aus Haad Rin angereist.

    Beim Schnorcheln am Nachmittag im Shark Bay habe ich sogar neben 2 Schildkröten (die hier wirklich selten sind) viele Riffhaie gesehen. War ein kleiner Geheimtipp von meinem Tauchlehrer

    • Marvin 26.08.2014 um 19:25 Uhr

      Hi Ulrike,

      wo genau ist denn die Shark Bay? Die Bezeichnung ist mir kein Begriff. Wäre super hilfreich, wenn du mir den offiziellen Namen sagen könntest.

  • Marvin 26.08.2014 um 19:24 Uhr

    Den Food Market habe ich leider verpasst! Steht aber definitiv beim nächsten mal auf dem Programm!

  • Rolf 26.08.2014 um 22:14 Uhr

    Absolut empfehlenswert habe ich im letzten Jahr die Thong Nai Pan Bucht im Osten empfunden, sowie das direkt nebenan gelegene Thansadet mit seinem Hippiecharme aus einer vergangenen Zeit. Nachzulesen auf meinem Blog: http://www.bungarten.de/wordpress/?p=673

  • Stefan 28.08.2014 um 08:12 Uhr

    Hallo Marvin,
    tolle Tipps für Ko Phangan!

    Wie Rolf kann auch ich die Thong-Nai-Pan-Bucht sehr empfehlen. Wobei mir bei Thong Nai Pan Yai der Strand besser gefallen hat und bei Thong Nai Pan Noi das Hinterland.

    Ein weiterer Tipp: Das Resort The Sanctuary. In einer kleinen Bucht gelegen bietet es optimale Möglichkeiten für Yoga und Meditation. Zudem eines des besten vegetarischen Restaurants in Thailand.

    Mit „kein Flughafen“ ist es übrigens leider bald vorbei. Die Fluggesellschaft Kan Air baut gerade einen Flughafen auf Ko Phangan. Erste Flüge ab Bangkok soll es ab Jahresende geben.

    Viele Grüße
    Stefan

  • tommitravel 29.08.2014 um 04:29 Uhr

    Ich bin gerade auf Koh Panghan und kann es absolut empfehlen. Gerade wenn keine Full Half Black oder was auch immer Moon Party ist ist es hier absolut idylisch und ruhig. Ich war vorher auf Koh Tao und das hat mir gar nicht gefallen. In Saaire Beach stinkt es nach Abgasen fast wie in Bangkok und es ist tierisch viel los. Die Taximafia ist nervig und man zahlt bis zu 500Bhat für kurze strecken. Auf Koh Panghan hingegegen gibt es viel mehr zu sehen und vorallen viel zu entdecken.

    Wer einen Tauchkurs machen möchte dem kann ich Panghan Divers empfhelen. Mach gerade mein Open Water alleine mit Gery einem ungarischen lässigen Tauchlehrer. Somit ist der Kurs und das erlebte viel intensiver und es kommt nicht selten vor, dass er nur einen Schüler hat. Und das Tauchgebiet Sail Rock soll der schönste in der ganzen Golfküste sein. Vor paar Monaten gabs dort 6 Wallhaie zu sehen und mehr als 25m Sichtweite! Ixh fahr morgen hin :)

  • tommitravel 29.08.2014 um 04:51 Uhr

    Noch ein kleiner Tipp für die Überfahrt. Wenn ihr nicht gerade unter Seekrankheit leider fahrt nicht mit der Lomprayah Fähre (Ist ein Katamaran und schauckelt nicht). Jedoch scheinen alle nur die Fähre zu nutzen und dadurch sind die Wartezeiten imens. In Ko Tao war die Warteschlange 150m lang am CheckIn. Wesentlich stressfreier mit garkeiner Wartezeit wars mit Seatran. Ist bisschen billiger und letztendlich schneller als Lomprayah da auch der Ausstieg seine Zeit dauert.

  • Ben 29.08.2014 um 19:58 Uhr

    Sweeeet! Das klingt alles großartig! Ich glaube es wird für mich Zeit für einen Trip! ;)

  • Stephie 02.09.2014 um 16:55 Uhr

    Was für tolle Tipps! Im Januar geht es für mich auch endlich in Richtung Thailand – freue mich schon riesig :-)

  • Björn 05.09.2014 um 13:53 Uhr

    Na toll jetzt habe ich Fernweh und der nächste Urlaub ist leider in weiter Ferne :-(
    Danke für die coolen Tipps

  • Alex 06.09.2014 um 17:43 Uhr

    Is ja witzig, komme gerade aus Koh Pha Ngan zurück!
    Da wir die Wochen zuvor recht aktiv unterwegs waren in Thailand (wer will kann das auf unserer Website nachlesen), lag unser Focus mehr auf Abhängen und Schnorcheln. Dafür eignet sich nach wie vor Haat Khom ganz wunderbar mit seinem vorgelagertem Korallenriff und seinem Fischreichtum. Im Lonely Planet wird dieser Strand zum Glück nicht mehr erwähnt und er konnte sich somit seine Abgeschiedenheit bewahren.
    Ich persönlich halte von Bottlebeach nicht viel, wobei ich zugeben muss, dass meine Erfahrungen diesbezüglich 12 Jahre alt sind. Zu viel TV, zu wenig Schatten und die Hütten waren damals auch nicht so de Burner.
    Wer es noch ruhiger haben möchte, dem kann ich Ko Phayam ans Herz legen, was gut von Ranong aus erreichbar ist, aber an der Andamancoast liegt.

  • jessie 07.09.2014 um 20:28 Uhr

    Koh Phangan ist wirklich mehr als nur Full Moon Party.

    Ahh will wieder zurück!
    Danke für die Tipps :)

  • Theresa 28.09.2014 um 18:24 Uhr

    Toller Beitrag. Hier ein tolles Video für alle Thailand-Liebhaber: https://www.youtube.com/watch?v=A8XWCsOzRZU

  • Verena 05.10.2014 um 20:05 Uhr

    wow, Bottle Beach sieht super aus. Mein Tipp: Ganz im Nordwesten liegt eine kleine Bucht, die gut ist wenn man mal abseits der Massen sein möchte: Haad Salad, Hostel zB. das Cookies.

    Zu Tipp 3, Rollerfahren, kann ich nur sagen: trotz allem Spaß, vorsichtig fahren, wenn ihr die Insel und ihre Strassen noch nicht so gut kennt. Mein Eindruck, zumindest im Nordwesten war, dass jeder zweite Fahrer krasseste Schürfwunden von Stürzen hat. Und die Krankenstation quoll über vor leicht und extrem schwer verletzten Fahrern.

  • Luis 21.10.2014 um 18:47 Uhr

    Super Beitrag Conni!
    Ich bin in ca. einer Woche auf Koh Phangan und schau mir das ganze mal an. Ich bin gespannt in wie weitt alles zutrifft. ;)

    Insgesamt werde ich wohl über 1 Monat unten bei den Inseln verbringen bis es weiter nach Malaysia geht!
    Viele Grüße

  • thomas 08.11.2014 um 11:01 Uhr

    Hi Conni,

    danke für die Tipps. Werde ich im April 15 besuchen ich freue mich schon riesig drauf :)

  • Andy 09.11.2014 um 16:51 Uhr

    Lieber Marvin,
    toller Beitrag! Rollerfahren auf Koh Phangan ist wegen vieler steiler und unübersichtlicher Straßen wirklich ein Abenteuer :) Aber man sollte sich vorher über die Rollervermietung informieren, um hinterher keine böse Überraschung zu erleben. Hat jemand vielleicht Tipps von guten Verleihern?
    LG

  • Marvin 27.01.2015 um 16:22 Uhr

    Hi Andy,

    ich hatte meinen Roller direkt über das Hotel gemietet. Ist oft eine relativ sichere Sache. Ansonsten eben nur vergleichen. Am Ende spielt auch immer ein wenig das Bauchgefühl eine Rolle.

    Ich habe schon sehr sehr viele Fahrzeuge in Thailand gemietet und hatte bisher nicht einmal Probleme… Ich hoffe es bleibt so.

    Hier kannst mal ein wenig lesen :-)

    http://flashpacking4life.de/reisetipps-roller-mieten-thailand-freiheit-und-gefahr-zugleich/

  • Verena 27.01.2015 um 17:23 Uhr

    Hallo Marvin!
    Danke für deine Tipps. Auch ich habe mich in die Insel verliebt, war in den letzten zwei Monaten gleich zwei Mal dort.
    Meine Tipps, vor allem für Vegetarier und Veganer. Im Art Café gibt es zum sehr guten Café sensationelles Banana Bread. Unbedingt raw chocolate und cacau in der Chocolate Bar probieren. Und im Orion Resort gibt es die besten Chia Bombs und Humus mit Chapati. Habe dort ein 10 days Detox gemacht – absolut empfehlenswert!

  • Paul 25.03.2015 um 23:13 Uhr

    Hallo,
    Ich bin gestern in Bangkok gelandet und möchte in den nächsten Tagen nach Koh Pangan weitereisen.
    Hätte jemand von euch einen gute Empfehlung wo man ruhige, saubere und preisgünstige Bungalows mieten kann.
    Oder sonst einen Tipp wo man gut übernachten kann.
    Danke im voraus :)